Schlagwerk CP4007 Cajon "Burl"

62

Cajon la Peru

Dieses Instrument ist dem peruanischen Cajon nachempfunden. Seine spezielle Bauweise und sein raffiniertes Innenleben führen zu dem unverwechselbaren Bass- und Snare-Sound, der an den Klang eines Schlagzeugs erinnert.

Das Cajon la Perù, auch bekannt als Rumba-Kiste, ist universell einsetzbar: in der traditionellen Musik Lateinamerikas, im modernen Flamenco, sowie als Ergänzung zum Schlagzeug in der Pop-Musik.

  • Wurzelholzfurnier
  • Maße: 50 x 30 x 30 cm
  • Sound: trockener Bass, ausgeprägte Mitten
  • made in Germany
Erhältlich seit Juni 2000
Artikelnummer 131273
Verkaufseinheit 1 Stück
Cajon-Art Cajon
Höhe in mm 500 mm
Korpus Erle
Schlagflächen-Material Wurzelholz
Extras Keine
218 €
314,16 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 7.07. und Freitag, 8.07.
1
U
Musikalisch auf ganz hohem Niveau und mit großem Volumen
Uwe4893 17.12.2013
Insgesamt hatten wir fünf Cajons uns ausgeguckt, um eines davon unserer 6 Jahre alten Tochter für den Cajon-Unterricht zu schenken. Darunter das Schlagwerk 4006, 4007, 4011, das besagte Maestral Makassar und das PUR PC6369. Die Auswahl kam zustande, nachdem ich mir ALLE Sounds zu allen Cajons von thomann angehört und verglichen hatte - da steckte viel Zeit drin!
Bei dem ersten „Vergleichstrommeln“ konnte das teuerste (PUR) und das billigste Cajon (4006) sofort bedenkenlos ausscheiden.
Beim nächsten Test zusammen mit der Cajonlehrerin fiel das Schlagwerk 4011 als zu brav im Bass raus.
Mit ein paar Tunings konnte die Lehrerin demonstrieren, dass in den beiden verbleibenden Cajons einiges mehr drin steckt als zunächst angenommen, insbesondere das Schlagwerk 4007 erreichte ein bombastisches Volumen, das für eine Kleinkunstbühne ohne Mikro ausreichen könnte. Geschmacksache ist der dominante Snareeffekt, der über ein breites Mittenspektrum mitschwingt.

Dagegen ist beim Maestral Makassar der Basston nicht ganz so tief und voluminös. Dafür ist der Bass sauberer getrennt und angenehm knackig. Der Snareeffekt ist hier auch weniger aufdringlich und dominant, wenn auch mehr höhenbetont.
Unser Test zeigte zwei Sieger: Das DG Maestral hat sich unsere Tochter als IHR Schätzchen ausgesucht und ist gewiss für in Wohnräumen die elternfreundlichere Variante (-: Die erwachsenen Tester fanden das Schlagwerk 4007 so überzeugend, dass dieses Cajon für Auftrittszwecke ebenfalls behalten wurde. Mit 219 Euro wirkt der Preis für das Schlagwerk 4007 als echtes Schnäppchen; die Verarbeitung wirkt sehr wertig und viele Details für die Praxis sind eingearbeitet. So ist das Schlagwerk musikalisch verwandlungsfähiger, die Sitzoberfläche ist aufgerauht und eine Sitzauflage ist inbegriffen.

Fazit: Musikalisch spielen das DG Maestral Makassar und das Schlagwerk 4007 auf ganz hohem Niveau und selbst die Cajonlehrerin wollte am liebsten beide Cajons für sich behalten.
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

PH
Ein Traum von einem Cajon.
Piet H. 03.03.2010
Diese Cajon setzt den Maßstab für Cajons auf ein neues Maß. Ich spiele nun seit 1,5 Jahren auf ihm und es begeistert mich immernoch.

Die Cajon zeichnet sich durch verblüffend tiefe Bässe und durchaus prägnante höhen aus.
Der Slap-schlag wird über die Gitarrensaiten wesentlich mehr zum Snaresound als es bei den Cajons von Meinl der fall ist. Diese Saiten sind gegen das schnarren mit klettverschlüssen gedämpft. Verändert man die äußeren gegebenheiten (Luftdruck/Luftfeuchtigkeit/Temperatur) beispielsweise auf einer Reise, so kommt es häufig dazu, das die Saiten zu schnarren beginnen. Doch um Dies zu beheben lassen sie sich "nachstimmen". Durch 2 Sechskantschrauben an der vorderen Unterseite der Cajon ist eine Wahl der Zugfestigkeit möglich. Natürlich findet sich dazu der entsprechende Schlüssel, welcher praktischerweise in der Cajon zu befestigen ist.

Die Cajon von Schlagwerk ist ein Muss an jedem Lagerfeuer, wo sich Gitarristen finden. Sie lässt sich sowohl für Rock als auch feinste Lateinamerikanische Musik verwenden. Ich bin mit der Cajon rundum zufrieden, besonders da sie in ihrer Zeit bei mir bisher seeeeeeehr treue Dienste geleistet und so manchen Sturz, Temperaturunterschied der Extremsten Art (Im Winter! Im Schnee! Am Lagerfeuer!) sehr gut mitmacht.

Außerdem liefert eine mitgeschickte Beschreibung kurze Informationen über grundlegende Spieltechniken, sofern man sich diese noch nicht andersweitig zugelegt hat.

Solltest du dich für diese Cajon im ultimativen Preis-Leistungs-Verhältnis entscheiden wünsche ich Dir mindestens ebenso viel Spaß mit ihr, wie ich ihn bisher hatte.
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

E
Seit über 10 Jahren im gebrauch
ElRano 15.09.2013
Habe diesen Cajon 2003 gekauft und spiele seit dem jede Woche mehrmals und ebenso oft live auf der Bühne abgenommen.

Je länger man das Teil spielt, desto besser klingt es. Die Verarbeitung ist wie immer bei Schlagwerk sensationell. Für einen optimaleren Sound kann man aber noch etwas tunen. Die Klebestreifen innen um die Snareteppiche zu halten muss man ein wenig verändern. Der Sound ist warm. Bass satt und man hört deutlich die Snare. Gerade für komplizierte Flamenco Takte ist es perfekt. Die Abwicklung bei Thomann war damals schnell und unkompliziert.

Selbst die nachträglich Integration der Tasche in diese Bestellung, war mit einem Anruf erledigt. Also nach über 10 Jahren Nutzung, kann ich wirklich sagen:

Der Kauf lohnt sich!
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

t
Tolles Instrument
triton25 09.10.2009
Nachdem ich zunächst verschiedene Cajons getestet hatte, habe ich im Internet von diesem Modell von Schlagwerk gelesen. Es sei eines der meist gespielten Modelle. Ich habe es bei thomann bestellt und es klingt tatsächlich klasse: satte Bässe und schöne, obertonreiche Höhen; insgesamt sehr ausgewogen. Inzwischen habe ich bei Freunden weitere Modelle kennen gelernt. Den Kauf der CP 4007 habe ich noch immer nicht bereut. Ich kann sie nur empfehlen.
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden