Shure SRH940 Referenz Recording und Live-Kopfhörer

Referenz Recording- und Live-Kopfhörer

  • erweiterte Höhen, trockener Bass
  • hohe Impulstreue
  • geschlossen
  • ohrumschließend
  • dynamisch
  • Neodym-Magnet
  • faltbarer Kopfhörer für vereinfachten Transport und Aufbewahrung
  • dick gepolsterter, verstellbarer Kopfbügel
  • 90° drehbare Ohrmuscheln
  • austauschbare Velour-Ohrpolster
  • einseitiger Kabelanschluss
  • abnehmbares Kabel mit Bayonet-Clip
  • 3 m Spiralkabel und 2,5 m gerades Kabel mit 3,5 mm Klinkenstecker
  • Nennimpedanz: 42 Ohm
  • Nennbelastbarkeit: 1000 mW
  • Übertragungsbereich: 5 - 30.000 Hz
  • Kennschalldruckpegel: 100 dBV
  • Gewicht mit Kabel: 362 g
  • Gewicht ohne Kabel: 322 g
  • inkl schraubbarem 6,3 mm Klinkenadapter, Ersatzohrpolster und Transporttasche

Optionales Zubehör:

  • HPASCA1 Gerades Ersatzkabel Art.#248908
  • HPACA1 Abnehmbares Spiralkabel Art.#269277
  • HPAEC940 Velour-Ersatzohrpolster Art.#298233

Weitere Infos

Bauweise Over-Ear
System Geschlossen
Impedanz 42 Ohm
Frequenzgang 5 Hz – 30000 Hz
Adapter Ja
Kabel austauschbar Ja
96 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.3 / 5.0
  • Sound
  • Tragekomfort
  • Verarbeitung
56 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
`Der Chirurg"
J.N., 25.07.2016
Nach langer Recherche bin ich beim SRH940 gelandet. Trotz haptisch erkennbarer physischer Schwächen hat er mich nach einigen Monaten im Gebrauch voll durch seine klanglichen Eigenschaften überzeugt!

Ich nutze die Hörer vorwiegend zum Abmischen und zum Gegenprüfen der Räumlichkeit im Mastering. Zuvor hatte ich noch 10 Jahre alte ATH-M30 im Einsatz, an denen die Zeit nicht spurlos vorüber gegangen ist.

Da in den negativen Bewertungen häufig von einer minderwertigen Bauweise die Rede war, habe ich diesen Aspekt direkt nach dem Auspacken begutachtet. Rein subjektiv fühlt sich das Teil tatsächlich etwas mehr nach Plastik an, als ich von einem KH in dieser Preisklasse erwartet hätte.
Da ich mir der Schwachstellen allerdings bewusst bin, nehme ich in der Handhabung demenstprechend Rücksicht, wodurch trotz diverser baulicher "Unsauberkeiten" seine Langlebigkeit gewährleistet bleiben wird. Für den EInsatz im DJ-Bereich ist das empfindliche Teil aus diesem Grund aber eher nicht geeignet - aber dafür ist es ja auch nicht gemacht.

Was den Tragekomfort betrifft, so kann ich zumindest aus persönlicher Sicht sagen, dass nach ca. einer Stunde Benutzung erste Druckerscheinungen und eine erträgliche Hitzeentwicklung auftreten. Das entspricht aber im Grunde sowieso der Zeit, in der auch die Ohren eine angemessene Pause vertragen können. Für den Langzeiteinsatz würde ich daher den SRH940 aber auch nicht unbedingt empfehlen.

Last but not Least:
Der Klang hat mich auf voller Linie überzeugt!
Nachdem ich verschiedenste mir sehr vertraute Mixe durchgehört habe, war ich zunächst überrascht, wie trocken und "nüchtern" diese auf einmal transportiert werden. Später im eigenen Studio lernte ich schnell einen andere Eigenschaft der SRH940 kennen:
Der Chirurg kann sich keine Fehler leisten! Vielmehr verzeiht er einem diese nicht so leicht, wie andere Kopfhörer. Selbst kleinste Pegelveränderungen (und sämtliche klangliche Unstimmigkeiten) sind auf einmal wahrnehmbar.
Der Bass ist trocken, aufgeräumt und spielt sehr präzise. Die Transienten werden knackscharf transportiert und auch die Höhen werden kristallklar abgebildet. Auch die Räumlichkeit lässt sich sehr gut einschätzen. Problemzonen wie die unteren Mitten werden ebenfalls kompromislos dargestellt, ohne unnatürlich beschönigt (bzw. reduziert) zu werden.

Wer allerdings Spassfaktor möchte, soll bei der Konkurrenz einkaufen. Dieser Kopfhörer eignet sich dank ehrlicher Wiedergabe und einem strammen Frequenzgang vorwiegend zum Abmischen im Studio. Wer seine Lieblingstitel aber gerne einmal mit "neuen Ohren" erleben möchte, der wird ebenso viel Freude mit dem Teil haben. Allerdings darf man sich nicht darüber wundern, dass dabei hier und da etwas der von Hifi-Anlagen gewohnte "Zuckerzusatz" fehlt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Gutes Teil!
myuusic, 15.07.2011
Habe mich Wochen über Studio-Kopfhörer informiert, blieb kurz an einem DT-770 hängen, dann (da der Beyerdynamic zu basslastig sein sollte) tagelang am SRH 840. Bei dem stellte sich dann kurz vor meiner Kaufentscheidung heraus, dass dieser seit wenigen Wochen einen Nachfolger spendiert bekommen hatte. Die Bewertungen zu dem Neuling, dem "Flaggschiff" von Shure, zu finden ist nicht einfach gewesen, da er ja gerade erst erschienen ist. Habe mich also größtenteils auf englischsprachige Analysen, Bewertungen und Entscheidungen gestützt und ich wurde nicht enttäuscht:

- Scharf brillanter Sound (beim Ersten Hören sogar ZU scharf, gewöhnt man sich aber dran, unsere Ohren sind einfach zu viel den HiFi-Krams gewohnt)
- Transparent (man hört sehr differenziert fast schon jede Spur einzeln in seinen Lieblingsliedern)
- Klare Mitten und Höhen
- Kein überbetonter, aber ehrlicher Bass

Gerade wegen letzterem Punkt hat mich der Shure SRH 940 voll und ganz überzeugt: Er ist so ehrlich, dass es manchmal schon weh tut in Produktionen von Top-Künstlern schlechte Vocal-Schnitte plötzlich herauszuhören, wow! In großem Maße gab mir das schon mein AKG 271, dem fehlte es aber leider sehr im Bass-Bereich an Stärke/Fülle/Lautstärke, damit konnte ich nicht gut den Bass in meinen Liedern abmischen. Das macht der SRH 940 schon besser! Der 271 wird jetzt der Recording-Kopfhörer für meine Gitaristen, da er trotz fehlendem Bass-Spektrum einen tollen, klaren Sound mit sich bringt. Der SRH 940 dagegen bleibt das "Nonplusultra" auf meinen Ohren, damit ich alles im Griff haben kann.

Bei all den positiven Eigenschaften, und frei nach dem Spruch "Nobody Is Perfect" möchte ich ein paar Kritikpunkte zu dem Hörer aussprechen (die ihm aber KEINESFALLS zum Kauf abschrecken sollten, eher eine Anregung darstellen):

- Ich hätte mir ein Kopfband ähnlich der AKG Kopfhörer gewünscht (das sich direkt an den Kopf beim Aufsetzen anpasst), mit dem nicht sichtbaren Schalter, der sich wie bei meinem AKG 271 den Kopfhörer von alleine an- und ausschaltet so bald man den ihn auf- und absetzt! Beim 940 muss ich leider entweder immer das Klinkekabel ausstecken oder den Pegel meines Vorverstärkers für den Kopfhörer auf 0 setzen... naja!

- Hätte sich teilweise etwas hochwertiger anfühlen können bei dem Preis(größtenteils Plastikgehäuse)... Dafür klingt er geil! Wahrscheinlich wollten Shure ihn mit "hochwertigen" Material nicht noch teurer machen. Dafür stimmt das Innenleben -> hochwertiger Sound!

Das wars eigentlich schon, mehr konnte ich als Perfektionist schon nicht finden. Das beiliegende Hardcase für den Kopfhörer fühlt sich toll an und lässt ihn so sicher mit auf Reisen nehmen. Bietet sowohl ein glattes als auch ein Spiralkabel (der 840 hat nur ein Spiralkabel dabei) als auch einen Adapterstecker auf 6,3 Klinke als auch ein Ersatzpaar der Ohrpolster

Alles in allem ein super neuer Kopfhörer der vielleicht schon bald weit oben in den Thomann-Verkaufcharts stehen könnte...! Greift zu!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
B-Stock ab 179 € verfügbar
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-33
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Kopfhörer
Kopfhörer
Kopfhörer gehören zur Grund­aus­stat­tung jedes Studios, jedes DJs usw. Doch Kopfhörer ist nicht gleich Kopfhörer.
Online-Ratgeber
Home-Recording
Home-Recor­ding
Com­pu­ter­re­cor­ding im Heimstudio ? ein Cocktail, der es in sich hat!
Online-Ratgeber
Podcasting
Podcasting
Podcasts im Homestudio auf­zu­zeichnen, ist gar nicht so schwer. So richtig Spaß macht es, wenn das richtige Setup das Recording vereinfacht.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
Kürzlich besucht
MWM Phase Essential

MWM Phase Essential, der erste drahtlose Controller für DVS (Digital Vinyl System), 1 Phase Empfangsstation, 2 Phase Sendeeinheiten, 2 RCA Kabel, 1 USB Kabel, 4 magnetische Aufkleber, ultrapräzise Sensoren, Akkulaufzeit bis zu 10 Stunden, Sender werden in der Empfängerstation geladen,...

Kürzlich besucht
Behringer C200

Behringer C200, aktives Säulensystem, modulares Säulensystem für den mobilen Einsatz, 200 Watt Leistung, mehrkanalige Cl ass-D Verstärkertechnik, 4 x 2,5" Hochtontreiber, 8" Tieftön er (langhubig), 3-Kanal-Mischer (separat regelbare Gains), E ingänge: 2x 6,3mm Klinke und 1x Klinke / XLR -Kombibuchse,Au...

Kürzlich besucht
Chapman Guitars ML1 Mod Baritone Graphite V2

Chapman ML1 Mod Baritone Graphite V2, E-Gitarre, Erle Korpus , Eschenfurnier Decke, Ahorn Hals, Ebenholz (Diospyros Celeb ica) Griffbrett mit Dot Einlagen, Sattelbreite: 42 mm, Radiu s: 350 mm, 24 Bünde, 711 mm (28 Zoll) Mensur, Chapman Sonoro us Zero...

(3)
Kürzlich besucht
Casio PX-S1000 BK

Casio PX-S1000 BK Privia Digitalpiano, 88 Tasten mit Skalierter Hammer Mechanik Tastatur (Smart Scaled Hammer Action Keyboard), 18 Sounds, 192 stimmige Polyphonie, Hammer-Response, Dämpfer-Resonaz, Split und Layer Funktion, Chorus, DSP, Brillianz, 60 interne Übungsstücke, Transposer, Metronom, Bluetooth Audio, Anschlüsse: 2x...

Kürzlich besucht
Clavia Nord Piano Monitor

Clavia Nord Piano Monitor; speziell für eine optimale dynami sche Wiedergabe der Nord Piano Library entwickelt; für Nahfe ld optimiert; zusätzlicher Auxiliary-Audioeingang zum Anschl uss eines Laptops oder Smartphones; Leistung: 2 x 80 Watt; 3 /4" Hochtöner; 4 1/2" Tieftöner;...

Kürzlich besucht
Audient Sono

Audient Sono; Guitar Recording Interface; 24-bit/96 kHz, 10x 4 Amp Modeling Audio Interface; 2 Combo-Eingänge Mic/Line mi t Audient Class A Mikrofon-Vorverstärker (60 dB Gain); Instr umenteneingang mit Röhrenvorstufe inklusive 12AX7 Röhre und 3-Band Klangregelung; optischer ADAT-Eingang (8-Kanal/48 kH z,...

Kürzlich besucht
Positive Grid BIAS FX 2 Standard UG FX 1 Std

Positive Grid BIAS FX 2 Standard Upgrade FX Standard 1 (ESD); Gitarreneffekt-Plugin; Upgrade von BIAS FX 1 Standard auf BIAS FX 2 Standard; Guitar Match-Technologie simuliert spezifische Gitarren, die mit üblichen Gitarren gespielt werden können; enthält Guitar Match-Essential mit 2...

(2)
Kürzlich besucht
Antares Auto-Tune Access

Antares Auto-Tune Access (ESD); Tonhöhenkorrektur-Plugin; Software zur automatischen Intonationskorrektur in Echtzeit; einfache und schnelle Tonhöhenkorrektur, basierend auf den Algorithmen von Auto-Tune Pro; einfacher Parametersatz für leichte Bedienung; niedrige Lazenz für Live-Anwendungen; kompatibel zu Antares Auto-Key (Art. 457821) zum schnellen Auffinden...

Kürzlich besucht
MWM Phase Ultimate

MWM Phase Ultimate, der erste drahtlose Controller für DVS (Digital Vinyl System), 1 Phase Empfangsstation, 4 Phase Sendeeinheiten, 2 RCA Kabel, 1 USB Kabel, 4 magnetische Aufkleber, ultrapräzise Sensoren, Akkulaufzeit bis zu 10 Stunden, Sender werden in der Empfängerstation geladen,...

Kürzlich besucht
Fender Sixty-Six MN DPB

Fender Sixty-Six, Jazz Bass E-Gitarre; Alternate Reality Serie; Korpus: Esche; Hals: Ahorn; Griffbrett: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Black dots; 22 Medium Jumbo Bünde; Sattel: Synthetischer Knochen; Sattelbreite: 41,9 mm (1,65"); Mensur: 648 mm (25,5"); Griffbrett Radius: 241...

(1)
Kürzlich besucht
JBL One Series 104

JBL One Serie 104; Aktives Monitor System; 4.5" Tieftöner, 0.75" Hochtöner; 60-Watt Class-D Verstärker (2x 30 Watt); optimiert für Desktop-Anwendungen; frontseitiger Lautstärkeregler; Frequenzbereich: 88 Hz - 20 kHz (-3dB SPL), 60 Hz - 20 kHz (-10 dB); max. SPL: 92dB;...

Kürzlich besucht
Steinberg Cubase Pro 10 Upgrade AI

Steinberg Cubase Pro 10 Upgrade von Cubase AI 6 oder neuer; Audio-MIDI-Sequenzer (DAW); 32-Bit Integer und 64-Bit Float; unlimitierte Anzahl an simultan nutzbaren Audio- und MIDI-Spuren; unterstützt bis zu 256 physikalische Ein- und Ausgänge; 5.1 Surround-Unterstützung; Noten-Editor; Key-Editor; Schlagzeug-Editor; Sample-Editor;...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.