Sennheiser XSW IEM Set E-Band

9

Wireless UHF In-Ear System

  • bestehend aus Sender (XSW IEM SR) und Taschenempfänger (XSW IEM EK)
  • Frequenzbereich E-Band: 823,2 - 832,8 MHz
  • Sendeleistung: 30 mW
  • Übertragungsbereich: 45 - 15.000 Hz
  • Schaltbandbreite bis zu 24 MHz
  • EQ
  • Limiter
  • Frequenz Presets
  • Focus Mode
  • Infrarot Sync
  • Betriebszeit: ca. 6 Stunden - abhängig von der eingestellten Lautstärke
  • Anschlüsse Sender: 6,3 mm Kopfhörer Ausgang, 2x Kombi-Input-Buchsen
  • Anschlüsse Empfänger: 3,5 mm Miniklinken Kopfhörerausgang
  • Abmessungen Sender (B x T x H): 200 x 128 x 42 mm
  • Abmessungen Empfänger (B x T x H):95 x 70 x 26 mm
  • Gewicht Sender: 700 g
  • Gewicht Empfänger: 110 g
  • inkl. Sennheiser IE 4 In-Ear Hörer, XSW Rackmount Kit, Netzteil (NT 12-5 CW), 1x BNC Rundstrahl-Antenne, 2x AA-Batterien
Erhältlich seit April 2022
Artikelnummer 536261
Verkaufseinheit 1 Stück
Schaltbare Frequenzen Ja
Mono/Stereo Mono, Stereo
Limiter Ja
Inkl. Hörer Ja
Frequenz von 823 MHz
Frequenz bis 832 MHz
Mehr anzeigen
B-Stock ab 555 € verfügbar
598 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 2-3 Wochen lieferbar
In 2-3 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

Macht Einsteiger rundum sorglos

Hier kommt drahtloses In-Ear-Monitoring aus der Qualitätsschmiede Sennheiser zum Einsteigerpreis: Das anfängerfreundlich leicht zu bedienende Set enthält einen UHF-Sender mit Beltpack. Sogar ein Ohrhörer liegt im Paket, sodass, wer will, gleich beim nächsten Gig oder zur Bandprobe auf’s In-Ear-Monitoring umsteigen kann. Features teurerer Sendestrecken wie eine größere Auswahl an Trägerfrequenzen, tiefer ansetzende Audioübertragungsbereiche oder Netzwerkfähigkeit, bleiben sicherlich höherpreisigen Modellreihen vorbehalten. Aber mit dem XSW IEM System erhält man ein budgetschonendes In-Ear-Monitoring mit starker Sendeleistung, aber ultraleichtem Beltpack, dem bereits der für Bands interessante Focus Mode spendiert wurde. Das zwischen 823,2 und 831,8MHz arbeitende Set, das auch für andere Frequenzbänder erhältlich ist, darf in Deutschland genehmigungsfrei genutzt werden.

Einfach und flexibel

Mit dem XSW IEM System erlebt man auf jeder Bühne einen gleichbleibend vertrauten Monitorsound, der schon im Proberaum eingepegelt werden kann. Das Klangerlebnis startet bei 45Hz und reicht hinauf bis zu 15kHz, wobei die Ohrhörer sogar für 40Hz bis 20kHz ausgelegt sind. Sobald Sender und Empfänger auf einer gemeinsamen Trägerfrequenz funken, können sie ein oder zwei Audiosignale zu den Musikerohren schicken. Am Beltpack, das mit nur ca. 110g inklusive Batterien beim Performen kaum spürbar ist, können mit vier Tasten und einem Volumeregler die Lautstärke, die Balance der Signale, Limiter, EQ sowie der bandtaugliche Focus Mode eingestellt werden. Das 200 x 128 x 42mm große Gehäuse des Transmitters hat die halbe Breite eines 19“-Racks und wiegt 700g.

Überzeugende Live-Features

Das Sennheiser XSW IEM System ist anfängerleicht zu bedienen. Mit fertigen Frequenzpresets sind die ersten Schritte schnell gemacht. Musiker und Schauspieler können während des Auftritts an ihren Beltpacks die gewünschte Lautstärke einstellen und sind dank eines Displays am Empfänger stets über den Ladezustand der beiden handelsüblichen AA-Batterien informiert, die bis zu sechs Stunden durchhalten. Bandmusiker können sich im Focus Mode sogar zwei Audiosignale an ihre Beltpacks schicken lassen, um daraus ihre individuelle Mischung zu kreieren. Die solide verschraubte BNC-Antenne sowie die verriegelbaren Inputbuchsen am Sender gewährleisten im hektischen Livegeschehen eine zuverlässige Signalübertragung. Auf Tour profitieren Künstler vom robusten Metallgehäuse des Senders und können die Eingangsempfindlichkeit an den Ausgangspegel des jeweiligen Mischpults im Club anpassen.

Über Sennheiser

Im Juni 1945 gründete Prof. Dr. Fritz Sennheiser das Laboratorium Wennebostel, welches anfänglich Messgeräte produzierte. 1945 durch Siemens beauftragt, entwickelte das junge Unternehmen das Mikrofon MD-1, das im Jahr 1946 auf den Markt kam. Nach der Entwicklung weiterer Mikrofone wurde das Unternehmen 1958 in Sennheiser electronic umbenannt. Zwei Jahre später stellte Sennheiser das dynamische Mikrofon MD 421 vor, das bis heute produziert und von vielen nach wie vor sehr geschätzt wird. Durch weitere Top-Entwicklungen wie beispielsweise dem Kopfhörer HD 414 und dem Mikrofonklassiker MD 441 konnte das Unternehmen international überzeugen, sodass Sennheiser heute einer der führenden Hersteller für Mikrofon- und Kopfhörersysteme ist.

Mit Focus Mode zum Super-Gig

Wer das XSW IEM System nicht erst beim Auftritt, sondern bereits im Proberaum nutzt, kann dort einen Monitorsound wie beim Gig genießen. Im Focus Mode, in dem die beiden Inputsignale getrennt an die Empfänger gesendet und dort individuell gemixt werden, kann beispielsweise der Frontsänger auf der Basis des gesamten Bandsounds vor allem seine eigene Stimme präsent erleben. Dafür routet man am Mischpult einen Summenmix auf einen Aux-Weg und den Gesang auf einen zweiten. Nun regelt der Sänger an seinem Beltpack das Verhältnis zwischen Gesang und Bandmix selbst. Und da ein Transmitter beliebig viele Empfänger mit Sound versorgen kann, genügt einer für die gesamte Band. So entscheidet jedes Bandmitglied selbst über sein Mischungsverhältnis der beiden Kanäle.

Hinweise zu den unterstützten Frequenzbereichen

Hier sehen Sie, welche Frequenzbereiche von dieser Drahtlosanlage unterstützt werden und in welchen Ländern diese Frequenzen auch in Zukunft für Drahtlos-Anwendungen erlaubt sind.

Alle Angaben ohne Gewähr!

9 Kundenbewertungen

9 Rezensionen

A
LAUT, STARK, GUT!
Anonym 09.08.2022
Als Schlagzeuger in mehreren Bands habe ich mich immer wieder über den stark wechselnden Monitorsound geärgert.

Ihr kennt das vielleicht: Man arbeitet mit verschiedenen Technikern zusammen und es wird einem "irgendetwas" hingestellt. Oft war es nicht möglich mich zu orientieren. Wie soll man da grooven wenn der Monitor zu leise ist oder sch…e klingt.



Da hab ich mir mal von Thomann ein drahtlos IN-Ear System kommen lassen. Ich hab das SENNHEISER XSW IEM ausgesucht, weil es mich vom Design her angesprochen hat und der Preis meinen Möglichkeiten entspricht.

Die Inbetriebnahme ist sehr einfach, ein klar verständlicher, bebilderter Quick Guide hilft dabei.



Mir ist ein druckvoller Klang wichtig und genügend Lautstärkereserven (wenn der Gitarrist wieder mal in Ekstase durch- bzw. aufdreht) - beides erfüllt das System zu meiner höchsten Zufriedenheit. Gewöhnungsbedürftig ist das sehr leichte Gehäuse des Bodypacks aus Kunststoff aber es hat schon zwei Abstürze tadellos überstanden und funktioniert einwandfrei!



Lobenswert finde ich die kontrastreichen Displays an Sender und Empfänger welches auch im Freien bei voller Sonneneinstrahlung einfach zum ablesen ist.



P.S. Hab mir noch einen Sennheiser IE 300 Pro gegönnt der den Sound nochmal deutlich aufwertet. Der Hörer im Lieferumfang bleibt als Reserve in der Tasche.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
13
0
Bewertung melden

Bewertung melden

N
Kennt man besser
Nino2 10.05.2022
Das Bodypack ist aus Plastik, also nix für die Bühne. Durchgehendes Rauschen auf dem Ohr. Für das Geld mehr erwartet. Lieber noch 300€ mehr investieren!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
9
2
Bewertung melden

Bewertung melden

J
PReis/Leistung nicht ok
J_B_HAS 17.06.2022
Ich dachte mir mit Sennheiser macht man nix verkehrt. Aber dieses Teil rauscht für meinen Geschmack zu heftig. Auch habe ich immer mal wieder kurze Drop Outs. Für 600€ erwarte ich definitiv mehr.

LD U505 IEM ist 200€ günstiger, rauscht deutlich weniger und hat bisher keine Drop Outs.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
3
Bewertung melden

Bewertung melden

o
Tut was es soll!
osaenger 23.07.2022
Bis jetzt einwandfrei auf Probe und Gig. Habs in einem Gator InEar Monitoring Bag. Schade, dass man die Antenne vom Empfänger nicht abschrauben kann für den Transport --> Daher den Punkt Abzug bei der Verarbeitung! Laufzeit über Batterie ist einwandfrei. 2-3 Proben und daheim rumprobieren geht alles mit einer Ladung. Nehme aber auch die leistungsstärksten Fischer Akkus hier vom Thomann. Natürlich hab ich den Sennheiser Kopfhörer gegen die Shure SE215 getauscht. Daher einen Punkt Abzug beim Sound. Passform, Tragekomfort und Sound sind mit den Shure aber dann super.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube