Simmons SD1200 E-Drum Set

9

Simmons SD1200 E-Drum Set

  • 764 Preset Sounds
  • 128 User Sounds
  • 50 Preset Kits
  • 25 User Kits
  • 4 Demo Songs
  • 25 User Songs
  • farbiges LCD zur einfacheren Bedienung
  • 5x Lautstärke Fader
  • Metronome
  • Reverb, Chorus, Delay Effekte
  • 2-Band EQ pro Kit
  • 2x 6,3 mm Mono Klinken Input für viertes Tom und zweites Crash Pad
  • 2x 6,3 mm Mono-Klinken Outputs
  • 3,5 mm Stereo-Klinke Aux-In
  • 3,5 mm Stereo-Klinke Kopfhörerausgang
  • MIDI in und Out
  • USB
  • konfigurierbar über Simmons Drum App (nur für iOS)
  • Simmons Signature Sound Library enthält Sounds der original Simmons Drums wie SDSV und SDS7
  • Wireless Bluetooth MIDI Verbindung zu Computern und iOS Geräten
  • V.A.R. (Variable Attack Response) sorgt für natürlicheren Klang der akustischen Trommel- und Beckensounds
  • abnehmbare Ablage am Modul für Tablet, Smartphone oder Sticks
  • mit dem USB Anschluss können Samples importiert, WAVs aufgenommen und WAV/mp3 abgespielt werden
  • Pads in Trommeloptik in True Metallic Finish
  • inkl. Snareständer, Verkabelung, Drumsticks, Stimmschlüssel und Kabelbinder

Setkonfiguration:

  • 1x 12" Zwei-Zonen Mesh Snare Pad
  • 2x 8" Zwei-Zonen Mesh Tom Pads
  • 1x 10" Zwei-Zonen Mesh Tom Pads
  • 1x Kick Mesh Pad
  • 1x 12" Zwei-Zonen Hi-Hat Cymbal Pad
  • 1x 12" Zwei-Zonen Crash Cymbal Pad
  • 1x 14" Zwei-Zonen Ride Cymbal Pad
  • 1x Hi-Hat Controller
  • Drumrack teilweise mit hexagonalen Stangen
Inkl. Rack Ja
Inkl. Hocker Nein
Inkl. Fußmaschine Nein
Inkl. Kopfhörer Nein
Mesh Head Pads Ja
Pads in Stereo Ja
Anzahl der Direct Outputs 0
Erhältlich seit März 2020
Artikelnummer 481125
Verkaufseinheit 1 Stück
555 €
598 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 28.01. und Samstag, 29.01.
1

Die Legende lebt

Die Firma Simmons, deren Name untrennbar mit den ikonischen sechseckigen Drumpads der 1980er Jahre verbunden ist, hat mit der SD-Serie eine neue Reihe von E-Drumsets auf den Markt gebracht, die einige Merkmale ihrer Urahnen tragen und sich in ihrer Konzeption sowohl an Anfänger als auch an Fortgeschrittene richten. Das SD1200 ist das Spitzenmodell im Portfolio und hebt sich von den preisgünstigeren Kits durch seine blaumetallicfarbene Folie, welche die Drumpads ziert, sowie das kräftige Aluminiumrack in matter Optik bereits optisch klar ab. Satte 764 Sounds und 75 Drumkits, 25 davon als User Kits, stehen zur Verfügung. Hinzu kommt die Möglichkeit, eigene Sounds ins Modul zu importieren, eine Bluetooth-Schnittstelle sowie eine Effektsektion, mit der die Sounds bearbeitet werden können. Noch mehr Optionen bietet die für iOS erhältliche kostenlose Simmons Advanced App.

So macht das Editieren Spaß

Das SD1200 E-Drumset ist ein komplett ausgestattetes elektronisches Schlagzeug mit einem Kickpad, drei 8 und 10 Zoll großen Tompads, einer 12" Snare, zwei Beckenpads in 12" und 14" sowie einer 12" Hi-Hat. Abgesehen von der Bassdrum verfügen alle Pads über jeweils zwei Triggerzonen, können also mit je zwei verschiedenen Sounds belegt werden. Dies können auch eigens ausgewählte Sounds im wav-Format sein, die per USB-Stick importiert werden können. Das farbige LCD ermöglicht in Kombination mit fünf Fadern eine komfortable Editierung am Gerät, und mit der Simmons Advanced App wird diesbezüglich noch eine Schippe draufgelegt. Zwei externe Padeingänge ermöglichen es, das Kit noch um weitere Komponenten zu ergänzen. Unter den 764 Sounds finden sich akustische und elektronische Klänge, zahllose Percussionsounds und natürlich eine breite Auswahl der besten originalen Simmons E-Drumsounds.

Welcher Sound darf's denn heute sein?

Das Simmons SD1200 E-Drumset richtet sich an Drummer, die ein anspruchsvolles E-Drumset mit geräuscharmen Mesh Heads für zu Hause suchen, aus einem riesigen Vorrat an Sounds schöpfen möchten und Spaß daran haben, eigene Drumkits zusammenzustellen. Der Kreativität sind hier wirklich keine Grenzen gesetzt, denn nicht weniger als 128 Speicherplätze bzw. 28 MB können mit eigenen Sounds oder Loops bestückt werden. Somit kann man das SD1200 exakt an die persönlichen Bedürfnisse anpassen. Mithilfe der Simmons Advanced App können Samples ohne Umwege direkt vom angeschlossenen iOS-Gerät importiert und in der App editiert werden, wobei detaillierte Bearbeitungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Über Simmons

Dave Simmons gründete die Firma Simmons im Jahre 1978 und gilt als zentrale Figur in der Entwicklung des elektronischen Drumsets. Die unverkennbaren sechseckigen Drumpads waren in den 1980er Jahren bei vielen Rock- und Popdrummern zu sehen, und den typischen Tomsound kennt man von diversen Hits aus dieser Zeit. Der Durchbruch gelang 1981 mit dem analogen SDS-5 Kit, dessen charakteristischer Sound sich aus der Kombination eines Ton- und eines Rauschgenerators ergibt. Es folgten weitere wegweisende Instrumente wie das SDS-7, SDS-9 und schließlich das komplexe, aber für Normalkonsumenten unerschwingliche SDX. Nachdem es ab Mitte der 1990er Jahre still um Simmons wurde, wagte man im Jahre 2017 unter dem Dach des Guitar Center, welches die Namensrechte erwarb, einen Neustart und präsentiert mittlerweile eine breite Palette an E-Drumsets sowohl für Anfänger als auch für gehobene Ansprüche.

Experimentieren erwünscht

Das Simmons SD1200 E-Drumset lädt aufgrund seiner vielfältigen Editierungsmöglichkeiten zum Experimentieren ein. Warum nicht einfach mal Geräusche auf der Straße mit dem iPhone einfangen, in der App schneiden, klanglich bearbeiten, mit Effekten wie Reverb, Delay oder Chorus versehen und das Ergebnis dann direkt ins Modul importieren? Die Mischung macht's bekanntlich, und die Verbindung von aufgenommenen Geräuschen und amtlichen E-Drum- oder World Percussion Sounds führt womöglich zu ungewöhnlichen und neuartigen Grooves. Ein äußerst sinnvolles Feature ist in diesem Zusammenhang auch die ans Modul anklemmbare Ablagefläche für ein Tablet oder Smartphone. Aber auch weniger experimentierfreudige Drummer dürften sich beim SD1200 über die schiere Menge an internen Sounds freuen, wodurch es auch nach Monaten oder Jahren noch Neues zu entdecken gibt.

8 Kundenbewertungen

JD
Guter Allrounder
John Doe the 3rd 15.11.2021
In der Preisklasse habe ich mir einige E-Drum-Sets angeschaut. Ausschlaggebend für das SD1200 waren:

- Triple-Zone Ride (d. h. inkl. Bell) (die Beschreibung hier bei Thomann stimmt leider nicht, in der Anleitung steht es auch nochmal richtig)
- Große Pads
- Optisch einigermaßen ansprechend
- Preis

Ich wollte (wieder) etwas zum Üben haben. Ich hatte "damals" 6 Jahre Unterricht auf einem Akustik-Set und brauchte nun etwas für passabel leise Keller-Sessions.

Klanglich ist das Modul der Preisklasse entsprechend. Für die Becken wurden Stereo-Sounds verwendet, die sich dadurch angenehm anhören.
Für die restlichen Pads gibt’s nur Mono-Samples, aber mit etwas Reverb, dessen Stärke man über das Modul für jedes Pad einzeln regeln kann,
klingt es recht gut. In der Tat klingt alles recht rund, fast ohne "Machine Gun"-Effekt. Das haben sie gut hinbekommen.
Durch moderne VSTs ist man heutzutage natürlich ziemlich satten Sound gewöhnt; wer sich danach sehnt, kann das Set via MIDI mit seiner Lieblings-DAW koppeln.

Die MIDI-Funktionalität ist ziemlich gelungen. Die Pads übertragen ausreichend Dynamik, so dass etwa das kostenlose "MT Power Drum Kit 2" mit etwas Anlernen gut verwendet werden kann. Weitere VSTs wie Steven Slate Drums oder EZ Drummer habe ich noch nicht ausprobiert, aber dies steht definitiv auf der Liste.

Die zwei Bandkollegen fanden das Set für’s gemeinsame Zocken gut ausreichend, so dass eines nun über eine PA im Proberaum betrieben wird. Sehr praktisch ist, dass man immerhin einen 2-Band EQ und Schieberegler hat, so dass man schnell mal testen kann, wie das Ganze in unterschiedlichen Einstellungen klingt. User-Kits sind ebenfalls schnell zusammengestellt, da man problemlos auf den vorhandenen Presets aufbauen kann.

Gefällt mir gut:
- Die Snare steht auf einem eigenen Ständer und ist nicht ans Rack gefesselt
- Aux-Eingang: Abspielquelle auf die Ablage, Kabel dran, loszocken.
- Line separat zum Kopfhörer-Ausgang regelbar
- Schnell einsatzbereit. Braucht nicht ewig zum booten.
- Einfach aufzubauen
- Zusätzlich noch ein ein Pad und ein Becken anschließbar (noch nicht ausprobiert)

Gefällt mir weniger:
- Das HiHat-Becken ist am Rack befestigt. Da man dort bei Standard-Grooves ja doch einiges drauf rumklöppelt, schwingt das Rack etwas mit. Zu verkraften, aber separat wär besser.
- Das Aufnehmen von Patterns bringt nichts - keine Quantisierung, keine Import-Möglichkeit (nur Export). Für mich nutzlos.
- Samples kann man importieren, aber nur via App (Windows, Mac oder iOS). Leider nicht direkt vom Stick! Nur 28 MB (Ja, Mega-Byte!) insgesamt. Und die werden nur in Mono wiedergegeben. Bringt mir so nichts.
- Kein Bass Drum Pedal dabei. Beim SD600 gibts eins, beim SD1200 nicht. Naja, nicht so schlimm, aber - warum?
- Die mitgelieferten Sticks sind vielleicht als Brennholz zu gebrauchen, mehr auch nicht. Die Anleitung empfiehlt Kunststoff-Sticks, ich benutze welche mit Nylon-Spitze, das klappt gut.
- Die Begleitsongs auf dem Modul reißen mich Qualitativ nicht vom Hocker. Da wäre weglassen ggf. auch eine schöne Option gewesen.
- Das Metronom lässt sich nicht vom Line-Out trennen, d. h. es klickt fleißig über Line-Out und Kopfhörer. Zum Üben OK, für Performances doof.


Insgesamt macht mir das Set sehr viel Spaß und für die Unzulänglichkeiten gibts daher nur einen Stern Abzug, da es für mich keine Features sind, auf die ich zu großen Wert lege. Ich hätte es noch besser gefunden, wenn sie einige Dinge einfach weggelassen hätten, dann würd ich mich auch nicht drüber aufregen ;-)

Für die momentanen knapp 600,- € ein gutes Set in der E-Drum-Welt.
Zwar nicht so prominent wie Roland, Yamaha oder Alesis, aber es kann sich durchaus blicken lassen!
Bespielbarkeit
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

H
Solides E-Drum zum sensationellen Preis.
Hegi64 10.01.2022
Nach langem "Hin und Her" habe ich mich für das Simmons SD 1200 entschieden und wurde dafür belohnt. Die Alternativen waren Alesis Chrimson und natürlich das Roland TD-07. Ich hatte zuvor schon Erfahrungen mit den früheren Modellen von Alesis und Roland; also mal was neues ausprobieren. Was soll ich sagen - perfekt. Aufgestellt, Kopfhören ran - klingt einfach super. Mittlerweile hängt das Teil via MIDI an meiner DAW Studio ONE. Dadurch eröffnen sich noch mehr Möglichkeiten. In Verbindung mit der Presonus AudioBox einfach genial. Die Möglichkeiten der Apple OS App nutze ich nicht; haben mir auch nicht gefallen. Verarbeitung und Look des Sets empfinde ich als durchaus wertig und ansprechend - für ein Homestudio bestens geeignet. Besonders die "freistehende 12 " Snare". Anspracheverhalten und Dynamik der Meshpads sind umso besser, je präziser man spielt. Das ist im übrigen bei den anderen E-Drums genauso. Einziger Kritikpunkt ist, das derzeit keine Erweiterungen und Ersatzteile zu erhalten sind. Fazit: Aussehen, Haptik und Sounds können wirklich begeistern. Dank Thomann's super Einkaufs- und Versandpolitik auch kein Risiko. Ich finde das Set super und behalte es in jedem Fall.
Bespielbarkeit
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate it
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
S
Un buon rapporto prezzo prestazioni
Sguardidentro 10.06.2020
Hardware: solido e ben progettato, è in linea con tutte le batterie elettroniche di questo prezzo, ma con qualcosa in più, riguardo lo stand rullante, la fabbricazione non cilindrica delle barre di attacco pad, ed altre attenzioni.
Estetica: molto bella e curata anche nella quantità di plastica usata
Suonabilità: molto buona. Risponde bene al tocco, è tarabile in ogni modo, ma soprattutto è ottima nei piatti, che sono il punto debole di ogni set elettronico che ho suonato.
centralina: molto ben concepita, si vede che è studiata da persone esperte che hanno badato alla semplicità di utilizzo, personalizzazione, ed immediatezza. Inoltre ha tutto ciò che serve per chi usa l'elettronica, sia come opzioni che come ingressi ed uscite. Se non volete perdervi in personalizzazioni complicate e lunghe, avete ciò che fa per voi. Semplicità e completezza
Suoni. migliori di tante concorrenti. Eccellente sugli etnici. Bellissimo il set dei vecchi elettronici anni 80.Non è una pro, ma suona bene e con una dinamica superiore a molte concorrenti "fasulle".
In conclusione, un buon acquisto, che mi sento di consigliare. Parliamo di uno strumento sotto i mille euro, che a mio parere vale di più. Ottima per lo studio.
Bespielbarkeit
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate fr
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
J
Performances moyennes
Julien634 16.05.2020
Très jolie design. Beaucoup de choix de sons.
Toutefois, le pad grosse caisse s'use très vite et fait beaucoup, beaucoup, beaucoup de bruit. La jouabilité des pads en général est correcte malgré parfois une sensation de manque de dynamique au moment de la frappe.
Le module a un processeur assez faible. L'enregistrement via usb sans latence est impossible.
Bref, si vous voulez vous amuser ça va très bien, en revanche si vous voulez de la fiabilité : passez votre chemin !
Bespielbarkeit
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube