Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Roland MC-101

12
No JavaScript? No Audio Samples! :-(
 
0:00
  • Sequence 1
  • Sequence 2
  • Sequence 3
  • Weniger anzeigen

Portable Groovebox

  • ZEN-Core Sound Engine mit bis zu 128 Stimmen
  • 4 Parts
  • 4-Spur Sequenzer mit bis zu 128 Steps
  • 16 Clips pro Sequenzerspur
  • bis zu 4 Loop-Tracks mit Time-Stretch und Pitch-Shift
  • 3000 Preset Sounds und 80 Drum Kits
  • Import von User Samples und Loops über SD-Card
  • verfügbarer Speicherplatz für User Samples: 12 Minuten in Mono, 6 Minuten in Stereo (@ 44.1kHz)
  • unterstützte Formate für User Samples: WAV-Datei (Mono/Stereo), 16/24 Bit, 32-96kHz
  • Effekte: EQ und Multieffekt pro Part (90 verschiedene Effekttypen)
  • Master-Effekte: Kompressor, EQ, Hall, Delay und Chorus
  • komfortable Programmierung über 16 beleuchtete Pads
  • 4 beleuchtete Fader und 4 Controller-Drehknöpfe
  • einfacher Austausch von Tracks, Pattern und Loops mit einer DAW per USB-Verbindung
  • integriertes USB Audio/MIDI-Interface
  • Batteriebetrieb bis zu 5 Stunden (4x AA Mignon)
  • Abmessungen (B x T x H): 224 x 132 x 61 mm
  • Gewicht: 716 g
  • inkl. 4x AA Batterien und SD Card
  • passende Tasche: Art. 493542 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • passendes Case: Art. 489627 (nicht im Lieferumfang enthalten)

Anschlüsse:

  • Stereo-Out: 6.3 mm Klinke
  • Stereo-Kopfhörerausgang: 3.5 mm Klinke
  • MIDI In/Out
  • USB B Port
Display Ja
Pads 16
Fader 4
Effekte Ja
Sampling Funktion Nein
Speichermedium SD Card
MIDI Schnittstelle 1x In, 1x Out
USB Ja
Kopfhöreranschluss Ja
Erhältlich seit September 2019
Artikelnummer 473345
449 €
529,38 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 28.10. und Freitag, 29.10.
1
22 Verkaufsrang

12 Kundenbewertungen

5 4 Kunden
4 2 Kunden
3 3 Kunden
2 1 Kunde
1 2 Kunden

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

R
Kleiner Zauberkasten
René71 22.11.2020
Ich bin 49 und habe erst vor ca. 8 Monaten mit einem EPiano musizieren angefangen und wollte nun mehr. Um meine Möglichkeiten hinsichtlich Instrumente und Aufnahmen zu erweitern habe ich lange nach einem passenden Gerät gesucht, war mir aber sehr unsicher. Der Markt ist groß. Sounddesign interessiert mich dabei weniger.
Vor einigen Tagen ist meine Entscheidung auf die Roland MC101 Groovebox gefallen. Hier habe ich ca. 3000 Instrumente und ca. 80 Drumsets wählbar, die ich noch weiter sehr individuell anpassen kann. Das Ding ist echt klein und wiegt nix. Die Verarbeitung und Haptik der Knöpfe ist sehr hochwertig.
Es gibt erschöpfend viele, wundervoll natürlich klingende Instrumente und SoundFX aus allen Sparten aber auch viele Synth-Sounds und verzerrte Rock-Instrumente in allen Variationen.
Die Einarbeitung für einfache Arrangements geht erstaunlich schnell: Eigentlich nur wenige Minuten! Es gibt viele, gut gemachte Youtube-Tutorials. Für aufwendigere Produktionen mit Ausreizung vieler tiefergehender Features bedarf es aber Einarbeitungszeit, Übung und Geduld. Aber auch hier wird von Youtube fast alles abgedeckt.
Zum Abschluss meine Tipps:
- Immer die neuesten Updates einspielen! Es kommen immer ein Haufen neuer Möglichkeiten dazu.
- Audio-USB klappt auch problemlos mit Linux-PCs! Kein extra Audiointerface notwendig.
- Das Ding läuft sehr energiearm man kann mit einer einfachen USB-Powerbank tagelang komponieren.
- Youtube-Videos gucken!!
Ich bin überglücklich mit der Roland MC 101 Zauberbox. Bei all den Möglichkeiten ist das Ding mit Sicherheit nicht zu teuer.Gut gemacht Roland!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Techno-Spielzeug oder tolle Sound-Sammlung für Midi-Player ?
Musix 18.11.2019
Meine Erwartungen vor dem Kauf:
Eine möglichst batteriebetriebene Groovebox, mit der ich live mittels Windcontroller (EWI5000) über Midi Musik einspielen und mittels der 4 Tracks verdichten kann.
Die Groovebox soll als eine Art Looper funktionieren, der die Musik sequenziell erfasst und somit nachträglich editierbar macht.

Verarbeitung / Optik:
+ die meisten Bedienelemente machen einen soliden Eindruck
+ äußerst kompakte, relativ stabile Bauweise
- Value-Drehknopf wackelt, nicht vertrauenserweckend !
- Gehäuse optisch eher billige Plastikanmutung
- mit kleinem Display am falschen Platz gespart !

Handling:
+ das Abspielen d.h. improvisierte Ansteuern vorbereiteter Clips bzw. das Zusammenfügen zu Songs geht gut von der Hand
- keine deutsche Bedienungsanleitung ! Trotz Englischkenntnisse wäre eine intuitivere Bedienbarkeit wünschenswert.
- oft wiederbenötigte Funktionen, die nur über 2 - 3 Tasten umständlich angewählt werden können.
- teilweise graue Beschriftung auf schwarzem Gehäusehintergrund, die bei Dämmerlicht absolut unlesbar ist.
- die Tap-Tasten sind einfachster Art, d.h. es sind imgrunde einfache Schalter, die z.B. nicht mit anschlagdynamischen Keybordtasten vergleichbar sind.
- das Erstellen der Clips ist live äußerst umständlich und erfordert bei Fehleingaben Korrekturen auf umständliche Weise => keine einfache Undo-Funktion vorhanden !!!

Klang:
+ genial umfangreiche Sound-Bibliothek mit überwiegend gutklingenden Sounds (ist Geschmackssache)! Der Klang ist sehr gut !!!

Fazit:
Meine Erwartungen wurden leider nicht erfüllt.
Die Groovebox könnte man für Midi-Ansteuerungen als eine ideale kleine portable Sound-Bibliothek "zweckentfremden", wenn sich die einzelnen Sounds im Live-Betrieb schneller bzw. komfortabler ansteuern ließen.
Wer nicht live über Midi das Gerät spielen muss/möchte, erhält mit dem Teil eine tolle Sound-Sammlung.

Einsatz-Empfehlung:
Aus meiner Sicht ist die MC-101 nur für Menschen geeignet, die mit viel Geduld v.a. im Sequenzer-Modus Musik, d.h. die Clips konstruieren und vorbereiten wollen, um sie später bei einer Musik-Präsentation (Party o.ä.) improvisierend aneinandergefügt wieder abzuspielen.

Mit dem Gerät und seinen speziellen Funktionen kann nicht wirklich (entgegen mancher Werbeaussagen!) Musik gespielt werden, denn es bedarf hierfür langwieriger Vorbereitungen.

Schlussbemerkung:
Große Erwartung habe ich in diese Neuerscheinung gelegt. Es ist für mich nicht nachvollziehbar, warum eine Firma ein Gerät auf den Markt bringt, das dermaßen unbequem zu handhaben ist. Hierbei kann sich der Käufer als Testperson mißbraucht fühlen. Ich habe mal angefangen eine Liste an Verbesserungsvorschlägen zu notieren. Wenn Roland mir so ein Gerät zumindest kostenfrei überlassen würde, dann würde ich bei der Entwicklung vielleicht mitarbeiten.

Viele Stunden habe ich mit dem Gerät vergeudet, weil die Entwickler aus meiner Sicht verfrüht ein unzulängliches Teil herausgebracht haben.
(Kurz nach der Marktöffnung war schon das erste Update V1.02 downloadbar.)

Die Preisentwicklung von Produkten müsste generell umgekehrt verlaufen: ein Produkt wie dieses müsste zuerst extrem günstig angeboten werden. Der Preis kann sich dann entsprechend der Ausgereiftheit steigern bis man nach einer gewissen Erprobungsphase ein zufriedenstellendes Gerät benutzen kann.

Die Roland MC-101 geht somit leider zurück. Danke an Thomann für diese Möglichkeit und danke dafür, dass man sich dort über offen geschriebenen Berichte informieren kann.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
10
7
Bewertung melden

Bewertung melden

K
MC-101 Groovebox
Kentucky 30.03.2021
Die Roland Mc-101 Groovebox ist eine sehr umfangreiche kleine Maschine. Die wirklich Massen an Sounds sind absolut legitim. Allerdings kommt man durch die Ermangelung an Tasten(was dem wirklich rucksacktauglichem Formfaktor zu schulden ist) am Menu-Diving nicht vorbei. Hat man aber sicherlich in nahezu jeder Groovebox dieser Größe. Hab das Ding allerdings wieder zurück geschickt da es irgendwie nicht richtig mit meinem Korg Prologue arbeiten wollte. Die Midi-Verbindungen waren sehr einfach herzustellen, allerdings hat das timing nach 1-2 Runden des Tracks nicht mehr gestimmt und die Arpeggios waren falsch. Da das Sequencing meines Synths ein Hauptgrund für mich war, die Mc101 zu kaufen kam für mich nur die Rücksendung infrage da ich keinerlei interesse an dem klassischen "geht-geht nicht" habe.
Da die Groovebox ja eher als nebenfunktion sequencen kann sehe ich es nicht als großes manko an. Ich schätze für alle Art elektronischer Musik ist das Ding genial (und sogar per Powerbank mehrere stunden nutzbar).
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

#
Überteuertes Spielzeug
##### 29.04.2020
Das für mich positivste an dem Kistchen ist der Sound. Für meinen Geschmack sind da viele brauchbare und gut klingende Sounds drin (mehrere Tausend Sounds, über 90 Drumkits!).
Dann gehts leider schon abwärts.
Großes Manko, die MC101 per USB an einen Computer anzuschließen, um sie als Soundmodul zu gebrauchen ging bei mir garnicht. Die USB Verbindung sorgte für extremes Brummen im System. Kein Betrieb so möglich (in Foren las ich später, dass diesen Fehler viele haben).
Update: Thomann war so nett und hat mir die MC-101 getauscht wegen des Brummens. Die neue MC-101 hat leider genau den gleichen Fehler. Sie brummt dermaßen laut (per USB an PC angeschlossen) dass es nicht aushaltbar ist. So ist sie komplett nutzlos!!!

Bedienung, Untermenüs usw. sind kompliziert. Ein Metronom zum live einspielen gibt es nicht.
Die Pads sind so lala. Vor allem sind sie nicht flink genug.
Der Powerschalter liegt so ungünstig, dass ich schon oft beim Beatsbauen die Kiste „aus versehen“ ausgeschaltet habe, wenn man die MC101 unglücklich greift.
Dann ist auch alles direkt verloren, da nichts im Speicher gehalten wird, wenn nicht vorab gespeichert wird.
Alsoals Groovebox macht die MC-101 nicht lange Freude.
Als nette Spielerei schon.
Auf einen Editor, oder Librarian (würde ja bei 4.000 Sound im Soundmodulmodus durchaus Sinn machen) wartet man sowieso vergebens.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
4
8
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung