Shubb C7b Partial Capo

42

Teil-Kapodaster

  • für Akustikgitarren mit Stahlsaiten
  • spart die E6-Saite aus und hält die nächsten drei Saiten (A/D/G) gedrückt
  • Material: Nickel mit Messing-Finish
Erhältlich seit August 2012
Artikelnummer 293703
Verkaufseinheit 1 Stück
24 €
33,20 €
Inkl. MwSt. zzgl. 3,90 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 19.06. und Donnerstag, 20.06.
1

42 Kundenbewertungen

4.7 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Verarbeitung

24 Rezensionen

M
Unbedingt ausprobieren
MO12 31.10.2018
Mit diesem Capo kann man quasi eine offene Stimmung simulieren, ohne die Gitarre umzustimmen. Klemmt man ihn bspw. im 2. Bund auf die 4., 3. und 2. Saite erhält man offen einen A-Dur-Akkord. Damit hat man einen ähnlichen Effekt, wie beim Open-A-Tuning, nur dass man bei Akkorden und Tonleitern nicht umdenken muss. Für das Slide-Spiel bringt das keine Vorteile, da muss man schon umstimmen. Aber es bringt einen auf ganz neue Ideen und das ist die Sache wert.
Man kann den Capo natürlich überall hinsetzen. Im 2. Bund auf die 5., 4. und 3. Saite bekommt man z.B. einen Esus4-Akkord, ähnlich der DADGAD-Stimmung, nur auf E. Einfach mit experimentieren. Auf einer Steelstring-Acoustic klingt es meiner Meinung nach etwas besser als auf einer E-Gitarre.
Handling und Verarbeitung sind top.
Verarbeitung
Bedienung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Jv
Lecker Capo
Jörg vom Örg 23.10.2012
Der Shubb C-7b ist leicht zu bedienen und sehr gut verarbeitet wie alle Shubbs. Es überzeugt die Konsistenz - soft - sowie die Gestaltung des Gummis mit dem abgeschrägten Ende. Dieses ermöglicht es nicht nur leichter hinter dem Capo zu spielen, sondern auch die nebenliegende Saite gegen den Gummi schräg ab zu drücken. Sehr durchdacht und minimalistisch.
Grundsätzlich:
Mir erspart der partielle Capo bei manchen Stücken das lästige Umstimmen auf Drop G oder DADGAD.
Aber obacht, der partielle Capo macht kein open tuning. Jede gedrückte Saite ist in Standartstimmung, nur die Leersaiten klingen "open".
Verarbeitung
Bedienung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Tolles Teil
Anonym 25.01.2016
Ich habe den Capo gekauft, um bei Konzerten nicht dauern in DAdgad umstimmen zu müssen. Es hat sich sehr bewährt.
Da die Töne auf dem Bünden im Prinzip gleich bleiben, egibt sich eine Mischung aus normaler und semiopener Stimmung, man kann Barreeakkorde und einige der Grundgriffe normal greifen. Das kann von Vorteil sein. Man kann aber auch total openen Druck machen. Ggf. mit Hilfe eines normalen Capos kann man auch in die hohen Lagen gelangen.
Bottleneck-Spielen ist hingegen nicht so super, wegen der dann vorhandenen Grundstimmung.
Verarbeitung
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Ja
funktioniert
Jan aus F. 27.04.2014
Wie alle Capos von Shubb erfült auch dieser seinen Zweck hervorragend. Der Druck auf die Seiten lässt sich präzise einstellen, er hält gut am Hals und stört Dank der kompakten Grösse kaum beim Spielen. Funktioniert also genau so wie er soll.
Verarbeitung
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden