Roland Fantom-06

4

Synthesizer Keyboard

  • 61 leicht gewichtete anschlagdynamische Tasten
  • Sound Engines: ZEN-Core, SuperNATURAL Acoustic, SuperNATURAL Acoustic Piano, SuperNATURAL Electric Piano, VTW Organ (nur ZONE2)
  • 256 Stimmen
  • erweiterbar mit Roland EXZ, EXSN und EXM Expansions
  • mehr als 3500 Preset Sounds und mehr als 90 Drum Kits
  • Speicherplätze für 128 Scenes (x4 Bänke)
  • 16 Parts, jeweils bis zu 4 Sound-Layer
  • Effekte: EQ und Multiefekt pro Part, 2 Insert-Effekte, 6 Drum-Part Kompressoren, Master-Kompressor, Master-EQ
  • 90 verschiedene Effekttypen
  • Stereo 32-Band Vocoder
  • 8-stimmiger Pad-Sampler (16 Pads x 4 Bänke) mit max. 60 Minuten Sample-Zeit
  • Sequenzer: 16 MIDI-Spuren mit Realtime- und Step-Aufnahme sowie TR-Drum-Programmierung
  • Rhythm Pattern, Arpeggiator und Chord Memory Funktion
  • 5.5" Color-Touch-Screen
  • 8 Encoder und 8 Fader ermöglichen Kontrolle über Sounds, Mixer und Effekte in Echtzeit
  • 32x4 USB Audio Interface (24 Bit / 96 kHz)
  • AIRA Link Support (über Roland MX-1)
  • Roland Cloud Manager Support
  • native Integration von Logic Pro, MainStage und AbletonLive
  • Abmessungen (B x T x H): 1006 x 323 x 95 mm
  • Gewicht: 6,0 kg
  • inkl. externes Netzteil (PSB-5U, 12V DC)

Anschlüsse:

  • Main Out: 6,3 mm Klinke, symmetrisch
  • 2x Sub Out: 6,3 mm Klinke
  • Kopfhörerausgang: 6,3 mm und 3,5 mm Klinke
  • 3x Eingänge für Pedale und Fußschalter: 6,3 mm Klinke
  • MIDI In / Out
  • 1x Mic- und 2x Line-Eingänge: 6,3 mm Klinke
  • 2x USB-A Port für External Device und Speichermedien
  • USB-B Port zur Computeranbindung
Erhältlich seit März 2022
Artikelnummer 539715
Verkaufseinheit 1 Stück
Anzahl der Tasten 61
Anschlagdynamik Ja
Aftertouch Nein
Keyboard Split Ja
Modulation Wheel Ja
Anzahl der Stimmen 256
Tonerzeugung Digital
Speichermedium Intern
USB Anschluss Ja
Effekte Multieffektprozessor
Arpeggiator Ja
Anzahl der analogen Ausgänge 4
Digitalausgang Nein
Display Ja
Sampler 1
Pedal Anschlüsse 2x Pedal, 1x Sustain
Maße 1006 x 323 x 95 mm
Optionale Expansion-Boards Keine
Gewicht 6,0 kg
Mehr anzeigen
1.499 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 2.07. und Montag, 4.07.
1

4 Kundenbewertungen

3 Rezensionen

T
Wertiger Allrounder mit Schwächen in der Touchbedienung
Talk2Me 22.03.2022
Nachdem mir eine Fantom-X6 viele Jahre treue Dienste erwiesen hat und mir die Nachfolgemodelle entweder zu hochpreisig (Fantom-G, Fantom 6) oder zu eingeschränkt (FA-06) waren, habe ich bei der Fantom-06 (für meine Verhältnisse) unerwartet spontan zugeschlagen. Ich hätte eigentlich nicht mehr damit gerechnet, noch einmal eine Fantom mein Eigen zu nennen.

Ich glaube, dass ich zum Sound nicht viel sagen muss. Es ist alles dabei, was mein Herz begehrt. Und das in gewohnter Roland-Qualität. Tiefgehendes Potenzial zum Schrauben eigener Sounds hat die Fantom auch mehr als genug. Außerdem bietet Roland die altbewährten SRX-Expansions als kostenlose Downloads in der Roland Cloud an. Allerdings ist der Speicher für Expansions und eigene Multisamples mit 256 MB doch ziemlich begrenzt. Auch die vom Hersteller angegebene Polyphonie von 256 Stimmen ist eher als Idealwert zu verstehen, der in der Praxis wohl kaum zu erreichen ist.

Die größten Bedenken hatte ich (nicht zuletzt aufgrund des niedrigen Gewichtes) hinsichtlich Verarbeitung, Haptik und Klaviatur. Zum Glück gibt es auch hier nichts zu meckern. Die Tasten sind absolut eben und gleichmäßig angeordnet, sie arbeiten angenehm straff und vermitteln dadurch das Gefühl einer leichten Gewichtung. Die Taster und Pads haben einen gut wahrnehmbaren Druckpunkt, alle Fader, Potis und Encoder laufen gleichmäßig und geschmeidig. Last, but not least macht die kleine Fantom auch optisch richtig was her, man fasst UND schaut sie gerne an ;)

Das Display besitzt eine für seine Ausmaße sehr hohe Auflösung, ist gestochen scharf und erinnert an die Retina-Displays von Apple. Lediglich die Touchbedienung nervt in manchen Situationen, denn einige Bedienelemente sind schlichtweg zu klein, um sicher mit dem Finger "getroffen" zu werden. Außerdem fällt auf, dass die Touchempfindlichkeit und somit die "Trefferquote" am Displayrand anscheinend etwas abnimmt. Was vielleicht auch daran liegt, dass das Display in einer Vertiefung mit viel zu "steilen" Rändern sitzt. Auch habe ich noch keinen Stylus gefunden, der mit dem Display funktioniert. Da sich viele Touchscreen-Aktionen per Hardware-Buttons umgehen lassen, kann man sich an diese Eigenarten (hoffentlich) noch gewöhnen.

Die Anbindung an einen Computer bietet noch etwas Luft nach oben. Erstens: Das Plug-in zur DAW-Steuerung von Logic läuft auf M1-Macs noch nicht native. Zweitens: Die Fantom unterstützt im Class-Compliant-Betrieb nur MIDI. Das bedeutet: Wer MIDI und Audio per USB-Kabel übertragen will, muss auf seinem Rechner zwingend die Treiber von Roland installieren. Eine Audioübertragung vom/zum iPad per USB ist aufgrund dieser Einschränkung nicht möglich.

An meinem M1-Mac funktionieren die derzeitigen Treiber einwandfrei und mit angenehm niedriger Latenz. Allerdings habe ich mit der Treiberversorgung von Roland in der Vergangenheit schon mehrfach schlechte Erfahrungen gemacht. Selbst die kleine Roland MC-101 beherrscht Audio und MIDI mittlerweile ohne Treiber. Daher hoffe ich sehr, dass Roland das noch per Update nachliefert. Darauf wetten würde ich allerdings nicht ...

Zeit für ein kurzes Fazit:

Ich hoffe sehr, dass ich mich an die Eigenarten der Touchbedienung noch gewöhnen werde. Auch hoffe ich, dass Roland class-compliantes USB Audio irgendwann noch nachliefert. Hier und da vermisse ich Dinge, die bei der alten Fantom-X6 noch selbstverständlich waren, z. B. eigene Chord Sets auf die Pads legen oder das Erstellen von User Arpeggios. Andererseits wurde der Workflow, um direkt am Gerät komplette Songs zu erstellen, bei der neuen Fantom wesentlich vereinfacht.

Wie dem auch sei: Ich bin sehr froh, dass es endlich wieder eine bezahlbare Fantom gibt, die in puncto Wertigkeit und Ausstattung den Namen "Fantom" auch verdient.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
8
1
Bewertung melden

Bewertung melden

P
Ich liebe dieses Gerät
PeppaJP 19.05.2022
Ich arbeite schon lange mit Synthesizer (1992) und habe noch kein Gerät gehabt, mit dem ich so viel Spaß am Sound-Tüfteln, am einspielen und inspirieren hatte !
Die Sounds sind absolut genial, die Bedienung top !
Kleines Manko, leider hat er die Expansions (Jupiter, SH-101, Juno etc.) nicht drin und müssen für jeweils 149.- (= 600.- in Summe) dazugekauft werden :( Schade.
Vielleicht kaufe ich mir irgendwann den Großen Fantom (träum !)
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate fr
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
S
Top
Synthaphil 26.03.2022
Le Fantom-06, c’est le Fantom 6 à moitié prix en plastique sans les extensions : que demander de plus!

PROS (dans le désordre): qualité sonore générale, séquenceur moderne, fabrication solide, clavier typé synth. de qualité, écran tactile agréable (mais un poil petit), le nombre de contrôle temps réel, ergonomie, démarrage rapide…

CONS: une mémoire un peu faible de 256Mo affectée aux extensions et multi-sample, un seul arpégiateur dont le motif n’est pas programmable...

Je recommande cet instrument d’une puissance incroyable, et plus que tout, qui inspire, qui donne envie de faire de la musique.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube