Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Shure A55M

64

Erschütterungsabsorber

  • passend für die SHURE-Modelle PG48/57/58, SM48/57/58, Beta 57/58
  • Farbe: Schwarz
  • Innendurchmesser: 24 - 25 mm
  • Lieferung ohne Reduziergewinde (art. 104870)
Komponententyp Schwinghalterung
Erhältlich seit März 2009
Artikelnummer 224774
37 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Liefertermin unbekannt
Liefertermin unbekannt

Dieser Artikel ist ausverkauft und wurde nachbestellt. Leider kann unser Lieferant derzeit keine Lieferung in den nächsten drei Monaten zusagen. Wir empfehlen Ihnen, sich in unserem Shop nach Alternativen umzusehen.

Informationen zum Versand
1
81 Verkaufsrang
7
Leider geil
7323 12.02.2021
Ich bin großer Fan von hochqualitativen Off-Brand Artikeln. Die Kunst ist meist nur die guten von den schlechten Billigprodukten zu unterscheiden.

Deswegen habe ich den Shure A55M, OnStage MY330A, t.bone SSM 5, K&M 85055 (Standart Mic Clip) miteinander verglichen.

Testobjekt war ein Beta58A auf einem K&M Mikroständer und Fußstampfen 1m vom Sockel entfernt.

Ergebnisse:

t.bone SSM5: ca -20db
K&M 85055: ca -25db
OnStage MY330A: ca -30db
Shure A55M: ca -40db

Der t.bone bringt also tatsächlich eine Verschlechterung zum Standart Clip.
Der einzige, der eine deutliche Verbesserung bringt ist der A55M. Leider, der ist nämlich der teuerste.

Soweit ich weiß gibt es auch keine vergleichbare günstige Alternative.


******UPDATE:******
mit Verzögerung sind jetzt auch der tbone ssm4 und ssm6 angekommen. Überraschung.

SSM4 sieht schick aus, ist aber mit -35db nicht ganz so gut wie der Shure A55M. SM57 geht gerade so rein, beim SM58 macht man sich schon Sorgen das kleine Teil zu überdehnen.

Der SSM6 ist mit -40db genauso gut wie der Shure A55M.

Und das bei einem 5tel des Preises.

Bleibt nur noch der minimale Größenvorteil des A55M. Bei der Snare-Abnahme machen die wenigen Zentimeter schonmal einen Unterschied.

Fazit:
Den A55M behalt ich für die Snare-Abnahme, für alle anderen Zwecke nehm ich den SSM6.
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Macht seinen Job
MichaelW1980 18.11.2020
Die Verschraubung, die den Absorber mit der Schraub-Verbindung verbindet, hält das Mikrofon nicht sonderlich gut fest. Je nach Winkel kippt das Mikrofon nach unten.Man muss definitiv die Schraube nach ziehen. Da allerdings das Gelenk aus Kunststoff ist, frage ich mich, wie lange es wohl halten wird. Am besten verwendet man diesen Absorber Horizontal und nicht vertikal, wenn man die Lebensdauer maximieren möchte. Man sollte das Mikrofon nicht zu weit / zu fest in den Absorber stecken, sonst hat man Probleme, es wieder heraus zu bekommen. Bauart bedingt, muss man das Mikrofonkabel ziehen, wenn man das Mikrofon aus diesem Absorber heraus ziehen will. Da allerdings die Halbrunde variante von diesem Shockmount Kritik für siene mangelnde Langlebigkeit bekommen hat, stört mich dieser kleine Mangel in Sachen Komfort nicht wirklich. Dennoch: Bei all dieser Kritik ist die Frage gerechtfertigt, warum ich 4 Sterne gebe. Ganz einfach: Es gibt kaum Absorber für Gesangs Mikrofone und als solcher tut dieser seinen Job. Ich tippe in der Wirkung auf 10 - 15 dB Absorption und Das ist nicht schlecht! Ich habe diesen Absorber bereits mit einem Behringer BA 85A und einem Shure Beta 58A genutzt. Für alle Interessenten möglicher Weise wichtig: Dieser Absorber hat ein 5/8 Zoll Gewinde. ein Adapter auf 3/8 Zoll Gewinde liegt nicht bei. Das muss man also dazu kaufen. Aber bei 1-2€ für so ein Ding ist das kein Weltuntergang.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

HB
Sie tut und ist rund und schwarz
Holger B. 12.04.2014
Die Halterung soll Geräusche vom Mikrofonständer und Trittschall dämpfen. Das tut sie auch um geschätzte 20 dB. Das Ein- und Ausstecken des Mikros ist ein wenig hakelig, man muss es mit sanftem Druck in den Gummring drücken und vielleicht ein bißchen daran drehen bis es drinnen steckt. Dann sitzt es aber fest. Einen Öffner oder Schließer wie bei einer Spinne gibt es nicht. Und da kommen wir zu meinem Problem: Meine TBone SSM4 Spinne macht den Job um gefühlte 6-10dB Dämpfung besser und hat einen Öffner/Schließer. Sie kostet noch dazu weniger als ein Drittel als die Shure und ich finde sie sieht auch cooler aus in ihrem Silber. Sicherlich hat die Shure vom Formfaktor Vorteile gerade in einen Livesituation, denn Sie ist rund und schwarz; d.h. störende Lichtreflexionen gibt es nicht und auch ein Verhaken und Hängenbleiben an den Ecken der Spinne. Allerdings kommt es mir primär auf die Dämpfung an und da hat mich im Vergleichstest das Shure enttäuscht, und so musste ich mich vom Shure wieder trennen.
Verarbeitung
3
1
Bewertung melden

Bewertung melden

BB
Funktioniert zu 100%!
Björn B. 02.12.2011
Ich nutze ein Shure PG58 auf einem Adam Hall SKS-22 XB Keyboardstativ mit Mikroarm und war immer genervt davon, das meine Ansschlagsgeräusche fast 1:1 übertragen wurden. Mit dem A55M gehört dies nun der Vergangenheit an, das Mikro ist nun absolut entkoppelt!

Mikro sitzt gut, die Gummi-Muffe sieht eingermaßen resistent aus, das ganze sieht auch net zu klobig vorm Gesicht aus (Klemme ist nicht breiter als der Korb vom PG58). Aber 36 € ist schon etwas happig!!!
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung