Rode NT1 5th Generation Silver

9

Großmembran-Kondensatormikrofon

  • mit Dual Connect Anschluss
  • goldbedampfte 1“-Kapsel
  • High-Gain Revolution Preamp
  • Richtcharakteristik: Niere
  • 32 Bit Floating Point Audio
  • Eigenrauschen: 4 dBA
  • Empfindlichkeit: 25 mV/Pa
  • Grenzschalldruckpegel: 142 dB SPL
  • Übertragungsbereich: 20 - 20.000 Hz
  • A/D-Wandlung: bis zu 192 kHz Sampling Rate
  • integrierter DSP mit Hochpassfilter, Noise Gate, Kompressor und Aphex
  • Dual Connect Anschluss: XLR3-M (analog) und USB-C (digital)
  • Stromversorgung: Phantomspeisung (48 V) bzw. USB (5 V)
  • satiniert vernickeltes Aluminiumgehäuse
  • Abmessungen (H x D): 190 x 50 mm
  • Gewicht: 311 g
  • inkl. SM6 Mikrofonhalterung mit integriertem Popschutz, rotes XLR-Kabel (6 m), SC29 USB-C / USB-C Kabel (3 m) und Staubschutzbeutel
Erhältlich seit Februar 2023
Artikelnummer 561427
Verkaufseinheit 1 Stück
Röhre Nein
Richtcharakteristik umschaltbar Nein
Richtcharakteristik Kugel Nein
Richtcharakteristik Niere Ja
Richtcharakteristik Acht Nein
Low Cut Nein
Pad Nein
Inkl. Spinne Ja
USB Mikrofon Ja
239 €
299 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 28.05. und Mittwoch, 29.05.
1

Klassiker mit integriertem Interface

Großmembran Studio Mikrofon Rode NT1 5th Generation Silver von vorne

Das Rode NT1 5th Generation Silver ist ein Kondensatormikrofon mit Großmembran, das in der neuen Generation über ein integriertes Audio-Interface verfügt. Mit seiner Nieren-Richtcharakteristik greift es Schall vor allem von vorn auf. Dabei kann es Klänge im Frequenzbereich von 20Hz bis 20kHz umwandeln. Das entspricht dem typischen menschlichen Hörbereich, so dass das Mikrofon keine relevante Information auslässt. Noch dazu kann es einen maximalen Schalldruck von 142dB SPL handhaben. Damit ist es auch für starke Stimmen und lauten Gesang gut geeignet. Mit seinem High-Gain-Vorverstärker kann das Mikrofon andererseits aber auch mit sehr leisen Signalen umgehen. Für die Stromversorgung seiner Kondensatorkapsel gibt es gleich zwei mögliche Quellen. Das geschieht entweder per 48V-Phantomspeisung oder aber als 5V-Spannung via USB.

Rode NT1 5th Generation Silver wird für die Aufnahme einer akustischen Gitarre genutzt

Einwandfreie Studioqualität

Im Rode NT1 5th Generation Silver arbeitet eine goldbedampfte Kapsel mit 1“ Durchmesser. Sie macht das Mikrofon zu einem waschechten Großmembraner. Entsprechend reihen sich seine Empfindlichkeit von 25mV/Pa und sein geringes Eigenrauschen von nur 4dBA nahtlos in die Reihe bisheriger Kondensatormikrofone des Herstellers ein. Sein integriertes Audio-Interface wandelt analoge Audiosignale mit einer Sampling-Frequenz von bis zu 192kHz. In Sachen Dynamik sorgt die A/D-Wandlung des Mikrofons für eine interne Verarbeitung in 32-Bit-Floating-Point-Qualität. Damit gibt es digitale Audiosignale in Studioqualität aus und Übersteuerungen sind nahezu unmöglich. Um sowohl als analoges wie auch als digitales Mikrofon zum Einsatz kommen zu können, gibt es am Fußende einen Dual-Connect-Anschluss. Er kann sowohl analoge Signale per dreipoligem XLR3-Anschluss ausgeben als auch per USB-C-Buchse für eine Digitalverbindung sorgen.

Allrounder für Einsteiger und Fortgeschrittene

Wer auf der Suche nach einem Rundum-Sorglos-Paket ist, das ein Allround-Mikrofon beinhaltet, wird hier fündig. Denn das Rode NT1 5th Generation Silver ist nicht nur hervorragend für Sprach- und Gesangsaufnahmen geeignet, sondern kann mit seinem nun erweiterten Schalldruck problemlos auch eine Vielzahl von Instrumenten aufgreifen. Für Fortgeschrittene kann das Mikrofon ein Upgrade sein. Und Einsteiger erhalten nahezu alles, was sie zum sofortigen Loslegen benötigen. Denn zum Lieferumfang gehört neben dem Mikrofon selbst auch eine passende Mikrofonhalterung, bei der ein Popschutz zum Abschwächen von Atemluft bereits integriert ist. Für den Dual-Connect-Anschluss liegen sowohl ein 6m langes XLR-Kabel als auch ein 3m langes USB-C-Kabel bei.

Mikrofonkorb des Rode NT1 5th Generation Silver

Über Rode

Die 1990 im australischen Sydney gegründete Marke Rode ist Spezialist für hochwertige Studiomikrofone. Bereits mit dem ersten eigenen, komplett in Australien gebauten Modell, dem Großmembranmikrofon NT2, entwickelte man einen Klassiker, der nach wie vor als inzwischen verbesserte Version NT2-A hergestellt wird. Dazu ist im Laufe der Jahre ein umfangreiches Portfolio an Studio- und Live-Mikrofonen hinzugekommen, das regelmäßig gepflegt und erweitert wird. In den letzten Jahren wurde das Sortiment auch um verschiedene professionelle Mikrofone für Video- und Mobil-Anwendungen erweitert, die sich direkt an Spiegelreflexkameras oder Smartphones anschließen lassen.

Von Gesang über Podcast bis Percussion

Bei Gesangsaufnahmen kann das Rode NT1 5th Generation Silver von sanften Tönen bis hin zu lauten Rock- und Metal-Vocals für professionellen Stimm-Sound sorgen. Podcaster setzen das Mikrofon für sich und ihre Gäste ein, um Sprachaufnahmen mit ebenso dynamischem wie differenziertem Klang zu erhalten. Selbst für das Recording von Percussion, wie beispielsweise einer Cajon, ist das NT1 geeignet. Und auch Harmonieinstrumente wie Gitarre und Klavier profitieren von der Qualität des Mikrofons. Bei all diesen Anwendungen hilft der integrierte DSP, der Bassrumpeln und Nebengeräusche dank Hochpassfilter und Noise Gate entfernen kann. Außerdem lässt sich das Signal sofort per Kompressor und Aphex Exciter dynamisch kompakter und klanglich brillanter gestalten.

9 Kundenbewertungen

4.7 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Features

Sound

Verarbeitung

3 Rezensionen

DF
32-bit float ist der heiße Scheiß
Dieses Feld muß ausgefüllt sein. 01.03.2023
Nun habe ich das NT1-5th Mic seit ein paar Tagen. Mit 32-bit Float aufnehmen ist cool. Gerade besonders sehr leise Sachen gehen richtig gut und weitestgehend rauschfrei (getestet Audacity und Reaper unter Linux Ubuntustudio & Mac Ventura). Jeweils einfach via USB einstöpseln, als Quelle auswählen und los geht's. Plug and Play auch unter Linux, wer hätte das gedacht.

Nach der Aufnahme empfiehlt sich dringend eine Normalisierung damit man damit vernünftig weiter arbeiten kann.

Das Monitoring dermaßen großer Dynamikumfänge ist auch ein wenig tricky und man sollte da in der Abhörkette ein paar Maßnahmen ergreifen. Bei leisen akustischen Pegeln muß man ja sehr deutlich verstärken und ein Limiter im Monitorweg ist quasi Pflicht um vor Überraschungen in Form von extremem Clipping sicher zu sein. Das gibt sicher lecker Rechteckwellen die für Lautsprecher schnell mal die finale Schallwandlung sein können. Reaper hat ja zum Glück noch Automuting für sowas.

Meine Sorge war die Latenz. Die Latenz via USB-C ist jedoch nicht wirklich relevant. Ich hatte Gitarre via Pickup & NT1 aufgenommen, 70 Samples Abweichung bei 96 khz gezählt. Der Mikrofonabstand war 20 cm. Die 70 Samples Verzögerung mit dem NT1-5th entsprechen ca. 25 cm. Das ergibt für die 5 cm Differenz eine Latenz von ca. 0.15 ms wenn mich nicht verrechnet oder vermessen habe.

Akustik Gitarre klingt ganz nett, aber jetzt nicht so daß es keine Alternativen gäbe. Ich habe noch ein 10 Jahre altes NT1000 das klingt runder, wärmer, voller im direkten Vergleich. Das NT1 ist da analytischer, lässt sich aber gut mixen und vielleicht klingt das in 10 Jahren auch so?

Werde da noch ein paar superleise gespielte Sachen probieren, denn das macht so richtig Spaß mit dem Mikro :). Das ist nur etwas delikat mit raschelnder Kleidung und Atmen etc...

Singen klappt gerade nicht so. Husten geht aber super ohne clipping ;-). Anderes Lautes habe ich noch nicht testen können.

Schick wäre die Möglichkeit zur 32-bit float Aufnahme mit einem Mobile Device. Mit meinem Android 13 Tablet funzt das mit 24-bit 48khz zwar direkt sofort, aber ich konnte bisher keine App die mit 32-bit float aufnimmt finden. Mit Android 12 auf Note 10plus geht es gar nicht. Die Rode Central Android App kennt das NT1-5th noch nicht. Vielleicht wird das ein Update in Zukunft richten.

Das erste Firmwareupdate für das Mikrofon ist auch da. Allerdings finde ich die Rode apps haben noch Luft nach oben. Dafür einen Stern Abzug in den Features.

Alles in Allem finde ich das Mikro ganz gut und bin ab sofort Fan von 32-bit float recording. Man muß allerdings für die 32-bit float Nutzung etwas mehr Nacharbeit aufwenden. Dafür ist es fast unmöglich eine Aufnahme durch falsch eingestelltes Gain zu versauen. Gerade wenn man sich selbst aufnimmt und gerade keinen Finger frei hat für den Gainknopp ist das viel wert.

Wunder darf man aber auch hier nicht erwarten. Die Mikrofonkapsel hat physikalische Grenzen, die weit unter der möglichen Dynamik von 32-bit float liegen.
Features
Sound
Verarbeitung
12
2
Bewertung melden

Bewertung melden

E
Unfassbar, was man fürs Geld bekommt
Elm0 31.10.2023
Der Klang ist einfach göttlich. Wir haben es bei Gesangsaufnahmen mit Lewitt, T-Bone und Neumann und anderen verglichen und sind so angetan von dem angenehmen Klang. Die Auflösung ist fein aber nicht spitz, die Features sind unglaublich. Egal was man dem Mic anbietet, es gibt sauber zurück, was es mitbekommt. Per USB ist es nicht in die Verzerrung zu bringen, auch bei 100W Iso Cab Gitarrenaufnahmen und direkt vor dem Bass Amp, ich habe wirklich alles versucht.
Aktuell mein absolutes Go-To Mic, auch wenn es sicherlich noch feinere Auflösung und mehr Brillanz gibt, aber diese Unterschiede kann ich am Ende im fertigen Mix wirklich nicht mehr wahrnehmen.
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate gb
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
A
Great Quality
Adrianna 06.05.2023
Really enjoying the sound quality of this. It's picking up my whispering chants and my cat's purring well, bird song and my singing voice. I wonder if the black mic shows up less finger prints.....
Features
Sound
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden