Schecter Reaper-6 FR S SIB

5

E-Gitarre

  • Sumpfeschekorpus
  • Pappeldecke
  • mehrlagiger Ahorn-/Walnusshals mit Kohlefaserverstärkung
  • Ebenholzgriffbrett
  • dünnes C Halsprofil
  • Mensur: 648 mm
  • Sattelbreite: 41,3 mm
  • 24 X-Jumbo Bünde
  • Tonabnehmer: 1 Schecter Diamond Decimator Humbucker (Steg) und 1 Sustainiac (Hals)
  • schwarze Hardware
  • Floyd Rose 1500 Serie Tremolo
  • Farbe: Satin Inferno Burst
Erhältlich seit März 2019
Artikelnummer 462641
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Inferno Burst
Korpus Sumpfesche
Decke Pappel
Hals Ahorn, Walnuss
Griffbrett Ebenholz
Bünde 24
Mensur 648 mm
Tonabnehmerbestückung HH
Tremolo Floyd Rose
Inkl. Gigbag Nein
Inkl. Koffer Nein
1.429 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Montag, 10.10. und Dienstag, 11.10.
1

Coole Metal-Gitarre ohne Kompromisse

Was mit einem einfachen Reparaturshop für Gitarren begann, hat sich inzwischen zu einem der wichtigsten Ausrüster für Gitarren des härteren Kalibers entwickelt – die Rede ist von Schecter Guitars, die mit der Reaper-6 FR S SIB eine in allen Belangen kompromisslose Metal-Gitarre anbieten. Neben der einzigartigen Optik der Decke mit ihrem leicht versetzt aufgebrachten, intensiv gemaserten Pappelfurnier hat das Instrument auch einige technische Feinheiten im Gepäck, zu denen etwa ein mit Carbonstreifen verstärkter Hals, ein stimmstabiles Floyd-Rose-Vibrato mit gestecktem statt geschraubtem Hebel und auch der Sustainiac-Pickup zählen. Gerade Letzterer bietet eine ganz besondere Basis für kreative Ideen.

Mehr Ausdruck dank Sustainiac-Pickup

Ein Korpus aus Esche und ein Hals aus carbonverstärktem Ahorn bilden die Basis für eine artgerecht designte Metal-Gitarre, die sich sowohl im Rock- als auch im Metal-Bereich am wohlsten fühlt. Während am Steg ein Schecter Diamond Decimator Humbucker für messerscharfe Sounds mit viel Druck sorgt, wurde am Hals ein originaler Sustainiac-Pickup eingesetzt. Dieser versetzt die Saiten durch sein Magnetfeld in Schwingung und kann auf drei verschiedene Arten betrieben werden – durch Boosten des Originalsignals, eine Oktave über dem Originalsignal oder aber durch einem Mix aus beidem. Fans moderner Spieltechniken werden durch das schlanke Halsprofil der Reaper-6 FR S bestens bedient, zudem sorgen 24 extra dicke Bünde auf dem Griffbrett aus Ebenholz stets für eine saubere Intonation. Hinzu kommt ein stimmstabiles Floyd-Rose-Vibrato, das die Performance noch entscheidend erweitert.

Eine Waffe nicht nur für Metaller

Mit ihrem ergonomisch designten Korpus, dem schlanken Hals, dem stimmstabilen Floyd-Rose-Vibrato sowie der Schaltung mit dem Sustainiac-Pickup bietet die Schecter Reaper-6 FR S in Satin Inferno Burst ambitionierten Metal-Gitarristen mehr als genügend Performance für rigorose Schlachten zwischen Proberaum, Studio und Bühne. Trotz ihrer hochwertigen Verarbeitung, der zahlreichen Features und der Ausstattung mit dem einzigartigen Sustainiac-Pickup fällt der Preis für dieses Instrument mehr als fair aus. In ihrem Preissegment kann sie sich aufgrund ihrer Qualitäten gegenüber der Konkurrenz locker behaupten.

Über Schecter

Schecter Guitar Research ist ein amerikanischer Hersteller von Gitarren und Bässen, der in den 1970ern als Teilelieferant und Custom Shop für hochwertige Kopien bekannter Modelle gegründet wurde, bis in den 80ern eigene Modelle auf den Markt kamen, die in größere Produktion gingen. Teilweise werden auch in Zusammenarbeit mit bekannten Künstlern, wie Mark Knopfler, Robert Smith, Nick Johnston und Jeff Loomis, eigenständige Modelle entwickelt. Inzwischen sind Schecter-Modelle in Preisklassen vom unteren Mittelbereich bis in die Oberklasse zu finden und es finden sich hierbei Modelle aus Indonesien, Korea bis hin zu den US-Modellen.

Kreativ-Tool für Studio und Bühne

Die Konstruktion aus Esche-Body und Ahornhals sorgt dafür, dass die Reaper-6 FR S einen wunderbar sustainreichen Grundsound abgibt. Das führt im Zusammenspiel mit dem Schecter Diamond Decimator Humbucker am Steg und dem Sustainiac in Halsposition zu einem Klangpotenzial, das alle Facetten des Rock und Metal mühelos abdeckt und darüber hinaus ein enormes kreatives Potenzial in sich birgt. Zusammen mit einem kraftvollen Amp und entsprechender Box bzw. Boxen kann dieses Instrument nicht nur im Low-End beim Riffing oder mit singenden Lead-Sounds überzeugen, sondern dank des Sustainiac auch mit einzigartigen Klängen die Kreativität enorm erweitern. Nicht zu vergessen ist natürlich auch der optische Auftritt der Gitarre: Mit der intensiv gemaserten und asymmetrisch aufgebrachten Pappeldecke stellt sie auf der Bühne einen echten Eyecatcher dar.

Im Detail erklärt

DG
Hammer!
Der Günter 12.09.2020
Der Gitarrist einer befreundeten Band hat seit Kurzem eine Hellraiser mit Sustainiac, die ich antesten durfte. Bis dahin hatte ich noch nie eine Schecter gespielt. Die Verarbeitung der Schecter Gitarren ist astrein! Auch der Sound konnte mich überzeugen, vor Allem aber auch der Sustainiac - ein wirklich tolles Gimmick.
Da ich mehr auf einen helleren Sound stehe habe ich mich für die Reaper entschieden.
Die wesentlichen Unterschiede (und Gründe für meine Entscheidung) zwischen der Reaper und der Hellraiser habe ich mal zusammengefasst:

Hellraiser: Mahagoni-Korpus mit Ahorndecke (weicher Klang).
Reaper: Sumpfesche-Korpus mit Pappelfurnier (heller Klang).

Hellraiser: Durchgehender Hals.
Reaper: Geleimter Hals.

Hellraiser: Original Floyd Rose Whammy Bar (Tremolo ist falsch :-)).
Reaper: Floyd Rose 1500 (1000er mit Edelstahlschrauben).

Hellraiser: Aktiver EMG Humbucker am Steg und Sustaniac am Hals (2 Batterien sind notwendig: 1x Sustaniac, 1x Aktiver EMG-PU).
Reaper: Passiver hauseigener Humbucker am Steg und Sustaniac...

Hellraiser: Saitenniederhalter an der Kopfplatte (stört beim Saitenwechsel).
Reaper: Neigung der Kopfplatte kommt ohne aus (find ich gut).

Hellraiser: Volumen-Poti unterhalb des Steg-Humbuckers (!!!)
Reaper: Volumen-Poti unterhalb des Steges (Floyd Rose).

Hellraiser: Schöne Randleisten und Griffbrett-Inlays, gewölbte Decke.
Reaper: Ergonomische Formgebung durch Fräskanten am Body.

Gestern habe ich mit meinem Gitarristen-Freund einen direkten A/B-Vergleich zwischen seiner Hellraiser und meiner Reaper gemacht und dabei ist folgendes herausgekommen:

Wie erwartet, klingt die Reaper etwas heller als die Hellraiser. Der Unterschied ist im direkten Vergleich klar zu erkennen - aber nur dann!
Dass der Unterschied so klein ist, erkläre ich mir so:
Die Hellraiser hat zwar das "weichklingende" Holz im Korpus verbaut, dafür aber den EMG Pickup am Steg. Die Reaper hat ja einen (sehr guten!) passiven Humbucker der Fa. Schecter am Steg. Das scheint die erwarteten größeren Klangunterschiede weitgehend zu kompensieren.
Nach diesem Test ist die Frage "Hellraiser oder Reaper" nun viel schwerer für mich zu beantworten :-).
Beide Gitarren sind unschlagbar in dem Preissegment!
Für mich als Ibanez-Fan ist Schecter eine wirklich ernstzunehmende Alternative mit niedrigerem Preis - wenn nicht sogar besser!
Features
Sound
Verarbeitung
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate gb
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
s
Great
stefan.... 11.03.2020
Love this guitar. Feels really nice to play, sounds great and looks amazing. For the price it's hard to find anything with more features. The sustaniac pickup is a ton of fun in particular. The only small criticism I have is that the floyd rose nut is quite sharp on the corners. When you're playing normally you don't really need to touch it but I guess some aspect of my playing means I do occasionally notice it.

First Schecter I've owned and I'm really impressed so far.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate fr
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
I
Excellent !!!
InfinityJ 30.04.2021
Vraiment pas déçu de cette guitare !!!
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate gb
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Z
Great guitar, sheer delight!
ZedCOcoZza 23.06.2021
Beautiful matte body that does not stick to the forearm, a cool top with a wood pattern, where you can see the red-hot galaxy or even sinners burning in hell. Incredibly comfortable neck with free access to the top frets. Excellent wiring of the tone block with graphite shielding (a small nuance is that the jack hole is not covered with graphite). I just can't stop playing with sustainiac. The first guitar I'm in love with.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden