Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Roland TR-08

74

Drum Machine

  • kompakter Nachbau der legendären TR-808 Drum Maschine
  • Klangcharakter, Verhalten und Userinterface des Original
  • Regler der entsprechenden Instrumente: Tone, Level, Tuning, Decay, Compressor, Gain, Tune, Pan
  • 16-Step Sequenzer / 16-Sub-Steps / 16 Speicherbänke (12 x 16 Pattern / 4 x 16 Intro / Fill-In)
  • programmierbar durch klassisches "Step & Tap"
  • unterbrechungsfreies Spielen auch beim Umschalten der Betriebsarten
  • LED Anzeige
  • 10 separate Ausgänge via USB-Audio
  • zuweisbare Trigger-Output zum Ansteuern externer Instrumente
  • solide Metallkonstruktion
  • enthält Roland DK-01 Boutique Dock zur Einstellung diverser Winkel
  • Stromversorgung mit 4 AA-Batterien oder USB-Power
  • eingebauter Minispeaker
  • Maße (B x T x H): 308 x 130 x 51 mm
  • Gewicht (inkl. Batterien und Boutique Dock): 1,3 kg
Klangerzeugung Modeling
Pads 0
Effekte Nein
Bass Nein
Display Ja
MIDI Schnittstelle 1x In, 1x Out
Anzahl der analogen Ausgänge 1
Kopfhöreranschluss Ja
Netzbetrieb Ja
Batteriebetrieb Ja
Erhältlich seit Oktober 2017
Artikelnummer 419461
Fußschalter Anschlüsse 0
Besonderheiten USB Audio
Bauform Desktop
Mehr anzeigen
359 €
443,70 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 8.12. und Donnerstag, 9.12.
1
19 Verkaufsrang

36 Kundenbewertungen

Ta
Das Original in bezahlbar
Till aus T. 23.10.2017
Immer schon wollte ich eine TR-808 haben, aber die Gebrauchtmarktpreise sind einfach viel zu hoch. Da kam mir die Roland Boutique TR-08 genau richtig.
Die Bedienung ist für alle auf dem Original befindlichen Funktionen 1:1 übernommen worden. So kann man ganz ohne Menü und Display die Rhythmen programmieren.

Der Klang ist sehr nah am Original und das ist das Wichtigste.. Mit den zusätzlichen Funktionen die in den Menü-Einstellungen versteckt sind kann man zusätzlich zu den Drehknöpfen die Klänge einstellen. Zum Beispiel lässt sich so auch das HiHat in der Tonhöhe anpassen (mag es eher so wie bei der TR-606). Mit diesen Einstellungen kann man seinen persönlichen TR-(8)08 Klang einstellen. Und mit dem Kompressor kann man der Bass-Drum auch noch etwas mehr Durchsetzungsvermögen mitgeben. Das ist ein sehr willkommenes Extra.

Die Miniaturisierung des Gerätes und der Bedienungselemente ist dem Preis und der Mode geschuldet. Es funktioniert aber hier bei der Drummaschine nach meinem Geschmack besser als bei einem Synthesizer.

Leider wirkt das Gehäuse, die Taster und die Drehknöpfe nicht so stabil wie beim Original aus den frühen achtziger Jahren. Ob dieser Clone auch so alt wird?

Es gibt einige Zusätzliche Möglichkeiten die man am Original vergeblich suchen wird: Man kann per USB-Anschluss die gespeicherten Patterns und Songs für ein Backup exportieren und wieder einlesen. Außerdem kann man einzelne Klänge oder alle per USB-Audio ausgeben lassen. Letzteres benutze ich aber hier nicht. Ebenso ist bei mir der MIDI Eingang und die externe MIDI-Clock nicht in Verwendung. Der DIN-Sync Eingang des Original ist leider nicht vorhanden. Somit kann man die TR-08 nicht wie beim Original taktsynchron an einen analogen Sequenzer anschließen.

Einzelausgänge wären schön gewesen, aber sind wir ehrlich: Wer hat schon so viele Mischpultkanäle gerade frei?
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
5
1
Bewertung melden

Bewertung melden

R
Hätte ich nur Kinderhände, wäre es ein tolles Spiel-/Werkzeug
Richard990 27.10.2020
Hatte den TR-08 als auch SH-01a und auch den TB-03 und ebenso die TR-09 seitdem es die Boutique Serie gibt in den Händen.

Positiv:
-Der Sound hat mich überzeugt, sofort wenn die Bassdrum scheppert oder die HiHat erklingt, fühlt man sich zu Hause, als ob man nie etwas anderes gehört hätte (was ja zum Teil auch stimmt).
-Man bekommt nun den mitlerweile sehr sehr teuren Sound der Originalgeräte wieder günstiger.
-An Funktionen konnten die Geräte außerdem auch noch gewinnen. (wie z.B. Kompressor bei TR08 / TR09)
-Batteriebetrieb! Für den Liveeinsatz wieder ein Netzteil das man zu Hause lassen kann, ggf. kann man auch ein USB Kabel verwenden.

Negatives:
- Aber, da meine Hände so groß sind wie ein kleiner Teller ist es kaum möglich Spaß aufkommen zu lassen, da ich immer fürchten muss einen anderen Regler zu verstellen weil Stellenweise so wenig Platz zwischen den Drehknöpfen ist, das vermutlich auch kleiner Hände kaum Platz finden.
-Das Gerät ist ohne Batterien federleicht, was im Livebetrieb ein Vorteil sein kann, führt schnell zu dem Gefühl ein Stück Plastik in den Händen zu halten
- Die Knöpfe sind einfach winzig und es macht den Anschein eines Spielzeugs.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

DE
808 Sound
D E R. C H R I S T 06.01.2021
Endlich hatte Roland nach vielen Jahren den Sound der 808 in neuem Gewand zu den Kunden gebracht. Originale 808s sind auf dem Markt inzwischen ein Vermögen wert und so entzückt diese TR-08 aus der Boutique Serie sehr. Der Klang ist m.M.n. großartig - ist für meine Ohren so nah wie möglich am Original. Nuancen und Unterschiede sind auf Grund des Analogen Aufbaus selbst zwischen unterschiedlichen og. 808s vorhanden. Ansonsten kann man sagen dass ich die kleine Größe als einen riesigen Vorteil gegenüber dem Original empfinde. Schön Platzsparend und auch die Potis lassen sich problemlos bedienen. Gut, ein Nachteil ist vielleicht dass es keine einzelnen Ausgänge für Bassdrum, Snare, Hi-Hat, Rim etc.. gibt - aber dafür wartet dieses Modell mit einem Trigger-Out auf der Vorderseite auf. Auch lassen sich über das Optionsmenü einzelne Feinheiten justieren - was es so bei der OG 808 nicht gab. Alles in allem also eine klare Kaufempfehlung!!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Schönes Remake des ewigen Klassikers
Stephan_1975 12.01.2020
Dass sie rein digital ist, weniger Pegel und einen etwas anderen Klang als das Original hat, ist mir eigentlich egal. Auch dass die ACB-Synthese schlussendlich aus der TR-8 ausgekoppelt wurde, stört mich nicht. Denn ich habe bekommen, was ich wollte: Eine kompakte TR-808 mit dem klassischen Flair und der Programmierung von damals zum vergleichsweise günstigen Preis. Dabei hätte mich die in Teilen auf 6-Bit-Samples (Hi-Hat, Becken) basierende TR-09 weniger angesprochen. Natürlich, auch die Behringer RD-8 oder Roland TR-8S wären sicher die Vernunftsentscheidung, aber eigenständig betrachtet ist die TR-08 rein optisch und von der Verarbeitung ihr Geld absolut wert. Wer ans Studio denkt, fährt mit der RD-8 oder TR-8S natürlich besser, aber als reines Hobby oder Zweitgerät sind die Boutique-Module schon eine sinnvolle Investition. Musik ist eben auch Hobby und schön, dass es diese Vielfalt gibt. Hätte es eine CR-78 gegeben, würde ich diese jedoch vorgezogen haben, vielleicht kommt die ja noch.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung