Roland Micro Cube Bass RX Basscombo

Bass-Combo mit Batteriebetrieb

  • Leistung: 2 x 2,5 W Stereo
  • 4 x 4” Lautsprecher für viel Druck
  • Stereobetrieb (für den berühmten JC-120 Chorus, Stereo Reverb, Stereo-Recording Out / Stereo-Kopfhörerbetrieb und MP3/CD-Player)
  • Vorverstärker für Mikrofon
  • linearer Super-Flat Amp für unverfälschten Bassklang oder Fretless
  • 6 Amp-Modelings
  • 7 DSP-Effekte
  • "Rhythm Guide"-Drumcomputer mit 11 Rhythmen und je drei Variationen sowie Tap Tempo-Taster
  • Start/Stop und Volume-Regler
  • Anschluss für Doppelfußtaster (Rhythm Guide Start/Stop + Tap Tempo)
  • eingebautes Stimmgerät
  • bis zu 13 Stunden Batteriebetrieb möglich mit 6 AA-Batterien (optional erhältlich)
  • inkl. Netzteil und Gurt
  • Abmessungen: 30 x 30 x 21 cm
  • Gewicht: 6,4 kg

Amp-Modelings:

  • Ampeg B-15 Combo
  • Fender Bassman
  • Trace Elliot-Stack
  • Acoustic 360
  • SWR-Stack
  • Ampeg-Stack

DSP-Effekte:

  • Chorus
  • Flanger
  • Touchwah
  • Echo/Hall
  • Octaver-Preamp
  • Compressor
  • 3-band Equalizer

Rhythmen:

  • Metronom
  • Rock 1
  • Rock 2
  • Blues
  • Country
  • R&B
  • Ballad
  • Jazz
  • Funk
  • Latin
  • Dance
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Fretless Direct
  • Fretless Speaker
  • Jazz Direct
  • Jazz Speaker
  • Slapping Direct
  • Slapping Speaker
  • Rock Direct
  • Rock Speaker
  • Mehr anzeigen

Weitere Infos

Leistung 6 W
Lautsprecher Bestückung 4x 4"
HF-Horn Nein
Equalizer 3-Band
Kompressor Ja
Limiter Nein
Kopfhöreranschluss Ja
DI-Ausgang Ja
Lautsprecheranschluss Nein
CD/mp3 Eingang Ja

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Roland Micro Cube Bass RX
88% kauften genau dieses Produkt
Roland Micro Cube Bass RX
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
255 € In den Warenkorb
Fender Rumble Studio 40
5% kauften Fender Rumble Studio 40 379 €
Fender Rumble LT25
5% kauften Fender Rumble LT25 185 €
Unsere beliebtesten Modeling Bass Combos
309 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Fast-Alles-Könner
Markonom, 17.06.2015
Das Lobgehudel spar ich mir und schreibe mal, was sonst noch so auffällt.

Das Stimmgerät funktioniert, man drückt den Tuner-Knopf und wählt die Saite mit dem Amp-Knopf vor - naja. Oder man drückt etwas länger und hat einen chromatischen Tuner. Der Ausgang ist derweil in beiden Fällen stummgeschaltet. Nicht die beste Lösung, geht aber.

Wenn man den Würfel eingeschaltet rumstehen läßt, knattert er kurz vor dem Batterietod ganz, ganz übel aus den Lautsprechern. Selbst mit eingestöpseltem Kopfhörer! Ich wußte vor Schreck gar nicht, was los war. Also immer schön ausschalten!

Der eingebaute Schlagzeuger fetzt, kann halt nur nicht anzeigen, wie schnell er ist. Dafür kann man sich aus einer alten Maus ein Fußpedal basteln und live das Tempo variieren und den Drummer stoppen - die Hände bleiben am Bass. Cool! Die Lautstärke regelung setzt früh ein und wird schnell laut - wie im wahren Leben :-) Hier also Vorsicht bei Kopfhörerbetrieb.

Reverb und Delay habe ich nur bei sehr genauem Hinhören bemerkt und glaubte zunächst an einen Defekt. Ist eher von homöopatischer Wirkung.

Stimmgerät und Drumcomputer/Metronom gibt es natürlich viel besser auch extern. Eingebaut spart man sich Suche, Umstecken und weiteren Kabelsalat. Zum Warmspielen und Jammen reicht es allemal.

Die Batterien/Akkus halten ewig (oder ich übe zu selten). Eneloops funktionieren tadellos.

Aux-In gibt es in 3,5 und 6,3mm. Der Sound vom MP3-Player kann auch über den Instrumenteneingang mit Effekten und Amps geschickt werden, wenn der Pegel vom Player nicht ausreicht - mit T-Wah lustig, aber so richtig super neutral habe ich nicht hinbekommen. Die Gartenparty beschallen geht jedenfalls.

Der Henkel ersetzt den Griff. Kann dank Gurtpins einfach durch einen amtlichen Gitarrengurt ersetzt werden.

Zum Aufnehmen fehlt mir der XLR-DI-Ausgang. Die Lösung über Line-Out bzw. Kopfhörerausgang ist zwar Stereo (!?), schaltet bei Benutzung aber die Lautsprecher aus, so daß man zum Monitoren wiederum ein Interface braucht. Den Knopf zum Umgehen der Stummschaltung habe ich noch nicht eingebaut.

Auf der deutschen Roland-Seite war mal ein Sheet "Sounds der Helden" zu finden. Ganz brauchbar, um einen Startpunkt für eigene Sounds zu haben.

Nur der Bass-Sound selbst grämt mich. So richtig tief und laut klingt es nicht und wenn ich so die Ghetto-Blaster höre, dann denke ich: ,geht doch'. Ein Vintage- oder Reggae-Plopp kommt jedenfalls nicht raus. Eher heiserer Rock. Per Kopfhörer ist alles fein und tief.

Zum Schluss: es ist ein Übungsverstärker. Punkt. Und ich bin froh, daß ich ihn habe.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Fun-Würfel für Bassisten
Wolfgang945, 12.11.2009
Sound:
Nach dem Auspacken schnell ans Netz, Bass umhängen und ein Kabel rein. Der erste Höreindruck vermittelt mir gleich des kleinen Würfels physikalische Grenzen. Mag der Zwerg für seine Verhältnisse "druckvoll" sein, so ist er doch nicht in der Lage wirklich zu schieben. Wen wundert's? Aber genau diese Schwäche ist seine Stärke. Mit dem Ding kann man zuhause in angenehmer Lautstärke üben, ohne dass den Nachbarn das Geschirr aus dem Schrank fällt. Mit allen größeren Geräten habe ich bisher Besenklopfen an der Zimmerdecke verursacht. Auch meine Frau ist mir dankbar!!!

Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen ist inzwischen: Delay auf lange Verzögerungszeit einstellen, etwas Chorus, Drumcomputer an und losslappen. Das macht Laune! Oder mit dem Auto-Wah solieren, dann allerdings Mitten und Höhen dazudrehen, sonst klingt's zu mulmig.

Im Freien ist der Cube immer noch angenehm hörbar, also für die Session auf der Parkbank dank Batteriebetrieb geeignet. In der Band ist das Ding allerdings, auch als Verdienst unseres lauten Schlagzeugers, praktisch nicht hörbar. Selbst im Zusammenspiel mit Akustischen Gitarren ist mir der Micro-Cube zu dünn; also doch lieber was größeres im Proberaum!

Anschlüsse und Ausstattung:
Stimmgerät und Drucomputer sind ebenso an Bord wie die netten Effekte, also alles komplett für unterwegs. Mit zwei Eingängen ist der kleine Amp ebenfalls ausreichend besetzt, allerdings ist der einzige spärliche Kopfhörer/Line-Ausgang ein Ärgernis. Nutzt man diesen Ausgang, ist das Ding stumm geschaltet. Man kann sich also nicht über den Cube spielen hören und gleichzeitig über den Ausgang aufnehmen. Eben so wenig kann man einen zweiten Verstärker als Subwoofer dranhängen. Doof!

Rhythmusmaschine:
Die anwählbaren Drum-Pattern sind weitgehend brauchbar und klingen vernünftig. Kleiner Schwachpunkt: Das Tempo lässt sich nur mittels eines Tap-Tasters einspielen und nicht in der Geschwindigkeit regulieren. Als rhythmische Übung ist das sinnvoll und ich habe mich auch inzwischen dran gewöhnt. Eine Anzeige der Geschwindigkeit und eine entsprechende Regulierung wären aber doch manchmal praktisch.

Klangregelung:
Über das Amp-Modelling lassen sich schon mal Grundeinstellungen anwählen und mittels des 3-Band EQ lassen sich die Klanglichen Möglichkeiten des Bass Cube mehr als ausschöpfen. Besonders zum Slappen finden sich überzeugende Einstellungen, die kleinen 4X4-Zöller wirken mit knalligem Mittendruck.

Begeisterung löst bei mir die Effekt-Sektion aus. Mit den zwei Drehreglern lasen sich auf Anhieb richtig schöne Sounds finden ohne - wie bei vielen Multieffektgeräten - an unzähligen Parametern rumschrauben zu können. So was nenne ich einfache und effektive Bedienung. Auch über Kopfhörer klingen die Effekte ebenso wie der Gesamtsound weich und rund.

Übrigens lässt sich der Micro-Cube hervorragend als Vorverstärker einsetzen und zum Beispiel vor einen größeren Amp oder an die PA hängen. Dann kommt nämlich erst zur Geltung, dass das Amp-Modelling und die Klangregelung richtig fette Bässe produzieren kann, auch die Drum-Pattern kommen dann mächtig druckvoll.

Fazit:
Die Kleine Kiste ist prima zum Üben zuhause oder unterwegs. Das Zubehör ist sinnvoll und nützlich.

Leider gibt's nur einen Kopfhörerausgang und keine einstellbare Geschwindigkeitsreglung für den Drumcomputer. Und warum gibt's so ein Ding nicht mit programmierbaren Sounds, wie das zum Beispiel Line 6 vorführt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Perfekt für Strand und zu Hause
Jay Tee Kay, 04.05.2020
Mein dicker Amp in der Mietswohnung klingt zimmerlaut gespielt einfach mistig. Da fiel ich über dieses kleine Teilchen und wir sind seitdem unzertrennlich.

Geplant war, den Cube als Übungsversärker für zu Hause einzusetzen. Inzwischen aber ist er mein Begleiter beim Campen, bei spontanen Strandsessions oder auch bei Einlagen mit Gitarre und Gesang. Warum?
- Endlich ein Bassverstärker, mit dem man sich nicht abschleppt.
- Die Batterien halten wirklich lang
- Die Bedienung ist ein Klacks
- Der Sound ist erstaunlich gut und laut.

Zur Bedienung: Das Teil ist intuitiv. Sehr nett, dass ein Tuner mit dabei ist. Die Effekte sind eher Spielkram und die Rhythmsection sorgt mit ihren Farfisaähnlichen Geräuschen immer wieder für Erheiterung. Die Stabilität des Gehäuses erlaubt durchaus mal robuste Behandlung, schön auch, das die Bedienelemente abgesenkt sind und damit aus der Gefahrenzone entfernt.

Der Sound ist, wie bei dieser Größe nicht anders zu erwarten, stark modelliert. Sonst würden auch nicht die erstaunlichen Bässe herauskommen, die zwar nicht in den Magen kicken, aber schon ein deutliches Klangbild erzeugen. Ich spiele meistens einen Fender Jazz Bass und meinen Tanglewood Traveler Bass darüber und verwende fast ausschließlich die "super flat"-Voreinstellung. Den Kompressor nutze ich garnicht. Damit hat man dann auch noch die Möglichkeit, den Sound aus den Fingern zu beeinflussen. Natürlich ersetzt der Cube keinen großen Bassverstärker bzw.-Combo, gerade nicht vom Sound.

Für mich ist das Gerät wirklich toll, macht mich als Bassisten in kleinen Umgebungen sehr mobil und hat den Anwendungskreis auf kleine Straßengeschichten und Campingurlaube ausgeweitet. Insofern topp!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Over and over again!
24.07.2015
Schön, wenn man im Proberaum ein fettes Stack stehen hat. Super, wenn man auch noch einen kleinen, feinen Combo für kleinere Gigs besitzt.

Doch sie alle können einem kaum weiterhelfen, wenn man zuhause anständig üben will. Zwar haben die meisten Amps einen Kopfhörer-Ausgang, aber es macht doch erheblich mehr Spaß, ein bißchen Hall dazu zu drehen und gleich auch noch einen Drumcomputer dabei zu haben, und das ohne zusätzlichem Verkabeln.

Der Micro Cube Bass RX bietet dieses Komplett-Paket in kompaktem Format, und das Ganze auch noch so portabel, daß man ihn einfach in den Urlaub mitnehmen kann und notfalls mit Batterien speisen kann.

So ist denn der kleine Cube auch mein meist benutzter Verstärker (Ja, ich gebe es gerne zu :-))). Ich spiele ihn fast ausschließlich über einen Beyerdynamic DT-990 pro. Wie gesagt, ein bißchen Hall dazu, Super-Flat-Modell eingestellt, einen Beat (Super Auswahl) ausgewählt, Tempo per Hand oder per Fuß eingetapt und los geht's!
Wenn man mal was anderes will, kann man sich mit den Effekten spielen, die allesamt von beachtlicher Qualität sind. Der Chorus reizt das Stereo-Panorama voll aus (beeindruckend...), der Flanger ist mehr als passabel, und der Envelope-Filter läßt sich super per Anschlag steuern und klingt richtig gutural. Fein!

Natürlich kann man sich auch die Amp-Modelle vornehmen, allzu große Authentizität darf man sich dabei allerdings nicht erwarten. Für Klangfarben ganz nett, aber doch zu weit weg vom Original. Egal, es macht Spaß, auch mal was anderes auf die Ohren zu bekommen....

Die magere Endstufe und die kleinen Speaker machen zwar nicht allzu viel her. Es ist aber schließlich doch sehr erstaunlich, was aus dem kleinen Würfel rauskommt. Spontane Basslinien zu Disco-Beats bei der nächsten (Wohnungs-) Party? Kein Problem.
Sogar live war mein Cube schon in Einsatz: mit Gitarrengurt umgehängt und Bass-Ukulele befeuert konnte ich in unserer Akustik-Folk-Band auch ohne Kontrabass auf der Straße bestehen. Transportabilität par excellence!

Im Büro hab ich noch einen zweiten stehen, und ich würde mir auch jederzeit wieder einen kaufen (nicht zu erwarten, weil Roland-mäßig super-robust verarbeitet!!!) - immer und immer wieder also....
Vielleicht gibt's irgendwann mal einen Nachfolger mit Looper an Board. Das wäre dann das Wunschlos-Glücklich-Paket für mich!

Große Empfehlung!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Bassverstärker
Bass­ver­stärker
Alles könnte so einfach sein, schließlich geht es doch nur darum, den Bass laut zu machen - oder? Mit diesem Ratgeber geben wir Ihnen einen Überblick über aktuelle Bass­ver­stärker!
Online-Ratgeber
Ampmodeler
Ampmodeler
"The holy grail of guitar amps" oder "Teu­fels­zeug"? Ampmodeler sind wohl Lieb­lings­streit­thema aller Gitarristen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(4)
Kürzlich besucht
Behringer CAT

Behringer CAT; analoger Synthesizer; VCO 1 mit 4 michbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck, Pulse und Suboktave), Pulsweitenmodulation und zwei regelbaren Modulationsquellen; VCO 2 mit 3 mischbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck und Suboktave) und zwei regelbaren Modulationsquellen; Tiefpassfilter mit Resonanz, zwei regelbaren Modulationsquellen...

Kürzlich besucht
Adam T8V

Adam T8V; Aktiver Nahfeldmonitor; 8" Tieftöner; 1.9" U-ART Bändchenhochtöner; 2x Class-D Verstärker: 70 Watt RMS Tieftöner, 20 Watt RMS Hochtöner; Frequenzbereich: 33 Hz - 25 kHz; Übergangsfrequenz: 2.6 kHz; max. SPL: 118 dB (1m / Paar); rückseitige Bassreflexöffnung; einstellbare +/-...

Kürzlich besucht
SE Electronics Reflexion Filter X White

SE Electronics Reflexion Filter X White, Akustikschirm zur Reduzierung von Raumeinflüssen bei Mikrofonaufnahmen, wirkungsvolle Multi-Layer-Technologie, durch geringes Gewicht nahezu mit jedem Mikrofonstativ kompatibel, Abmaße und Gewicht: Durchmesser/Breite: 41cm, Höhe: 31cm, Tiefe: 20cm, Gewicht mit Klemme: 1,6kg, Gewicht ohne Klemme: 1,1kg

(2)
Kürzlich besucht
iZotope Music Maker's Bundle

iZotope Music Maker's Bundle (ESD); Plugin-Bundle; acht grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus BreakTweaker Exp, Stutter Edit, Trash 2, Iris 2, Elements Suite (Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements und RX Elements); unterstützte Formate (nur 64-Bit): VST2...

Kürzlich besucht
K&M 80310

K&M 80310 Desinfektionsmittelständer mit Klemmbügel; Abmessungen Flaschenhalter: 102 x 91 mm; Aufstellmaß ø: 275 mm; Tropfschale kann zur Reinigung entnommen werden; mit Klemmbügel zum Fixieren der Desinfektionsflasche; Rundsockel; Gewicht: 3,6kg; Farbe: reinweiß; Lieferung ohne Desinfektionsmittel;, ACHTUNG: kein medizinisch zertifiziertes Produkt!

(2)
Kürzlich besucht
AKG K-371-BT

AKG K-371-BT Bluetooth Kopfhörer - Bluetooth 5.0, bis zu 40 Std. Betriebszeit ohne Kabel, 50 mm Treiber, einseitige Kabelführung, geschlossen, ohrumschließend, faltbar, ovale Kunstlederpolster, Impedanz 32 Ohm, Empfindlichkeit 114 dB SPL/V @ 1 kHz, Übertragungsbereich 5 - 40000 Hz, inkl....

Kürzlich besucht
Rode Wireless GO White

Rode Wireless GO White; Digitale Audio-Funkstrecke für Videofilmer; System aus Sender und Empfänger in ultra-kompakter und leichter Bauweise; 2.4-GHz-Band; Anklemmsender TX mit integriertem Mikrofon (Kugelkapsel); Grenzschalldruckpegel: 100 dB SPL; Frequenzgang: 50 Hz – 20 kHz (internes Mikrofon); 3.5 mm TRS-Buchse...

Kürzlich besucht
Rode Lavalier GO White

Rode Lavalier GO White; Kondensator-Lavaliermikrofon; perfekt abgestimmt auf Røde Wireless GO (Artikel 463781); passend auch für andere Geräte mit 3,5 mm Mikrofoneingang; kompatibel z.B. mit Notebooks, DSLR-Kameras und Mobilrecordern; Miniatur-Kondensatorkapsel mit Kugelcharakteristik; sendefähige Tonqualität; Übertragungsbereich: 20Hz - 20kHz; Grenzschalldruckpegel: 110dB;...

Kürzlich besucht
Behringer Eurorack Go

Behringer Eurorack Go; Eurorack-Gehäuse; zwei Reihen mit je 140 TE; integriertes Busboard mit 32 Steckplätzen für Eurorack-Module; senkrechte Aufstellung durch integrierten Standfuß möglich; 96 Gleitmuttern (M3) vorinstalliert; maximale Modultiefe: 40mm (untere Reihe), 62mm (obere Reihe); Netzteil: +12V / 3000mA, -12V...

(1)
Kürzlich besucht
Mackie CR3-X

Mackie CR3-X; 3" Creative Reference Multimedia Monitore; 3" Tieftöner; 0.75" Hochtöner; 50 Watt Class D; Frequenzbereich: 80 Hz - 20 kHz (-3 dB); MDF Gehäuse; max. SPL: 97 dB; Lautstärkeregler an der Vorderseite; Anschlüsse: 2x Line-Eingang 6.3 mm Klinke, 2x...

(1)
Kürzlich besucht
K&M 80320

K&M 80320 Desinfektionsmittelständer für Eurospender; Aufstellmaß ø: 275 mm; Rundsockel; Tropfschale kann zur Reinigung entnommen werden; zwei verschiedene Bohrbilder, so können Eurospender für Behältnisse mit 350/500 ml und 1.000 ml befestigt werden ; Gewicht: 4,1kg; Farbe: reinweiß; Desinfektionsmittel nicht im...

Kürzlich besucht
Saramonic Blink 500 B4

Saramonic Blink 500 B4; sehr kompaktes 2,4 GHz Zwei-Kanal drahtloses Mikrofonsystem mit 2 Sendern und Lavalier, Broadcast-Qualität für Apple iPhone und iPad; sehr leichter, batterieloser, Apple Lightning MFI zertifizierter Empfänger; der Anstecksender hat ein eingebautes Mikrofon oder kann mit dem...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.