Roland Aerophone mini AE-01 B-Stock

B-Stock mit voller Garantie
Versandrückläufer, ggf. mit leichten Gebrauchsspuren

Kompaktes digitales Blasinstrument

  • ermöglicht schnelles Erlernen dank einfachem Fingersatz auf Basis einer traditionellen Blockflöte
  • 6 integrierte Sounds (Saxofon, Flöte, Klarinette, Violine und mehr)
  • Halleffekt
  • integrierter Lautsprecher
  • Batteriebetrieb (4 x AA Mignon)
  • 50 weitere Sounds und 11 Tutorial-Songs über kostenlose App (verfügbar für iOS und Android)
  • Bluetooth 4.2 für Audio- und MIDI-Übertragung
  • Stereo-Kopfhörerausgang (3,5 mm Klinke)
  • micro USB B Port
  • Abmessungen (B x H x T): 451 x 43 x 81 mm
  • Gewicht: 500 g (inkl. Batterien)
  • inkl. Mundstück-Kappe, Gurt, USB-Kabel und Bedienungsanleitung
Erhältlich seit September 2019
Artikelnummer 475754
Verkaufseinheit 1 Stück
Auch als Neuware verfügbar 288 €
265 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 26.01. und Donnerstag, 27.01.
1

Digitale Blasinstrumente: vielfältig und einfach zu spielen

Mit dem Aerophone mini AE-01 stellt Roland ein kompaktes, digitales Blasinstrument vor, dessen Erlernen dank einfachem Fingersatz und interaktiver App fürs Smartphone kinderleicht fällt. Angelehnt ist das spezielle Design des Fingersatzes an die Blockflöte, ein beliebtes Instrument, um Kinder an das Musizieren heranzuführen. Anders als ein analoges Musikinstrument funktioniert das Aerophone mini AE-01 über einen digitalen Drucksensor, der auf Luftdruck reagiert. Es verfügt über sechs integrierte Sounds, die über den zugehörigen Lautsprecher oder den Kopfhörerausgang ausgegeben werden können. Mit der App „Aerophone mini Plus“, die im Google-Play-Store sowie im App-Store erhältlich ist, sind über Bluetooth noch weitaus mehr Sounds möglich. Sie enthält darüber hinaus auch diverse Übungen zum einfacheren Erlernen des Instruments.

Ausgezeichneter Klang dank Digitaltechnik

Der leistungsfähige Drucksensor in Kombination mit der digitalen Klangverarbeitung sorgt für einen hervorragenden Sound. Das Herzstück des Aerophones ist ein PCM-Synthesizer, welcher mittels digitaler Sampling-Technik Klänge erzeugt. Im Gegensatz hierzu sind analoge Blasinstrumente schwieriger zu spielen, da diese bestimmte Atemtechniken des Spielers erfordern. Mit an Bord ist beim Aerophone mini AE-01 auch ein Halleffekt, der den klassischen Klang eines Konzertsaales emuliert. Der integrierte Lautsprecher strahlt in Richtung des Spielers ab, sodass die gespielten Noten klar zu hören sind. Das Aerophone kann auch als Controller genutzt werden, um MIDI-Daten in DAWs einzuspielen. Dies kann nicht nur über den USB-Anschluss geschehen, sondern auch drahtlos über Bluetooth. Im Lieferumfang enthalten sind ein passendes USB-Kabel, eine Mundstückklappe, ein Gurt sowie eine Bedienungsanleitung.

Perfekt für Anfänger

Dank des Sechs-Tasten-Griffsystems findet sich jeder Anfänger mit dem Instrument gut zurecht. Mit der linken Hand lassen sich die Noten B, A und G spielen, mit der rechten F, E, und D. Mit den beiden kleinen Tasten kann man über den kleinen Finger der linken Hand den Notenwert jeweils um einen halben Ton verändern. Auf der Rückseite kann der Notensatz eine Oktave höher oder niedriger gestellt werden. Somit lässt sich insgesamt über einen Bereich von drei Oktaven spielen. Mit einem Gewicht von gerade mal 500 g ist das Instrument einfach zu handhaben. Das Mundstück lässt sich gegen ein anderes Modell von Roland austauschen, wie zum Beispiel das OP-AE01MP oder das OP-AE05MPH, die gesondert erhältlich sind. Die App verfügt über zahlreiche Übungen mit variablem Tempo, die dem Anfänger das Spielen des Instrumentes näherbringen.

Über Roland

Die Firma Roland wurde 1972 in Osaka, Japan, gegründet und entwickelt und baut seitdem elektronische Musikinstrumente. In seiner erfolgreichen Geschichte hat Roland viele wegweisende Instrumente auf den Markt gebracht, von legendären Drumcomputern wie TR-808 oder TR-909 bis hin zu Synthesizer-Klassikern wie Jupiter-8, SH-101 oder der kultigen TB-303. Neben den Synthesizern sind auch die Workstations und E-Pianos aus dem Hause Roland sehr beliebt. Ebenso bekannt ist die zu Roland gehörende Marke Boss, unter der vor allem Gitarreneffektgeräte entworfen und vertrieben werden.

Lernen des Instrumentes via App übers Smartphone

Um die App Aerophone mini Plus zu verwenden, muss am Instrument der entsprechende Modus ausgewählt werden. Mit ihr lassen sich nicht nur über 50 Sounds auswählen, sie verfügt auch über 11 Musikstücke zum Erlernen des Instrumentes sowie über zahlreiche weitere Übungen. Für jede Note wird hier der entsprechende Fingersatz visuell angezeigt. Das Tempo der Übungen lässt sich beliebig festlegen, sodass man mit einem langsamen Tempo beginnen und die Geschwindigkeit nach und nach erhöhen kann. Zudem lassen sich die Fingersätze individualisieren und in 10 Presets abspeichern und wieder aufrufen. Auch lässt sich die Sensibilität des Drucksensors anpassen, sodass auch mit nur leichtem Atemdruck gespielt werden kann. Mit der App lassen sich außerdem Titel aus der eigenen Musikbibliothek streamen, bei denen der Gesang leiser gestellt werden kann, wodurch das Spielen im Karaoke-Stil ermöglicht wird. Dabei wird die Musik per Bluetooth an das Aerophone AE-01 gesendet, wodurch sie entweder über den Kopfhörerausgang oder über den internen Lautsprecher des Instruments zu hören ist.