RTM LPR 90 1/4" 1100m NAB Pancake

42

Studio Magnetband / Tonband

  • Bandbreite: 1/4"
  • Länge: 1100 Meter
  • Spulenaufnahme: NAB Kern
  • inkl. Kartonverpackung
Erhältlich seit Januar 2017
Artikelnummer 404493
Verkaufseinheit 1 Stück
Bandbreite 1/4"
Bandlänge in Meter 1100
Bandträger Wickelkern
Aufnahme NAB
50 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 20.08. und Montag, 22.08.
1
S
Hervorragendes Band!
StudioXtra 10.08.2018
Ich traute meinen Augen, resp. den Messwerkzeugen zuerst absolut nicht. Folgende lineare Frequenzgänge liefert das LPR90 auf meiner Studer A807:
- 3.75ips: 40 - 18'000 Hz
- 7.5ips: 40 - 28'000 Hz
- 15ips: 40 - 38'000 Hz (!!!)
Mehrmaliges Nachprüfen und messen auf einer anderen Studiomaschine haben die Messwerte erneut bestätigt. Testaufnahmen ab Vinyl lieferten Gänsehautfeeling beim Abhören!

Es ist schon genial, wenn es 2 Hersteller gibt, welche neues Bandmaterial herstellen - dass damit auf einer 25 Jahre alter Bandmaschine so geniale Aufnahmen gemacht werden können macht natürlich noch mehr Spass!
Allerdings muss dazu gesagt werden, dass die Bandmaschine neu eingemessen werden muss. Dies ist ein High-Output-Tape, welches einen anderen BIAS Arbeitspunkt hat, als z.B. das LPR35. Das Einmessen der Bandmaschine auf ein Band ist aber jeden Euro/Franken wert!
Fazit: Altes NOS Bandmaterial (z.B. Original EMTEC/BASF, Maxell, etc.) auf Auktionsplattformen zusammenzukaufen lohnt sich absolut nicht! Kauft neue Bänder, welche eine bessere Tonqualität liefern als die alten Bänder!

Was ich ebenfalls empfehle: Das Band Tail-Out (auf Ende gespult) aufzubewahren. Ansonsten ist das Durchkopieren auf die anderen Bandlagen eher hörbar...

Positiv:
- Sensationelles Band mit hohen Aussteuerungsreserven und einer super Dynamik
- sehr gute Wickeleigenschaften (Offenwickel Betrieb selbst bei sehr hohen Spulgeschwindigkeiten kein Problem)
- kein Bandabrieb
- sehr rauscharm
- liefert auch auf Semi-Pro/Heimmaschinen eine tolle Tonqualität
- selbst nach vielem Überspielen keine Dropouts

Negativ:
- Neueinmessen der Bandmaschine nötig
- Print-Through mässig aufgrund dünnem Band (Aufbewahrung Tail-Out)
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

P
Sehr gutes Longplay Band
Pat90 31.08.2020
Ich verwende sowohl das LPR35 als auch das LPR90 für meine Bandmaschinen.
Wie schon in anderen Rezensionen gesagt, ist das LPR 90 mehr Höhenbetont, im Vergleich zum LPR 35.
Ich persönlich wollte es speziell für longplay Aufnahmen mit 9,5cm/s ausprobieren und bin sehr zufrieden mit den Ergebnissen. Die typische Höhenabsenkung bei dieser niedrigen Bandschwindigkeit ist m.M. wesentlich geringer als bei anderen Bandsorten.
Alles in Allem ein sehr gutes Produkt mit dem das Aufnehmen richig Freude macht.
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

K
Klasse, paßt ...
Kaisoon 21.06.2021
Ich bin mal den günstigen Weg gegangen und habe mir die Metallspule
von REVOX genommen und diese "drüber gelegt". Cool. Paßt genau. So gehts. Wenn man Höhen liebt wie ich, ist das LPR 90 die bisher beste Wahl.
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

CM
Gute Maxell Alternative
Commodore Man 30.10.2020
Das erste Vorweg: ich nutze das Band Hauptsächlich im Hifibereich auf Halb und Viertelspurmaschinen.
Zwischenzeitlich war die Auswahl an Magnetband ziemlich eingeschräönkt, vor allem was Langspielbänder anging.
Es gab das "ideal standard" LPR35. Selbiges is auch nicht schlecht, aber wenn man zB eine auf Maxell Band eingemessene Maschine hat, geht das nicht wirklich gut.
Hier ist das LPR90 deutlich näher dran.
Natürlich sollte man die Maschine im Optimalfall auf den verwendeten bandtyp einmessen. Wenn man das tut, dann spielt das LPR90 richtig traumhaft auf. Es Rauscht noch ein bisschen weniger als das LPR35 und verträgt eine ganze Ecke mehr Pegel.
Hier ist bei Viertelspurmaschinen meist früher durch das Spurübersprechen der Gegenseite schluss.
Bei der B77 HS ist das VU deutlich vor der Bandsättigung am Ende ;).
Abrieb konnte ich keinen fest stellen. Verschiedene Chargen scheinen relativ Stabil zu sein. Zumindest konnte sich mit Audio Analyzer keine Unterschiede am Frequenzgang messen lassen (Geprüft mit Studer A807).
Über die Langzeitstabilität kann man bei so einem "jungen" Produkt natürlich nichts sagen.
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden