Schott Neue Jazz-Harmonielehre

88

Schule für Harmonielehre

  • Jazz-Harmonielehre
  • von Frank Sikora
  • ISBN 9783795751241, Verlags-Nr. SPL1032
  • Taschenbuch
  • 606 Seiten
  • in deutscher Sprache
  • inkl. Download zu Demoaufnahmen
Erhältlich seit November 2007
Artikelnummer 139370
Verkaufseinheit 1 Stück
Harmonielehre Ja
Allgemeine Musiklehre Nein
Rhythmiklehre Nein
Gehörbildung Nein
Schwerpunkt Jazz Ja
Improvisation Nein
Sprache Deutsch
mit Bonus-Audio/Video Ja
39,50 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 5.07. und Mittwoch, 6.07.
1
J
Tolle Harmonielehre
Jan1222 28.12.2016
In meinem nun schon Jahrzehnte anhaltenden Bestreben, endlich die abendländische Musiktheorie zu begreifen, habe ich diese Harmonielehre gekauft.

Ich bin nach Monaten erst auf ca. Seite 80 gelandet, was ich ganz im positiven Sinne meine: Unglaublich viele, wertvolle Informationen auf engstem Raum, ein Satz kann hier so gehaltvoll sein wie andernorts 10 Seiten.

Keine Harmonielehre zum Schnellverstehen (gibt es das überhaupt?), dafür absolut fundiert, detailliert, umfassend und - im besten Sinne des Wortes - "erschöpfend".

Ich würde diese Harmonielehre jedem empfehlen, der sich dem Thema nicht von der klassischen ("Ernste Musik"), sondern populärmusikalischen Seite (Jazz / Rock / Pop / Metal etc. pp.) nähern möchte. Die "jazzige" Sichtweise auf die Musiktheorie steht in dieser Harmonielehre zwar im Vordergrund (und ja auch im Titel), stellt aber gewissermaßen nur die Klammer für alle populärmusikalischen Genres dar. Wer also nur Bananen wollte, bekommt noch alle anderen Früchte umsonst dazu.
Lernfaktor
Kompetenz
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

N
Gutes Übungsbuch mit unnötigen Anekdoten
Nilaob 03.10.2021
Insgesamt sehr gute Anleitung, Tricks, Herangehensweisen, aber:
Etwas was mich bei musikalischer (insb. Jazz aber nicht nur) (Auto)didaktik-Literatur immer mehr stört sind die Abschweifungen in scheinbar lustige Anekdoten, die verhindern, dass das Buch kompakt und übersichtlich bleibt.
Es gibt vermutlich kein besseres Buch zu diesem Thema, aber die Selbstbeweihräucherung im Sinne von "schaut was ich lustiges erlebt habe", ist wirklich überflüssig.
Lernfaktor
Kompetenz
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Perfekt für Prüfungsvorbereitung
Anonym 21.01.2016
Ich habe mir Schotts Neue Harmonielehre vor einigen Jahren gekauft um mich auf den Theorieteil diverser Aufnahmeprüfungen vorzubereiten. Das hat auch ganz gut geklappt, aber man bekommt bei diesem Buch so viel mehr.

Das Buch ist (meiner Meinung nach sinnvoll) unterteilt in drei Kapitel: Verstehen - Hören - Spielen und gibt nach einem Theorieteil auch wertvolle Übungen für Improvisation und Gehörbildung.

Jetzt habe ich zwar die Aufnahmeprüfungen doch nicht gespielt und mich für eine andere Karriere entschieden, dennoch sehe ich dieses Buch als ein must have im Buchregal eines jeden Musikers, der sich mit Jazz auseinandersetzen möchte. Frank Sikora schreibt sehr verständlich und es macht wahnsinnig Spaß, auch nach dem dritten oder vierten mal, mit diesem Buch zu arbeiten.

Dicke Kaufempfehlung meinerseits.
Lernfaktor
Kompetenz
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Auch für Einsteiger geeignet
JochenH 18.04.2014
Ich mache seit vielen Jahren Musik und habe mich schon immer für Jazz interessiert. Leider war mir diese Musikrichtung harmonisch immer fremd. Mit Schotts Neuer Jazz-Harmonielehre gelingt es auch dem interessierten Neueinsteiger einen Zugang zum Jazz zu bekommen. Ich habe zwar das ein oder andere Kapitel 2 oder 3x gelesen, muss aber sagen, dass die Erklärungen und auch die Beispiele sehr gut dargelegt bzw. dargestellt sind.
Ich denke, dass man als Nichtprofi einigermaßen konzentriert lesen muss, aber es lohnt sich die Anschaffung alle mal. Gut ist vom Autor, dass er die Lösungen der Harmonielehreaufgaben auf eine Homepage gestellt hat, die man aufruft. Denn damit spart man Seiten und das Buch ist nicht zu dick geraten.
Ich würde für Profis sowieso, aber auch für interssierte Hobbymusiker das Buch unbedingt empfehlen.
Lernfaktor
Kompetenz
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden