Roland AC-60 Stereo-Akustik-Amp

73

Stereo-Akustik-Amp

  • Leistung: 2 x 30 W
  • 2 Kanäle: “Guitar” und “Mic/Line” mit Phantomspeisung
  • automatische Anti-Feedback Funktion
  • 3 verschiedene Chorus-Effekte
  • Reverb und Delay für akustische Instrumente
  • Gitarrenkanal umschaltbar auf magnetische oder Piezo-Tonabnehmer
  • Subwoofer-Ausgang für bassbetontes Spiel
  • Tuner-Output
  • Stereo Aux-In für externe Klangquellen
  • Stereo-XLR-Outputs
  • Fusstasteranschlüsse für Chorus on/off, Reverb/Delay on/off, Mute on/off und Anti-Feedback on/off
  • ausklappbarer Bügel zum Schrägstellen und Flansch für Boxen-Stativ
  • inkl. Tragetasche
Erhältlich seit April 2003
Artikelnummer 162361
Verkaufseinheit 1 Stück
529 €
659 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 9-12 Wochen lieferbar
In 9-12 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

41 Kundenbewertungen

T
Klein aber oho! Teuer aber nie bereut - der Roland AC60
ThomasP 14.10.2009
Ich besitze nun den Roland AC60 seit knapp 2 Jahren und bin vollends mit ihm zufrieden. Ich spiele über den Roland eine Martin Akustik Gitarre mit einem Fishman Prefix Pickup (Blend).

Der Roland AC60 ist ein kleiner Akustik-Gitarren Amp, mit 60W ... (30W pro Box) und besitzt 2 Kanäle. Ich habe mir diesen Amp angeschafft um zum anderen meine Gitarre zu verstärken und zum anderen um ihn als kleine PA für meinen Gesang zu verwenden. Vom Gitarrensound find ich den Roland unübertroffen, spiele auch gern zu Hause über ihn. Leise Fingerpicking Stücke klingen beeindruckend kräftig und mithilfe des Equalizer's (einen pro Kanal) lässt sich der Ton nach Wunsch ändern.
Der AC60 hat auch noch ein paar andere schöne Funktionen, die Auto-Anti-Feedback Funktion: Wenn's mal ordentlich pfeift dank Rückkopplung - Knöpfchen drücken - 5 Sekunden warten - und der automatische Bandfilter des AC60s filtert das pfeifen weg - Stark!. Ein paar Effekte hat er auch drauf: Chorus, Reverb und Delay - klingen in meinem Ohren auch sehr gut, verwende ich aber nicht so häufig.

Für den Bandgebrauch war mir der AC60 allerdings zu schwach - gegen Schlagzeug und E-Gitarre kommt der kleine Amp einfach nicht an bzw. man hört nur was wenn man direkt davor steht - bzw. der Rest der Band erahnt lediglich noch die Akustikgitarre. Dann doch lieber über eine PA einspielen. Gesang hab ich noch nicht wirklich ausprobiert, aber es klang sehr sauber.

Für kleine Auftritte find ich den kleinen Amp ideal, die Gitarre kommt richtig, richtig gut rüber. Noch dazu ist er sehr handlich und kommt mit ordentlicher Roland-Tragetasche, die für zusätzliche Kabel (XLR/Gitarrenkabel) Platz bietet.

Alles in einem ein wirklich toll klingender A-Gitarren Amp den ich jederzeit wiederkaufen würde :)
Verarbeitung
Features
Sound
Bedienung
15
0
Bewertung melden

Bewertung melden

k
Mein Favorit!
kuesterv 20.10.2009
In unserem Übungsraum stehen inzwischen fünf Akustik-Verstärker, von preiswert bis (zu) teuer. Der AC-60 ist der allgemeine Liebling, was Ausstattung, Klang, Größe und Vielseitigkeit betrifft!

Der Verstärker hat zwei (weitgehend) unabhängige Kanäle, die du gleichzeitig benutzen kannst. Im Gitarrenkanal mit Klinkeneingang kannst du zwischen piezo- und magnetischem Tonabnehmer wählen. Der zweite Kanal hat eine kombinierte XLR/Klinken-Buchse, für Kondensator-Mikros läßt sich Phantomspannung zuschalten. Mit Select wählst du, ob ein Mikro oder z. B. eine zweite Gitarre mit magnetischem Pickup (oder Preamp) angeschlossen wird. Großer Klang bei akustischen Instrumenten mit zwei separaten Tonabnehmern! Der sehr angenehm klingende Digital-Chorus läßt sich für jeden Kanal separat zuschalten und ist stufenlos regelbar. Der digitale Hall wirkt immer auf beide Kanäle; das ist (gelegentlich) ein Manko, da es nicht möglich ist, nur einen Kanal mit Hall/Echo und den anderen "trocken" zu spielen.

Sehr wirksame Anti-Feedback-Schaltung, die in der Einstellung "Auto" auf Knopfdruck blitzschnell die nervende Frequenz findet (und unterdrückt). Sehr beruhigend! Mute-Schalter zum Stimmen oder Umstöpseln. Anschlußmöglichkeiten u. a. Line-Out (XLR/Klinke), Subwoofer-Out, Aux-In (Cinch/Klinke), Kopfhörer, DI-Out, zweimal Footswitch.

Leider läßt sich beim Aux-In die Lautstärke nicht separat regeln (das kann z. B. der Crate CA 6110). Auch das bedauern wir manchmal, man kann aber damit leben.

Last but not least: der Klang ist hervorragend, ausgewogen und sehr gut auf akustische Instrumente und Stimme abgestimmt. Das Teil kommt zwar ohne Fußschalter, aber dafür im stabilen, gepolsterten Gigbag mit geräumigen Seitentaschen und ist (nicht nur vom Preis) absolut tragbar!
Verarbeitung
Features
Sound
Bedienung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Genau, was ich mir erhofft hatte.
Markus982 29.04.2011
Ich benutze den AC 60 sowohl Solo, als auch mit Band:

In Kneipen bin ich viel als Solomusiker unterwegs: A-Gitte, Mikro, fertig... Da für mich Monitoring sehr wichtig ist, hab ich alleine dann immer auch entsprechend viel aufgebaut... Alles in den Mixer - Boxen - Monitore - Hallgerät - Verkabelung... mit der Zeit ging mir die lange Aufbauerei auf die Nerven und ich wollte es mir einfacher machen.

Also hab ich mir den AC60 geholt und der ist für mich jetzt sozusagen eine Monitor-Mixer-Hall-Kombi! Mit Mikro und Gitte geh ich direkt in den Amp und von den Ausgängen direkt in die Boxen. Da die Verstärkerlautstärke unabhängig von der Line-Out-Lautstärke ist kann ich auch alles schön getrennt regeln (Außenlautstärke direkt an den Aktivboxen). Aber aufpassen: Die XLR Ausgänge haben verdammt viel Power!!!

Mini Gigs mache ich sogar manchmal auch nur mit dem AC 60. Funktioniert auch! Allerdings klingt die Stimme über den AC60 ein bissl Quackig, (wird an den Lautsprechern liegen) verstärkt aber genau die Frequenzen, dass man sich immer gut hört. Die Gitte klingt immer traumhaft!!!

Wenn ich mit Band spiele, verwende ich den AC60 immer als meinen Gesangsmonitor. Funktioniert auch, wenn der Schlagzeuger kein komplett Irrer ist ;)
Verarbeitung
Features
Sound
Bedienung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

NR
Grund-solides Gerät
Nikolaus R. 23.09.2020
Grund-solides Gerät mit allem , was man so für Gesang und Gitarre braucht . Laut genug , im sound besser als die Masse der Geräte in dieser Preisklasse . Für den fortgeschrittenen Anfänger auf jeden Fall zu empfehlen .
Verarbeitung
Features
Sound
Bedienung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube