Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Rode Broadcaster Großmembranmikrofon mit Kondensatorkapsel

12

Großmembranmikrofon

  • mit Kondensator-Kapsel
  • On-Air Indicator
  • interner Pop-Filter
  • inkl. Mikrofonhalter BM1 und Etui
  • inklusive 10 Jahre Hersteller Garantie
Röhre Nein
Richtcharakteristik umschaltbar Nein
Richtcharakteristik Kugel Nein
Richtcharakteristik Niere Ja
Richtcharakteristik Acht Nein
Low Cut Nein
Pad Nein
Inkl. Spinne Nein
USB Mikrofon Nein
Erhältlich seit Dezember 2001
Artikelnummer 148992
389 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 8.12. und Donnerstag, 9.12.
1
150 Verkaufsrang

9 Kundenbewertungen

r
Idealer Begleiter für Twitch Streaming
reprivat93 30.08.2019
Ich benutze das Mikrofon für Letsplays und Twitch Streams, angeschlossen an einem DBX 286S Preamp. Der Klang des Broadcaster ist sehr Klar und kräftig, Nebengeräusche am Schreibtisch wie ein lauter Pc oder Tastatur lassen sich leicht mit dem Noisegate des DBX entfernen. Mit ein Wenig Kompression ist die Stimme sehr Vordergründig und direkt, perfekt für Livestrema sund aufnahmen in hoher Qualität.

Die Verarbeitung ist makellos, das Gehäuse besteht aus Metall und fühlt sich sehr wertig an.

Einzig die beigelegte Halterung ist für den Preis arg spärlich.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Der Klassiker schlechthin
S.Merk 26.10.2020
Das Broadcaster ist ein kleiner Exot, Großmembran-Kondensatorkapsel (goldbedampfte HF2) wie im NT1000, aber nicht ganz so rauscharm (14 statt 6 dBA). Sprechermikrofone dieser Art sind vorwiegend dynamisch ausgeführt, siehe PodMic, Procaster, Shure SM7B oder Sennheiser MD-441. Das hat seinen Grund, denn unempfindlichere Kapseln sollen weniger Raum- und Störinformationen einfangen, so dass die Konzeption des Broadcasters wie ein Widerspruch klingt.

Während es theoretisch mehr rauscht, als die Mikros der NT-Serie, bekommt man davon wenig bis gar nichts mit, gehört klingt es im Vergleich zum NT1000 sogar ruhiger. Irgendwo hat es auch seinen Grund, dass es den NAB-Award gewonnen hat. Das Broadcaster wurde auf Sprache angepasst und klingt sehr direkt, ohne zu viel Raumanteile mit einzufangen. Da ist es kaum verständlich, dass viele das NT1-A oder NT1000 empfehlen, das man so nah nicht vernünftig besprechen kann, ohne dass es muffig klingt. Der Frequenzgang des Broadcaster klingt etwas offener und für Sprache klarer, also optimiert.

In Verbindung mit einem Shure SM7B ist ein Vergleich schwierig. Das Broadcaster klingt tendenziell luftiger, aber der Präsenzfilter im SM7B steuert hier wieder entgegen. Das SM7B rauscht, selbst mit FET-Amp davor, das Broadcaster ist naturbedingt wesentlich ruhiger, benötigt aber Phantomspeisung. Entkoppelt ist es schlechter, aber am PSA1 Tischarm reicht das absolut, eine Spinne ist praktisch unnötig. Der Windschutz WS2 von RODE verändert die Charakteristik in Richtung gedämpft, was im Ergebnis gut klingt. Der interne Poppschutz wirkt Plosivlauten aber auch bei der Nahbesprechung gut entgegen. Der Trittschallfilter ist super, reduziert er bei dunklen Stimmen auch den Tieftonanteil, am RODECaster Pro toppt es NT1000, NT1, Procaster und Podmic deutlich im jeweiligen Setting.

Fazit: Für Sprache eine klare Kaufempfehlung, nicht nur in Verbindung mit dem RODECaster Pro. Einfach anhören und selbst testen, vor Allem bei nicht ganz optimaler Raumakustik. Das ProCaster als dynamische Großmembran-Kapsel ist gut, aber vom Rauschverhalten auch dahinter, vom PodMic fange ich gar nicht erst an. Kurz um der Aufpreis zahlt sich aus.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

R
Hält was der Name verspricht!
Rainer750 22.10.2012
Ich verwende das Mikrofon für Produktionen im Studio die im Radio ausgestrahlt werden. Der Klang ist klar und gut und das Signal ist (dank Kondensator-Technik) satt. (Nicht umsonst wurde das Mikrofon für den Studioeinsatz ausgezeichnet) :-)
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
hatte ich mir mehr erwartet
Carleto 09.06.2019
Ich habe ein Mikrofontick und kaufe mir regelmäßig neue Mikrofone. ich hatte von diesem Mikrofon als Radio- und Sprechermikrofon mehr erwartet. Ich habe es verglichen mit folgenden Mikrofonen: EV R320, Shure SM7B, Neat KingBee und Shure VP64a. Leider bin ich (Baritonstimme) von diesem Mikrofon nicht überzeugt, es kommt um Längen nicht an das EV R320 ran und auch das Shure sm7b kann es nicht erreichen. Das Shure VP64a was die Hälfte weniger kostet ist mindestens genauso gut wenn nicht sogar ein Tick besser. Und sogar das Neat King Bee besitzt meine Stimme ein Volumen was ich beim Rode Broadcaster nur erreiche wenn ich am Mischpult einiges umstelle.
Positiv ist die Verarbeitung und der On-Air Indicator (optimal für Anfänger) obwohl ich diesen kaum beachtet habe.
Features
Sound
Verarbeitung
3
2
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung