Seymour Duncan SSL-4 RW/RP

36

Single Coil Tonabnehmer

Der ”Viertelpfünder” (der Name kommt eigentlich von den quarter-inch -großen flachen Pole-Pieces) kommt schon mit einer gehörigen Extraportion Power daher. Ca. die doppelte Ausgangsleistung eines üblichen ST-Style-Pickups sorgen dafür, dass man jeden Amp ohne Zusatzgeräte in die fleischigen Zerrgefilde bringen kann, das mit einem fetten, aber dennoch klaren Ton. Dank der gedrehten Polarität/Wicklung fallen in Kombination mit einem normal gewickelten Pickup die lästigen Nebengeräusche weg. Der SSSL-4 kommt ohne Pickup-Kappe.

  • für ST-Style Gitarren
  • gedrehte Polarität/Wicklung o. Kappe
Hinweis Registrieren Sie Ihr Produkt auf www.w-distribution.de/Warranty und verlängern Sie die Garantie auf 4 Jahre.
Erhältlich seit September 2000
Artikelnummer 144122
Verkaufseinheit 1 Stück
Aktive Schaltung Nein
Verdrahtung 2-adrig
Ausgangsleistung High
Kappe Nein
Farbe Schwarz
Position Middle
Stacked - Brummfrei Nein
Telecaster Nein
Stratocaster Ja
Sonstige Nein
119 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 8.10. und Montag, 10.10.
1
A
Eine Offenbarung
Andreas120 12.08.2016
Ich habe mir den SSl-7 für die Hals- und den SSL-4 RW/RP für die Mittelposition meiner HSS Vintage Strat (Marke nicht das Alter der Strat) bestellt.
Der Gedanke war, der Gitarre zu mehr Punch und Homogenität zu verhelfen. Die beiden Single Coils blieben lautstärkemäßig immer deutlich hinter dem Humbucker in der Stegposition zurück und klangen zudem auch recht höhenreich, zumal ich relativ dünne Saiten verwende.
Bislang war ich High Output Single Coils, in der Regel Humbucker im Single Coil Format, gegenüber eher skeptisch, da diese oftmals recht muffig klingen und nicht mehr nach Single Coil's. Desto überraschter war ich nach dem Einbau dieser beiden Single Coil's.
Einen Lautstärkeunterscheid zum Steg Humbucker kann ich nicht mehr wahrnehmen und die beiden Seymour Duncan's klingen so, wie ich es mir gewünscht hatte: Fett und druckvoll, aber trotzdem differenziert, eben doch nach Single Coil's, gerade für Texas Blues wie die Faust auf's Auge.
Klar verschiebt sich das Klangbild im Vergleich zum Ausgangszustand eher zu einem mittigeren Sound, aber genau das war ja auch mein Ziel. Eine weitere Strat mit Vintage orientierten Single Coils die entsprechend "klingeln", steht zudem ja zur Verfügung.
Der erste Gedanke beim Anspielen war: "Warum habe ich den SSL-7 bzw. SSL-4 nicht schon viel früher mal ausprobiert?" Aber egal, Mission erfüllt. Nun ist diese Strat für fetten dreckigen Bluesrock meine Nummer 1.
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Lösung für die Zwischenposition
Corksniffer 15.09.2021
Ich wollte bei meiner alten Jackson Dinky die Tonabnehmer austauschen, da die originalen von Ausgangsleistung her fast vintagemäßig sind. Schnell mal einen Dimarzio DP100 bestellt, eingebaut und festgestellt, dass die Outputs von neuem Dimarzio und Jacksons eigenen Singlecoils so unterschiedlich sind, dass die Zwischenposition den Ohren weh tut. Doch dann kam der Haken: die meisten Tonabnehmer in Singlecoil-Form haben eine eckige Grundplatte, welche in die schmale Ausfräsung mancher alten Jackson nicht passt. Also habe ich als Notlösung einen Duncan SSL-7 für die Halsposition und einen Duncan SSL-4 RW/RP für die Mittelposition bestellt.

Der Duncan SSL-4 RW/RP ist an sich eher fett und mittig, kommt aber relativ zu ähnlich heiß gewickelten Tonabnehmern schon wieder neutral daher. Seine Polepieces sind flach, aber wahrscheinlich ist sein Magnetfeld so stark, dass Staggering nicht nötig ist. Der Tonabnehmer harmoniert sehr gut mit oldschool heavy-Humbuckern um 13-16kOhm in der Brückenposition, denn es gibt kaum einen Unterschied in der Lautstärke und die Zwischenposition klingt quackig, aber angenehm. Vielleicht nicht fein auflösend genug für Mark Knopfler, aber dennoch sehr anständig und auch clean zu gebrauchen. Wie schon erwähnt, hat meine Gitarre einen Dimarzio Superdistortion in die Brückenposition eingesetzt bekommen, aber ich kann mir gut vorstellen, dass ein Duncan Distortion oder JB ähnlich gut zu SSL-7 und SSL-4 passen würde.

Fazit: sehr gute Variante für eine Superstrat. Heiß genug, um mit einem starken Humbucker zu harmonieren, aber auch noch vergleichsweise stratig. Gelungener Spagat.
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Kraftpaket, ideal im Set mit Tele-Ouarterpounds
Stefan1907 01.10.2016
Der Pickup sitzt bei mir in einer Tele in der Mittelposition zwischen 2 Tele-Quarterpounds. Damit habe ich endlich einen Strat-Píckup gefunden, der lautstärkemäßig mit den Telepicks mithält und im Sound harmoniert. Mit einem Mapleneck gibt es auch genug Höhen, ein RW-Neck tönt dagegen eher etwas muffelig. Speziell die Zwischenpositionen in der klassischen 5-Weg-Schaltung klingen extrem stratig; ohne hinzugucken würde man nie auf die Idee kommen, dass da eine Tele rumwerkelt. So kann man sich tatsächlich eine Extragitarre bei Gigs sparen, wenn man beide Klassiker braucht, aber nicht mit der ganzen Klampfensammlung anrücken will. Von der Leistung her dürfte der Pickup auch gut mit Humbuckern harmonieren. Insgesamt ein klasse Pickup, solange die anderen Pickups in der Gitarre von der Leistung her nicht abfallen.
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Ritchie pur
Susanne715 01.08.2013
ich liebe diesen Sound in meiner Strat, hatte vorher HB drin und es hat einfach was obenrum gefehlt, die Viertelpfünder machen Druck in den Mitten ohne die Höhen zu vernachlässigen, unvergleichlich,
-s
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden