Roland RD-2000

Stagepiano mit 88 Tasten

  • PHA-50 Tastatur aus Holz und Kunststoffen
  • zwei unabhängige Klangerzeugungen und moderne Controller-Features
  • eigenständige Akustikpiano-Klangerzeugung bietet authentischen, detailreichen Klang mit voller Polyphonie
  • zweite SuperNATURAL-basierte polyphone Klangerzeugung mit 128 Stimmen, für E-Piano und weitere Sounds (kompatibel mit RD-800 Live-Sets)
  • acht Knöpfe mit LED Statusanzeigen und neun Schieberegler ermöglichen Kontrolle über Sounds und Effekte in Echtzeit
  • acht frei zuweisbare Zonen zum Kombinieren interner Sounds mit externen Quellen (inklusive Software-Instrumenten)
  • enthält E-Piano-Klassiker, wie die Roland-Legenden RD-1000 und MKS-20
  • Nachbildung analoger Vintage-Effekte, wie der BOSS CE-1 Chorus, das Roland Dimension D und weitere
  • über 1.100 Nicht-Piano-Klänge, darunter Orgeln, Streicher, Blechbläser, Synthesizer
  • zwei Wave Expansion-Slots zum Hinzufügen weiterer Sounds von der Roland Axial-Website
  • 100 Szenespeicherplätze zum Speichern und Abrufen von Setups mit nur einem Knopfdruck
  • Rolands klassischer Pitch/Mod-Hebel und zwei zuweisbare Modulation Wheels
  • 24-bit/192 kHz USB audio/MIDI interface
  • Main Out (L/Mono, R) Buchsen: 6,3 mm Klinke
  • Main Out (L, R) Buchsen: XLR
  • Sub Out (L, R) Buchsen: 6,3 mm Klinke
  • 3,5 mm Stereoklinken-Eingang
  • Pedale (DAMPER, FC1, FC2, EXT) Buchsen: TRS 6,3 mm Klinke
  • MIDI-Anschlüsse (IN, OUT1, THRU / OUT2)
  • USB (COMPUTER) Anschluss: USB Typ B
  • USB (MEMORY) Anschluss: USB Typ A
  • Kopfhörer: 6,3 mm Klinke
  • AC In-Buchse
  • Abmessungen (L x B x H): 1412 x 367 x 140 mm
  • Gewicht: 21,7 kg
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • 1975 Tine E-Piano
  • 1979 Tine E-Piano
  • FM E-Piano
  • JD Piano
  • SA E-Piano
  • SA Piano
  • Stage Grand
  • Tone Color Demo 1
  • Tone Color Demo 2
  • Upright Piano
  • Mehr anzeigen

Weitere Infos

Anzahl der Tasten 88
Hammermechanik Ja
Anzahl der Stimmen 128
Anzahl der Sounds 1113
Effekte Ja
Lautsprecher Nein
Anzahl der Kopfhöreranschlüsse 1
Sequenzer Ja
Metronom Ja
Masterkeyboard-Funktionen Ja
Pitch Bend Ja
Modulation Wheel Ja
Anzahl der Splitzonen 8
Layerfunktion Ja
MIDI Schnittstelle 1x In, 1x Out, 1x Thru

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 4 % sparen!
Roland RD-2000 + Millenium KS-2000 + the t.bone HD 200 +
4 Weitere
Bundle konfigurieren
ab 2.099 €

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Roland RD-2000
28% kauften genau dieses Produkt
Roland RD-2000
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
2.048 € In den Warenkorb
Roland RD-88
15% kauften Roland RD-88 999 €
Kawai MP-11 SE
7% kauften Kawai MP-11 SE 2.190 €
Kawai MP-7 SE
6% kauften Kawai MP-7 SE 1.359 €
Kawai ES-110 B
5% kauften Kawai ES-110 B 579 €
Unsere beliebtesten Stage Pianos
29 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Praxisgerecht und hochwertig in jeder Hinsicht
Boz, 16.07.2018
Update nach ca. 2 Jahren:
Der RD2000 begeistert noch immer. Lassen Sie sich nicht von den Soundvergleichen im Netz speziell der Pianosounds abschrecken, diese basieren (aufgrund des Alters der frühen Tests) wohl durchgehend nicht auf Softwareversion 1.5. bzw. betrachten nur das eher fade Preset "Stagepiano". Version 1.5 hat nämlich echte Kracher beschert.
Beispiel: Auf Basis der neueren V-Piano Klänge habe ich mir z.B. Steinway A-188, Bösendorfer Modell 200 und Yamaha CF6 "nachgebaut". Ich bin hochzufrieden mit den Ergebnissen. Die oftmals beklagte Sterilität oder ein digitaler Soundcharakter sind überhaupt kein Thema. Jedes der 3 Flügel-Imitate hat genau den lebendigen Charakter, welches das jeweilige Original auszeichnen. In Zusammenspiel mit der Spitzentastatur eine Wucht. Wie bereits vor 2 Jahren geschrieben: man muss das V-Piano Konzept verstehen, nutzen und nicht nur das erstbeste Preset vergleichen. Es ist umgekehrt allerdings etwas schade, dass die Sounds im Werkszustand eher lieblos zusammengestellt sind und nur einen Bruchteil der Klangqualität darstellen.

Bewertung kurz nach Kauf:
Nach ca. 13 Jahren Kurzweil PC1X und einem leider gescheiterten, kurzzeitigen Umstieg auf Korg Krome Platinum 88 (von der bereits mental verdrängten Enttäuschung Kurzweil PC3A7 will ich garnicht mehr sprechen als eingefleischter Kurzweil-Fan) bin ich rundum glücklich mit dem RD2000.

Die Tastatur mit Holzkern spielt sich im direkten Vergleich auf Niveau des Kawai MP11, also mit das Beste, was man derzeit noch transportieren kann. Klappern oder Nebengeräusche wie mancher schreibt - bei meinem Gerät rein garnix. Alles tiptop.

V-Piano Sounds sind brauchbar voreingestellt. Aber das ist nur das Ausgangs-Setup. Die Flügel-Sounds sind in allen erdenklichen Parametern einstellbar, Liter--Volumen des Flügels, Öffnungsgrad des Deckels, Temperierung etc. Wer sich über den Flügelklang beschwert, hat m.E. die Möglichkeiten und das Konzept des V-Pianos noch nicht für sich entdeckt oder verstanden. Man kann sich seinen Wunschflügel virtuell nachbauen und das funktioniert auch!! Dazu kommt noch eine komplette Super-Natural Klangerzeugung. Nur als Beispiel: Die E-Pianos sind allererste Sahne. Mein eigenes Rhodes SeventyThree hat ehrlich gesagt nie so gut geklungen wie diese Nachahmungen. Boss CE1 Chorus wird toll simuliert, genauso wie das legendäre Roland SpaceEcho (The Police: Tea in the sahara).

Das Speichern von Klangkombis (Splits oder Layer) ist super einfach. Nach 1h am krachneuen Gerät (und wirklich null Ahnung vom Bedienkonzept des Roland) hatte ich bereits 5 Songs mit allen Splits und Effekten hinterlegt. Alle Regler sind beleuchtet und auf dunklen Bühnen gut erkennbar.

Was für mich aber v.a. Dingen neben diesen ganzen Hardfacts zählt, ist die Spielfreude, die das Teil vermittelt. Man sitzt gefühlt an einem echten Instrument und nicht an einer Workstation, was für mich eher einem Rechner mit Piano-Tastatur gleichkommt. Nebenbei: Das Hochfahren des RD2000 dauert knappe 10 Sekunden. Krome bzw. Kronos brauchen etwa die 6-fache Zeit. Das kann auf der Bühne bei kurzem Stromausfall (weil ein Depp hinter der Bühne wieder über ein Kabel gestolpert ist) echt Nerven kosten.

Nachdem fast alle Hersteller in dieser Geräte-Liga auf klanglich sehr hohem Niveau spielen, wird für mich auch die "Usability" immer wichtiger. Also wie intuitiv ist das Bedienkonzept. Wie lange brauche ich, um vor der nächsten Probe mein Setup für den neuen Song zu basteln. Genau in diesem Punkt begeistert mich der RD2000. So schnell wie dieses habe ich noch nie ein Keyboard im Griff gehabt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
So ein geiles Teil :D
Caelestis, 19.02.2018
Habe ein Piano in erster Linie für mich daheim, aber auch zum gelegentlichen Hin- und Herschleifen für kleinere Gigs gesucht. Ich wollte eine angenehme, möglichst Klaiver-nahe Tastatur, exzellenten Sound, die Möglichkeit zum live Layern und Mischen und wenn's geht, noch ein tragbares Gewicht.
Bäm, erfüllt.

1. Gewicht:
21kg hab ich sogar selbst noch die Treppe runtergeschleift (im übertragenen Sinn, es ist alles ganz geblieben :D)

2. Tastatur:
So edel! Für Pianisten echt top. Hat nichts mit billigen Plastiktasten zu tun, die Holzverarbeitung und Ivory-Feel sind total angehnehm.
Vielleicht noch ein Wort für alle, die Yamaha gewohnt sind: Roland-Tasten sind generell etwas höher als die von Yamaha (bei anderen hab ich keine Ahnung). Mir gefällt das so, ist aber ne Gewohnheitssache.

3. Features:
- Wer hätte gedacht, dass ich so auf Splitten stehe? Man kann die Tastatur in 8 Zonen splitten und jeder einen eigenen Sound und eigene Effekte zuweisen und diese dann mit den Reglern live layern, richtig edel.
- Diese Einstellungen kann man dann einzeln speichern in, ich glaub, 100 Speicherplätzen.
- Aufnehmen geht total easy, einfach USB-Stick rein, drei Knöpfe drücken und in CD-Qualität aufnehmen (hier muss ich allerdings anfügen, dass mein Stick auch schon nicht mitgekommen ist, als ich 8 Sounds live gemischt habe - ist mir das ganze Ding abgestürzt - lag aber nicht am E-Piano, sondern am Stick. Für riesige Datenmengen also lieber mit dem Laptop recorden.)
- Der Equalizer arbeitet auch prima und die Effekte sind super. Dabei finde ich die Modulation Wheels total praktisch.
- Man kann 3 Pedalen und 2 Mod Wheels Effekte bzw. Funktionen zuordnen.
--> Ich kann jetzt hier gar nicht alle Möglichkeiten beschreiben, habe auch selbst noch gar nicht alles ausgeschöpft. Es sind auf jeden Fall so viele Variationen möglich, dass man den kleinsten Scheiß nach seinen Vorstellungen einstellen kann, richtig, richtig cool.

4. Bedienbarkeit
Total geschickt angelegt, alle Knöpfe und Regler immer in greifbarer Nähe.

Das Teil ist viel zu gut für jemanden, der "nur" normal Klavier spielen will, aber perfekt für alle, die sowohl ordentlich pianisieren, als auch moderne Sounds in Band-Settings erzeugen wollen. Einziger Nachteil, der mir erst nach längerem Überlegen einfällt, ist vielleicht der Preis, wobei ich finde, dass der für die Leistung von Roland total gerechtfertigt ist.

Ich empfehle dazu, die Videos von Roland auf YouTube anzugucken. Ist wesentlich interessanter als die Bedienungsanleitung zu studieren. :D
Wenn ihr richtig gut jammen wollt und könnt, dann kauft das Ding. :D
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Fast perfekt!
musicgeek , 06.10.2020
Ich bin durchaus zufrieden mit dem RD2000. Es gibt ein paar Dinge die ich vielleicht bemängeln würde bzw. wo es Bedarf zur Verbesserung gibt. Zum einen finde ich es schade das es keinen Notenablage gibt, die bei anderen Keyboards und Stage Pianos eigentlich standard ist. Des Weiteren kann man zwar mehrere Instrumente übereinander „layern“ jedoch gibt es keine Funktion die es ermöglicht Tonspuren mit anderen Tonspuren zu ergänzen ohne das man ein externes Gerät dafür verwenden muss. Dann habe ich gelegentlich das Problem das die unteren Tasten während des Spielens plötzlich keinen Klang mehr von sich geben und ich das Piano neu starten muss. Dies passiert zwar selten ist aber ein Fehler der bei Live-Performances schnell mal ein großes Problem darstellen könnte. Dies könnte aber sicherlich ein Einzelfall sein. Insgesamt ist es trotzdem ein ganz tolles Stage Piano welches auch ästhetisch einen super Eindruck macht.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Eierlegende Wollmilchsau unter den Stagepianos
J. aus T., 22.12.2017
Das Roland RD-2000 steckt voller features, umso skeptischer war ich. Eigentlich war ich 'nur' auf der Suche nach einem Ge­rät mit guter Hammermechanik. Es sollte zudem noch einigermassen platzsparend und gut zu transportieren sein. Ich testete zunächst das Clavia Nord Piano 3, auf dem Papier schien dieses perfekt zu mir zu passen. Und wurde enttäuscht in allgemeiner Verarbeitungsqualität und Qualitätskontrolle, es hatte einen Defekt und die Tastatur war insgesamt nicht sehr beeindruckend.

Nach dem Umtausch, wagte ich mich an das Roland RD-2000, mit grosser Skepsis, bei der schieren Anzahl an Features kam mir zunächst in den Sinn dass meine Kernanliegen zu kurz kommen würden.
Ich habe mich geirrt. Zumindest nach aktuellem Stand (8 Tage Nutzung) muss ich sagen dass bei mir bislang keine Wünsche offen bleiben, die Tastatur ist top (besser als die des Clavia Nord), die I/O Features samt eingebautem Audio Interface nutze ich mehr als ich je erwartet hätte. Lediglich der pure Piano Sound kann nicht 100% überzeugen, ist aber immernoch mehr als gut genug.

Es bleibt abzuwarten wie die Langlebigkeit des RD-2000 aussieht, aber bislang empfindet ich dieses Gerät als das Beste seiner Preisklasse.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
B-Stock ab 1.899 € verfügbar
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 25.06. und Samstag, 26.06.

Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Masterkeyboards
Mas­ter­key­boards
Der Markt bietet eine verwirrende Vielzahl an Modellen von Mas­ter­key­boards. Unsere Übersicht verschafft Ihnen den Überblick.
Online-Ratgeber
Stage Pianos
Stage Pianos
Stage Pianos - Was die digitalen Bühnenpianos alles können.
 
 
 
 
 
Video
Video
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.
2
(2)
Kürzlich besucht
iZotope Community Appreciation Bundle

iZotope Community Appreciation Bundle (ESD); Plugin-Bundle; 11 grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements, RX Elements, BreakTweaker, Stutter Edit 2, Iris 2, Trash 2 sowie Exponential Audio Excalibur, PhoenixVerb und R2

5
(5)
Kürzlich besucht
DSM & Humboldt Simplifier DLX Amp/Cab Sim

DSM & Humboldt Simplifier Deluxe Amp/Cab Simulator; Effektpedal für E-Gitarre; Vorverstärker-, Endstufen- und Boxensimulator; vollständig analoger 0 Watt Zweikanal-Verstärker, mit Boxensimulator, mehrstufigem Reverb und vielseitigen Anschlussmöglichkeiten; alles in einem extrem kleinen Format; 2 Vorverstärker in Studioqualität; jeder Kanal bietet: 3…

Kürzlich besucht
Fender Squier Affinity Strat MN LPB

Fender Squier Affinity Stratocaster MN LPB; E-Gitarre; Korpus Pappel; Ahorn Hals, C-Shape; Griffbrett Ahorn, Radius 241mm (9,5"); 21 Medium Bünde; Sattelbreite 42mm (1,650"); Mensur 648mm (25,5"); Tonabnehmer 3 Keramik Single Coil; Elektronik 1x Volume und 2x Tone, 5 weg Schalter;…

1
(1)
Kürzlich besucht
the t.bone Sync 2

the t.bone Sync 2 - professionelles digitales 2,4GHz Funksystem mit zwei Sendern und einem Empfänger, die kompakte Größe ist perfekt für mobie Anwendungen wie Interviews, Mikrovideoaufnahmen, Vlogging, Sender mit intgriertem Mikrofon oder externen Mikrofon nutzbar, Verzerrungsfreie Signalübertagung, Mono oder Stereo…

Kürzlich besucht
XAOC Devices Moskwa II

XAOC Devices Moskawa II; Eurorack Modul; 8-Step Rotosequencer; 8 Steps, je mit Regler für CV-Wert und An/Aus-Taster; pro Step Sonderfunktionen wie Portamento, Portamento-Variation, Gate/Trigger-Variation; bis zu 8 Gate/Trigger-Pattern programmierbar pro Step; interner Slew Limiter; interne Clock (12-2400 BPM); einstellbare Division…

Kürzlich besucht
Casio CT-S1WE

Casio CT-S1WE Keyboard im Piano-Look, 61 anschlagdynamische Tasten, AiX Sound Source Klangerzeugung, 64 stimmig polyphone, 61 Sounds, Reverb, Chorus, Delay, DSP, Master EQ, Volume Sync EQ, Anbindungsmöglichkeit an die kostenlose Chordana Play For Keyboard Lern-App, Midi, Transponierung, Metronom, Midi Recorder,…

Kürzlich besucht
Fender SQ Affinity P Bass MN PJ OW

Fender Squier Affinity Precision Bass PJ Olympic White; Precision E-Bass, Affinity Serie; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Griffbrett: Ahorn; Einlagen: Black Dots; 20 Medium Jumbo Bünde; Sattel: synthetischer Knochen; Sattelbreite: 41,3 mm (1,63"); Mensur: 864 mm (34,02");…

Kürzlich besucht
Technics SL-1200MK7

Technics SL-1200MK7, professioneller DJ Plattenspieler mit Direktantrieb; Alu Druckguss Gehäuse; Einstellbarkeit von Start- und Bremsmoment; Pitch-Einstellbereich: ±8%/±16%; Reverse Play-Funktion; LED Nadelbeleuchtung; Höhenanpassungsbereich für Tonarm: 0 - 6 mm; Anlaufdrehmoment: 0,18 N pro m / 1,8 kg pro cm; Drehzehlstufen 33…

Kürzlich besucht
Zhiyun WEEBILL-S Gimbal

Zhiyun WEEBILL-S Gimbal; Drei-Achsen-Gimbal für DSLR- und spiegellose Systemkameras; einfache und sichere Handhabung durch neue Algorithmen und stärkere Motoren auch bei schnellen Bewegungen; kompakte Abmessungen machen den Gimbal zum perfekten Begleiter bei Reportage- und Action-Aufnahmen; ergonomisch gestalteter Griff und Sling-Modus;…

1
(1)
Kürzlich besucht
Dunlop Cry Baby Mini 535Q Auto Return

Dunlop CBM535AR - Cry Baby Mini 535Q Auto-Return Wah, Wah Effektpedal, Auto-Return Switching Funktion aktiviert/deaktiviert Pedal automatisch, 4-Wege Frequency Range Selector (270 Hz - 1300 Hz / 320 Hz - 1650 Hz / 360 Hz - 1840 Hz / 420…

Kürzlich besucht
XAOC Devices Ostankino II

XAOC Devices Ostankino II; Eurorack Modul; Expander für Moskwa II Sequenzer (Artikel 521036); erweitert Moskwa II um CV-Eingänge für Random Play, Slew, Probability, Transpose, Range, Clock Rate, First Step, Last Step; Ausgang des internen Clock-Signales; separater Gate-Ausgang für jeden der…

Kürzlich besucht
Casio CT-S1RD

Casio CT-S1RD Keyboard im Piano-Look, 61 anschlagdynamische Tasten, AiX Sound Source Klangerzeugung, 64 stimmig polyphone, 61 Sounds, Reverb, Chorus, Delay, DSP, Master EQ, Volume Sync EQ, Anbindungsmöglichkeit an die kostenlose Chordana Play For Keyboard Lern-App, Midi, Transponierung, Metronom, Midi Recorder,…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.