Shubb C1 Kapodaster

3421

Kapodaster

  • für E-Gitarre & Westerngitarre
  • Rollenverschluß bietet Reibungslosigkeit beim Öffnungs- und Verriegelungsvorgang
  • die Rolle ist in einer Laufbahn aufgenommen, die präzise Ausrichtung sicherstellt
  • der neu entwickelte Hebel ist beim Öffnen und Verriegeln einfacher als je zuvor zu bedienen
  • der Verriegelungsvorgang ist gleichmäßiger und erfordert weniger Anpassung an dünnere oder dickere Teile des Halses
  • Oberfläche: polished Nickel
Artikelnummer 121652
Verkaufseinheit 1 Stück
22 €
29,10 €
Inkl. MwSt. zzgl. 3,90 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 13.12. und Donnerstag, 14.12.
1

3420 Kundenbewertungen

4.8 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Verarbeitung

1407 Rezensionen

O
und sie stimmt doch
O123 05.01.2016
Seit längerer Zeit habe ich mich immer mal wieder damit beschäftigt, wie man die Gitarre(n) bei Einsatz eines Kapos ohne Nachstimmen in Stimmung hält, hierzu in den bekannten Foren etc. nachgelesen, denn trotz Einsatz des Shubb C1 - Kapos musste ich bei manchen Gitarren immer nachstimmen.

Manche meiner Gitarren bleiben einigermaßen bzw. für mich ausreichend in Stimmung, wenn man den Kapo so aufsetzt, wie es meistens empfohlen wird: den Kapo nicht zu stark anspannen, nur so, dass alle Saiten gerade ausreichend straff am nächsten Bundstäbchen anliegen und den Kapo relativ nahe am nächsten Bundstäbchen anlegen.

Leider führte dies aber nicht bei jeder meiner Gitarren zum ausreichenden Erfolg, auch nicht mit Shubb C1, obwohl diese Gitarren sauber oktavrein sind und beim händischen Spielen von Barrée-Akkorden auch in allen Saiten sauber stimmen.
Insbesondere die tiefe E-Saite wird durch den Kapo oft immer noch zu stark gedrückt, wenn man die höheren Saiten ausreichend unter Spannung setzt, wodurch sich die tiefe E-Saite nach oben hin verstimmt. Vermutlich hängt das Ausmaß der Verstimmung von der Bundstäbchen-Höhe oder evtl. auch von den verwendeten Saiten ab.

Mit etwas Herumprobieren bin ich dann auch für diese Gitarren auf eine stimmige Lösung gekommen:
Ich habe den Kapo seitlich AUF das nächste Bundstäbchen gesetzt, zumindest bei der tiefen E- und A - Saite und bei den höheren Saiten ebenfalls auf oder sehr knapp neben das Bundstäbchen und plötzlich war in allen Kapo-Lagen eine einwandfreie Stimmung gegeben, denn die Saiten können sich so nicht mehr durch Druck nach unten (Richtung Griffbrett) dehnen und hierbei verstimmen.

Daher jetzt volle Punktzahl für den Shubb C1.
Verarbeitung
Bedienung
16
1
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Ich will meinen alten Shubb wieder haben!
Anonym 08.12.2014
Ja, der Kapo ist super, keine Frage und hätte auch von mir bis vor kurzem noch Fünf Sterne bekommen, aber:
Ohje, was haben sich die Shubb Designer denn dabei gedacht. Da wollte man diesen für mich absolut perfekten Kapodaster noch verbessern. Schön abgerundet und mit Röllchen kommte er jetzt daher und funktioniert grundsätzlich tadellos. Aber was muss ich feststellen: Eine der wichtigsten Musiker Funktionen ist bei dem letzten Facelift auf der Strecke geblieben: Man bekommt damit im Gegensatz zum alten keine einzige Bierflasche mehr geöffnet. Nix, nada, niente, keine Ecke, keine Kannte, nix. Das geht gar nicht! Soll ich jetzt etwa noch 'nen Flaschenöffner mit zur Probe oder zu Gig schleppen, rauchen tu ich ja schon nicht mehr? Leute, Leute wer denkt sich sowas aus? Hat noch jemand einen gebrauchten alten für mich?

Thomänner macht was, setzt eure ganze Kraft ein und lasst den alten wieder fertigen, vielleicht als Thomann Special Bottle Rock Edition ;-)

Und noch etwas. Durch die Rolle ist der Kapo sehr eng geworden. Bei etwas dickeren Akustik Hälsen wird es schon ab den vierten Bund recht stamm.

PS. Kann mir jemand sagen, ob man die kleinen Gummikissen für den Klappbügel nachbestellen kann?
Verarbeitung
Bedienung
76
22
Bewertung melden

Bewertung melden

d
Einfaches aber brillantes Kapodaster
dunpat83 07.04.2022
Das Shubb C1 ist recht handlich und kompakt verarbeitet. Beim abtönen ist die Stabilität top. Auch das Lösen funktioniert gut. Durch die Verschraubung sind unterschiedliche Halsdicken kein Problem. Ich nutze das Shubb sowohl für meine Les Paul als auch für meine Höfner HA-CS7 und beides mal funktioniert es Prima.
Verarbeitung
Bedienung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

V
Ein tolles Produkt
Vialetta 31.01.2023
Ich nutze diesen Kapodaster für Taylor Baby. Ich bin damit zufrieden, weil er leicht anzubringen ist und die Saiten ganz fest hält. Insgesamt entspricht das Produkt meinen Erwartungen.
Verarbeitung
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden