SPL Control One

2

Monitor Controller

  • 2 Ausgänge für das Anschließen zweier Lautsprecherpaare (A/B)
  • Ausgang A mit zusätzlichem Subwoofer Out
  • Off-Switch für die Monitor-Sektion
  • 1 Stereo TRS Klinke Eingang und 1 Stereo TS Klinke Eingang
  • Stereo TS Klinke Line Ausgang schleift das angewählte Signal unverändert durch
  • Drei Abhörmodi: Stereo, Mono und L/R > R/L (kehrt das Stereobild von L/R zu R/L)
  • Crossfeed-Funktion stufenlos einstellbar - Übersprechen der beiden Stereokanäle für einen realistischeren Raumklang
  • Stereokopfhörerausgang
  • Frequenzgang analoger Ein und Ausgänge: 10 - 200.000 Hz
  • max. Ausgangsleistung Kopfhörerausgang (600 Ohm): 2x 190 mW
  • max. Ausgangsleistung Kopfhörerausgang (250 Ohm): 2x 330 mW
  • max. Ausgangsleistung Kopfhörerausgang (47 Ohm): 2x 400 mW
  • Eingangspegel (max.): +22,5 dBu
  • Abmessungen: 210 x 49,6 x 220 mm
  • Gewicht: 1,45 kg
Anzahl der Stereokanäle 2
Lautstärkeregelung pro Kanal Nein
Anzahl der Eingänge 2
Rackformat Nein
Erhältlich seit Oktober 2020
Artikelnummer 505337
Anschluss max. Monitorpaare 2
Kopfhöreranschluss 1
Anzahl 2-Track Inputs 0
Geräteformat Desktop
Maße 210 x 50 x 220 mm
Gewicht 1,5 kg
Mehr anzeigen
519 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 11.12. und Montag, 13.12.
1
30 Verkaufsrang

2 Kundenbewertungen

M
Top Sound
Mathias281 04.12.2020
Ich hatte zunächst für 6 Monate den Palmer Monicon getestet und gehofft, mit dem SPL eine Verbesserung zu erreichen. Der Monicon ist ziemlich gross und bei beengten Verhältnis etwas unpraktisch, da man z.B. den Kopfhörer nicht einfach drauflegen kann, wie dies beispielsweise beim SPL der Fall ist.
Der SPL is zunächst einmal klanglich noch eine kleine Spur besser als der Monicon. Leider hat er einen Nachteil, den ich auch beim Monicon feststellen musste. Der Regelweg auf den ersten Millimetern des Kopfhörer-Lautstärkeregler ist nicht 100% präzise. Wenn man von "0" den Regler aufdreht ist zunächst nur ein Kanal hörbar und der zweite Kanal ist erst ca. nach 2-3 Millimetern ebenfalls gleichlaut hörbar wie der andere Kanal. Gerade bei einem so kräftigem Kopfhörer-Verstärker ist das schade, da man manchmal auch sehr leise abhören will, was leider nicht möglich präzise möglich ist. Wie gesagt, dass hatte der Kopfhörer-Verstärker vom Monicon auch und wahrscheinlich muss man für das letzte Stück Präzision dann deutlich tiefer in die Tasche greifen. Was ich ebenfalls nicht verstehe ist, warum der Lautstärke-Regler für den Kopfhörerverstärker immer so klein sein muss? Ich benutze ihn jedenfalls nicht seltener als den Regler für die Monitore und verstehe daher nicht warum er nicht die gleiche angenehme Größe haben kann... Alles ist beim SPL etwas klein und teilweise an der Grenze zum Fummeligen - dafür aber auch sehr platzsparend und das wollte ich. In gedämpftem Licht ist bei der Farbwahl schwarz & silber quasi kaum etwas zu erkennen, nur das rote Power-Licht zeigt die Betriebsbereitschaft - aber nach einiger Zeit beherrscht man solche Geräte ja ohnehin blind, so dass das nur eine Frage der Gewohnheit sein sollte. Nun zum Positiven: Klanglich finde ich den SPL noch eine Spur transparenter als den Monicon. Das ist schon imposant und zaubert einem gleich ein Lächeln ins Gesicht. Die Cross-Feed Schaltung finde ich gut bis etwa 12 Uhr. Ich hatte mir das noch etwas Dreidimensionaler vorgestellt und der grosse A-ha Effekt ist bei mir ausgeblieben (ich habe mit geschlossenen Kopfhörern von Beyerdynamic und Shure getestet als auch mit einem offenen Sennheiser HD 650 - mit allen Modellen kommt der SPL souverän zurecht). Auf 12 Uhr Cross-feed (das ist übrigens auch der Auslieferungszustand) klingt es aber gut und natürlich und ich empfinde es als eine Verbesserung zum extremen Stereo-Effekt - ohne Cross-feed. Wir reden hier aber wirklich eher um Nuancen. Auf 17 Uhr ist es dann schon sehr deutlich aber klanglich fällt der Effekt dann eher negativ auf und stört mich mehr als dass er hilfreich ist. Die entsprechenden Alternativen in Form von Plugins (Goodhertz etc.) habe ich ehrlicherweise aber auch noch nicht getestet und habe somit leider keinen Vergleich - möglicherweise sind die Plugins auch nicht besser. Ich würde den SPL jedem empfehlen, der wenig Platz hat und einen solchen Controller benötigt (ich betreibe ihn mit einem Apogee Element, das keine Hardwarekontrolle besitzt). Der Klang ist richtig kräftig und transparent und die Cross-feed Schaltung eine nette Ergänzung. Ich hoffe, das hilft bei der Kaufentscheidung.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

NR
Top Monitor - Controller!
NoName Records 16.09.2021
Wirklich ein super Monitor-Controller.
Nutze diesen in Kombination mit:
Quelle A = Neumann KH310 & KH750 DSP
Quelle B = Yamaha HS7
Interface 0 Steinberg AXR4U

Das switchen funktioniert gut ohne knacken, auch die Funktion L/R R/L und Mono funktionieren ohne Probleme und ohne nervige Geräusche.

Auch lauter und leiser drehen Funktioniert durch den großen Drehregler Optimal.

Gut gefällt mir auch die Crossfeed Funktion, diese Benutze ich immer um noch einmal über den Mix zu hören.

Soweit kann ich das ganze echt Empfehlen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung