Roland TD-17KVX E-Drum Set

E-Drum Set

  • mit Roland TD-17 Drum Modul
  • 310 Sounds
  • 50 Preset Kits
  • 50 User Kits
  • Quick Record
  • Coach Funktion
  • WAV-Samples per SD/HC-Karte importierbar
  • Bluetooth 4.2
  • Transceiver für das kabellose Streamen von Musik direkt vom Smartphone oder von MIDI zu kompatiblen Geräten
  • Sounds inspiriert vom Roland TD-50
  • Sounds in Tonhöhe, Dämpfung, Snare-Teppich Spannung und Snare Buzz veränderbar
  • Pro Kanal Reverb, Kompressor und Equalizer einstellbar
  • globaler Bass und Höhen Equalizer
  • Smartphoneablage
  • Multipinstecker (Trigger In) für 8 Pads
  • 2x 6,3 mm Klinke Trigger Inputs für zusätzliche Pads
  • 2x 6,3 mm Klinke Main Outputs
  • 6,3 mm Klinke
  • Kopfhörerausgang
  • 3,5 mm Stereoklinke
  • Aux-In
  • MIDI-Ausgang
  • USB to PC (USB Audio und MIDI)
  • inkl. Verkabelung und Netzteil

Setkonfiguration:

  • 1 x 12" Zwei-Zonen PDX-12 Snare Mesh Head Pad
  • 3 x 10" Zwei-Zonen PDX-8 Tom Pad mit 8" Mesh Head Fell
  • 1 x 10" KD-10 Bass Drum Mesh Head Pad
  • 1 x Zwei-Zonen VH-10 Hi-Hat Pad und Controller
  • 2 x 12" Zwei-Zonen CY-12 Crash / Ride Pad inklusive Abstoppfunktion
  • 1 x 13" Drei-Zonen CY-13R Ride Pad
  • MDS-Compact Drum Rack

Hinweis: Bass Drum Pedal, Hi-Hat Maschine, Sitz und Sticks nicht im Lieferumfang enthalten

Weitere Infos

Inkl. Rack Ja
Inkl. Hocker Nein
Inkl. Fußmaschine Nein
Inkl. Kopfhörer Nein
Mesh Head Pads Ja
Pads in Stereo Ja
Anzahl der Direct Outputs 0

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 5 % sparen!
Roland TD-17KVX E-Drum Set + Millenium DT-902 Drum Stool +
8 Weitere
Bundle konfigurieren
ab 1.859 €

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Roland TD-17KVX E-Drum Set
43% kauften genau dieses Produkt
Roland TD-17KVX E-Drum Set
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1.799 € In den Warenkorb
Millenium MPS-850 E-Drum Set
25% kauften Millenium MPS-850 E-Drum Set 583 €
Roland TD-17KV E-Drum Set
9% kauften Roland TD-17KV E-Drum Set 1.398 €
Millenium MPS-150X E-Drum Mesh Set
3% kauften Millenium MPS-150X E-Drum Mesh Set 311 €
Millenium MPS-450 E-Drum Set
3% kauften Millenium MPS-450 E-Drum Set 409 €
Unsere beliebtesten E-Drum Sets
68 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 /5
  • Bespielbarkeit
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bespielbarkeit
Features
Sound
Verarbeitung
top übeset
David1176, 06.06.2020
ich habe mich nach meinen bisherherigen erfahrungen als schlagzeuglehrer entschieden: ein roland muss es sein. ich bin vor allem von der ansprache von roland sets angetan. die einzige schwierigkeit, die ich momentan entdecken kann, tritt bei sehr nahen flams auf, die nicht genau erkannt werden. vielleicht eine einstellungssache, aber vielleicht bin ich da noch nicht in die tiefe vorgestoßen.
genau dieses set habe ich wegen der 12-zoll snare, mesh-pads, etwas dickerem modul und des zweiten crashes ausgewählt.
pros
+super pad ansprache
+viele user set speicherplätze
+12' snare, zwei crashes
+ganz gute sounds, lediglich die toms bekommen ein paar abzüge
+gutes rack
+hihat funktioniert ganz gut, man muss aber sehr eindeutig spielen
+click und lernspielchen eingebut
+bluetooth, um schnell zb zu musik vom handy zu spielen
+viele, viele einstellungen, wenn man das mag (tu ich)
+sd-karten-slot, fürs speichern und zum aufnehmen (bis drei minuten??)
+sehr leise spielgeräusche, für wohnungen echt geeignet, finde ich

es gibt aber auch ein paar
cons
-keine einzelausgänge, was das set als gig-set weniger tauglich macht.
-die eingebaute playalong-abteilung ist eher lieblos behandelt. wenig auswahl und tempoänderungen schlagen sehr auf die qualität.
-usb ausgang gibt den sound nicht raus. irgendwie erwarte ich das heutzutage, dass es eine einfache möglichkeit gibt, per usb den sound auf einen rechner zu bringen
-unrealister rebound. sind halt eher kleine trampoline, als trommeln. die änderung der fellspannung via stimmschrauben bringt ein bisschen. (ich forsche noch an lösungen)

fazit
das ding macht echt spass. zum üben echt eine bereicherung. das spielgefühl ist schon anders als bei einem akustischen set. vor allem die hihat und dem trampolin-gefühl der pads brauchen gewöhnung. wenn das passiert ist, ist es ein echt gutes eset. das, was ich vermisse an dem set, gibt für einen batzen mehr geld, dh in einer anderen preisklasse.
ich kann es als wohnung übe-und lernset sehr empfehlen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bespielbarkeit
Features
Sound
Verarbeitung
Das Teil ist der Hammer!
Töni, 15.08.2018
Ein bezahlbares Wohnzimmerschlagzeug mit sehr gutem Sound und tollen Möglichkeiten - durchaus auch bühnentauglich.

Ich habe mir das TD-17KVX gekauft, um nach längerer Pause einen Wiedereinstieg zu finden und täglich Zuhause üben zu können. Um eine Vorauswahl zu treffen, habe ich zahlreiche YouTube-Videos geschaut. Und ich hatte die Gelegenheit, das Alesis Crimson II Mesh Kit anzutesten. Dieses hat mich nicht ganz überzeugt (Soundqualität und Spielbarkeit der HiHat). Und so fiel meine Entscheidung zu Gunsten des fast doppelt so teuren TD-17 aus.

Erst war ich ja skeptisch, ob die Körperschallgeräusche nicht doch für die Nachbarn zu laut sein würden (Mietwohnung!), jedoch lassen die sich einfach in den Griff bekommen.Ich habe erst Moosgummi ausgelegt, darüber eine Plexiglasplatte gelegt (die ist schwingungsärmer als Holz - eine Platte aus Presspappe wäre auch gut), darüber Teppich (Schlinge, damit die Klettbänder der Fußmaschine etc. möglichst gut haften). Das funzt sehr gut. Habe nun schon oft Nachts gespielt - ohne Beschwerden! Das lauteste ist das Spielgeräusch des HiHat-Pads, aber Luftschall ist in meiner Wohnung kein Problem. Auch nimmt das TD-17 weniger Platz in Anspruch, als gedacht.

Der Aufbau hat mit Auspacken 4 Stunden gedauert, davon 45 Minuten für das Rack. Habe dabei auch die Bedienungsanleitungen quergelesen. Wichtig ist es, die Felle zu spannen, was u.a. den Rebound verbessert. So sind Trommelwirbel kein Problem. Auch habe ich erst mal alle Pads kalibriert und auf die von mir bevorzugten 7a Sticks angepasst. Auch die Glocke des Ride-Beckens lässt sich so gut spielen. Der Gummigeruch ist schon sehr stark. Nach zwei Tagen häufigen Lüftens ist er weitestgehend verschwunden, jedoch auch nach zwei Wochen noch nicht ganz weg. Aber erträglich.
Das Rack ist leicht und stabil, alle Klemmen leicht einstellbar.

Die Bespielbarkeit finde ich sehr gut - einem Akustikset recht ähnlich. Abstriche bei der HiHat. Um ein mit der Stockspitze gespieltes Zischen zu erzeugen, muss man den Fuß höher nehmen, als gewohnt. Der untere Teil der Pickup-Konstruktion ist recht dick, wodurch die HiHat etwas höher steht, als mir lieb ist. Auch ist der obere Teil etwas kleiner, als eine echte HiHat. Daher muss ich das Stativ etwas näher heranziehen. Aber im Großen und Ganzen lässt sie sich ganz gut spielen. Durch die Klettbänder am Bassdrum-Pad, der Fußmaschine und des HiHat-Ständers (siehe unten) verrutscht nichts!
Beim Cross-Stick auf der Snare finde ich es erstaunlich, dass überhaupt ein 3. Sound erklingt. Dieser lässt sich jedoch nicht laut genug stellen, also nicht so laut, wie das echte 'Klack'. Die Abstoppfunktion der Becken funzt prinzipiell gut. Nur muss man schon einen kräftigen Händedruck haben. Drei schnelle Becken-Stops hintereinander habe ich noch nicht hinbekommen.

Die Sounds und die Klangqualität finde ich durchweg sehr gut. Bei den Becken... also wenn man genau hinhört... - aber das ist eher dem preisgünstigen Bundle-Kopfhörer geschuldet. Und die Snaredrum klingt auf Dauer ziemlich gleichförmig. Es ist halt keine echte. Dennoch bin ich sicher, dass das TD17 für den Amateurbereich absolut bühnentauglich ist. Der Kopfhörerausgang könnte etwas lauter sein, aber es geht noch. Hier rate ich zu einem Kopfhörer mit möglichst geringer Impedanz.

Die Möglichkeit per SD-Card User-Samples zu importieren fasziniert mich. So habe ich meine Akustik-Snare gesampled und kann sie jetzt mit dem TD-17 spielen. Oder einen fetten Gong usw.
Über den Aux In habe ich mein altes Alesis D4 angeschlossen. Zusammen mit einem alten 4er-Pad habe ich z.B. eine Conga-Section extra. Die Bluetooth-Funktion ist sehr praktisch. Leider springt sie manchmal und verschluckt sich!
Für den freien Trigger-Input habe ich ein provisorisches Pad gebaut. Eine überzählige Halteklammer lädt dazu ein (mit einem Kontaktmikro Harley Benton CM-1000).

Ich habe das TD-17 als Bundle gekauft mit Millenium HH-903 HiHat Swivel, DW 4002 Double Bass Drum Pedal, Millenium DT-902 Drum Stool und Kopfhörer Superlux HD-681. Auch diese Teile machen einen guten Job!

In Relation zum Preis - alles in allem absolute Kaufempfehlung trotz geringer Abstriche.

Nachtrag:
- Einmal hat sich nun doch eine Nachbarin beschwert. Deshalb habe ich noch einen Balkonteppich dazwischen gelegt und spiele nachts nicht mehr ganz so expressiv.
- Mein provisorisches Pad hatte ich schnell kaputtgedroschen. Außerdem lassen sich mit 2 Pads nicht 2 Sounds spielen - auch nicht unter Verwendung der im Internet zu findenden Bauanleitungen mit dem 100 kOhm-Widerstand. Mit dem TD-17 geht das nicht. Daher habe ich mir noch ein Roland-BT-1-Pad bestellt. Es passt an die Haltestange z.B. des Tom1. Das habe ich im Steuergerät allerdings nicht als BT-1, sondern als VH10 angemeldet und mit den Einstellungen herumprobiert, was einen anschlagdynamischen Effekt hat. So habe ich nun - Piano gespielt - z.B. einen recht lauten Cross-Stick und ab Mezzoforte eine Cowbell.
- Die Bluetooth-Stolperer sind kaum noch vorhanden. Lag wohl doch eher am Handy, dem Bluetooth-Standard oder dem Wetter ;)
- Habe nun meine Akustik-Snare auch mit Besen gesampled - so richtig mit Trommel rühren. So kann ich jetzt Slow Blues mit einem Brush-Kit spielen :))
- Bin noch immer total begeistert vom TD-17!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bespielbarkeit
Features
Sound
Verarbeitung
Tolles Set zu einem passenden Preis
Trommelhase, 17.08.2019
Ich spiele das TD-17 in einer Mietwohnung, mit dem Noise Eater Kick Drum Pedal RDH-100 und dem Noise Eater Hit-Hat Stand RDH-120. Bis jetzt haben sich die Nachbarn unter mir noch nicht beschwert. Vielleicht sind die aufgrund der drei Kinder aber auch einfach Krach gewöhnt ;-)

Die Verarbeitung ist Roland typisch auf hohem Niveau und ich habe eigentlich bei keinem Teil die Sorge, dass es brechen oder sich schnell abnützen könnte. Theoretisch kann man noch ein zusätzliches Pad an das Modul anschließen. Wie der Name des Racks ("Compact Rack") aber schon vermuten lässt, wird es dann etwas eng. Alternativ kann man auch die Konfiguration am Rack verändern. Sofern man aber die Kabel wie in der Anleitung beschrieben sauber am Rack befestigt hat, sind diese beim Umbauen natürlich im Weg. Wer also für jeden zweiten Song umbauen muss, kauft sich entweder ein größeres Rack oder lässt die Kabel einfach runterhängen. Die "Kabelbinder" für die Cymbal und Hit-Hat Stangen funktionieren zwar aber die Montage ist nicht sehr intuitiv und etwas umständlich.

Leider riechen die Cymbals und teilweise auch die Pads am Anfang stark nach "Chemie", das wird aber mit der Zeit besser. Der Text bezüglich krebserregender Stoffe auf der Packung macht da auch nicht wirklich Laune. Ich vermute, im Kunststoff ist Bisphenol A enthalten. Das Set also am besten nicht in den Mund stecken. Bei den Produkten der anderen Hersteller dürfte das aber auch nicht anders sein, sofern die Cymbals aus Kunststoff sind und ein angenehmes Spielgefühl haben.

Der Aufbau ist einfach und schnell erledigt, die Anleitung könnte aber im Bezug auf den Zusammenbau des Racks an einigen Stellen eindeutiger sein. In der Anleitung steht auch genau wie das Set für Linkshänder aufgebaut werden kann, für diese ist es also auch geeignet. Da ich Rechtshänder bin habe ich das aber nicht ausprobiert.

Die Spielbarkeit ist top, und die Ansprache der Pads ist sehr gut. Speziell die große Snare macht viel Spaß, das Feeling ist nahe an einer akustischen Snare. Die Cymbals und die Hit-Hat sind zwar in einer einheitlichen Optik, die spielbare Zone ist aber trotzdem nur auf der dem Logo gegenüberliegenden Seite. Das ist aber beim normalen Spielen kein Problem.

Schön wären mehr Coaching Funktion am TD-17 Modul, hier gibt es nur Time Check, Quiet Count und Warm Ups. Ein TD-1 hat hier mehr Funktionen, allerdings richtet sich dieses auch an Einsteiger und das TD-17 an Fortgeschrittene. Wer mehr als die drei genannten Funktionen möchte, muss externe Software am PC verwenden.

Fazit: Man erhält ein gutes Set, mit guter Spielbarkeit und einer tollen Snare zu einem angemessenen Preis. Die Erweiterbarkeit und Umbaumöglichkeiten sind aufgrund des kompakten Racks eingeschränkt. Für wenn die Chemiegeruch / Weichmacher ein No-Go sind, der sollte das Set nicht kaufen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bespielbarkeit
Features
Sound
Verarbeitung
Guitarfreak12, 09.05.2020
Vorweg: ich bin eigentlich kein Schlagzeuger sondern bevorzuge normal Saiten.
seit Jahren besitze ich ein Roland HD-1, naja Einsteigermodell zum probieren ob das was ist. Jetzt war's Zeit für ein Upgrade.

Es macht riesig Spaß auf dem TD-17 Krawall zu machen, Die verschiedenen Funktionen helfen mir tatsächlich beim Spiel und ich habe zumindest subjektiv das Gefühl besser zu werden.

Die Sounds sind sehr vielfältig und klingen alle top. Die unzähligen Möglichkeiten die sich soundmäßig noch bieten habe ich bisher nicht im Ansatz ausprobiert.

Alles in allem bin ich hochzufrieden, tja und so ein Schlagzeug ist ja nicht nur ein Musikinstrument sondern auch ein gutes Vorkaut nach nervigen Arbeitstagen ;)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Produktvariationen
Roland TD-17KVX E-Drum Set
(68)
Roland TD-17KVX E-Drum Set
Zum Produkt
1.799 €

Roland V-Drums TD-17KVX E-Drum Set, V-Drums, mit Roland TD-17 Drum Modul, 310 Sounds, 50 Preset Kits, 50 User Kits, Quick Record, Coach Funktion, WAV-Samples per SD/HC-Karte importierbar, Bluetooth...

  • Inkl. Rack: Ja
  • Inkl. Hocker: Nein
  • Inkl. Fußmaschine: Nein
  • Inkl. Kopfhörer: Nein
  • Mesh Head Pads: Ja
  • Pads in Stereo: Ja
  • Anzahl der Direct Outputs: 0
Roland TD-17KV E-Drum Set
(28)
Roland TD-17KV E-Drum Set
Zum Produkt
1.398 €

Roland V-Drums TD-17KV E-Drum Set, V-Drums, mit Roland TD-17 Drum Modul, 310 Sounds, 50 Preset Kits, 50 User Kits, Quick Record, Coach Funktion, WAV-Samples per SD/HC-Karte importierbar, Bluetooth...

  • Inkl. Rack: Ja
  • Inkl. Hocker: Nein
  • Inkl. Fußmaschine: Nein
  • Inkl. Kopfhörer: Nein
  • Mesh Head Pads: Ja
  • Pads in Stereo: Ja
  • Anzahl der Direct Outputs: 0
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-40
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Einsteiger Drumsets
Einsteiger Drumsets
Dieser Ratgeber hilft dem Anfänger, das passende Ein­steiger-Drumset samt Zubehör zu finden.
Online-Ratgeber
E-Drums
E-Drums
Elektronische Drumsets sind absolut ernst zu nehmende Instrumente. Sie haben ihren eigenen Platz gegenüber ihren akustischen Geschwistern.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Video
Roland V-Drums TD-17KVX E-Drum Set
4:14
Thomann TV
Roland V-Drums TD-17KVX E-Drum Set
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
Kürzlich besucht
DSM & Humboldt Simplifier Amp/Cab Simulator

DSM & Humboldt Simplifier Amp/Cab Simulator; Effektpedal für E-Gitarre; Vorverstärker-, Endstufen- und Boxensimulator; vollständig analoger Vorverstärker mit 3 klassischen Voicings: AC-Brit (British Class A 2x12" Combo), American (American Blackface Combo) & MS Brit (British Stack); Null Watt Stereo Endstufe: eine...

(2)
Kürzlich besucht
Behringer 182 Sequencer

Behringer 182 Sequencer; Eurorack Modul; Analog-Sequenzer; zwei Kanäle mit je 8 Schritten; Kanäle in Serie schaltbar für 16 Schritte; Schrittzahl zwischen 1-8 Schritten einstellbar; Start/Stop Taster; Regler für Tempo, Gate-Zeit und Delay (Portamento); CV-Ausgang pro Kanal, Gate-Ausgang, Tempo-CV-Eingang, Trigger-Eingang &...

Kürzlich besucht
Swissonic Webcam 2 Full-HD AF

Swissonic Webcam 2 Full-HD AF; USB Business-Webcam mit Auto-Focus für Videokonferenzen und Video-Streaming; integriertes Stereo-Mikrofon; Plug & Play ohne Einrichtung; kompatibel mit Mac OS und Windows; multifunktionelle Halterung für stehenden Betrieb oder einfache Montage am Bildschirm; Sichtfeld: 60°; 1080p Full-HD...

(1)
Kürzlich besucht
Native Instruments Komplete 13

Native Instruments Komplete 13; Plugin-Sammlung bestehend aus über 65 Software-Instrumenten, Software-Effekten und 24 Expansions; über 35.000 Sounds; beinhaltet u.a. Guitar Rig 6 Pro, Super 8, Electric Sunburst, Butch Vig Drums, Cuba, Massive X, Kontakt 6, Session Strings 2, Absynth 5,...

(1)
Kürzlich besucht
Strymon Nightsky Reverb

Strymon Nightsky Reverb; Effektpedal; Drei wählbare Reverb-Typen, Mod- und Tone-Sektionen; Voice-Sektion, einstellbare Shimmer-, Glimmer-, Morph- & Pre- oder Post-Drive-Funktionen; einstellbare Reverb-Core Größe, unabhängige Reverb- und Dry-Level Regler; 8-stufiger Sequenzer für rhythmische Tonhöhenschwankungen des Reverbs; 16 Presets von der Frontplatte und...

(1)
Kürzlich besucht
Shure BLX24/SM58BK S8

Shure BLX24/SM58BK S8, exklusiv bei Thomann erhältliche Sonderedition, SM Vocal Serie, UHF Wireless-System mit SM58 Handsender, bis zu 7 Systeme simultan, Pilotton, Mikroprozessor-gesteuertes Antennen-Diversity, Quick-Scan Funktion zum finden freier Frequenzen, dynamische SM58 Mikrofonkapsel, 50 - 15.000 Hz, Niere, Kunststoff-Empfänger, integrierte...

Kürzlich besucht
Warm Audio WA-87 R2B

Warm Audio WA-87 R2B; Großmembran-Kondensatormikrofon; Richtcharakteristik: Niere, Kugel, Acht; Originalgetreue WA-87-B-50V Kapsel; Goldbedampfte 6 µm NOS Mylar Membran; 100% diskrete Schaltung mit NOS Fairchild Transistoren, WIMA und Nichicon Kondensatoren; Cinemag USA Ausgangstransformator; LoCut: 80Hz; Pad: -10db; max. SPL: 125 dBSPL...

(1)
Kürzlich besucht
M-Audio Keystation 88 MK3

M-Audio Keystation 88 MK3; USB-MIDI Controller; 88 anschlagsdynamische, halbgewichtete Tasten in Standardgröße; Transport- und Pfeiltasten zur DAW-Steuerung; Lautstärke-Fader; Pitch- und Modulationsrad; Oktavwahltaster; MIDI-Verbindung über USB und 5-Pol MIDI-Buchse; kompatibel mit iOS-Geräten über Apple USB to Camera Adapter (separat erhältlich);...

Kürzlich besucht
Zoom V3

Zoom V3; Vocal Processor; 16 kreative Effekte zur Stimmbearbeitung wie z.B. Harmony, Vocoder, Robot, Telephone, Beat Box oder Talk Box; wählbare Tonart für die Effekte Harmony, Talk Box, Vocoder und Pitch Correct; bis zu 5 Effekte gleichzeitig nutzbar; zusätzliche Effekte:...

Kürzlich besucht
Mutable Instruments Veils (2020)

Mutable Instruments Veils (2020); Eurorack Modul; 4-Kanal VCA; Kennlinie pro Kanal von exponentiell bis linear regelbar; CV-Offset pro Kanal einstelbar; Ausgänge 1-3 sind normalisiert auf Ausgang 4 zur Verwendung als Mixer; DC gekoppelte Eingänge verarbeiten Audio- und CV-Signale; zweifarbige LED...

(1)
Kürzlich besucht
Blackmagic Design UltraStudio Monitor 3G

Blackmagic Design UltraStudio Monitor 3G; Videoausgabegerät für 3G-SDI- und HDMI-Playback über mit Thunderbolt 3 ausgerüstete Laptops oder Desktopcomputers; unterstützt professionelles SDI- und HDMI-Monitoring in 10-Bit-Broadcastqualität von Material aus gebräuchlichen Schnittsoftwares wie DaVinci Resolve, Final Cut Pro X, Media Composer und...

Kürzlich besucht
Wampler Belle Overdrive

Wampler Belle Overdrive; Effektpedal für E-Gitarre; Der Belle-Schaltkreis basiert auf einem in Nashville bevorzugten Overdrive-Pedal, und Brian Wamplers besondere Version bietet alles, was man erwarten würde: von einem warmen Clean-Boost bei niedrigen Gain-Pegeln bis hin zu transparentem Overdrive/Medium Distortion bei...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.