Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Schlagwerk SJ110HC Sam Jam Guitar Snare

20

Guitar Snare

  • Schlagfläche: Hard Coal Stripes Design-Furnier
  • in Sekunden angebracht - rückstandslos entfernbar
  • Haftmaterial 100% frei von Lösemitteln
  • geeignet für gängige Klassik- und Westerngitarren
  • Farbe: Hard Coal Stripes
  • Maße: ca. 155 x 80 x 11 mm
  • handmade in Germany
Art Guitar Snare
Artikelnummer 427747
59 €
77,35 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 26.10. und Mittwoch, 27.10.
1
17 Verkaufsrang

20 Kundenbewertungen

5 11 Kunden
4 5 Kunden
3 1 Kunde
2 1 Kunde
1 2 Kunden

Sound

Verarbeitung

L
Entwicklungsfähig
Leuchtturmmichel 19.01.2018
Da das Teil recht neu ist und noch nicht bewertet wurde, hau ich schon mal vorab was raus, damit man sich vielleicht etwas orientieren kann:

Als Gitarrist, der meist solo akustisch unterwegs ist, fand ich dieses Gimmick recht witzig, als es hier bei Thomann unter den Neuheiten vorgestellt wurde. Die Clips von Schlagwerk waren sehr verlockend. Also habe ich das mal ausprobiert. Mir gefiel für meine Instrumente die dunkle Hartcoal-Optik am besten.
Thomann hat inzwischen seine Weihnachtslethargie abgelegt und die Ware kam wie sonst gewohnt sehr flott. Vom Hersteler schön verpackt in einem vorne offenen Karton, der das Anspielen des SamJam ermöglicht. Hierzu wurde das SamJam auf die schön dekorative Metalldose draufgeklebt, mit den beiliegenden "adhesive-Pads". Hier der große Mangel: Beim Ablösen des SamJam von der Metalldose blieben drei der vier Pads direkt mal an der Dose und nicht an dem Gerät hängen. Also die drei alten Kaugummis, die verdächtig exakt nach handelsüblichen Uhu Patafix aussehen, abgeknibbelt, in Form gedrückt und wieder auf die extra aufgerauhten Stellen am SamJam gepappt. Damit kann man das Teil tatsächlich wie beschrieben leicht an jedes Instrument dranheften und auch leicht wieder abnehmen. Am Instrument hält es nach ersten Versuchen sehr sicher, es fällt bestimmt nicht so schnell ab. Das Abnehmen des SamJam geht auch recht einfach - wie gesagt: des SAMJAM. Denn die Klebekissen bleiben fast immer an der anderen Oberfläche hängen und müssen extra abgepiddelt werden. Wie sich der Kleber auf Lack oder sonstige Oberflächen auswirkt, kann ich noch nicht sagen. Bei den kurzen Versuchen hat sich noch nichts verfärbt o.ä. Aber ich würde das Teil ganz sicher nicht längere Zeit auf einem Instrument kleben lassen.
Auf meinen Gitarren findet sich genug Platz zum Positionieren des SamJam. Auf meiner Tenor-Ukulele und meinen Mandolinen ist das aussichtlos, dafür ist das SamJam einfach viel zu groß.

Die Optik des Gerätes ist Geschmackssache. Der Metallkorpus ist mit einem dünnen Holzfurnier überzogen, mir gefällt das ganz gut. Die Form ist gewöhnungsbedürftig, da geht bestimmt auch was anderes, ist aber momentan halt so vorgegeben. Sieht etwa so aus wie ein Schlagbrett... naja.

Der Klang ist bei weitem nicht so laut, wie ich mir das vorgestellt und gewünscht habe. Zwar fungiert der Korpus der Gitarre tatsächlich als Klangkörper und Verstärker, aber viel lauter als alleine wird das SamJam dadurch nicht. Und der Snare-Effekt ist auch viel geringer als erwartet. Man muss schon sehr genau und fest auf die Schlagfläche treffen, um da einen entsprechenden Effekt zu erzielen. Insgesamt erfordert das SamJam sehr viel Übung bzw. gar eine vollständige Umstellung des Spiels. Das war mir zwar grundsätzlich klar, aber SO sehr auch wieder nicht.
Auf meiner 12saitgen geht das SamJam lautstärkemässig unter, da macht eine Stompbox oder ein Shaker auf dem Fuß mehr Spektakel.
Auf ner Dreadnaught ist das relativ passend, auf ner Konzertgitarre geht das meiner Meinung nach gar nicht.

Fazit:
Abzug gibt?s für die Befestigung, da muss sich noch was tun. Die Lautstärke ist mir persönlich zu gering. Die Form finde ich auch suboptimal.
Punkte gibt?s für die Originalität und die Qualität des eigentlichen SamJam. Ich bin gespannt, was da so experimentierfreudige Musiker wie z.B. Walk off the Earth mit anstellen können.
Es ist definitiv eine Erweiterung der Möglichkeiten für einen Perkussion-spielenden Gitarristen.
Aber Schlagwerk (oder die Konkurrenz) kann hier noch viel verbessern...
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Ja und nein
MiriamS 15.10.2021
Ich hatte mir einige Videos dazu angeschaut und war vorab vom Klang echt begeistert. Am Klang habe ich auch überhaupt nichts zu meckern.
Mein Problem: Wenn man es auf der Bühne verwenden will, ist es eigentlich nicht nutzbar, wenn man nicht per Mikrofon abnimmt.
Egal, an welcher Stelle man es positioniert, der "Snare"-Klang kommt über einen Piezo leider nicht rüber. Platziert man es in der Nähe des Stegs, kommen nur die Bässe. Die Befürchtung hatte ich zwar vorab, aber etwas Hoffnung war doch da :-)
Ist daher live nur für die zu verwenden, die ihre Gitarre per Mikrofon abnehmen.
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

FS
Cooles Teil
Florian Schwarz 28.04.2021
Die Bedienung ist cool und der Sound auch.
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

I
Fingerschlagzeug
IMusic 13.12.2020
Habe meine Yamaha Silent Guitar damit ausgerüstet und nehme die Percussion mir einem zusätzlichen Piezo ab.
Perfekt!
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung