Kundencenter – Anmeldung

Shure SRH940 Referenz Recording und Live-Kopfhörer

Referenz Recording- und Live-Kopfhörer

  • erweiterte Höhen, trockener Bass
  • hohe Impulstreue
  • geschlossen
  • ohrumschließend
  • dynamisch
  • Neodym-Magnet
  • faltbarer Kopfhörer für vereinfachten Transport und Aufbewahrung
  • dick gepolsterter, verstellbarer Kopfbügel
  • 90° drehbare Ohrmuscheln
  • austauschbare Velour-Ohrpolster
  • einseitiger Kabelanschluss
  • abnehmbares Kabel mit Bayonet-Clip
  • 3 m Spiralkabel und 2,5 m gerades Kabel mit 3,5 mm Klinkenstecker
  • Nennimpedanz: 42 Ohm
  • Nennbelastbarkeit: 1000 mW
  • Übertragungsbereich: 5 - 30.000 Hz
  • Kennschalldruckpegel: 100 dBV
  • Gewicht mit Kabel: 362 g
  • Gewicht ohne Kabel: 322 g
  • inkl schraubbarem 6,3 mm Klinkenadapter, Ersatzohrpolster und Transporttasche

Optionales Zubehör:

  • HPASCA1 Gerades Ersatzkabel Art.#248908
  • HPACA1 Abnehmbares Spiralkabel Art.#269277
  • HPAEC940 Velour-Ersatzohrpolster Art.#298233

Weitere Infos

Bauform Over-Ear
System Geschlossen
Impedanz 42 Ohm
Frequenzgang 5 Hz – 30000 Hz
Adapter Ja
Kabel austauschbar Ja
Farbe Grau

König unter den Geschlossenen

Mit der SRH-Reihe hat Shure eine Generation Kopfhörer im Angebot, die sich über alle Preisklassen spannt. Seit 2009 beweist der legendäre Hersteller von Mikrofonen, dass er auch hochwertige Kopfhörer kann. Die geschlossenen Kopfhörer der SRH-Reihe haben ihr Top-of-the-line-Modell im SRH 940. Dieser Kopfhörer bietet absoluten Referenzklang und mehr Zubehör als die kleineren Brüder aus der SRH-Reihe. Die ohrumschließenden Ohrmuscheln sind mit Velour-Ohrpolstern ausgeführt und wirklich sehr bequem. Dazu bietet die Konstruktion des Kopfhörers mehr Freiheitsgrade zur Ausrichtung der Ohrmuscheln, sodass sich diese sehr gut dem Kopf anpassen, der Kopfhörer aber auch sehr klein gefaltet werden kann.

Nichts verschnörkelt

Laut Datenblatt reicht der Frequenzgang des SRH 940 von 5 Hz hoch bis 30.000 Hz, deckt also das Spektrum menschlichen Hörens mehr als komfortabel ab. Der Klang ist als präzise und neutral zu beschreiben. Hier wir nichts verschnörkelt oder versteckt und auch nichts hinzugedichtet. Schlecht gemischte Musik wird auf diesen Kopfhörern auch schlecht klingen. Aber es ist ja ihre Aufgabe, Musik unverändert wiederzugeben, und sie meistern sie souverän. Das einseitig geführte Kabel wird links am Kopfhörer mit einem soliden Bayonet-Clip angesteckt, sodass sich das Kabel auch nicht unbeabsichtigt aus dem Kopfhörer lösen wird. Zur Auswahl stehen ein 3 m Spiralkabel und ein gerades 2,5 m Kabel, die beide in einem 3,5 mm Klinkenstecker enden.

Präzises Abhörwerkzeug

Die SRH 940 sind Mittel der Wahl für Produzenten und Toningenieure, die ein absolut präzises Abhörwerkzeug suchen, aber auf einen geschlossenen Kopfhörer nicht verzichten können. Der SRH 940 isoliert wirkungsvoll von der Außenwelt, sodass er durchaus auch als Recording-Kopfhörer für laute Instrumente wie etwa Drums denkbar wäre. Für Gesangsaufnahmen ist nützlich, dass durch die geschlossene Bauweise kaum Schall von den Kopfhörern vom Mikrofon aufgenommen werden kann. Übliche Verdächtige sind hier der Click- und Backingtrack. Seine wahre Stärke liegt aber im objektiven Beurteilen beim Mixen und Mastern.

Über Shure

Das amerikanische Unternehmen Shure gilt als eine der Pionierfirmen in der Tontechnik und begann bereits Anfang der 30er Jahre mit der Entwicklung von Mikrofonen. Modelle, wie das vielen als Elvis-Mikrofon bekannte 55 Unidyne oder die Mitte der 60er Jahre auf den Markt gekommenen Modelle SM57 und SM58, sind bis heute aus der Livetontechnik nicht mehr wegzudenken. Sie genießen unter Musikern und Technikern absoluten Kultstatus. In den 1990er Jahren brachte Shure die ersten Funkmikrofone und kabellosen In-Ear-Monitoringsysteme auf den Markt und wurde innerhalb kürzester Zeit zum Weltmarktführer auf diesem Gebiet. Neben Mikrofonen bietet der Hersteller auch eine breite Palette an Ohr- und Kopfhörern für den Studio- und Liveeinsatz sowie diverses Zubehör an.

Ein Werkzeug für viele Jahre

Als Toningenieur oder Musikproduzent sollte man ein Paar Kopfhörer besitzen, das man in- und auswendig kennt. Dieses Paar Kopfhörer nimmt man überallhin mit, wo man arbeitet, sei es ein Tonstudio, ein Proberaum oder eine Live-Venue. Der Shure SRH 940 ist ein idealer Kandidat für solche Kopfhörer. Er ist kompakt, solide gebaut und klanglich kompromisslos. Er ist ein absolutes Profiwerkzeug, und der Preis ist angesichts seines Klanges und Verarbeitung mehr als fair. Wer sich einmal auf den Shure SRH 940 einlässt, findet in ihm ein höchst verlässliches Werkzeug für viele Jahre.

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 8 % sparen!
110 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.2 /5
  • Sound
  • Tragekomfort
  • Verarbeitung
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
`Der Chirurg"
J.N., 25.07.2016
Nach langer Recherche bin ich beim SRH940 gelandet. Trotz haptisch erkennbarer physischer Schwächen hat er mich nach einigen Monaten im Gebrauch voll durch seine klanglichen Eigenschaften überzeugt!

Ich nutze die Hörer vorwiegend zum Abmischen und zum Gegenprüfen der Räumlichkeit im Mastering. Zuvor hatte ich noch 10 Jahre alte ATH-M30 im Einsatz, an denen die Zeit nicht spurlos vorüber gegangen ist.

Da in den negativen Bewertungen häufig von einer minderwertigen Bauweise die Rede war, habe ich diesen Aspekt direkt nach dem Auspacken begutachtet. Rein subjektiv fühlt sich das Teil tatsächlich etwas mehr nach Plastik an, als ich von einem KH in dieser Preisklasse erwartet hätte.
Da ich mir der Schwachstellen allerdings bewusst bin, nehme ich in der Handhabung demenstprechend Rücksicht, wodurch trotz diverser baulicher "Unsauberkeiten" seine Langlebigkeit gewährleistet bleiben wird. Für den EInsatz im DJ-Bereich ist das empfindliche Teil aus diesem Grund aber eher nicht geeignet - aber dafür ist es ja auch nicht gemacht.

Was den Tragekomfort betrifft, so kann ich zumindest aus persönlicher Sicht sagen, dass nach ca. einer Stunde Benutzung erste Druckerscheinungen und eine erträgliche Hitzeentwicklung auftreten. Das entspricht aber im Grunde sowieso der Zeit, in der auch die Ohren eine angemessene Pause vertragen können. Für den Langzeiteinsatz würde ich daher den SRH940 aber auch nicht unbedingt empfehlen.

Last but not Least:
Der Klang hat mich auf voller Linie überzeugt!
Nachdem ich verschiedenste mir sehr vertraute Mixe durchgehört habe, war ich zunächst überrascht, wie trocken und "nüchtern" diese auf einmal transportiert werden. Später im eigenen Studio lernte ich schnell einen andere Eigenschaft der SRH940 kennen:
Der Chirurg kann sich keine Fehler leisten! Vielmehr verzeiht er einem diese nicht so leicht, wie andere Kopfhörer. Selbst kleinste Pegelveränderungen (und sämtliche klangliche Unstimmigkeiten) sind auf einmal wahrnehmbar.
Der Bass ist trocken, aufgeräumt und spielt sehr präzise. Die Transienten werden knackscharf transportiert und auch die Höhen werden kristallklar abgebildet. Auch die Räumlichkeit lässt sich sehr gut einschätzen. Problemzonen wie die unteren Mitten werden ebenfalls kompromislos dargestellt, ohne unnatürlich beschönigt (bzw. reduziert) zu werden.

Wer allerdings Spassfaktor möchte, soll bei der Konkurrenz einkaufen. Dieser Kopfhörer eignet sich dank ehrlicher Wiedergabe und einem strammen Frequenzgang vorwiegend zum Abmischen im Studio. Wer seine Lieblingstitel aber gerne einmal mit "neuen Ohren" erleben möchte, der wird ebenso viel Freude mit dem Teil haben. Allerdings darf man sich nicht darüber wundern, dass dabei hier und da etwas der von Hifi-Anlagen gewohnte "Zuckerzusatz" fehlt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Super Sound; Verarbeitung (Bügel) eher schlecht
DORA Music, 27.07.2019
In den letzten Jahren habe ich bereits einige Studio-Kopfhörer ausprobiert: Beyerdynamic 770 - zu viele Bässe, zu wenig transparent; AKG 271 - der Sound ist viel klarer als beim Beyerdynamic, aber es fehlen die Bässe; AKG 240 - besser als der AKG 271, aber halboffen und daher für Gesangs-Aufnahmen (direkt vor dem Mikro) nicht geeignet; Audio Technica ATH M 40 FS - billig (80 €), aber ziemlich schlechter Klang ... also zum Vergessen.
Weil ich bisher mit keinem der oben genannten wirklich zufrieden war, probierte ich nach dem Lesen von vielen Test-Berichten "auf gut Glück" den Shure SRH 940 - und ich muss sagen, es hat sich ausgezahlt.
Diejenigen, die diesem Kopfhörer (in dieser Preisklasse!) eine schlechte Bewertung bezüglich dem Sound geben, sollten 2 Dinge wissen:
a) Es ist kein HiFi-Kopfhörer, sondern ein Studio-Kopfhörer.
b) Er braucht einen "anständigen" Kopfhörer-Verstärker, damit er seine Qualitäten ausspielen kann. (Wenn ich sowas schon lese: ans Handy stecken und dem Kopfhörer die Schuld geben für den schlechten Sound !!!) Ich nutze übrigens einen SPL 2381 Monitor-Controller und / oder einen ART Headamp 6 Pro.
Die Farbe silbergrau gefällt mir übrigens sehr gut - es muss nicht immer alles schwarz sein. Auch das Design finde ich sehr gelungen.
Nebenbemerkung: Ich habe den (ersten) Shure SRH 940 eigentlich für mich gekauft. Als sich die Sängerin unserer Band bei CD-Aufnahmen darüber äußerte, dass der Klang ihres Kopfhörers (es war ein Beyerdynamic DT 770) zu wenig transparent erscheint - also das Singen erschwert - ließ ich sie kurz mal meinen SRH 940 ausprobieren. Ihr Kommentar: "Das klingt ja alles viel besser - der ist viel lauter; mit dem höre ich alles viel deutlicher. Kann ich auch so einen haben?"
Sie hat dann die Aufnahmen mit dem AKG 271 fortgesetzt, dessen Klang viel klarer ist - jedoch kommt es durch die Abschalt-Automatik immer wieder zu Aussetzern: "Ich höre auf einmal nichts mehr - hast du was ausgeschaltet?".
Um dem Ärger mit den Kopfhörern ein Ende zu bereiten, habe ich wenige Tage später schließlich den 2. Shure SRH 940 bestellt.
Update Oktober 2019:
Leider ist mir - wie vielen anderen auch - auf einer Seite der Bügel abgebrochen, trotz wenig Beanspruchung und vorsichtiger Handhabung. Zu meinem Glück waren die 3 Jahre seit dem Kauf noch nicht vorbei, und der Bügel wurde mir (über Thomann) gratis repariert. Der neue, reparierte Bügel kommt mir irgendwie stabiler vor. Kommt es mir nur so vor, oder hat da Shure - aufgrund der vielen negativen Bewertungen bezüglich der Verarbeitung - tatsächlich nachgebessert, indem ein stabileres Material verwendet wird?
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Gutes Teil!
myuusic, 15.07.2011
Habe mich Wochen über Studio-Kopfhörer informiert, blieb kurz an einem DT-770 hängen, dann (da der Beyerdynamic zu basslastig sein sollte) tagelang am SRH 840. Bei dem stellte sich dann kurz vor meiner Kaufentscheidung heraus, dass dieser seit wenigen Wochen einen Nachfolger spendiert bekommen hatte. Die Bewertungen zu dem Neuling, dem "Flaggschiff" von Shure, zu finden ist nicht einfach gewesen, da er ja gerade erst erschienen ist. Habe mich also größtenteils auf englischsprachige Analysen, Bewertungen und Entscheidungen gestützt und ich wurde nicht enttäuscht:

- Scharf brillanter Sound (beim Ersten Hören sogar ZU scharf, gewöhnt man sich aber dran, unsere Ohren sind einfach zu viel den HiFi-Krams gewohnt)
- Transparent (man hört sehr differenziert fast schon jede Spur einzeln in seinen Lieblingsliedern)
- Klare Mitten und Höhen
- Kein überbetonter, aber ehrlicher Bass

Gerade wegen letzterem Punkt hat mich der Shure SRH 940 voll und ganz überzeugt: Er ist so ehrlich, dass es manchmal schon weh tut in Produktionen von Top-Künstlern schlechte Vocal-Schnitte plötzlich herauszuhören, wow! In großem Maße gab mir das schon mein AKG 271, dem fehlte es aber leider sehr im Bass-Bereich an Stärke/Fülle/Lautstärke, damit konnte ich nicht gut den Bass in meinen Liedern abmischen. Das macht der SRH 940 schon besser! Der 271 wird jetzt der Recording-Kopfhörer für meine Gitaristen, da er trotz fehlendem Bass-Spektrum einen tollen, klaren Sound mit sich bringt. Der SRH 940 dagegen bleibt das "Nonplusultra" auf meinen Ohren, damit ich alles im Griff haben kann.

Bei all den positiven Eigenschaften, und frei nach dem Spruch "Nobody Is Perfect" möchte ich ein paar Kritikpunkte zu dem Hörer aussprechen (die ihm aber KEINESFALLS zum Kauf abschrecken sollten, eher eine Anregung darstellen):

- Ich hätte mir ein Kopfband ähnlich der AKG Kopfhörer gewünscht (das sich direkt an den Kopf beim Aufsetzen anpasst), mit dem nicht sichtbaren Schalter, der sich wie bei meinem AKG 271 den Kopfhörer von alleine an- und ausschaltet so bald man den ihn auf- und absetzt! Beim 940 muss ich leider entweder immer das Klinkekabel ausstecken oder den Pegel meines Vorverstärkers für den Kopfhörer auf 0 setzen... naja!

- Hätte sich teilweise etwas hochwertiger anfühlen können bei dem Preis(größtenteils Plastikgehäuse)... Dafür klingt er geil! Wahrscheinlich wollten Shure ihn mit "hochwertigen" Material nicht noch teurer machen. Dafür stimmt das Innenleben -> hochwertiger Sound!

Das wars eigentlich schon, mehr konnte ich als Perfektionist schon nicht finden. Das beiliegende Hardcase für den Kopfhörer fühlt sich toll an und lässt ihn so sicher mit auf Reisen nehmen. Bietet sowohl ein glattes als auch ein Spiralkabel (der 840 hat nur ein Spiralkabel dabei) als auch einen Adapterstecker auf 6,3 Klinke als auch ein Ersatzpaar der Ohrpolster

Alles in allem ein super neuer Kopfhörer der vielleicht schon bald weit oben in den Thomann-Verkaufcharts stehen könnte...! Greift zu!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung
Shure SRH940
Maxxwell, 04.02.2018
Habe den Kopfhörer für mein Homestudio gekauft.

Verarbeitung:
Hier gibt es wie in vielen anderen Bewertungen auch von meiner Seite Kritik. Das Material wirkt sehr "Plastemäßig" und dadurch minderwertig und obwohl der Kopfhörer einen sehr stabilen Eindruck macht ist dem wohl nicht so, wenn man nach den Erfahrungen anderer User geht. Ich lass mich mal überraschen!

Tragekomfort:
Finde ich nicht sehr gut, das Headphone ist relativ schwer und je nach Adjustierung kann es sein, dass das Kopfband oben unangenehm drückt. Ich konnte dies durch eine andere Positionierung jedoch ganz gut ausgleichen.

Klang:
Nachdem ich eine ganze reihe anderer Modelle von AKG, Audio Technika und Beyerdynamic ausprobiert hatte kann ich nur sagen, für mein Gehör ist dieser Kopfhörer fantastisch für seine Einsatzzwecke, Recording, Abmischen etc. geeignet.
Er macht auf mich einen sehr linearen und detailreichen Eindruck. Alles ist am richtigen Platz, Backing ist nicht zu weit vorne, Soloinstrumente oder Vocals sind klar und deutlich wahrzunehmen. Insgesamt finde ich ein smoother Soundeindruck, nicht so spitz in den Höhen wie z. B. der M70x bei manchen Musikstücken, der mir im Übrigen auch sehr gut gefällt und vom Tragekomfort Welten besser ist. Nur mal so am rande bemerkt.

Werde den Shure behalten, da er mich Soundmäßig sehr überzeugt hat.

Wenn ich mir was wünschen dürfte, dann wäre es dass Shure hier in sich geht und das Material, den Tragekomfort und das Styling bei diesem Kopfhörer überarbeitet. Das sollte man für einen Preis von derzeit 249 EUR auch erwarten dürfen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 21.09. und Mittwoch, 22.09.

Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-33
Fax: 09546-9223-24
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Home-Recording
Home-Recor­ding
Com­pu­ter­re­cor­ding im Heimstudio – ein Cocktail, der es in sich hat!
Online-Ratgeber
Kopfhörer
Kopfhörer
Kopfhörer gehören zur Grund­aus­stat­tung jedes Studios, jedes DJs usw. Doch Kopfhörer ist nicht gleich Kopfhörer.
Online-Ratgeber
Podcasting
Podcasting
Podcasts im Homestudio auf­zu­zeichnen, ist gar nicht so schwer. So richtig Spaß macht es, wenn das richtige Setup das Recording vereinfacht.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.