Rupert Neve Designs Portico 542

14

True Tape Emulator und Line-Driver

  • API 500 Format
  • Bandsättigungs Emulator
  • Trim-Regler (+/-12 dB PreTape Level Control)
  • Bandsättigungseffekt ist stufenlos einstellbar
  • Silk-Funktion (Silk Red & Silk Blue) stufenlos einstellbar
  • Blend-Poti für Anpassung des Signals zwischen Pre- und Post-Tape
  • Band-Charakteristik umschaltbar zwischen 15 IPS und 30 IPS
  • Drive Meter zeigt das Signal-Level am "Aufnahme-Kopf"
  • Bauweise: API Serie 500 Rack-Format
Erhältlich seit Juni 2013
Artikelnummer 315547
Verkaufseinheit 1 Stück
Pre-Amp Nein
48 V Phantomspeisung Nein
Kompressor Nein
Limiter Nein
Equalizer Nein
De-Esser Nein
Sonstige Prozessoren Ja
Rack/Frame Nein
Zubehör Nein
825 €
932 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 10.08. und Donnerstag, 11.08.
1

14 Kundenbewertungen

10 Rezensionen

A
Perfekt am Masterbuss, aber auch auf Einzelspuren
Anonym 13.01.2017
Am meisten holt man aus dem Gerät raus, wenn man es auf den Masterkanal gibt u mehr oder weniger von Anfang an reinmischt. Deshalb empfehle ich auf jeden Fall sich gleich 2 Stk zuzulegen.

Sound:

Tapehead u Silk Blue: Machen sehr viele Obertöne in den Lo Mids u Bässen.

15 Ips: Benutze ich meistens am Masterbuss, denn es gibt der Kick einen schönen 50 Hz Bass u bringt den Mix ins Rollen.

30 Ips: Verwende ich auf Einzelspuren. Passt am Master meistens nicht so. Färbt bei 100 Hz, was da eher ungünstig ist.

Silk Red: Macht Obertöne in den Oberen Mitten u Höhen. Kann man als Eq sehen, denn es hebt den Bereich an. Ist immer am Masterbuss eingestellt.

Softclipper: Zu dem kann ich nocht nicht viel sagen.


Fazit:

Die 542 am Masterbuss verbinden alle Instrumente miteinander (Glue), machen den Mix hörbar lauter, wobei der Pegel am Meter nicht ansteigt u der Mix klingt einfach wie die Refernezen mit denen ich ihn vergleiche.

Eq Entscheidungen fallen mir viel leichter, da es das Problem mit "zu dünner Mix" nicht gibt. Mit dem Gerät macht das Mischen einfach Spaß u man kommt schneller zu den gewünschten Resultaten.

Auf Youtube gibt es ein sehr schönes Video von "MixbusTV", da hört man sehr gut, was das Gerät macht.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
6
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Bandsättigungs-Tool im 500er-Format - Hoher Suchtfaktor
Studio@West19 18.05.2021
Mit Skepsis habe ich mich der Thematik "Saturation-Tools" angenähert, viel gelesen, Testberichte durchstöbert und alle üblichen Foren durchsucht um bei dem Thema Bandsättigung schlauer zu werden.
Was passiert bei "Bandsättigung"?
Das Audio-Signal wird bei einer Bandmaschine mittels Magnetismus auf ein Tonband aufgezeichnet. Das geht natürlich nur mit einer begrenzten Lautstärke. Übersteuere ich nun diesen vorgegebenen Wert wird das Audiomaterial "schlechter", es verliert an Frequenzen und bekommt Verzerrungen. Diese Artefakte klingen für unsere Ohren aber nicht unbedingt schlechter, je nach Musikrichtung sogar besser.
Für Rock & Popmusik klingen diese "Artefakte" sogar sehr cool. Hat man zum Beispiel eine Kickdrum und die Bassgitarre auf einer Spur aufgenommen grooved es mehr, es klingt fetter, eingebettet und musikalischer als vorher.
Was kann der Portico 542?
IPS 15/30 bestimmt die Anhebung der Frequenz ( ca. 60/120Hz), die LED-Kette-Poti zeigt den Grad der "Verzerrung"/Sättigung, der Poti drunter kann den Effekt 0-100% dazumischen.
Silk-Red bringt deutliche Höhen ins Spiel, es klingt ab den oberen Mitten frischer ohne unangenehm zu werden.
Silk-Blue hebt den "Bauch" an, gibt mehr "Körper" in den unteren Mitten.
Der 542 schafft eine leichte, kaum hörbare Kompression ohne die Transienten zu beschneiden, klingt irgendwie immer richtig.
Am besten immer paarweise nutzen.
Hoher Suchtfaktor
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

W
Walter419 03.07.2022
Ich bin auf dem Tape Emulator gestoßen durch ein Review von Mixbus TV in YouTube. Inzwischen läuft der Emulator auf dem Mix Bus quasi immer.
Trim nicht zu hoch, 15ips, Saturation auf Minimum und Blend je nach Bedarf an Bässen. Dazu dezent Silk Red und der Mix lebt. Kriegt kein Plugin so hin.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate it
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
A
Una marcia in più in mix o sul bus
Anonym 27.12.2015
Questa macchina è meravigliosa.

La sezione Tape Emulator ammorbidisce le alte e arrotonda le basse - e la sua azione è variabile con lo switch 15/30ips (che simulano le caratteristiche dei due tipi diversi di nastro) e la resa dinamica cambia in modo radicale dosando il livello di ingresso.

Il controllo "saturation" può arrivare a distorcere in modo evidente, ma usato a livelli bassi dona una "croccantezza" gradevolissima al segnale. Sulle chitarre è eccezionale.

La sezione di cui si parla meno è il circuito "SILK" con controllo "texture". Si tratta di un circuito che lavora sulle armoniche e colora il suono in modo più o meno evidente.

Il silk blue è più sottile, leggermente più frizzante sulle alte e impartisce una colorazione piuttosto delicata ma sempre gradevole.

Il silk red è l'arma definitiva per le chitarre: esalta leggermente le medie ma senza renderle fastidiose, la sensazione è di avere un qualcosa che porta avanti il suono e gli restituisce aggressività e vitalità.

Sia silk red che silk blue sono dosabili tramite controllo texture.

Personalmente lo uso sia in ripresa (dosato a seconda delle fonti) sia sul mix bus (ne possiedo una coppia) spesso con il solo silk red inserito.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube