Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Rode NT3 Kleinmembran-Richtmikrofon

80
No JavaScript? No Audio Samples! :-(
 
0:00
  • Strumming
  • Groove
  • Congas
  • Weniger anzeigen

Kondensatormikrofon

  • für Live- und Studiobetrieb
  • elastisch gelagerte 3/4"-Echtkondensatorkapsel - extern polarisiert
  • Nierencharakteristik
  • Übertragungsbereich: 20 - 20000 Hz
  • Grenzschalldruckpegel: 140 dB SPL
  • Empfindlichkeit: 12 mV
  • Eigenrauschen: 16 dBA
  • Betrieb mit 48-V-Phantomspeisung oder 9-V-Batterie (nicht im Lieferumfang)
  • Ein/Aus-Schalter mit Batterie-Kontroll-LED
  • Fronteinsprache
  • satiniert vernickeltes Gussmetallgehäuse
  • robuster Einsprechkorb
  • wirkungsvolle Abschirmung von HF-Einstreuungen
  • geeignet für Außenaufnahmen und Bühneneinsatz
  • ideal zur Auf- und Abnahme von Chor, Blechblasorchestern und anderen akustischen Instrumenten
  • dank guter Körperschallentkopplung auch als Ansagemikrofon verwendbar
  • Länge: 20,6 cm
  • Durchmesser: 3,2 cm
  • Gewicht (ohne Batterie): 371 g
  • inkl. Schaumstoffwindschutz WS3, Stativklemme RM3 und Transportetui ZP1
Batteriespeisung Ja
Richtmikrofon Ja
Stereo Paar Nein
Schaltbarer Lowcut Nein
Schaltbarer Pad Nein
Charakteristik Niere
Artikelnummer 143476
199 €
219 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 27.10. und Donnerstag, 28.10.
1
101 Verkaufsrang
Bundles & Angebote

80 Kundenbewertungen

5 64 Kunden
4 14 Kunden
3 2 Kunden
2 0 Kunden
1 0 Kunden

Features

Sound

Verarbeitung

M
Super Allrounder
Michael278 22.10.2009
Das RODE NT3 ist ein echter Allrounder mit einem - wie ich finde - unschlagbaren Preis/ Leistungsverhältnis. Ich habe es in meiner Band zweifach im Einsatz. Zunächst mal traditionell als Overhead-Mikro für das Drumset. Da wir unsere Coverband (Top 40ies-Septett) komplett auf IEM umgestellt haben und auch im Proberaum konsequent damit arbeiten, ist es hier immer mit am Start. Hier reicht es aus, um das komplette Set mit Ausnahme der Kick transparent und knackig im IEM-Mix abzubilden. Gerade mir als Bassist ist es wichtig, auch die Snare und die HiHat gut im Mix zu hören, kommt alles perfekt. Weiteres Einsatzgebiet in unserer Band ist das RODE NT3 als Audience-Mic bei größeren Zeltgeschäften.

Einfach das NT3 mit einer LP-Claw in die Truss gehängt und den Sound dem IEM-Signal nach belieben zugemischt: Super Atmo, nix zu meckern. Auch in meinem Schul-Chorprojekt sind regelmäßig 3 Mics dieses Typs am Start, auch hier rundum zufrieden. Langlebigkeit ist erprobt: Im Schulleben fällt halt auch mal was runter. Kein Problem für das NT3. Kleinster Kratzer auf der Außenhülle, ansonsten geht's weiter wie gehabt. Von mir alle möglichen Punkte für einen tollen Allrounder.
Features
Sound
Verarbeitung
6
2
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Weniger sollte man nicht ausgeben!
Jochen264 30.01.2018
Habe lange mit dem "Taschenmesser" von AKG gearbeitet. Nachdem aber das Mark IV viele Verarbeitungsschwächen hat, bin ich nun umgestiegen und war bereit auch fast doppelt soviel zu zahlen. Und ich bin absolut zufrieden damit.
Der vielseitige Einsatz: Festmontage am Rednerpult, Handmikro bei Moderation und Publikumsbefragung, Abnahme von Instrumenten, Gesang, Overhead bei Schlagzeug, Chor oder Gitarrengruppe, ....
Das Mikro ist im Vergleich viel transparenter und zugleich viel Wärmer. Klingt einfach gut. Und macht deutlich weniger Probleme mit Rückkopplungen. Der hohe Preis macht sich bezahlt.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

MP
Substitut für AKG C1000 ??
Matthias P. 25.09.2010
Da bis vor kurzem das C1000 noch über dem Preis des Rode NT3 lag, habe ich es mal probiert. Klingt ähnlich dem C1000, vielleicht einen Tick agiler. Für Sprachübertragung ziehe ich dennoch das bewährte (alte) C1000 vor, denn das NT3 neigt zum zischeln - d.h. die S-Laute kommen sehr spitz. Da nützt auch kein Drehem am EQ. Dann wird es höchstens dumpfer. Aber die Überbetonung der S-Laute bleibt. Für Instrumentenabnahme finde ich es besser geeignet.

Dennoch ein gelungenes Mikrofon mit guter Verarbeitung.
Features
Sound
Verarbeitung
11
1
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Rode ist perfekt
Matthias671 03.10.2012
das nt3 ist unschlagbar vielseitig, wenn es um den anschluss ans mischpult geht. ob phantomspeisung oder nicht - das nt3 kann mit einer 9v batterie betrieben werden und dann überall problemlos angestöpselt werden.
die halterung ist solide, hat das mikro fest im griff.
die charakteristik der membran ist so gestaltet, dass das mikro sehr schön nach vorne und etwas in die breite, aber nicht nach hinten hört. das hilft der sängerin, z.b. gegen schnelle feedbacks aus einem monitor.
klanglich hat es nicht soviel tiefgang wie der große bruder (nt2a), lässt aber gesang, trommeln und alles dazwischen gut in das pult oder die daw.
durch das relativ geringe gewicht machen auch schmalere overhead-stative nicht schlapp.
durch die lange bauform ist es auch als gesangsmikro auf der bühne geeignet.

...ist eben ein echtes rode mikro. kaufe keine mehr von anderen marken.
Features
Sound
Verarbeitung
3
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung