Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Roland System-8

26

PLUG-OUT Synthesizer

  • vielseitiger Performance-Synthesizer mit ACB-Technologie und 49 Tasten in normaler Größe
  • interne Klangerzeugung bietet klassische Analog-Klänge und dynamisch-moderne Sounds
  • ansteuern von bis zu drei PLUG-OUT-Synths
  • detaillierte Low-Pass-, High-Pass- und Side-Band-Filter mit hochauflösenden Einstellungsmöglichkeiten
  • umfassende Echtzeitkontrolle über fest zugeordnete Dreh- und Schieberegler sowie Taster
  • polyphoner Step-Sequencer mit der bekannten TR-REC-Bedienung, Arpeggiator, Vocoder und polyphone Akkord Memory-Funktionen
  • CV/Gate-Ausgänge für die Steuerung modularer Synths und Vintage-Geräte
  • große Auswahl integrierter Effekte mit fest zugeordneten Controllern
  • USB-Audio- / MIDI-Schnittstelle und Controller-Modus
  • Abmessungen (B x T x H): 881 x 364 x 109 mm
  • Gewicht: 5,9 kg
  • inkl. Netzteil und Lizenz für JUPITER-8, JUNO-106 und JX-3P PLUG-OUT
Anzahl der Tasten 49
Anschlagdynamik Ja
Aftertouch Nein
Keyboard Split Ja
Modulation Wheel Ja
Tonerzeugung Modeling
MIDI Schnittstelle 1x In, 1x Out
Speichermedium Intern
USB Anschluss Ja
Effekte Multieffektprozessor
Arpeggiator Ja
Anzahl der analogen Ausgänge 2
Digitalausgang Nein
Display Ja
Erhältlich seit Oktober 2016
Artikelnummer 398238
Pedal Anschlüsse 2x Fußschalter
Maße 881 x 364 x 109 mm
Gewicht 5,9 kg
Mehr anzeigen
1.499 €
1.726,86 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 30.11. und Mittwoch, 1.12.
1
107 Verkaufsrang

26 Kundenbewertungen

A
Es ist das, was ich wollte
Axel9750 23.11.2016
Ein Synthesizer mit unterschiedlichen Charaktereigenschaften ohne großen Schnickschnack und direktem Zugriff auf den Großteil der Parameter war mein Wunsch an ein polyphones System, klanglich angelehnt an das von mir sehr geschätzte System-1m. Und das ist es auch geworden. Mittlerweile und weit vor dem avisierten Termin hat auch die Emulation des Juno-106 Einzug gehalten, das Update war schnell und kinderleicht eingespielt. Ohne die Originale danebenstehen zu haben ist für mich der Charakter der alten Rolands eingefangen, zudem bietet das System-8 schon selbst eine Menge an Substanz, um Standard- wie auch Experimentalklänge zu erstellen. Einen bemerkenswerten digitalen Anschein kann ich nicht feststellen, im Gegenteil, Roland hat dem hervorragenden AIRA-Programm noch ein tolles VA-Element hinzugefügt Natürlich fällt auch mir ein kritisiertes Element wie der nicht ganz so schreiend tiefe Modulationshub auf, auch der Wunsch eines zweiten LFO wäre von mir gern erfüllt gesehen worden, aber das sind keine K.O.-Kriterien für mich, es gibt genug zu entdecken und zu entwickeln. Nicht nur aufgrund seiner PlugOut-Fähigkeit empfehle ich das System-8 als polyphonen Allrounder mit einer großen Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
6
0
Bewertung melden

Bewertung melden

P
Endlich gefunden
Pixelorb 20.11.2017
Die Entwicklung des System-8 habe ich lange verfolgt. Dem Versuch, Legendäre, polyphone Roland-Synthies, VA zu emulieren stand ich lange skeptisch gegenüber. Nun steht er seit ein paar Tagen bei mir und ich bin begeistert. Die vorinstallierten Plug-Outs (Juno106, Jupiter8) sind für mich so nah an den Originalen dran, dass man im gesamtmusikalischen Kontext mehr als zufrieden sein kann. Der Klangcharakter wurde super eingefangen, selbst das arttypische Verhalten der Hüllkurven wurde emuliert.
Kleiner Typ für den Juno106: Der emulierte Roland-Chorus rauscht wie das Original. Das Rauschen kann aber per separatem Regler auf 0 reduziert werden.
Für modernere Sounds nutzt man den System-8 Synth,
dann kann er auch digital kalt oder experimentell.
Jetzt fehlt mir nur noch ein Plug-Out des Jupiter 4
und ich bin soundtechnisch im Synthesizer-Himmel.
Noch zwei Anmerkungen:
Ein zweiter LFO und ein Metronom bei der Echtzeitaufnahme
werden leider vermisst.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
6
0
Bewertung melden

Bewertung melden

AP
Plastikbomber mit Charakter
Acoustic Pollution 13.03.2019
Über den System-8 wurde ja schon viel geschrieben, viel Kritik wegen nicht ausreichend authentischem Klang, zuviel Plastik, mäßigem Keyboard, etc.

Trotzdem habe ich dem guten Stück eine Chance gegeben und wurde nicht enttäuscht. Ziel meiner Suche war ein Synth der mir schöne Chords liefert, ausreichend Abwechslung bietet, kaum bis gar keine Menüs hat und sowohl in härten elektronischen Technobeats also auch in Psyrock Band Platz findet.

Der erste Blick zeigt viel Plastik, was zwar nicht edel wirkt, aber sehr solide ist. Der große Vorteil ist das niedrige Gewicht, besonders in einem Band Kontext. Der Sound ist hervorragend und bietet ein breites Spektrum. Der eine LFO ist etwas wenig, wartet aber mit einem sehr interessanten Konzept auf, was ich klanglich so noch nicht erlebt habe. Der Stepsequencer kann einiges ausgleichen, da er pro Step die Modulation von bis zu vier Parametern gestattet. Trotzdem hat er mit längeren, sich verändernden Drones seine Schwierigkeiten. Für alles andere Bass, Lead, FX, Glitch, etc. ist er bestens geeignet.

Die Effekte an Bord sind wesentlich besser, als die des System-1 aber bei weitem noch nicht in einer Liga wie Eventide oder Strymon, aber können trotzdem den Sound schnell und effektiv bereichern. Für die Bühne ist das definitv ausreichend, im Studio nimmt man dann das Plugin seiner wahl ;)

Das Keyboard geht für meine Bedürfnisse voll in Ordnung, ich bin auch kein Klaviervirtuose und habe da geringere Ansprüche. Live bin ich mit der Kiste voll zu frieden.

Die Plugouts werden auch heiß diskutiert wie nahe sie dem Orginal stehen. Ich besitze keines der Orginale und für mich ist eigentlich nur interessant ob sich klanglich ein Unterschied herauskristalliert. Das tut es und damit bin ich voll zu frieden. Man bekommt quasi 4 Synths zum Preis von einem.

Was mir nicht so gut gefällt:
- System-8 ist multitimbral, bietet aber bietet dafür nur ein Ausgangspaar, zudem werden pro Patch automatisch 4 Stimmen reserviert. Spielt man auf einer Seite einen Bass mit nur einer Stimme bleiben für den Polyphonen Part nur noch 4 Stimmen über. Da wird einiges an Potential vergeudet.

- Das Speichern eines Patches ist etwas umständlich. Speicherplätze sind auch etwas zu wenig mit drin.

- Der Preis erscheint mir als etwas zu hoch, vor allen dingen wenn man sich in dem Preisbereich vergleichbare Kandidaten anschaut. Im Bereich um 1.200 ist er mMn besser aufgehoben.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Sehr nettes Teil
CrazyChris 22.03.2021
Durch die verschiedenen Modelle vielseitig, Sound ist super, kann sich mMn mit den analogen Vorbildern messen.
Die bunten Lichter sind sogar hilfreich, weil alle Knöpfe aus gehen, die im Modell gerade nicht verwendet werden.
Menüs sind tief und unübersichtlich, aber die braucht man auch nicht ständig.
Tastatur ist etwas schwammig, aber zuverlässig und erfeulicherweise nicht laut. Für Pads, Orgeln etc. gar kein Problem, Klavier spielen will man da drauf eher nicht dauerhaft.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung