Sennheiser ew-D ME2 Q1-6

2

Digitales Wireless System

  • mit ME 2-II Kondensator-Lavaliermikrofon
  • Frequenzbereich Q1-6: 470.2 - 526 MHz
  • Richtcharakteristik: Kugel
  • Schaltbandbreite: 56 MHz
  • Dynamikumfang: 134 dB
  • Audioübertragungsbereich: 20 - 20000 Hz
  • Sendeleistung: 10 mW
  • 4-stellige Batterieanzeige am Empfänger
  • mobiler Zugang via Smart Assist App für Systemeinstellungen
  • Betriebszeit mit AA-Batterien: bis zu 8 Stunden
  • 2 BNC Antennenbuchsen
  • Ausgänge: XLR, Klinke (symmetrisch/unsymmetrisch)
  • inkl. 2x Antennen, Netzteil mit Länderadapter, Rackmount Set und AA-Batterien
Erhältlich seit Juni 2021
Artikelnummer 518577
Verkaufseinheit 1 Stück
Kapseltyp Kondensator
Farbe Mic schwarz
Receivertyp Stationär
Frequenz 526 MHz
Übertragungstechnik digital
Kanäle Lavalier 1
Charakteristik Kugel
Mic Model 141903
Receiverbreite mm 212 mm
Receiverhöhe in mm 44 mm
Receivertiefe in mm 189 mm
Receivergewicht in kg 1 kg
Sendeleistung in mW 10 mW
Schaltbandbreite in MHz 56 MHz
Frequenzdisplay 1
Frequenzsuchlauf 1
Diversity 1
Abnehmbare Antenne BNC
Batteriestandsanzeige 1
Ausgang XLR
Ladesystem Optional
Rackkit Ja
Rackkit Artnr. Nein
Antennen Umsetzer Nein
Splitter Nein
Mehr anzeigen
675 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In ca. einer Woche lieferbar
In ca. einer Woche lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

Exzellent in Dynamik und Latenz

Mit einem phänomenal großen Dynamikumfang überträgt die rauschfreie, digitale ew-D-Serie im UHF-Bereich selbst Sänger, die druckvoller performen als beim Soundcheck sowie sehr dynamische akustische Ereignisse bis ins kleinste Klangdetail transparent. Und sie hat eine hervorragend niedrige Latenz, die sich hören lassen kann. Multipliziert man dieses Erlebnis mit 90, erhält man nicht nur eine Vorstellung von der Anzahl der maximal zeitgleich nutzbaren Kanäle. Vielmehr ahnt man, welchen Eindruck Bühnenperformances mit diesen Sendesystemen erschaffen können. Im Set ew-D ME2 Q1-6 enthalten ist ein Taschensender und das Ansteckmikrofon ME 2-II mit Kugelcharakteristik, Stummelantennen, ein Netzteil mit Länderadapter, ein Rackmount-Set und ein Starterpaket Batterien. Ebenso ist eine Steuerungs-App sowie optionales Zubehör verfügbar. Die Sendestrecke ist in Deutschland genehmigungsfrei nutzbar.

Reich an Klangfülle und Kanälen

Damit Präsentationen mit sehr zurückgenommenen Passagen bis hin zu wahrem Fortefortissimo möglich sind, hat Sennheiser den Sender EW-D SK mit einem Dynamikbereich von 134dB ausgestattet, wobei der Audio-Frequenzgang des Lavaliermikrofons 50 bis 18000Hz abdeckt. Gefunkt wird im Spektrum zwischen 470.2 526MHz. Das Kondensatormikrofon ME 2-II hat Sennheiser zur Verstärkung von Sprache entwickelt. Es nimmt Schall dank seiner Kugelcharakteristik rundum auf. Wer nun gespannt ist, wie das Set klingt, schraubt die zwei kleinen Stummelantennen auf die Empfängerrückseite, versorgt diesen über das Netzteil, das übrigens inklusive Länderadapter anreist, mit Strom und legt zwei AA-Batterien in den Taschensender ein. Die Einrichtung kann man praktisch der EW-D-Smart-Assist-App überlassen. Ein Rackmount-Set ist zur Festinstallation im Lieferumfang enthalten.

Erfüllt hohe Qualitätsansprüche

Das Funk-Set Sennheiser ew-D ME2 Q1-6 ist eine Sendestrecke für alle, die Wert auf erstklassigen Klang legen. Der Dynamikumfang ermöglicht Sängern und Politikern ausdrucksstarke Auftritte, auch wenn sie in der Probe leiser klangen. Sie können mit dem Anstecker nahezu ungehindert performen, da das Mikrofonkabel mit 1,6m Länge Bewegungsfreiheit ermöglicht und sein Miniklinkenstecker mit dem Beltpack verschraubt wird. Bei Monitoranwendungen zahlt sich die geringe Latenz des Systems hörbar aus. Verleiher haben erweiterte Vermietmöglichkeiten, da an das Beltpack auch Instrumente oder andere Audioquellen angeschlossen werden können. Technischen Laien fällt dank der für iOS und Android verfügbaren EW-D-Smart-Assist-App die Einrichtung leicht. Theaterproduktionen können aufgrund der Vielzahl parallel nutzbarer Sendestrecken Großproduktionen realisieren und dafür auf einiges professionelles Zubehör bauen.

Über Sennheiser

Im Juni 1945 gründete Prof. Dr. Fritz Sennheiser das Laboratorium Wennebostel, welches anfänglich Messgeräte produzierte. 1945 durch Siemens beauftragt, entwickelte das junge Unternehmen das Mikrofon MD-1, das im Jahr 1946 auf den Markt kam. Nach der Entwicklung weiterer Mikrofone wurde das Unternehmen 1958 in Sennheiser electronic umbenannt. Zwei Jahre später stellte Sennheiser das dynamische Mikrofon MD 421 vor, das bis heute produziert und von vielen nach wie vor sehr geschätzt wird. Durch weitere Top-Entwicklungen wie beispielsweise dem Kopfhörer HD 414 und dem Mikrofonklassiker MD 441 konnte das Unternehmen international überzeugen, sodass Sennheiser heute einer der führenden Hersteller für Mikrofon- und Kopfhörersysteme ist.

Beweist Vielseitigkeit

Auf längere Sicht umweltfreundlich ist das Sennheiser ew-D Single Charging Bundle, da man mit diesem Set aus Akkupack und Ladeschale eine Menge Batterien spart und sogar von einer längeren Nutzungsdauer als mit einem Satz Mignonzellen profitiert. Um die Funkstrecke für Instrumente zu nutzen, können die Kabel CI 1 mit großem Klinkenstecker, CL1 mit Stereominiklinke oder CL2 mit XLR-Anschluss eingesetzt werden. Die Auswahl an Headsets ist mit den Modellen ME3-II, HSP Essential Omni, SL Headmic 1, HSP 2 und HS 2 ebenfalls reichhaltig. Für größere Setups stehen der Antennenverstärker Sennheiser ew-D AB U und der ew-D ASA-Splitter zur Verfügung.

Hinweise zu den unterstützten Frequenzbereichen

Hier sehen Sie, welche Frequenzbereiche von dieser Drahtlosanlage unterstützt werden und in welchen Ländern diese Frequenzen auch in Zukunft für Drahtlos-Anwendungen erlaubt sind.

Alle Angaben ohne Gewähr!

2 Kundenbewertungen

2 Rezensionen

AW
Hammer damit spielt man in der Profilieger
Andre Wagener 22.08.2022
Bereits beim auspacken merkt man wie wichtig Sennheiser die Qualität und Nachhaltigkeit ist. Nach dem das Systemaufgebaut und der automatische Suchlauf durchwaren lief es gleich auf 100%. Eine Latenz ist nicht wahrzunehmen und selbst bei den kleinen Antennen überraschte mich das System da der Empfänger für Testzwecke innen Stand und der Sender außerhalb des Gebäudes war. Dabei war da zwischen eine blechwand und das Signal blieb dennoch stabil.
Bedienung
Features
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden