Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Rode M5 MP

375

Stereo-Set Kleinmembran Kondensator-Mikrofone

  • 1/2" Kapsel
  • Richtcharakteristik: Niere
  • Frequenzbereich: 20 Hz - 20 kHz
  • Ausgangsimpedanz: 200 Ohm
  • max. 140 dB SPL
  • JFET Impedanz Konverter
  • benötigt Phantomspeisung 24/48V
  • XLR Anschluss
  • Metall Gehäuse
  • Gewicht: 80 g
Batteriespeisung Nein
Richtmikrofon Nein
Stereo Paar Ja
Schaltbarer Lowcut Nein
Schaltbarer Pad Nein
Charakteristik Niere
Artikelnummer 326853
149 €
179,98 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 27.10. und Donnerstag, 28.10.
1
5 Verkaufsrang

Matched Pair

Das Rode-M5-MP-Stereoset besteht aus zwei M5-Kleinmembran-Kondensatormikrofonen, die sorgfältig ausgesucht wurden, um Empfindlichkeitsunterschiede von weniger als 1dB zu erreichen. Auf diese Weise haben die Mikrofone eine nahezu identisches Ansprechverhalten und gewährleisten einen einwandfreien Stereobetrieb. Die Mikrofone mit Nierencharakteristik eignen sich nicht nur zur Aufnahme von unterschiedlichen Musikinstrumenten, sondern auch zur Aufnahme von Interviews sowie Umgebungsgeräuschen für TV- und Filmproduktionen. Das zum Lieferumfang gehörende Zubehör umfasst zwei Mikrofonklemmen (RM5) sowie zwei Windschutzhauben (WS5).

Robust und rückkopplungsarm

Das in Australien hergestellte Rode M5 ist ein kompaktes Kondensatormikrofon mit goldbedampfter ½“-Membran, das eine transformatorfreie Schaltungstechnik mit geringem Eigenrauschen verwendet und einen weiten Übertragungsbereich aufweist. Betrieben wird das Mikrofon entweder mit 24V- oder 48V-Phantomspeisung, wodurch es eine Kompatibilität zu unterschiedlichen Systemen gewährleistet. Darüber hinaus bietet die Nierencharakteristik eine Dämpfung von rückseitig einfallendem Schall und eine hohe Rückkopplungssicherheit. Ein robustes Metallgehäuse mit spezieller Beschichtung in mattschwarzer Optik rundet das Gesamtbild ab.

Hochwertige Budgetlösung

Mit dem Rode M5 MP erhält man ein sauber abgestimmtes Kondensatormikrofonpaar, das sowohl Live als auch im Studio vor unterschiedlichen Signalquellen eingesetzt werden kann. Es ist vergleichsweise günstig, aber dennoch robust verarbeitet und überzeugt durch eine profitaugliche Übertragung, die durchaus mit höheren Preissegmenten mithalten kann. Für Einsteiger ist es daher eine budgetschonende Lösung, um sich mit einem hochwertig klingenden Stereoset auszustatten. Doch selbst anspruchsvolle Anwender finden in dem Rode M5 MP eine adäquate Ergänzung für ihren Mikrofonpark, und das zu einem unschlagbaren Preis.

Über Rode

Die 1990 im australischen Sydney gegründete Marke Rode ist Spezialist für hochwertige Studiomikrofone. Bereits mit dem ersten eigenen, komplett in Australien gebauten Modell, dem Großmembranmikrofon NT2, entwickelte man einen Klassiker, der nach wie vor als inzwischen verbesserte Version NT2-A hergestellt wird. Dazu ist im Laufe der Jahre ein umfangreiches Portfolio an Studio- und Live-Mikrofonen hinzugekommen, das regelmäßig gepflegt und erweitert wird. In den letzten Jahren wurde das Sortiment auch um verschiedene professionelle Mikrofone für Video- und Mobil-Anwendungen erweitert, die sich direkt an Spiegelreflexkameras oder Smartphones anschließen lassen.

In Mono und Stereo

Das Rode-M5-MP-Stereoset bietet sich für eine Vielzahl von Anwendungen an. So ist es zum Beispiel am Schlagzeug eine ausgezeichnete Wahl – ganz gleich, ob es im Set als Overheads oder separat an Hi-Hat und Ride eingesetzt wird. Das Rode M5 MP eignet sich aber ebenso zur Aufnahme eines detaillierten Stereosignals von Saiten- und Blasinstrumenten. Darüber hinaus stellt auch der mobile Einsatz in Kombination mit tragbaren Audiorekordern kein Problem dar, sodass das Rode-M5-MP-Stereoset für natürlich klingende Field-Recordings oder für Dialoge verwendet werden kann – die beiliegenden Windschutzhauben machen indessen einen störungsfreien Einsatz im Freien möglich.

375 Kundenbewertungen

5 295 Kunden
4 70 Kunden
3 7 Kunden
2 2 Kunden
1 1 Kunde

Features

Sound

Verarbeitung

s
Sehr zufrieden
steha 01.05.2021
Ich bin für die Ton-Technik in unserer Kirchgemeinde zuständig, allerdings kein Profi. Habe mir das M5 MP für Aufnahmen in der Corona-Pandemie gekauf.

Seit 6 Monaten nehme ich mit dem M5 MP in Verbindung mit der Rode Stereobar (die im Vergleich recht teuer, in der Verarbeitung aber Top ist) Instrumente auf (Paar: Orgel, Flügel, Posaunenchor; Einzeln: Cajon, Trompete, Flöte, Querflöte, Gitarre, Geige) und bin damit sehr zufrieden.

Die beiden Mikrofone machen das was ich erwartet habe: die Instrumente in einem klaren und guten Klang ab(auf)nehmen. Es ist sogar mal möglich einen Backround Gesangspart oder gesprochenes Wort aufzunehmen (bei meinen Anwendungen nicht die Regel).

Feature sind für mich, neben den beiden guten Mikros zum fairen Preis, die beiden Mikro-Klemmen welche die Mikros auch in 2,5m Höhe vor der Orgel sicher in Position halten. Außerdem gefällt mir die "zarte Größe". Die Anleitung bietet, für mich als Nicht-Profi, wissenswertes zum Einsatz des M5 MP sowie den unterschiedlichen Positionen auf der Stereobar.
Fehler/Nachteile finde ich keine.

Fazit: Ich kann nichts zum Vergleich mit anderen bekannten Marken oder Geräten sagen, ich finde die beiden kleinen Mikros trotzdem gut. Und sie sind in meinem Augen, besser in meinen Ohren, für Orgelaufnahmen geeignet (mein vorranginger Anschaffungszweck, bei dem ich im Vorfeld unsicher war).
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Meine Lieblingsmikros!
MiPu 11.05.2018
Ich freue mich schon seit Tagen auf das Abgeben der Bewertung für das M5 Set. Ich kenne nämlich Rode und habe mit den kleinen Wunderdingern bereits gearbeitet.

Was Rode hier unter 150 Euro auf den Markt bringt, macht mich sprachlos! Man bekommt zwei aufeinander abgestimmte Kondensatormikrofone inklusive Halterungen und Windschutz.

Man darf sich von der geringen Größe und dem moderaten Gewicht nicht in die Irre führen lassen. Die Mikros sind sauber und robust verarbeitet. Die Halterungen sind etwas eng, was jedoch wiederum festen Halt in jeder Position garantiert. Den Windschutz habe ich noch nie getestet. Ich verwende die Mikros nicht außerhalb des Studios.

Von den Aufnahmen einer Konzertgitarre bin ich extrem begeistert. Die kleinen Wunderdinger liefern ein sehr lebendiges und sauberes Signal, jedoch trocken genug für die Weiterverarbeitung. Habe auch Gesang damit aufgenommen. Dabei wurden die Mikros mit Schiene in einen Akustikschirm gesetzt und ein guter Pop-Killer davor gesetzt. Auch hier bekam ich ein lückenlos sauberes Signal.

Das M5 MP arbeitet in den verschiedensten Einsatzgebieten richtig gut. Das geringe Eigenrauschen und das saubere und klare Signal sind immer garantiert! Auch die Amp-Abnahmen waren völlig in Ordnung.

Ich bin kein studierter Akustiker mit 30 Jahren Erfahrung, habe jedoch einiges hinter mir. Und ich behaupte, dass man in der Preisklasse und auch noch einiges darüber, keine besseren Mikrofone bekommt. Für mich gehören sie zur Grundausstattung für die verschiedensten Anforderungen. Somanche Mikros, die das 4-fache gekostet haben, bekam ich nicht ein derart gutes Ergebnis.

Fazit: Weniger als 150 Euro für absolut professionelle Sound-Qualität und TOP Verarbeitung aus Australien! Das M5 Set sollte wirklich jeder im Schrank haben, zumal das Preis/Leistungsverhältnis unschlagbar ist! Kaufen!!
Features
Sound
Verarbeitung
7
0
Bewertung melden

Bewertung melden

m6
Wohl nicht nur "für den Preis gut"
mb 66 energy 10.01.2019
Der Einsatz dieses Mikro(-Pärchen) ist als Video-Mic geplant, und zwar für gute Ambience-Wiedergabe in NOS-Stereophonie.

Verwendetes Aufnahmegerät ist ein TASCAM DR-70D. Mikro & Rekorder funktionieren sehr gut miteinander: Bei bisherigen Probeaufnahmen habe ich unter realen Hörbedingungen (Lautsprecher, mittelhohe Lautstärke, sehr leise Umgebung) kein Rauschen gehört. Sprache aber auch andere Geräusche (Vögel, laufende Menschen/Hunde, Autos, Feuerwerkskörper) werden mit einer Klarheit wiedergegeben, die frappierend ist.
Die NOS-Anordnung sorgt für einen tollen 2-Kanal-Raumklang, der sicher auch durch das Matching der beiden Mikros so gut rüberkommt - bei Kinofilmen habe ich selten einen so ehrlichen immersiven Sound gehört ...

Für das primäre Pärchen habe ich den Fell-Windschutz WS-9 mitbestellt: Gerade für Video sehr lohnend, da schon schnellere Drehungen Windgeräusche machen, die mit dem WS-9 wegfallen und sie einen gewissen Wetterschutz bieten (Feuchtigkeit, Nieselregen).

Habe mit Neutrik-XLR-Steckern, dünnem Coridalkabel & gedruckten Kappen Low-Profile-Kabel hergestellt: Nun ist das Aufnahmegerät incl. Mikro schön kompakt.

Fazit: Tolle Mikrofone für realistischen Umgebungssound für Video aber nicht nur - die gute Sprachwiedergabe lässt sicher auch die Nutzung als Handmikrofon zu. Nun habe ich ein weiteres M5 MP angeschafft und kann diese nun z.B. als Sprachmikros für Interviews verwenden (Dank 4-Kanal-Rekorder!).
Features
Sound
Verarbeitung
4
1
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Für ein Homestudio eine sehr gute Wahl!
Skogtroll 10.01.2019
Man bekommt für wenig Geld sehr viel geboten!

Ich muss leider auf den Preis schauen und habe mich nach umfangreichen Recherchen im Netz für dieses Mikrofonpaar entschieden. Und mein Eindruck hat sich bestätigt: Wesentlich teurere AKG oder Neumann Mikrofone klingen natürlich besser - das zeigen zahlreiche sehr gut produzierte Videos im Netz (man muss sie nur finden!).

ABER: Rechtfertigt der wesentlich (!) höhere Preis der AKG und/oder Neumann Mikrofone den Einsatz in einem Homestudio? Ich meine nein!

Für eine High-End Studio gibt es nur den Griff zu Neumann Mikrofonen - nach meinem Dafürhalten. Aber bei mir in meinem kleinen Homestudio habe ich dank der Røde M5 Mikros so einen tollen Sound meiner Akustikgitarren auf dem Ohr, wie ich ihn noch nie erlebt habe! Und auch dieser Klang ist als professionell anzusehen!

Aber es gibt ein kleines Ärgernis: Die Firma Røde legt Klemmen und Windschütze für die Mikrofone bei... ...aber wenn man richtig klassisch im X/Y-Verfahren eine Stereo-Abbild aufnehmen will, sollte man ja die Mikrofone - wenn eine "Stereo-Schiene" zur Verfügung steht - die Mikrofon-Köpfe übereinander aufbauen. Warum legt die Firma Røde nicht einen kleinen Adapter für eine Mikrofonklemme bei? Zumal in der Bedienungsanleitung das X/Y-Verfahren auch ausführlich dargestellt wird - man kann es nur nicht umsetzen: Der Adapter fehlt.

Aber grundsätzlich bleibt das Fazit: Ein sehr gutes Mikrofon-Paar!!!
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung