• Merkliste
  • de
    Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0

Roland SP-404SX Sampler

Linear Wave Sampler

  • der kompakteste Sampler von Roland
  • Mobile-Konzept mit Batteriebetrieb
  • integriertes Mikrofon und Eingang für externes Mikrofon
  • 29 DSP-Effekte, inkl. Filter, Stimmeneffekte und DJFX Looper
  • 3 Kontrollregler für Echtzeit-Steuerungen
  • 12 Pads + Sub Pad für das schnelle Triggern eines Samples über zwei Pads
  • Display 7 Segmente
  • 3 Zeichen (LED)
  • Anschlüsse: LINE IN (L, R)(Cinch), LINE OUT (L, R)(Cinch), Kopfhörer (PHONES) (Stereoklinke), MIC (Klinke), MIDI IN, NETZ
  • SD-Karten-Slot
  • Stromversorgung: DC 9 V (Ni-MH AA SIZE wiederaufladbare Batterien x 6, Alkaline AA SIZE Batterien x 6 oder Netzteil)
  • Abmaße (BxTxH): 178 x 257 x 72 mm
  • Gewicht: 1,2 kg
  • inkl. SD-Karte (1GB), SP-404SX UTILITY CD-ROM, Netzteil PSB-1U

Weitere Infos

Anzahl der Stimmen 12
Interner Speicher Nein
Speichermedium SD/SDHC Card
Verarbeitbare Dateiformate AIFF, WAV
Time Stretching Ja
Effekte Ja
USB Anschluss Nein
Analoge Eingänge 3
Analoge Ausgänge 2
Digitalausgang Nein
Display Ja
Sequenzer Ja

Kunden, die sich für Roland SP-404SX Sampler interessierten, haben danach folgende Produkte bei uns gekauft

Roland SP-404SX 75% kauften genau dieses Produkt
Roland SP-404SX
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
479 € In den Warenkorb
Akai MPX8 6% kauften Akai MPX8 99 €
Elektron Octatrack 5% kauften Elektron Octatrack 1.299 €
Korg Electribe Sampler Red 4% kauften Korg Electribe Sampler Red 449 €
Korg Volca Sample 3% kauften Korg Volca Sample 169 €
Unsere beliebtesten Sampler
51 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
24 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

keine Alternative und dann angenehme Überraschungen

Thomas290, 24.03.2014
Es war keine Liebesheirat. Insbesondere das Fehlen eines richtigen Displays mit echten Infos zu den Samples z.B. Samplename Laufzeit, hat mich gestört. Musste aber meine Meinung dann weitgehend revidieren.

Konkurrenzlos ist dieses Gerät tatsächlich für Projekte, die zwischen Theater und Musik stehen, aktuell ein Liederabend mit 2 Leuten auf der Bühne ,d.h. eher kleiner Saal, ohne Festinstallation, ohne Mann am Sample-Controller und am Lichtpult. Die Pianistin fährt hier die Samples neben dem Pianospielen schnell mal selber ab. Das ginge nicht mit Maus und Notebook. Es ist vollkommen absturzsicher. Einziges Manko hier bisher: Wenn mehrere Samples laufen, können nicht einzelne davon rein- und rausgefadet werden. Wenn man´s weiß kann man sich drauf einstellen.

Was keine MPC schafft: 32 GB Gesamtspeicher (SD-Karte) aus dem sich der Sampler bedient, ohne dass man irgendwie zwischendrin was reinladen muss

Das Beladen der SD-Karte geht schnell, allerdings ist immer nur 1 Bank in der Software (Wave Converter) zu sehen. Es wäre schön gewesen, eine Software zu haben mit der man einen Überblick über den Beladungszustand aller 10 Bänke gleichzeitig bekommt. So ein Programm gibt es als Freeware im Netz, aber Vorsicht, hat Macken.

Angenehm überrascht war ich von mehreren Features:

Es können 12 Samples gleichzeitig abgefahren werden, auch aus verschiedenen Bänken. Insgesamt stehen 120 Samples zur Verfügung.

Die 32 GB bedeuten: Praktisch keinerlei Limitierung der Länge der einzelnen Samples. Man kann also stundenlange Hintergrundgeräusche abfahren. Parallel dazu Kurzzeitevents und natürlich sowieso komplette auch lange Audiofiles, zu denen man z.B. singt.
Es sind direkte Tempoänderungen ohne Tonhöheänderung möglich. (Vorsicht, hier ist keine Rückkehr zur Ursprungsversion möglich.)

Eine Funktion erlaubt es, den Abspielvorgang zu unterbrechen und anschließend genau dort wieder weiter zu machen, unüblich für einen Sampler. Quasi wie ein Kassettenrecorder.

Die Effekte sind gut, insbesondere Isolator, Reverb, Phaser, Wahwah, Equalizer, Pitch Shifter.

Kleiner Wermutstropfen hier: Nur WAV-Files im Format 44,1 kHz und 16 Bit. Anders formatierte Samples müssen vorher erst konvertiert werden, was zu langwierigen Konvertierungsorgien führen kann. MP3s können sowieso nicht abgespielt werden

Was mich wundert: Warum gibt es auf dem Gebiet der Hardware-Bühnensampler keinerlei Entwicklung mehr, die dieser Art der Verwendung (Theater und Musik) Rechnung trägt. Es gibt Sampler um die 100 euro, die aber nicht mal einen längeren Song abspielen können, und auch noch Bugs haben, diese können hier doch kein ernstzunehmendes Angebot sein. Die namhaften Sampler-Flaggschiffe hingegen sind an einem Punkt stehengeblieben, verwenden noch CF-Cards und haben lächerliche Speicherkapazitäten. Und zu Rechner: Nicht jeder will auf der Bühne Mäusearbeit verrichten bzw. riesige Setups aufbauen nur für die Audio-Samples.

Fazit: Das Gerät ist nicht mehr wegzudenken. Hab mittlerweile 3 davon.
Probleme und Ausfälle gab es bisher kein einziges Mal.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Sehr vielseitiger Helfer für Studio und Bühne

1618 , 16.05.2017
Ich nenne den SP404 jetzt seit knapp einem halben Jahr mein Eigen und bin mehr als zufrieden mit den umfangreichen Möglichkeiten, die dieser Sampler/Sequencer zu bieten hat. Hier eine Zusammenfassung der Gebiete, in denen ich den SP404 benutze:

- Groovebox: Ich baue mit dem Pattern Sequencer komplette Tracks auf dem Gerät. Auch Live macht der SP404 eine Menge Spaß, wünschenswert wäre hier allerdings noch ein MIDI Out oder Thru. Praktischer Weise lässt sich der Line Anschluss per EXT SOURCE Button direkt und parallel zur Wiedergabe der Sequenzen abhören, wodurch man ein weiteres Gerät in sein Setup integrieren kann, ohne zusätzliche Mischpultkanäle zu belegen. Auch bei aktiviertem MIC ist die direkte Wiedergabe des Line Signals möglich. Gerade bei kleineren Jams mit begrenztem Equipment ein entscheidender Vorteil.

- Effektgerät: Die vielen Effekte machen Spaß und lassen sich sehr vielseitig einsetzen. Einziger Nachteil für mich ist, dass immer nur ein Effekt zur gleichen Zeit aktivierbar ist. Send-Effekte sind des Weiteren auch möglich, wenn man das Gerät an einen entsprechenden Mixer anschließt.

- Stereo Recorder: mit SDHC Karte lassen sich ohne Probleme viele Stunden Material aufzeichnen.

- "Audio Interface": Per SD Kartenleser und Software lade ich wav Samples vom Rechner in den SP404 und schicke sie per Kabel in meine MPC 2000. Bis zum Kauf des Roland Samplers konnte ich meinen PC nicht samplen, da seine eingebaute Soundkarte keinen ausreichenden Klang liefert. Die Anschaffung einer externen Soundkarte für diese Zwecke kann Ich mir nun erstmal sparen.

- One Shot Sampler: Auf der Bühne, um Samples während meiner DJ-Sets abzufeuern oder per Effekt Rauschen zu erzeugen.

- Gitarrenverstärker: per MIC IN schließe ich auf direktem Weg meine E-Gitarre an den SP. Die passenden Effekte sind dank Tastenkombination schnell zu erreichen und eröffnen wirklich interessante Möglichkeiten.

Alles in allem kann man über den SP404 sagen, dass er sehr vieles kann, aber nichts davon wirklich herausragend gut. Es ist eher die Kombination der Funktionen in dem kompakten Format, die diese Kiste hier so attraktiv machen. Wer den SP ohne zusätzliches Equipment benutzt, der muss immer Kompromisse eingehen. In bestimmten Musikrichtungen ist das kein Problem, in anderen schon. Das schneiden der Samples ist für mich ohne Display kein Hindernis, ich bin es von anderen Geräten gewohnt. Auf dem SP404 jedoch kommt es mir so vor, als wäre das Raster auf dem man schneidet sehr grob. Allerdings gibt es eine Threshold Funktion, die die Aufnahme von Samples erst ab einem gewissen Pegel starten lässt. Das nimmt einem zumindest die Arbeit am Anfang des Samples ab.
Auch eine normale Pitch Funktion fehlt mir auf dem Gerät. Die Timestretch-Pitch Methoden verzerren den Sound extrem. Manche benutzen dies als Stilmittel, meiner Meinung nach hört sich das aber nur selten gut an.
Beim resamplen von Sounds mit Effekten zu einem neuen Sound wird der dabei entstehende Sound immer um ein paar millisekunden versetzt, wodurch Beats zu holpern beginnen. Das schneiden von Samples auf der SP404 ist bestimmt nicht jedermanns Sache.
Der Sequencer hat nur eine Spur. Sequenzen können nur Live programmiert werden. will man einen Sound löschen, muss man die DEL Funktion aktivieren und die entsprechende Taste an der Stelle drücken, an der der ungewollte Sound erscheint. Die Sequenz läuft dabei im Loop und kann nicht vorgespult werden. Das programmieren von 8-Bar Loops kann für so manch einen zur Geduldsprobe werden.
Man kann Sequenzen nicht auf ein neues Pad resamplen. Will man den Sequencer benutzen, braucht man einen externen Recorder, um seine Klänge aufzunehmen.

...um nur ein paar Beispiele zu nennen. Mich stört das alles nicht, da ich drumherum arbeite oder andere Hilfsmittel nutze. Wer den SP404 allerdings ohne weitere Geräte betreiben will, wird seinen Musikstil an den SP404 anpassen müssen. Dies muss aber nicht unbedingt etwas schlechtes bedeuten. Gerade wenn man das arbeiten in einer bestimmten Umgebung gewohnt ist, bringt der SP404 durch sein flexibles Konzept sehr viel frischen Wind in die Bude.

Es handelt sich um einen Sampler, auf den man sich durchaus einlassen muss. Wenn man dies jedoch geschafft hat, eröffnen sich ungeahnte Möglichkeiten. Und er macht jede Menge Spaß. Ich jedenfalls komme mit dem Gerät sehr gut klar und will es nicht mehr weggeben. Die vielen Bereiche, in denen es einsetzbar ist, sprechen für sich. Der einzige wirkliche Kritikpunkt ist meiner Meinung nach die Verarbeitung ? der Volume Fader kratzt bereits, obwohl ich das Gerät erst ein halbes Jahr besitze und es immer gut behandelt habe. Das sollte bei einem Gerät, welches für den Live-Einsatz ausgelegt ist, nicht passieren. Auch der SD Slot hakt ein bisschen beim Ein- und Ausstecken der Karte. Deswegen hier nur drei Sterne. Ansonsten kann ich das Gerät nur wärmstens empfehlen. Man sollte nur abwägen, ob man es in seiner individuellen Vorgehensweise gebrauchen kann.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
479 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Sampler
Sampler
Sampler haben die Musik des 20.Jh revo­lu­tio­niert. Ihre Musik auch?
Online-Ratgeber
Synthesizer
Synthesizer
Tauchen Sie in die Welt der synthetischen Klang­er­zeu­gung ein! Hier wird der Einstieg leicht gemacht.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
the box pro DSP 112 Behringer DeepMind 6 Roland Go Piano Boss GT-1B Bass Multi-FX Pedal Fluid Audio Strum Buddy Gretsch G5420TG Electromatic LTD CAR Baton Rouge UR1-S smile-bws M-Audio BX8 D3 Behringer DeepMind 12D Darkglass Microtubes B7K Ultra LTD Kala Makala Concert Pack the box pro DSP 115
(1)
Für Sie empfohlen
the box pro DSP 112

the box pro DSP 112, aktiver 12" 1,35" Lautsprecher mit 1200 Watt, Class D Endstufe, 12" Woofer und 1,35" Kompressions Treiber, eingebauter DSP mit 4 Presets, Low Cut, 2x XLR Klinke Eingang, 1x XLR Ausgang, Max SPL 134 dB, Abstrahlverhalten...

Zum Produkt
229 €
(1)
Für Sie empfohlen
Behringer DeepMind 6

Behringer DeepMind 6; 6 Stimmiger Analog Synthesizer; 37 halbgewichtete full-size Tasten velocity sensitive und mit Aftertouch; 4 FX Engines powered by tc electronic & Klark Teknik; 12 Oszillatoren - zwei OSCs und LFOs pro Stimme; 3 ADSR Generatoren, zuschaltbarer 2-...

Zum Produkt
739 €
Für Sie empfohlen
Roland Go Piano

Roland Go Piano Digital Piano - 61 keys (Ivory Feel and Box-shape Keys with velocity), 128 stimmig polyphone, Bluetooth 4.2, Midi Format Conforms to GM2, Sounds: 10 Piano, 7 E-Piano, 7 Organ, 16 Other (inkl. Drum Set und SFX Set),...

Zum Produkt
299 €
Für Sie empfohlen
Boss GT-1B Bass Multi-FX Pedal

Boss GT-1B Bass Multi FX, Effektpedal, Bass Multi Effect, 90 Effekt-Typen, 32 Sekunden Looper, ca. 7 Stunden Spielzeit im Batteriebetrieb, 99 Presets, 99 Userpatches, 3 Fußtaster, 1 Expression Pedal und 1 zusätzlicher Fußschalter/Expression-Pedal Eingang, USB Anschluss für die Verwendung eines...

Zum Produkt
219 €
(1)
Für Sie empfohlen
Fluid Audio Strum Buddy

Fluid Audio Strum Buddy, E-Gitarren Monitor/Verstärker mit Akku Stromversorgung, wird mit Saugnapf an die Gitarre montiert, ca. 3,5 Std. Spielzeit mit geladenem Akku, Kanäle: 1, Leistung: 6 Watt, Bestückung: 40 mm Neodymium Magnet Lautsprecher, Konstruktion: ABS Plastik Gehäuse, Effekte: Distortion,...

Zum Produkt
89 €
Für Sie empfohlen
Gretsch G5420TG Electromatic LTD CAR

Gretsch G5420TG Candy Apple Red Limited Edition Electromatic E-Gitarre, Hollow Body Single Cut, Korpus 5 lagig Ahorn, Korpusgröße 16" (40,64cm), Ahorn Hals U-Shape, Palisander Griffbrett 12"/305mm(Radius, 22 Medium Jumbo Bünde, Pearloid Neo-Classic Thumbnail Einlagen, GraphTech NuBone Sattel 43mm, Mensur 625mm,...

Zum Produkt
998 €
Für Sie empfohlen
Baton Rouge UR1-S smile-bws

Baton Rouge UR1-S smile-bws, Sopranukulele, Korpus Linde, Hals Okoume, Griffbrett Walnuss, 12 Bünde, Smilie Motiv, offene Gitarrenmechaniken mit schwarzen Flügeln, Mensur 34cm, Sattelbreite 3,5cm, Aquila Saiten in Boomwhackers Farben, G = grün, C = rot, E = gelb, A =...

Zum Produkt
54 €
Für Sie empfohlen
M-Audio BX8 D3

M-Audio BX8 D3, aktiver 2-Wege Nahfeld Referenz-Studiomonitor; Tieftöner: 8 Zoll (203 mm) 70 W Tieftöner mit Kevlar-Membran; Verstärker: 150 Watt RMS Bi-Amp Class A/B Endstufe; Schalldruck (max. SPL): 114 dB; Frequenzweiche: 1,9 kHz; Weitere Klanganpassungen: Acoustic Space; Frequenzbereich: 37 -...

Zum Produkt
149 €
(1)
Für Sie empfohlen
Behringer DeepMind 12D

Behringer DeepMind 12D; 12 Stimmiger Analog Desktop Synthesizer; 4 FX Engines powered by tc electronic & Klark Teknik; 24 Oszillatoren - zwei OSCs und LFOs pro Stimme; 3 ADSR Generatoren, zuschaltbarer 2- oder 4-poliger Low-Pass Filter pro Stimme, High-Pass Filter;...

Zum Produkt
949 €
Für Sie empfohlen
Darkglass Microtubes B7K Ultra LTD

Darkglass Microtubes B7K Ultra LTD, Effektpedal, Bass Overdrive/Preamp, Regler für Master Volume, Blend, Level, Drive, Bass +-12DB, Low-Mid +-12DB, Toggle switch 250HZ, 500HZ und 1KHZ, Hi-Mid +-12DB Toggle switch 750HZ, 1.5KHZ, 3KHZ., Treble +-12DB, Switches for Grunt, Attack, Direct Output...

Zum Produkt
419 €
Für Sie empfohlen
Kala Makala Concert Pack

Kala Makala Concert Pack, Concert Korpusgröße, 378 mm Mensur, Agathis Decke, Agathis Boden und Zargen, Mahagoni Hals, 18 Messing Bünde, Schwarznuss Griffbrett, Schwarznuss Brücke, übersetzte Mechaniken, seidenmatte Oberfläche, inkl. Concert Bag (UB-C), inkl. KALA Klipz Stimmgerät, inkl. Spielanleitung.

Zum Produkt
83 €
(1)
Für Sie empfohlen
the box pro DSP 115

the box pro DSP 115, aktiver 15" 1" Lautsprecher mit 1400 Watt, Class D Endstufe, 15" Woofer und 1,45" Kompressions Treiber, eingbauter DSP mit 4 Presets, Low Cut, 2x XLR Klinke Eingang, 1x XLR Ausgang, Max SPL 136 dB, Abstrahlverhalten...

Zum Produkt
249 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.