• Merkliste
  • de
    Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0

Solodallas Schaffer Replica Tsr

Effektpedal für E-Gitarre

  • Boost
  • 1:1 Replica der originalen SVDS Schaltung - genutzt von u.a. Van Halen, Angus Young, Muse und David Gilmour
  • Kompressor / Expander mit Enhancer-Signalverstärkung um bis zu 30 dB
  • LED-Netzanzeige
  • LED-Boost Anzeige
  • True Bypass
  • Abmessungen (B x H x T): 9 x 3,5 x 11.5 cm
  • Gewicht: 296 g
  • inkl. 12 V Netzteil
  • handgebaut in USA
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Hazey On/Off
  • Metal On/Off
  • Rock On/Off
  • Solo On/Off

Weitere Infos

Art des Effekts Booster

Kunden, die sich für Solodallas Schaffer Replica Tsr interessierten, haben danach folgende Produkte bei uns gekauft

SoloDallas Schaffer Replica TSR 38% kauften genau dieses Produkt
SoloDallas Schaffer Replica TSR
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
349 € In den Warenkorb
SoloDallas Schaffer Replica Storm 12% kauften SoloDallas Schaffer Replica Storm 299 €
Xotic EP Booster 10% kauften Xotic EP Booster 169 €
E-Bow E-Bow Plus 6% kauften E-Bow E-Bow Plus 89 €
Electro Harmonix Silencer 3% kauften Electro Harmonix Silencer 65 €
Unsere beliebtesten Sonstige E-Gitarren Effekte
9 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
8 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

The Missing Link

Tattooed, 21.05.2017
Warum sollte man dieses Teil kaufen, wenn man SG, Marshall und einen Floor-Pod 500 hat?

Antwort:
Eigentlich GARNICHT - bis man das Teil ausprobiert hat!

Tja, das ist der springende Punkt an der Sache.
Man weiß vorher nicht, das etwas noch fehlt.

Ich versuche dies mal wie folgt, zu beschreiben:

Ich habe unzählige Stunden damit verbracht, um den Klang von Angus "hinzubekommen".

Fakt ist: Es war bis jetzt alles in irgendeiner Weise "nur" ein guter bis sehr guter "Kompromis".

Etwas war immer "zuwenig" oder etwas "zuviel....... zu bassig, zu wenig Nuancen, zu hell, zu wenig "rotzig", zu undeffiniert, zu wenig Mitten, etwas zu synthetisch (Pod XT), etwas zu viel Gain-wenn man dann den Ton "getroffen" hat, zuwenig Sustain wenn's fast passt, usw......

Es ist, wie wenn man eine sehr gute Speise am Teller hat und trotzdem irgendein "Gewürz" immer - ETWAS zuwenig od. zuviel den Eindruck trübt!

Was das Teil genau macht, entzieht sich meiner technischen Vorstellung, aber es schafft einfach dieses geniale herrliche "Klangbild", nach dem ich gesucht habe!

-The Missing Link - ..........!!!!!

Ich war wegen dem Preis seeeeehr skeptisch, ob ich es mir überhaupt behalten werde!

Fazit:
NIE mehr ohne dem TSR!
Die Gitarre liefer tnun Nuancen, die bis jetzt einfach scheinbar "verschluckt" wurden bzw. nicht möglich waren.
Es ist, als wäre vorher alles - (Amp und Gitarre) - in "Watte" gepackt gewesen bzw. "verstaubt".....wenn ich das mal so formulieren darf!

Das TSR ist der absolute "Rachenputzer" für einen knackigen, rotzigen, deffinierten und sauberen Klang!

Wer sich sogar mit dem Gedanken getragen hat, seine "Tonabnehmer" an der Gitarre zu tauschen.....
.....Kauft Euch vorher das TSR und ihr erspart euch neue Tonabnehmer!!....



CONTRA:
Einfach nur der Preis......Aber einmal probiert und NIE mehr "ohne"!!!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Instant Angus! Oder: Guter Clean-Boost mit Nuancenfärbung

Fabian M, 12.08.2016
Kurz zur Information: Angus Young war mit einer der Gründe, weshalb ich überhaupt angefangen hatte eine Gitarre in die Hand zu nehmen. Später bin ich dann auf den Geschmack von Led Zeppelin, Aerosmith, Airbourne und Co. gekommen und suche seit dem nach einem möglichst authentischen Sound, der mich damals so in seinen Bann gezogen hat. Der Referenzsound für mich war bisher dennoch schon immer das Album 'Back in Black' und 'For those about to Rock' von AC/DC, der offensichtlich entscheidend durch das Schaffer Vega Diversity System beeinflusst wurde.

Mittlerweile würde ich behaupten bin ich auch mit profanen Mitteln relativ nah an eben diesen Sound ran gekommen. Mein bisher heiliger Gral bestand aus einem Blackheart Handsome Devil (BH15H), der im Übrigen ein wirklich geiler 15 Watt Plexi-Clone ist, an einer 2x12 V30 von Thomann, einem Spark Clean-Booster von TC und einem Nova Compressor des gleichen Herstellers. Deshalb sei mir verziehen, dass ich eben dieses Setup als Referenz dafür hernehme und einige Vergleiche ziehe.

Optik und Haptik:
Das SoloDallas Schaffer Replica Pedal kommt in einer schwarzen Box, eingetütet in rosa Luftpolsterfolie und mit eigenem Netzteil (offenbar 12V und Center Positive). Dazu liegt außerdem eine Kurzanleitung mit Anschlussbelegung bei, ansonsten nichts. Das Gehäuse scheint mir aus Aluminium gefertigt, Anschlüsse alle an der Stirnseite. Die Potis drehen relativ leichtgängig, allerdings noch im vertretbaren Rahmen und ist beim Spark auch nicht anders. Allerdings musste ich feststellen, dass der Outputregler meines SDSR zwischen der 13 und 15 Uhr Stellung etwas stärker schleift.
Ansonsten lässt die Verarbeitung kaum Kritik zu. Einzig zu erwähnen ist noch, dass das SDSR über zwei Statusleuchten verfügt, was bei mir anfänglich gleich mal für etwas Verwirrung sorgte (Power und Pedal Enabled).

Das SDSR fordert auf dem Board insgesamt 115x90x34mm an Platz, positiv ist allerdings, dass sich zu den benachbarten Pedalen, aufgrund der an der Stirnseite angebrachten Ein- und Ausgänge, etwas Platzersparnis ergibt.

Sound und Spielverhalten:
Nun, hier wird es schon schwieriger. Angeschlossen hatte ich fast den Eindruck, dass das SDSR im ausgeschalteten Zustand den Klang schon minimal beeinflusst, kann aber aufgrund des TrueBypass eigentlich gar nicht sein.

Angeschaltet tut es auf jeden Fall genau das, was es soll. Das Pedal reagiert, wie man es von einem analogen Booster auch erwarten kann, seeeeeehr dynamisch auf das Spielverhalten. Der Spark reagiert an dieser Stelle ähnlich. Allerdings muss man festhalten, dass dieser deutlich weniger Einfluss auf den eigentlichen Ausgangsklang nimmt. In 12 Uhr Stellung am SDSR merkt man sofort, dass die Bässe und Tiefmitten deutlich abgesenkt und die Mitten wesentlich hervortreten.

Regelt man den Input etwas nach oben komprimiert der Sound deutlich stärker, am Ausgang dagegen erhöht sich der Pegel deutlich vernehmbar und gibt den Amp den gewollten Push. Allerdings jedoch auch mit deutlich vernehmbarem Rauschen, das bei dem TC Spark nicht ganz so ausgeprägt auftritt.

An meinem Blackheart BH15 (Mastervolume) tat ich mich bisher etwas schwer bei leiser Wohnzimmerlautstärke einen krassen Unterschied zwischen dem TC und dem SDSR festzustellen.... Mit der Zeit und bei zunehmender Lautstärke kristallisiert sich allerdings heraus, dass sich das SDSR wesentlich besser ins Gesamtgefilde integriert. Scheinbar findet die Komprimierung nicht über das komplette Frequenzspektrum statt, sondern konzentriert sich vor allem auf die Mitten. Mal ganz davon abgesehen wirkt der gesamte Output wesentlich reicher an Obertönen.

Alles in allem gefällt mir der Sound seeeeehr gut und ich kann mir vorstellen, dass das SDSR an jeglichem Röhrenverstärker das letzte Quäntchen herausholen kann.

Ergänzung:
Mittlerweile noch ein paar neue Eindrücke gewinnen und hab das ganze Mal noch etwas auf mich wirken lassen.
Es ist tatsächlich so, dass sich mit einem Clean Booster in Zimmerlautstärke, wie dem TC Spark, ähnliche Ergebnisse erzielen lassen, wenn man zusätzlich einen Kompressor verwendet und ansonsten mit seinem Grundsound relativ zufrieden war.

Allerdings macht das Schaffer Replica tatsächlich noch mehr und das ist eben das, was mich an diesem Pedal im Moment so fasziniert. Der Klang wird vor allem bei höheren Lautstärken wesentlich direkter und präsenter, vor allem in den Mitten und ist reicher an harmonischen Obertönen. Es entsteht sofort der Eindruck, als würde der Amp schneller ansprechen und der Gewinn an Dynamik ist tatsächlich phänomenal. Im Gegensatz zu einem reinen Clean-Booster wie dem Spark erscheint mir der Gesamtsound wesentlich runder und für das menschliche Ohr auch angenehmer.

Verträglichkeit mit anderen Pedals:
An dieser Stelle sei gesagt, dass sich das SDSR in seiner Funktion als Booster wie jeder andere Booster auch verhält. Manche Pedale kommen damit klar, manche profitieren gar davon und andere wiederum vertragen den zusätzlichen Pegel eher weniger oder mit Abstrichen im Klang. Außerdem spielt die Position im Signalweg natürlich eine große Rolle. Aktuell hängt bei mir das SDSR zwischen den Modulations- und Laufzeiteffekten und den Verzerrern, quasi direkt in der Mitte. Mein Wah der Marke Vox kommt damit gut klar und harmoniert erstaunlich gut mit dem SDSR, sowohl vor, als auch nach dem Booster. Der TC Arena dagegen verträgt sich am Ende der Kette dagegen eher nicht so gut mit dem SDSR. Vermutlich wäre es besser das Delay und den Reverb in die FX-Loop zu packen, dazu bin ich allerdings noch nicht gekommen.

Fazit:
Meiner Meinung nach liegt hier auch das Geheimnis des SDSR: Die Frequenzanpassungen, die mit dem Pedal einhergehen, und die daraus resultierende Klangverbesserung sind einfach optimal abgestimmt und die Dynamik sorgt sofort für ein besseres Spielgefühl. Soundveredeler und Amppolitur trifft es als Bezeichnung hierfür recht gut. Insgesamt lässt sich festhalten, dass SoloDallas für Soundpuristen, die nach dem ultimativem 70?s/80?s Klang suchen die perfekte Vorlage geliefert hat. Zwischen meiner SG und dem BH15H von Blackheart sorgt das Schaffer Replica tatsächlich für den ausgerufenen ?Instant Angus?-Effekt.

Leider muss man noch dazu sagen, dass der ausgerufene Preis doch relativ hoch ist. Bedenkt man jedoch, dass man für einen Kompressor und Clean-Booster meistens auch nicht weit günstiger weg kommt und das SDSR in den USA handgefertigt wurde, erscheint es nicht mehr ganz so teuer, auch, wenn die Einstellungsmöglichkeiten des SDSR relativ beschränkt sind.

Es lohnt sich auf jeden Fall das Pedal anzuspielen, da es in meinen Augen nicht nur mit einer SG an einem Plexi-Clone Spaß macht. Meine Strat profitiert an dem Fender Super Champ X2 ebenfalls von der Klangfärbung und dem Dynamikboost. Ob es jemandem dann tatsächlich wert ist den Straßenpreis für letztlich nur Soundnuancen zu bezahlen, muss jeder mit sich selbst ausmachen.

Für mich hat es sich in meinen Ohren auf jeden Fall gelohnt :) Bei mir liegt es mittlerweile im Dauer-On im Effektweg auf dem Pedalboard!


Abzug bei der Verarbeitung gibt es für das Schleifen des Reglers, für die Bedienung ziehe ebenfalls einen Stern ab, weil es im Eifer des Gefechtes teilweise etwas verwirrend sein kann, wenn ständig eine Status-LED auf dem Board leuchtet, obwohl es sich gerade nicht im Effektweg befindet. Features sind in Ordnung, bedenkt man, dass es sich dabei um eine 1:1-Kopie der Audio-Unit des SVDS handelt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
349 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Modulationseffekte
Modu­la­ti­ons­ef­fekte
Man muss schon ein ausgesprochen strenger Purist sein, um an Modu­la­tions-Effekten gänzlich vorbei zu kommen.
 
 
 
 
 
Video
SoloDallas Schaffer Replica TSR
1:48
SoloDallas Schaffer Replica TSR
Rank #61 in Sonstige E-Gitarren Effekte
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
Toontrack Superior Drummer 3 Upgrade Roland SH-01A gray Arturia KeyLab Essential 61 Toontrack Superior Drummer 3 Alto TS 208 Stairville RevueLED 120 COB RGB WW DMX Digitech SDRUM Strummable Drums Boss Katana Mini Kala Spruce Mahagony Sopran Ukulele Varytec LED Theater Spot 100 3000K Darkglass Alpha Omicron Bass Distortion
(5)
Für Sie empfohlen
Toontrack Superior Drummer 3 Upgrade

Toontrack Superior Drummer 3 Upgrade (ESD), virtuelles Drum-Production-Studio; Upgrade von Toontrack Superior Drummer 2 auf Superior Drummer 3; aufwändig produzierte Drumsoftware, basierend auf akribisch aufgenommenen Samples hochwertiger Drums; aufgenommen in 11.1 Surround von George Massenburg in den Galaxy Studios; über...

Zum Produkt
169 €
Für Sie empfohlen
Roland SH-01A gray

Roland SH-01A gray, Sound des Roland SH-101 Synthesizer durch ACB Technologie; Unison, Chord und 4 stimmige Polyphonie erweitern die Möglichkeiten des Originals; Eingebauter Sequenzer mit 64 Patterns; Arpeggiator mit 3 Playback Modes, Note Hold, 3-Wege Transpose Schalter; CV/Gate Ausgang; Vielseitige...

Zum Produkt
399 €
Für Sie empfohlen
Arturia KeyLab Essential 61

Arturia KeyLab Essential 61; USB Midi-Keyboard mit 61 anschlagdynamischen Tasten; 8 anschlagdynamische Pads mit Aftertouch; ein klickbarer Encoder; 9 Drehregler; 9 Fader; 13 Taster; Transportsektion mit 4 Funktionstasten; LCD-Display; Pitchbend- und Modulation-Rad; Chord Play Modus; Mackie/HUI Control kompatibel; Anschlüsse: USB,...

Zum Produkt
249 €
(1)
Für Sie empfohlen
Toontrack Superior Drummer 3

Toontrack Superior Drummer 3 (ESD), virtuelles Drum-Production-Studio; aufwändig produzierte Drumsoftware, basierend auf akribisch aufgenommenen Samples hochwertiger Drums; aufgenommen in 11.1 Surround von George Massenburg in den Galaxy Studios; über 230 GB natürliche Drumsamples ohne Effekte; 6 Drumkits von Ayotte, Gretsch,...

Zum Produkt
329 €
Für Sie empfohlen
Alto TS 208

Alto TS 208, aktiver 8" / 2" Fullrange Lautsprecher, 550 Watt RMS, Class D Endstufe, Bi - Amp, Frequenzgang 62 - 20.000 Hz, 120 dB SPL, Abstrahlwinkel 90° x 60°, 36 mm Boxenflansch, M10 Flugpunkte, 2 Kanal Mixer mit XLR...

Zum Produkt
269 €
Für Sie empfohlen
Stairville RevueLED 120 COB RGB WW DMX

Stairville RevueLED 120 COB RGB WW DMX, LED-Spot farbiger COB-LED, Sehr gleichmäßige Beleuchtung für Künstler, Aussteller, Messestände und vieles andere. Die RevueLED-120 ist ideal um Lampen der 500 - 650 W Klasse zu ersetzten. Mit dem Flügeltor können Kunden das...

Zum Produkt
289 €
(1)
Für Sie empfohlen
Digitech SDRUM Strummable Drums

Digitech SDRUM Strummable Drums, Drum Computer im Stompbox Format, kreiert Drum Rhythmen basierend auf Scatches und Strums über die gedämpften Saiten, 5 Drumkit Sounds in Studioqualität, 12 verschiedene Hats/Rides Styles, speichert bis zu 36 verschiedene Songs, jeweils 3 Song-Teile programmierbar,...

Zum Produkt
219 €
(2)
Für Sie empfohlen
Boss Katana Mini

Boss Katana Mini, Modeling Combo Verstärker für E-Gitarre, 3 Basis Verstärkertypen wählbar (BROWN / CRUNCH / CLEAN), Analog multi-stage Gain-Schaltung mit 3-Band analog EQ, Kanäle: 1, Leistung: 7 Watt, Bestückung: 1 x 4" Lautsprecher, Gehäuse Konstruktion: geschlossen, Regler: (Mono): Gain...

Zum Produkt
98 €
Für Sie empfohlen
Kala Spruce Mahagony Sopran Ukulele

Kala Spruce Mahagony Sopran Ukulele, Sopran Korpusgröße, 348 mm Mensur, Gesamtlänge 533 mm, Fichte Decke, Mahagoni Zargen und Boden, Mahagoni Hals, 12 Neusilber Bünde, Schwarznuss Griffbrett, Schwarznuss Brücke, chrom-farbene, übersetzte Mechaniken, Aquila Super Nylgut Saiten, seidenmatte Oberfläche, inkl. Sopran Tasche...

Zum Produkt
79 €
Für Sie empfohlen
Varytec LED Theater Spot 100 3000K

Varytec LED Theater Spot 100 3000K, LED Theaterscheinwerfer mit Fresnel-Linse und 3000K Farbtemperatur, ersetzt konventionelle Stufenlinsen-Scheinwerfer der 500 - 650 W Klasse, einstellbarer Abstrahlwinkel durch manuellen Zoom, sehr leiser temperaturgeregelter Lüfter für geräuscharmen Betrieb, Technische Daten: Lichtquelle: 100 W COB...

Zum Produkt
329 €
Für Sie empfohlen
Darkglass Alpha Omicron Bass Distortion

Darkglass Alpha Omicron Distortion, Effektpedal, bietet die zermalmenden Verzerrung und die Flexibilität des Alpha-Omega aber in einem kleineren, erschwinglicheren Format, mit den beiden Verzerrern bietet es die gleichen harmonisch reiche, vielfältige Klänge, wie sein großer Bruder zu einem Bruchteil der...

Zum Produkt
269 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.