SPL Channel One MK2 2950 Vorverstärker

17

Röhren-Mikrofon/Line/Instrument Vorverstärker

  • De-Esser/Kompressor/Limiter mit ARC Noise Gate und Drei-Band-EQ mit FET-Verzerrer
  • schaltbar: 48V Phantomspeisung, Phase-Reverse, Hochpass-Filter
  • separater Distortionregler
  • Instrument-Eingang 6,3 mm Klinke frontseitig
  • Insert Send/Return 6,3 mm Klinke
  • XLR/Klinke Line Ein- und Ausgänge
  • Playback-Eingang 6,3 mm Klinke (L/R)
  • Stereo-Kopfhörerausgang 6,3 mm Klinke
  • optional erweiterbar mit 24bit / 96 kHz A/D Konverter und Lundahl-Übertrager
  • Format: 19"/ 2HE
Kanäle 1
Anzahl der Mikrofoneingänge 1
Instrumenten Eingang Ja
Röhre Ja
Kompressor/Limiter Ja
Equalizer Ja
De-Esser Ja
Phantomspeisung Ja
Phasenumkehrung Ja
Externer Effektweg Ja
Analoge Ausgänge Klinke, XLR
Digitale Ausgänge Optional
Kopfhöreranschluss Ja
Pegelanzeige Nein
Erhältlich seit Juni 2009
Artikelnummer 232346
Verkaufseinheit 1 Stück
Bauform 19", 2 HE
B-Stock ab 1.159 € verfügbar
1.349 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 21.01. und Samstag, 22.01.
1

8 Kundenbewertungen

DJ
Einfach absolut leckerer Klangveredler
DanB Jazz & Vocal Arts 13.09.2012
Unter den Mikrophonvorverstärkern ist der Klassiker für mich auf jeden Fall der Channel One. Auch mit Lundahl-Technik angeboten (noch edler klingenden Wandlern) kann man hier im Budget nochmal nachschauen, was einem lieber ist. Meiner Meinung nach braucht man schon außergewöhnlich goldene Ohren um da einen Unterschied wahrzunehmen.

Was der Channel One kann ist einen unglaublich kompakten, vollen und authentischen Sound genieren. Der zuschaltbare EQ mit 2fach parametrischen Mitten erlaubt eine unglaublich weiche Bearbeitung von Stimmen und Intrumenten, wodurch es gelingt alle Stimmtypen mit der richtigen Wärme und Präsenz zu versorgen. Der Air-Band Filter ist ein wahrer Zauberer in Sachen hohe Höhe und kann selbst aus einem vollkommenen Muffmikrophon noch ein Glitzern rausholen. Ein dicker Kompressor, ein brauchbarer De-Esser und ein Noise-Gate lassen dieses Gerät, welches ich eigentlich nur für Studiozecke nutze zu einem attraktiven Gerät werden um im Live-Einsatz einem Frontsänger die nötige Portion Röhrensound zu verpassen um eine echte, warme und volle Stimme abzubilden.

Die Bedienung ist einfach und intuitiv, learning by doing und das Gerät ist absolut großartig verarbeitet. Früher hatten wir den Goldmike und das Ergebnis hier ist hörbar besser. Wer für solch ein Gerät plant in der Größenordnung von 700-1500 EUR zu investieren, sollte sich für das Channel One entscheiden.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

EB
Einstieg in den professionellen Sound
Erich B. 30.01.2010
Meine Vocalaufnahmen mit einem Neumann TLM 103 sind jetzt absolut auf professionellem Niveau.
Der Gesang klingt luftig und setzt sich hervorragend durch. Hätte nicht gedacht, dass es solche Unterschiede gibt.

Besonders das Airbandfilter verleiht den Aufnahmen einen besonderen Charakter. Der De-esser macht seine Aufgabe sehr gut, was auch ein Grund war mir dieses Gerät zu kaufen. Der Compressor ist mit nur einem Regler sehr leicht einzustellen und arbeitet unauffällig. Der EQ erlaubt zwar keine extremen Eingriffe in das Material, aber dafür ist er auch nicht gedacht.

Eine gute Ovation mit dem Channel One eingespielt, haut einem fast vom Hocker. Insgesamt ist der Channel One schnell und einfach zu bedienen. Ein gutes Ergebnis ist schnell erzielt.

Leider ist die Beschriftung sehr klein und verwirrend. Ebenso sind die Gainregler recht leichtgängig und haben keine Rasterung. Auch die Klinkenbuchsen aus Kunststoff wirken nicht besonders stabil.

Was die Klangqualität anbelangt, eine sehr gute Investition und jederzeit zu empfehlen. Habe eingesehen, dass ich etwas mehr Geld hinlegen muss, um einen besonderen Sound zu bekommen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
7
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Mit allen Modulationen ein trotzdem unverfälschtes Audioergebnis
Malix 15.02.2020
Seit 9 Jahren gestalte ich damit meinen Sound, besonders für Sprachaufnahmen. Mit Channel One erzeuge ich für unterschiedliche Anlässe die jeweils passende Klangfärbung. Die Aufnahme wirkt dabei trotzdem immer natürlich, was das wichtigste ist. Ich kann mich mit sämtlichen Einstellungen immer noch mit meiner eigenen Stimme identifizieren.
Auch ein tolles Instrument, um bestehende Audiodateien aufzuwerten. Solide, schick, große Modulationsbreite ohne verfälscht zu klingen. Ich habe mich langsam herangetastet, um meinen optimalen Sound zu finden. Man sollte etwas Zeit einplanen um sich damit beschäftigen, bevor man etwas produziert und abliefert. In Kombination mit einem Neumann TLM 49- Mikro bin ich wunschlos glücklich mit den Ergebnissen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Großes Kino ...
C.U.B.E 11.08.2015
Ich benutze den SPL als Vorstufe für Großmembraner (Sennheiser Mk 4 u. ä.), Klassiker (Sennheiser MD421, Shure 57 und 58), Bändchen-Mikros und alle mir sonst noch zur Verfügung stehenden Schallwandler und der PreAmp macht jedesmal eine sehr gute Figur. alle Baugruppen arbeiten zuverlässig und nebengeräuschfrei, EQ und Compressor sind m. E. sehr musikalische Elemente, die einen hohen Nutzwert aber einen geringen "Freak-Wert" haben (Extrem-Einstellungen sind mir kaum möglich gewesen), sogar der De-Esser arbeitet so gut, dass er hier bei sehr geringer Einstellung bei allen Vocal-Aufnahmen mit dabei ist. Feines Teil!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden