Sony MDR-7510

Studiokopfhörer

  • geschlossen
  • Impedanz: 24 Ohm
  • Schalldruckpegel: 108 dB
  • 50 mm Treiber
  • PET-Membran
  • Übertragungsbereich: 5 - 40.000 Hz
  • Nennbelastbarkeit: 2.000 mW
  • vergoldete 3,5 mm Stereoklinke
  • 6,3 mm Klinkenadapter
  • 3 m Spiralkabel
  • Gewicht mit Kabel: 330 g
  • Gewicht ohne Kabel: 254 g
  • inkl. Tasche

Weitere Infos

Bauform Over-Ear
System Geschlossen
Impedanz 24 Ohm
Frequenzgang 5 Hz – 40000 Hz
Adapter Ja
Kabel austauschbar Nein
Farbe Schwarz
102 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.4 /5
  • Sound
  • Tragekomfort
  • Verarbeitung
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Gute Neuauflage
Malte613, 11.12.2012
Der Kopfhörer MDR 7510 von Sony scheint als Nachfolgemodell zum seit 20 Jahren unveränderten, im Preis-Leistungsverhältnis günstigen, Sony MDR 7506 zu sein. Auch wenn er auf der Herstellerseite nur als Teil des Produktportfolio mit gesonderten Eigenschaften aufgeführt wird empfinde ich ihn klar als Nachfolgemodell. Ich habe ihn mir also genau deswegen gekauft (Der Preisunterschied beträgt momentan genau 20EUR) und kann jetzt den Vergleich führen.

Was sofort auffällt ist, dass der Bügel und die Muschelaufhängung robuster verarbeitet sind. Das Kabel zum linken Lautsprecher führt jetzt durch den Bügel und die Aufhängung der Ohrmuschel wirkt dicker und starrer. Das Ohrpolster ist deutlich schwerer zu entfernen. Das Problem beim Vorgänger, dass das Polster öfters abfällt, ist hier also behoben. Die Polsterung am Bügel und an der Muschel sind dicker und weicher. Bei längerem Tragen fällt vor allem auf, dass der Druck auf die Ohren geringer ist. Obwohl er ein wenig schwerer ist, schmerzen die Ohren auch bei langem Tragen deutlich weniger.

Alles in allem scheint man kompromisslos Verarbeitungsschwächen verbessert zu haben. Einziger Wermutstropfen ist die Weglassung des Klappmechanismus zum Verstauen des Kopfhörers.

Die Kompromisse wurden wohl bei der Technik gemacht. Der Eingangswiederstand ist um zwei drittel auf 24 Ohm geschrumpft. Das macht sich sofort bei der Impulstreue bemerkbar. Er wirkt allerdings nur geringfügig lauter. Der Treiber ist etwas größer (40mm beim 7506 und 50mm beim 7510), wobei beide sehr tiefe Bässe darstellen können. Die Bässe haben beim MDR 7510 mehr Druck, aber die unteren Mitten wirken überbetont, was den nach meinem Empfinden "pappigen" Sound erklären würde.

Als Referenzkopfhörer eignen sich beide wobei ich sagen muss, dass ich hier den MDR 7506 vorziehen würde, da er ein detaillierteres Klangbild erzeugt und der Frequenzgang geradliniger ist. Für den mobilen Gebrauch und die Benutzung in lauter Umgebung eignet sich eher der MDR 7510, da er lauter ist, Aussengeräusche besser abschirmt und die unteren Frequenzen nicht verloren gehen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Sony MDR-7510
Friedel2, 09.05.2018
Ich habe einen Kopfhörer zum produzieren gesucht und eine ausprobiert. Wenn man einen Kopfhörer sucht der einen Soundmäßig total umbläst muss man über 1000¤ ausgeben. Zumindest ist das mein Fazit nach langen Teststunden im Hifi-Geschäft.
Wenn man was gutes günstiges sucht ist der Sony MDR-7510 eine gute Wahl. Ich habe die preislich vergleichbaren Audio Technicas getestet: super Sound, aber im Bassbereich ist bei allen (5 Stück) getesteten Modellen das Stereobild verschoben, d.h. eine Seite ist lauter, z.b. im Bereich von 100-800hz.
Das ist hier zum Glück nicht der Fall, der Klang der Sonys ist auf beiden Ohren ausgewogen. Die Höhen sind im "s" Bereich ziemlich angehoben, ansonsten ein super Teil!
Der Sony hat auch nicht die typische Bassdrumanhebung, sondern ist auch im Bass eher linear.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Tolles Teil
Arnold aus M., 18.09.2012
Die Verpackung sieht schon mal vielversprechend aus. Wenn man den Köpfhörer dann in der Hand hält wird man nicht entäuscht, fühlt sich gut an.

Dann der Soundcheck: Ich war angenehm überrascht, klingt alles sehr sauber, die Bässe sehr schön definiert und auch die Höhen sehr seidig. Trotzdem hat man nicht das Gefühl dass alles schöner klingt als es in Wirklichkeit ist, soll ja auch nicht so sein. Man will ja schließlich beim Abmischen ein objektives Ergebnis haben.

Der Tragekomfort ist sehr gut, habe ihn 2h aufgehabt, keine sonderlichen Probleme. Das Spiralkabel ist meiner Meinung kein Muss das behindert eher, wenn man das Kabel in gewohnter Manier aufwickeln möchte, ist aber Geschmacksache. Wenn man ihn in den mitglieferten Stoffbeutel tut, ist er auch ganz gut aufgeräumt. Was ich auch ganz gut finde, ist der vergoldete Stecker und der mitgelieferte 1/4" Adapter.

Man sollte wissen, dass es sich um einen geschlossenen Kopfhörer handelt der seine Aufgabe als solcher auch gut erfüllt also schön dicht abschließt, was z.B. bei Live-Mitschnitten von Vorteil ist.
Für Gesangsaufnahmen im Studio würde ich ihn eher nicht empfehlen, da die meisten Sänger offene Kopfhörer bevorzugen.

Aber als zusätzliche nachbarschonende Monitormöglichkeit fürs Homerecording ist er durchaus brauchbar.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Gut zum Abmischen und Aufnehmen
Tamo, 20.04.2020
Ich benutze den Sony in meinem kleinen Studio-Raum zum Aufnehmen von akustischer Gitarre und zum Abmischen. Der Klang kommt meinen Neumann KH-120 A Monitoren recht nahe, was ich ziehmlich gut finde. Die Bässe des Sony kommen etwas wuchtiger als von den Monitoren rüber, was ich aber nicht als Nachteil empfinde. Im Bereich 70 - 90 Hz kann ich unangenehmes "Wummern" gut raushören und absenken. Dabei höre ich nicht alle Störfrequenzen zwischen 7 und 9 kHz so genau wie über die Monitore. Beides zusammen ergänzt sich für mich sehr gut beim Abhören. Der Kopfhörer ist wirklich sehr dicht. Beim Aufnehmen kommt nichts von den bereits aufgenommenen Spuren mit drauf. Er sitzt ein wenig fest auf den Ohren. Nach einigen Sessions hatte ich mich daran gewöhnt und konnte auch problemlos einige Stunden damit abmischen oder aufnehmen. Zum Abmischen werde ich mir zusätzlich noch einen halboffenen Kopfhörer, der etwas lockerer sitzt zulegen. Der Klang ist sehr direkt bei dem Sony, was bei mir nach einiger Zeit, auch in Verbindung mit dem festen Sitz zu Erschöpfung führt.
Positiv:
Recht ausgewogener Klang mit guten, aber nicht überbetonten Bässen, deutlichen Mitten und keine Überbetonung der hohen Frequenzen, was meinen Ohren sehr zu gute kommt. Die tiefen und hohen Frequenzen empfinde ich nicht so dominant wie z.B. beim Beyerdynamik DT 770 Pro, den ich deswegen wieder zurück schickte.
Negativ:
relativ hoher Andruck.
Spiralkabel etwas kurz geraten, deshalb ist eine Verlängerung nötig. Kabel kann, so wie es aussieht nicht erneuert werden.
Fazit: Der Kopfhörer leistet mir gute Dienste und ich würde ihn weiterempfehlen
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-33
Fax: 09546-9223-24
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Testbericht
Testbericht
Testbericht
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Kopfhörer
Kopfhörer
Kopfhörer gehören zur Grund­aus­stat­tung jedes Studios, jedes DJs usw. Doch Kopfhörer ist nicht gleich Kopfhörer.
Online-Ratgeber
Home-Recording
Home-Recor­ding
Com­pu­ter­re­cor­ding im Heimstudio – ein Cocktail, der es in sich hat!
Online-Ratgeber
Podcasting
Podcasting
Podcasts im Homestudio auf­zu­zeichnen, ist gar nicht so schwer. So richtig Spaß macht es, wenn das richtige Setup das Recording vereinfacht.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(4)
Kürzlich besucht
Behringer CAT

Behringer CAT; analoger Synthesizer; VCO 1 mit 4 michbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck, Pulse und Suboktave), Pulsweitenmodulation und zwei regelbaren Modulationsquellen; VCO 2 mit 3 mischbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck und Suboktave) und zwei regelbaren Modulationsquellen; Tiefpassfilter mit Resonanz, zwei regelbaren Modulationsquellen...

Kürzlich besucht
Adam T8V

Adam T8V; Aktiver Nahfeldmonitor; 8" Tieftöner; 1.9" U-ART Bändchenhochtöner; 2x Class-D Verstärker: 70 Watt RMS Tieftöner, 20 Watt RMS Hochtöner; Frequenzbereich: 33 Hz - 25 kHz; Übergangsfrequenz: 2.6 kHz; max. SPL: 118 dB (1m / Paar); rückseitige Bassreflexöffnung; einstellbare +/-...

(3)
Kürzlich besucht
iZotope Music Maker's Bundle

iZotope Music Maker's Bundle (ESD); Plugin-Bundle; acht grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus BreakTweaker Exp, Stutter Edit, Trash 2, Iris 2, Elements Suite (Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements und RX Elements); unterstützte Formate (nur 64-Bit): VST2...

Kürzlich besucht
K&M 80310

K&M 80310 Desinfektionsmittelständer mit Klemmbügel; Abmessungen Flaschenhalter: 102 x 91 mm; Aufstellmaß ø: 275 mm; Tropfschale kann zur Reinigung entnommen werden; mit Klemmbügel zum Fixieren der Desinfektionsflasche; Rundsockel; Gewicht: 3,6kg; Farbe: reinweiß; Lieferung ohne Desinfektionsmittel;, ACHTUNG: kein medizinisch zertifiziertes Produkt!

Kürzlich besucht
Rode Wireless GO White

Rode Wireless GO White; Digitale Audio-Funkstrecke für Videofilmer; System aus Sender und Empfänger in ultra-kompakter und leichter Bauweise; 2.4-GHz-Band; Anklemmsender TX mit integriertem Mikrofon (Kugelkapsel); Grenzschalldruckpegel: 100 dB SPL; Frequenzgang: 50 Hz – 20 kHz (internes Mikrofon); 3.5 mm TRS-Buchse...

Kürzlich besucht
Rode Lavalier GO White

Rode Lavalier GO White; Kondensator-Lavaliermikrofon; perfekt abgestimmt auf Røde Wireless GO (Artikel 463781); passend auch für andere Geräte mit 3,5 mm Mikrofoneingang; kompatibel z.B. mit Notebooks, DSLR-Kameras und Mobilrecordern; Miniatur-Kondensatorkapsel mit Kugelcharakteristik; sendefähige Tonqualität; Übertragungsbereich: 20Hz - 20kHz; Grenzschalldruckpegel: 110dB;...

(1)
Kürzlich besucht
Presonus ioStation 24c

Presonus ioStation 24c; Audio Interface und Controller; 2x2 USB 2.0 (USB C) Recording-Interface mit 24-Bit / 192 kHz; 2x Mic/Line/Instrument XLR Combo-Eingangsbuchsen; 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch; Stereo Kopfhörerausgang 6.3 mm Klinke; +48V Phantomspeisung zuschaltbar; 60dB Gain; berührungsempfindlicher 100...

(4)
Kürzlich besucht
AKG K-371-BT

AKG K-371-BT Bluetooth Kopfhörer - Bluetooth 5.0, bis zu 40 Std. Betriebszeit ohne Kabel, 50 mm Treiber, einseitige Kabelführung, geschlossen, ohrumschließend, faltbar, ovale Kunstlederpolster, Impedanz 32 Ohm, Empfindlichkeit 114 dB SPL/V @ 1 kHz, Übertragungsbereich 5 - 40000 Hz, inkl....

(1)
Kürzlich besucht
Behringer Eurorack Go

Behringer Eurorack Go; Eurorack-Gehäuse; zwei Reihen mit je 140 TE; integriertes Busboard mit 32 Steckplätzen für Eurorack-Module; senkrechte Aufstellung durch integrierten Standfuß möglich; 96 Gleitmuttern (M3) vorinstalliert; maximale Modultiefe: 40mm (untere Reihe), 62mm (obere Reihe); Netzteil: +12V / 3000mA, -12V...

(1)
Kürzlich besucht
Mackie CR3-X

Mackie CR3-X; 3" Creative Reference Multimedia Monitore; 3" Tieftöner; 0.75" Hochtöner; 50 Watt Class D; Frequenzbereich: 80 Hz - 20 kHz (-3 dB); MDF Gehäuse; max. SPL: 97 dB; Lautstärkeregler an der Vorderseite; Anschlüsse: 2x Line-Eingang 6.3 mm Klinke, 2x...

Kürzlich besucht
Saramonic Blink 500 B4

Saramonic Blink 500 B4; sehr kompaktes 2,4 GHz Zwei-Kanal drahtloses Mikrofonsystem mit 2 Sendern und Lavalier, Broadcast-Qualität für Apple iPhone und iPad; sehr leichter, batterieloser, Apple Lightning MFI zertifizierter Empfänger; der Anstecksender hat ein eingebautes Mikrofon oder kann mit dem...

(1)
Kürzlich besucht
Presonus Quantum 2626

Presonus Quantum 2626; Thunderbolt 3 Audio-Interface; 192 Sampling-Rate, 24-Bit Auflösung; 8x Mikrofonverstärker mit bis zu 60dB Gain; 2x Combo-Eingangsbuchsen (Mic/Instrument) und 6x Mic/Line-Eingänge; 8x 6,35 mm TRS-Line-Ausgänge, galvanisch gekoppelt; 2x 6,5 mm TRS-Klinkenbuchsen für die Main-Ausgänge; 2x ADAT-Optical- sowie S/PDIF-,...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.