Kundencenter – Anmeldung

RME Octamic II 8-Kanal Mikrofonvorverstärker

8 Kanal Mikrofonpreamp + A/D Wandler

  • 8 symm. Mic (XLR)/Line (6,3 mm Klinke) Eingänge
  • Phantomspeisung (48V) pro Kanal schaltbar
  • Gain 10 bis 60 dB
  • Trittschallfilter
  • Max. Ausgangspegel +21 dBu
  • 8 digitale Ausgänge im ADAT und AES/EBU Format
  • A/D Wandlung mit bis zu 24bit/192kHz

Verbesserungen gegenüber OctaMic I

  • Klinken Eingänge sind phantomspannungsfrei und nunmehr vollwertige Line-Eingänge
  • Überarbeitete Eingangsstufen
  • Verbesserte Rauschwerte der A/D Wandler
  • Verbesserte THD-Werte besonders bei hohen Verstärkungswerten
  • Optimierte Wärmeabfuhr durch ein größeres Gehäuse mit verbesserter Konvektion
  • Extrem stabile sowie kurzschlussfeste Phantomspannung
  • Internes Weitbereichsnetzteil mit Line-Filter
  • unempfindlich gegen Spannungsschwankungen
  • Format: 19” Rack/1HE

Weitere Infos

Kanäle 8
Anzahl der Mikrofoneingänge 8
Instrumenten Eingang Ja
Röhre Nein
Kompressor/Limiter Nein
Equalizer Nein
De-Esser Nein
Phantomspeisung Ja
Phasenumkehrung Ja
Externer Effektweg Nein
Analoge Ausgänge Klinke
Digitale Ausgänge ADAT, S/PDIF
Kopfhöreranschluss Nein
Pegelanzeige Ja

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

RME OctaMic II
27% kauften genau dieses Produkt
RME OctaMic II
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1.279 € In den Warenkorb
Behringer ADA8200 Ultragain
13% kauften Behringer ADA8200 Ultragain 165 €
TritonAudio FetHead
12% kauften TritonAudio FetHead 69 €
Thomann FetAmp
7% kauften Thomann FetAmp 59 €
Audient ASP 880
5% kauften Audient ASP 880 889 €
Unsere beliebtesten Preamps
44 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.9 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Solides, verlässliches Gerät, das einfach macht, was es soll
Vincent, 27.07.2011
Wir haben uns nach einem sehr entäuschenden Intermezzo mit einem Gerät der amerikanischen Marke mit dem Einhorn nun für diesen einfachen und schlichten, dafür aber äußerst zuverlässigen und soliden Mikrophonvorverstärker mit integriertem Wandler entschieden. Was soll man sagen? Alles wesentliche ( Gain, Phase Inverse, Phantomspeisung, und Pad ) an Bedienelementen ist vorhanden und funktioniert auch nach längerer Nutzung noch knack und störungsfrei und auf jeglichen weiteren Schnickschnack wurde verzichtet. Die Combobuchsen erlösen einen von anfälligen Adaptern und DI-Boxen.
Also mechanisch und haptisch ein robustes Spitzenprodukt.

Zum Sound:
Die Preamps klingen, wie es sich für ein Referenzgerät gehört, überhaupt nicht. Soll heißen, es treten keinerlei Verfärbungen auf, das Gerät überträgt absolut linear und präzise feinzeichnend. Haben das sogar mal mit einem AudioPrecision Analysesystem überprüft. Dies trifft auch über alle Kanäle zu. Bei einigen anderen Herstellern hat man da messtechnisch und zum Teil sogar hörbar Unterschiede in den Kanälen.

Alles in Allem sind wir also höchstzufrieden mit diesem Gerät und würden dieses jederzeit wieder kaufen. Eben ein wirklich anständiger professioneller Industriekonverter, kein lustig blinkendes Designergerät, was es besser beherscht schön auszusehen, statt ordentlich und zuverlässig zu arbeiten.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Einfach RME
Oliver aus I., 02.01.2011
Ich verwende den OctaMic zusammen mit einem Fireface 400. Die Soundqualität und die Kommunikation zwischen beiden sind einfach genial. Völlig reibungslos und natürlich aufeinander abgestimmt.

Die Oberfläche des Octamic ist sehr übersichtlich und klar. Die Verarbeitung ist professionell und stabil. Ich verwende den Octamic in erster Linie für Aufnahmen unterwegs und gerade da bin ich froh Fantomspeisung flexibel zuschalten zu können. Die Qualität der RME-Wandler ist einfach aus meiner Sicht die beste oder zumindest eine der besten, die ich kenne.

Auch für den Octamic trifft das für mich zu. Man merkt die Verarbeitungsqualität schon allein durch drehen der Potis. Hier wurden keine Billigmaterialien verwendet. Jederzeit wieder RME.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Einfach gut...
Capricorn64, 29.04.2015
...soweit mein bisheriges Fazit zum Octamic II. Angeschafft wurde er, weil ich mit den Mic-ins meines MotU 896/III (sonst ein sehr brauchbares Gerät) nicht mehr recht zufrieden war - hauptsächlich ging es hier um die maximal mögliche Verstärkung und das Rauschverhalten.
Beides ist beim Octamic II einwandfrei. Über die Fertigungsqualität muß man bei RME nicht reden, die ist selbstverständlich 1a. Bei der Bedienung fällt positiv auf, daß es hier einen hardwaremäßig schaltbaren low cut und Phasendreher pro Kanal gibt, der Ausgangspegel ist in mehreren Stufen schaltbar. AES/EBU-Ausgänge sind über Multipin-Stecker verfügbar, acht symmetrische Analogeingänge stehen zur Verfügung, und nicht zuletzt auch noch zwei ADAT-outs, das dürfte wohl die meistgenutzte Anschlußmöglichkeit sein...
Die Wandler "können" bis 192 KHz, da werden halt zwei ADAT-outs benötigt - im "normalen" 44.1- KHz-Betrieb nett, daß der AUX-ADAT-out die acht Kanäle einfach noch mal führt.
Synchronisationsmöglichkeiten sind vielfach vorhanden und wie die digitale Arbeitsweise per Mäuseklavier auf der Rückseite einstellbar.
Erstaunlich, was alles so auf 1 HE paßt. Hier liegt in meinen Augen allerdings auch der einzige Wermutstropfen, denn auf eine detaillierte Aussteuerungsanzeige muß man verzichten. Die "Signal"-LED zeigt zwar durch Farbveränderung die Aussteuerung an und es gibt auch eine Clip-LED (mit schaltbarer Clip-hold-Funktion), aber eine etwas besser auflösende Anzeige wäre schon schön - ist wohl offenbar auf 1 HE nicht vernünftig zu machen. Ich benutze dann aushilfsweise die große Anzeige des 896, insofern also hierfür kein wirklicher Punktabzug.
Zum Klang habe ich eigentlich am wenigsten zu sagen - ich wollte sauberen, neutralen Klang, und genau den bekam ich hier auch. Da ich meistens im klassischen Bereich unterwegs bin, ist das ideal. Wer hier noch eine Stufe mehr will, der muß auch deutlich tiefer in die Tasche greifen.
Rundweg empfehlenswert!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Perfekte Ergänzung zum Fireface 800!!!
Christian256, 14.09.2013
Der RME OctaMic2 ist die perfekte Ergänzung für mein Firface 800.

Klingt sehr neutral und rauscht überhaupt nicht. Was will man mehr....
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung bis voraussichtlich Dienstag, 21.09.

Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Mikrofon-Preamps
Mikrofon-Preamps
Brauche ich einen Preamp oder doch eher einen Channelstrip? Reicht nicht sogar der Preamp in meinem Mischpult oder Audio­in­ter­face?
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.