Roland Integra-7

Synthesizer Soundmodul

  • 128 Stimmen Polyphonie
  • SuperNATURAL Synthesizer-Tonerzeugung
  • 16 Parts
  • mehr als 6000 Sounds
  • GM2 kompatibel
  • Virtuelle Expansion Slots
  • alle 12 SRX-Expansion-Boards integriert
  • Multi-Effekte
  • 17-Part Motional Surround Ambience-Erzeugung für Stereo-, Kopfhörer- und 5.1-Ausgabe
  • LCD-Display
  • Anschlüsse: 4x Line Eingang 6,3 mm Klinke (L/R)
  • 8x Line Ausgang 6,3 mm Klinke
  • 2x Line Ausgang XLR, USB, Digial Ein- und Ausgang S/PDIF koaxial
  • MIDI In/Out/Thru
  • Kopfhörer-Ausgang
  • USB-Eingang für Speichermedium
  • Software Editor für iPad (bis iOS 11) und Motional Surround VSTi Editor für Sonar
  • Bauform: 19" / 2 HE
  • Abmaße: 481 x 89 x 262 mm (BxHxT)
  • Gewicht: 3.9 kg
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • 76er Pure
  • Air from China
  • Awaking
  • B3 Jazz 1
  • Before Dawn
  • Big Beats
  • Comp Fing Bass
  • Filmscape
  • Full Grand
  • Jesters Tale
  • Phase Cutting
  • Session Kit
  • Stringsection 1
  • Tenorsax 1
  • Warm Drive
  • Mehr anzeigen

Weitere Infos

Bauweise 19", 2 HE
Anzahl der Stimmen 128
Tonerzeugung Modeling, Samplebasiert
MIDI Schnittstelle 1x In, 1x Out, 1x Thru
Speichermedium USB to Device
USB Anschluss Ja
Effekte Ja
Arpeggiator Nein
Anzahl der analogen Ausgänge 10
Digitalausgang Ja
Display Ja

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 5 % sparen!
Studiologic SL88 Studio + K&M 18950 + Roland Integra-7 +
8 Weitere
Bundle konfigurieren
ab 1.899 €

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Roland Integra-7
23% kauften genau dieses Produkt
Roland Integra-7
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1.459 € In den Warenkorb
Behringer Pro-1
10% kauften Behringer Pro-1 319 €
Behringer Crave
9% kauften Behringer Crave 159 €
Behringer TD-3-SR
7% kauften Behringer TD-3-SR 149 €
Behringer K-2
7% kauften Behringer K-2 309 €
Unsere beliebtesten Expander
54 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Top für den Einsatz auf der Bühne, im Studio gibt es bessere Alternativen
Ladana, 18.08.2018
Der Integra-7 ist ein toller Klanglieferant, der im Live-Betrieb konkurrenzlos ist. Die Youtube-Videos mit Scott Tibbs, oder von Woody Pianoshack zeigen sehr gut, was man mit ihm machen kann. Noch besser sind die Demos von patchmanmusic.com - die Leute holen Unglaubliches aus dem PCM-Synth heraus.
Dazu viele brauchbare Effekte, ein stabiles Gehäuse, integriertes Netzteil, Digital-Out, etc.

Im Studio konnte ich mich allerdings nicht mit ihm anfreunden. Zum Einen fehlt eine richtige Mehrspurausgabe zur Nachbearbeitung in der DAW. Man kann zwar im Integra selbst mit den Effekten und dem Equalizer viel vorarbeiten, aber es ist mühsam bei späteren Midi-Änderungen alles wieder einzeln zu exportieren. Das Andere ist die Bedienung, die, obwohl in Anbetracht der Limitierungen wirklich gut gemacht, am Ende nicht komfortabel und zeitgemäß ist. Das Display ist recht klein und flimmert bei schrägem Betrachtungswinkel. Nicht unbedienbar, aber unangenehm fürs Auge. Das VST-Plugin zur Fernsteuerung gibt es nur für VST3, Daws, die das nicht unterstützen (Ableton zB.) bleiben aussen vor. Die Drittanbieter-App funktioniert als Ersatz recht gut, ist aber mit den harten Kontrasten eher augenfeindlich. Die Ipad-App hat nach IOS11 aufgehört zu funktionieren.

Das größte Manko ist am Ende der Preis. Die Roland-Cloud ist der größte Konkurrent für den Integra und man könnte schon denken, dass Roland hier gegen sich selbst arbeitet. Um den Kaufpreis des Integra erhält man das Roland-Cloud - Abonnement für 7 Jahre, wobei man davon ausgehen kann, dass in der Zeit alle Integra-7 Sounds dort verfügbar sein werden (und mit dem Loyalty-Modell kann man ja nach 7 Jahren 7 Synthesizer sein eigen nennen). Oder man kauft Omnisphere 2 und hat dann immer noch 5 Jahre die Roland-Cloud. Und all das bei voller Mehrspurigkeit und besserer DAW-Integration
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Absolutes Multi-Talent
Rainer Rocks, 10.05.2014
Habe den Integra-7 erste seit zwei Wochen, aber bin absolut begeistert über die Vielseitigkeit. Hervorragende Sounds von akustischen Instrumenten bis synthetischen Klängen, u.a. der großen Klassiker von Roland (Jupiter, JX, JV, XV, 303, 808, ...)

Die Krönung sind die SuperNATURAL-Sounds (Streicher, Bläser, Piano, Gitarren, Drums). Per MIDI/USB-Controler lassen sich jeweils zahlreiche realisitische Klangvariationen steuern, z.B. bei Streichern gehaltener Ton, Marcato, Tremolo, Pizzikato, Bogendruck - alles in einem Instrument! Ähnliches gilt auch für die Bläser (per Modulations-Wheel wird z.B die Anblasstärke kontrolliert, die ein Decressendo des Tons bis hinuter ins reine Blasgeräusch erlaubt usw.) und Gitarren (herauszuheben der automatische Anschlag über die Saiten bei Drücken eins Akkords). Zumindest in einem Mix ist die Frage der Echtheit bzw. synthetischen Erzeugung praktisch nicht zu beantworten.

Die Schnittstellen sind für jeden Anwedungszweck geeignet, ob konventionell MIDI oder per USB, letzteres entweder nur als MIDI via USB oder auch als Audio IO.

Die Bedienung ohne weiteres externes Equipment ist anständig gelöst. Die Instrumentensuche wird erheblich vereinfacht durch die Anwahlmöglichkeit nach Intrumententypen. Allerdings kann man sich vorstellen, dass bei 6000(!) Presets und zig Parametern ein kleines Display + ein paar Knöpfe nicht den Komfort eines Editors auf dem Computer liefert. Zur Lösung bietet Roland u.a. einen USB->WLAN Adapter (Roland WNA1100-RL) an, mit dem man den Integra-7 drahtlos fernsteuern kann (bisher persönlich noch nicht ausprobiert). Einziger aber sehr gewichtiger Kritikpunkt hierbei ist, dass es den Editor mit der kompletten Funktionalität aktuell NUR für Apple (iPAD) gibt. Warum ist die gesamte Welt so Apple-gläubig? Hier wird es für meinen Geschmack höchste Zeit, dass Roland auch Editor-Varianten für andere Plattformen liefert. Als VST-Plugin für PC gibt es im Augenblick nur den 5.1 Surround-Editor. Weil die Idee der Fernsteuerung aber gut ist, werde ich wohl kurzfristig in den sauren Apfel beissen und diesen Weg gehen müssen.
(Anmerkung der Redaktion: Seit 28.6.2014 gibt es den Editor auch für Windows)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Tolles Soundmodul
Steve2, 10.03.2018
Der Integra ist ein wirklich tolles Soundmodul. Eigentlich das einzig brauchbare für meine Zwecke was auf dem Markt ist und nicht völlig veraltet ist. Die Auswahl und die Anzahl der Sounds ist super, der Klang ist toll. Lediglich die Piano Sounds haben mich nicht wirklich überzeugt. Da ich es aber mit einen Nord-Piano steuere, ist das kein grosses Problem.

Die ganze Verarbeitung, die Anzahl der Anschlüsse usw. sind toll. Auch, dass er symmetrische Ausgänge hat, hat schon oft geholfen! 16 parallele Channels und 128 Stimmen erlauben wirklich das Integra als einziges Soundmodul für Live einzusetzen (ausser Piano Sounds).

Leider ist nicht alles ist Licht: Die Erstellung von Sounds ist auf dem kleinen Display nicht wirklich ein Spaß. Den Mac Editor, den ich eigentlich benutzen wollte habe ich nicht wirklich zum Laufen bekommen, er ist für mich sehr oft abgestürzt und hat auch andere Probleme gemacht. Die Ipad Applikation habe ich mangels Adapter nicht ausprobiert. Für kleinere Anpassungen z.B. Layern und Splitten von Sounds für Live Performances reicht das Display aber locker.

Die magere Anzahl von 64 speicherbaren Studio Sets ist für mich der einzige wirkliche Wermutstropfen. Das reicht für mich leider nicht aus. In den Studio Sets (die woanders Performances usw. heissen) werden die Parts gelayered und gesplittet, mit Effekten versehen, transponiert usw. Ich brauche also für jeden Song 1-2 davon. Wie jemand auf die Idee gekommen ist, so wenige vorzusehen, verstehe ich nicht wirklich...
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Nicht das "Non plus Ultra"
medienkritiker, 19.11.2019
Der Intergra ist derzeit bei mir täglich im Einsatz. Er soll klassische Stücke erklingen lassen. Gekauft hab ich ihn wegen der irreführenden Werbung "SuperNatural". Klar ist ROLAND am Besten für derartige Musik geeignet, aber den Schub an qualitativ hochwertigen Natur-Sounds vermisse ich leider etwas. Was mich außerdem stört, ist das ständige Laden der Sounds nach dem Einschalten. Heutzutage ist doch "Speicher" kein Problem mehr - warum dann immer die "externen" Speicherbänke laden ??? Wieso überhaupt "Extern" - wenn die Bänke sowieso "intern" sind. Ansonsten - ja - ist schon was "Besonderes". Da ich jahrelang "Roland" gefahren habe, sind nun alle bisher von Roland produzierten Klänge mein Eigentum : )
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Synthesizer
Synthesizer
Tauchen Sie in die Welt der synthetischen Klang­er­zeu­gung ein! Hier wird der Einstieg leicht gemacht.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(1)
Kürzlich besucht
Toontrack EZbass

Toontrack EZbass (ESD), virtueller Bass; aufwändig produzierte Bass-Software und Plug-in mit 2 Bässen, basierend auf Sample eines Alembic 5-Saiters sowie eines 5-saitigen Fender Jazz Bass; Sub-Bass mit 2 Sinusoszillatoren für mehr Fülle und Durchsetzungskraft; enthäkt die Spieltechniken Finger, Plektrum und...

(4)
Kürzlich besucht
Behringer CAT

Behringer CAT; analoger Synthesizer; VCO 1 mit 4 michbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck, Pulse und Suboktave), Pulsweitenmodulation und zwei regelbaren Modulationsquellen; VCO 2 mit 3 mischbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck und Suboktave) und zwei regelbaren Modulationsquellen; Tiefpassfilter mit Resonanz, zwei regelbaren Modulationsquellen...

Kürzlich besucht
Adam T8V

Adam T8V; Aktiver Nahfeldmonitor; 8" Tieftöner; 1.9" U-ART Bändchenhochtöner; 2x Class-D Verstärker: 70 Watt RMS Tieftöner, 20 Watt RMS Hochtöner; Frequenzbereich: 33 Hz - 25 kHz; Übergangsfrequenz: 2.6 kHz; max. SPL: 118 dB (1m / Paar); rückseitige Bassreflexöffnung; einstellbare +/-...

(3)
Kürzlich besucht
iZotope Music Maker's Bundle

iZotope Music Maker's Bundle (ESD); Plugin-Bundle; acht grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus BreakTweaker Exp, Stutter Edit, Trash 2, Iris 2, Elements Suite (Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements und RX Elements); unterstützte Formate (nur 64-Bit): VST2...

Kürzlich besucht
K&M 80310

K&M 80310 Desinfektionsmittelständer mit Klemmbügel; Abmessungen Flaschenhalter: 102 x 91 mm; Aufstellmaß ø: 275 mm; Tropfschale kann zur Reinigung entnommen werden; mit Klemmbügel zum Fixieren der Desinfektionsflasche; Rundsockel; Gewicht: 3,6kg; Farbe: reinweiß; Lieferung ohne Desinfektionsmittel;, ACHTUNG: kein medizinisch zertifiziertes Produkt!

Kürzlich besucht
Rode Wireless GO White

Rode Wireless GO White; Digitale Audio-Funkstrecke für Videofilmer; System aus Sender und Empfänger in ultra-kompakter und leichter Bauweise; 2.4-GHz-Band; Anklemmsender TX mit integriertem Mikrofon (Kugelkapsel); Grenzschalldruckpegel: 100 dB SPL; Frequenzgang: 50 Hz – 20 kHz (internes Mikrofon); 3.5 mm TRS-Buchse...

Kürzlich besucht
Rockstand RS 20866 6 E-Guitar Stand

Rockstand RS 20866 6 E-Guitar Stand; Mehrfach-Gitarrenständer für bis zu 6 E-Gitarren und/oder E-Bässe; E-Gitarren-Halter lassen sich drehen um V-Style-Gitarren aufzunehmen, lässt sich zusammenklappen und kompakt falten; Schwarz mit Softpads in Anthrazit; Maße aufgebaut (L x B x H) 810...

(1)
Kürzlich besucht
Presonus ioStation 24c

Presonus ioStation 24c; Audio Interface und Controller; 2x2 USB 2.0 (USB C) Recording-Interface mit 24-Bit / 192 kHz; 2x Mic/Line/Instrument XLR Combo-Eingangsbuchsen; 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch; Stereo Kopfhörerausgang 6.3 mm Klinke; +48V Phantomspeisung zuschaltbar; 60dB Gain; berührungsempfindlicher 100...

Kürzlich besucht
Rode Lavalier GO White

Rode Lavalier GO White; Kondensator-Lavaliermikrofon; perfekt abgestimmt auf Røde Wireless GO (Artikel 463781); passend auch für andere Geräte mit 3,5 mm Mikrofoneingang; kompatibel z.B. mit Notebooks, DSLR-Kameras und Mobilrecordern; Miniatur-Kondensatorkapsel mit Kugelcharakteristik; sendefähige Tonqualität; Übertragungsbereich: 20Hz - 20kHz; Grenzschalldruckpegel: 110dB;...

Kürzlich besucht
Micker Pro Microphone Sterilizer UVS-01

Micker Pro Microphone Sterilizer UVS-01; UVS Sterilisator desinfiziert und deodoriert benutzte Mikrofone mittels UV Strahlung; Bakterien und Viren werden zu 99,9% eliminiert und Gerüche gemildert; Akku betriebener Mikrofon-Sterilisierer; keine Chemie: riecht nicht, greift Komponenten nicht an; Akku-Betrieb für uneingeschränkte Bewegungsfreiheit;...

(1)
Kürzlich besucht
Mackie CR3-X

Mackie CR3-X; 3" Creative Reference Multimedia Monitore; 3" Tieftöner; 0.75" Hochtöner; 50 Watt Class D; Frequenzbereich: 80 Hz - 20 kHz (-3 dB); MDF Gehäuse; max. SPL: 97 dB; Lautstärkeregler an der Vorderseite; Anschlüsse: 2x Line-Eingang 6.3 mm Klinke, 2x...

(1)
Kürzlich besucht
Behringer Eurorack Go

Behringer Eurorack Go; Eurorack-Gehäuse; zwei Reihen mit je 140 TE; integriertes Busboard mit 32 Steckplätzen für Eurorack-Module; senkrechte Aufstellung durch integrierten Standfuß möglich; 96 Gleitmuttern (M3) vorinstalliert; maximale Modultiefe: 40mm (untere Reihe), 62mm (obere Reihe); Netzteil: +12V / 3000mA, -12V...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.