• Merkliste
  • de
    Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0

RME HDSPe AIO

PCI-Express Audiointerface

  • 192 kHz/24 Bit
  • kurze Bauform
  • 38-Kanäle
  • Anschlüsse: Analog I/O, ADAT I/O, AES/EBU I/O, SPDIF I/O, MIDI I/O, 1x Stereo Kopfhörerausgang
  • separater DA-Wandler
  • eigenes Wiedergabedevice
  • Intelligent Clock Control (ICC)
  • SteadyClock
  • SyncCheck
  • SyncAlign
  • TotalMix
  • bis zu 18 Ein- und 20 Ausgangskanäle gleichzeitig nutzbar
  • inkl. analoger Cinch-Kabelpeitsche unsymmetrisch (XLR-Kabelpeitsche symmetrisch optional)

Weitere Infos

Wandler 24 bit/192 kHz
Mikrofon Eingänge 0
Phantomspeisung Nein
Instrumenten Eingang 0
Digitale Eingänge ADAT, AES, S/PDIF
MIDI Schnittstelle Ja
SYNC Ja
Analoge Ausgänge 1
Digitale Ausgänge ADAT, AES, S/PDIF
Kopfhöreranschluss Ja
Zero Latency Monitoring Nein
Inkl. Netzteil Nein

Kunden, die sich für RME HDSPe AIO interessierten, haben danach folgende Produkte bei uns gekauft

RME HDSPe AIO 88% kauften genau dieses Produkt
RME HDSPe AIO
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
554 € In den Warenkorb
RME HDSPe RayDAT 7% kauften RME HDSPe RayDAT 585 €
Avid Pro Tools HD native PCIe 2% kauften Avid Pro Tools HD native PCIe 1.049 €
Unsere beliebtesten PCI Express Interfaces
50 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.9 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
23 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound

Super Interface mit kleiner Schwachstelle - für Bastler kein Problem

09.10.2014
Ich nutze diese Karte jetzt seit über einem Jahr und bin im Großen und Ganzen sehr zufrieden. Der Sound ist super, klar und deutlich. Ein wesentlicher Unterschied zu meinem US-122 mkII, welches ich vorher benutzt habe.
Das Einsetzen der Karte war kein Problem, das Einrichten war dann schon mit einiger Einarbeitungszeit verbunden. Letztendlich habe ich lange Tutorials im Internet gewälzt bis ich die Karte für meine Zwecke perfekt eingerichtet hatte, aber das ist einmal gemacht und dann ist auch gut.
Nach etwa 8 Monaten fiel mir das erste mal auf, dass die Karte Störgeräusche von sich gab. Ich hörte die Bewegung der Maus und die Festplatte arbeiten. Ein hohes sirren bis hin zu deutlichem Brummen und Knistern. Also erstmal Treiber aktualisieren, Steckplätze tauschen etc. Doch das brachte alles nix.
Ich dachte schon die Karte wäre hinüber, las dann jedoch im RME Forum, dass diese Problem wohl bekannt und verbreitet ist.
Die Lösung dafür: die Karte muss VOLLSTÄNDIG vom Gehäuse des Rechners isoliert werden. Alle Metallteile, mit denen die Karte im Slot in Brührung kommt habe ich mit Isolierband umwickelt. Danach war das brummen leiser, aber noch hörbar. DIe Karte also wieder raus und festgestellt, dass am hinteren Ende noch ein kleines Stück Blech unisoliert war. Auch hier habe ich neu isoliert und siehe da-es war endlich Ruhe. Kein Brummen, Knacksen oder fiepen, nix.
Ich verstehe nicht warum RME nicht auf das Problem reagiert und die Karte mit dementsprechenden Materialien baut, damit diese Geräusche nicht auftreten. Denn laut dem Forum auf der RME Seite ist dieses Störgeräusch wohl kein Einzelfall.
Aber gut, ich gebe der Karte trotzdem 5 Sterne, weil die Latenz ist GENIAL niedrig, ich kann wesentlich mehr VST's laden als vorher und der Klang ist 1a!
Wer sich diese Karte kauft sollte also im Hinterkopf haben, dass Störgeräusche auftreten KÖNNEN. Doch die sind mit etwas Fingerspitzengefühl gut zu beheben.
Ich würde sie trotzdem wieder kaufen, denn in der Preisklasse sucht diese Karte noch ihresgleichen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound

Viel Licht und ein bisschen Schatten

Andreas213, 19.05.2011
Die RME HDSPE AIO muss meines Erachtens ganz klar in zwei Bereiche unterteilt werden: Funktionen und Bedienung.

Im Vergleich zu anderen mir bekannten Karten namhafter Hersteller hat die RME mit Abstand die meisten Funktionen zu bieten. Hier fällt vor allem der "Total Mix" positiv auf, ein virtuelles Mischpult, dass ein Routing sämtlicher Spuren in nahezu jeder Kombination zulässt. Das ist schlicht fantastisch. Ich wüsste nicht, warum man noch ein analoges Mischpult benötigt. Mit dem Total Mix kann man das alles wunderbar in der Karte machen.
Ebenfalls sehr positiv ist die Latenz. Ich habe ein 2 Jahre altes System und komme trotzdem auf 1,5ms Latenz runter, bei 64 Samples. Ich glaube, besser geht es nicht. Und das selbst bei 18 Spuren und VST Instrumente, etc.

Nun zur Bedienung. Auch wenn man sich selbst zu den Computer Aficionados zählt, braucht die Einarbeitung in die Bedienung einige Zeit. Das Handling ist nicht selbsterklärend. Zumindest nicht, wenn man, wie ich, zum ersten Mal ein RME System bedient. Die Bedienungsanleitung ist zwar recht ausführlich, aber nicht unbedingt logisch aufgebaut, also anhand des Signalflusses. Hier könnte man durch ein besseres Manual noch einiges an Wert gewinnen. Andererseits hat es einen gewissen Charme: man merkt, dass die Karte von echten Technik- und Soundfreaks gebaut wird und nicht von der Marketingabteilung.
Fazit: man braucht ein wenig Eingewöhnungszeit, dann geht es aber alles supi.

Noch ein letzter kleiner Minuspunkt: wer mit PC Karten arbeitet, die meines Erachtens jeder USB oder Firewire Lösung überlegen sind, muss wissen, dass die Kabelpeitschen dieser Karten alle recht dünne Adern haben. Da kommt man mit einem dicken MonsterCable an und geht dann über den XLR Stecker in eine ganz dünne Ader. Das schadet zwar sicherlich nicht dem Klang. Aber man sollte die Kabelpeitsche sicher lagern. Wenn man da mal mit dem Bürostuhl drüber rollen sollte, ist die Litze durch. Aber dieses Problem haben interessanterweise alle Hersteller. Unverständlich, warum man sich hier nicht mal eine etwas robustere Lösung einfallen lässt.

Gesamtfazit: Kaufempfehlung!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
554 €
Sie sparen 10,50 % (65 €)
inkl. MwSt. und Versandkosten
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Kostenloser Download
Online-Ratgeber
Home-Recording
Home-Recor­ding
Com­pu­ter­re­cor­ding im Heimstudio - ein Cocktail, der es in sich hat!
Online-Ratgeber
Podcasting
Podcasting
Podcasts im Homestudio auf­zu­zeichnen, ist gar nicht so schwer. So richtig Spaß macht es, wenn das richtige Setup das Recording vereinfacht.
Online-Ratgeber
Audiointerfaces
Audio­in­ter­faces
Audio­in­ter­faces ebnen den Weg für Audiosignale in den Computer und aus ihm heraus - oder gibt es darüber mehr zu sagen?.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
the box pro DSP 112 Behringer DeepMind 6 Roland Go Piano tc electronic Flashback 2 Delay JBL LSR 305 White Limited Edition IK Multimedia iRig Pro I/O Gretsch G5420TG Electromatic LTD CAR Behringer DeepMind 12D Boss MS-3 Multi Effects Switcher M-Audio BX8 D3 SPL Crimson 3 Chapman Guitars Ghost Fret Black Blood
(1)
Für Sie empfohlen
the box pro DSP 112

the box pro DSP 112, aktiver 12" 1,35" Lautsprecher mit 1200 Watt, Class D Endstufe, 12" Woofer und 1,35" Kompressions Treiber, eingebauter DSP mit 4 Presets, Low Cut, 2x XLR Klinke Eingang, 1x XLR Ausgang, Max SPL 134 dB, Abstrahlverhalten...

Zum Produkt
229 €
(1)
Für Sie empfohlen
Behringer DeepMind 6

Behringer DeepMind 6; 6 Stimmiger Analog Synthesizer; 37 halbgewichtete full-size Tasten velocity sensitive und mit Aftertouch; 4 FX Engines powered by tc electronic & Klark Teknik; 12 Oszillatoren - zwei OSCs und LFOs pro Stimme; 3 ADSR Generatoren, zuschaltbarer 2-...

Zum Produkt
739 €
Für Sie empfohlen
Roland Go Piano

Roland Go Piano Digital Piano - 61 keys (Ivory Feel and Box-shape Keys with velocity), 128 stimmig polyphone, Bluetooth 4.2, Midi Format Conforms to GM2, Sounds: 10 Piano, 7 E-Piano, 7 Organ, 16 Other (inkl. Drum Set und SFX Set),...

Zum Produkt
299 €
Für Sie empfohlen
tc electronic Flashback 2 Delay

tc electronic Flashback 2 Delay, Effektpedal, Delay, die neue TC MASH-Technologie verwandelt den Fußschalter in einen druckempfindlichen Expression Controller, neuer Ethereal Delay Algorithmus, Mit der Audio-Tapfunktion können Sie das Delay Tempo einstellen, indem Sie Ihre Gitarre anschlagen, bei Mono Verwendung...

Zum Produkt
186 €
(3)
Für Sie empfohlen
JBL LSR 305 White Limited Edition

JBL LSR 305 White Limited Edition, Aktiver 2-Weg-Studio-Monitor, 5" (127mm) -Tieftöner, 1" (25mm) -Hochtöner, 41 Watt Class-D Verstärker für Tieftöner und 41 Watt Class-D Verstärker für Hochtöner, 43 Hz - 24 kHz, 108 dB max. SPL (C-Weighted), Eingänge: XLR &...

Zum Produkt
134 €
(1)
Für Sie empfohlen
IK Multimedia iRig Pro I/O

IK Multimedia iRig Pro I/O; Universelles Audio- und MIDI-Interface für Mobile-Devices und Computer; Kombi-Eingang XLR und 6,3 mm Klinke für Mikrofon-, Line- und Instrumenten-Signale; hochwertiger Vorverstärker mit regelbare Verstärkung; hochwertige ADDA-Wandlung mit bis zu 24 Bit / 96 kHz; regelbarer...

Zum Produkt
165 €
Für Sie empfohlen
Gretsch G5420TG Electromatic LTD CAR

Gretsch G5420TG Candy Apple Red Limited Edition Electromatic E-Gitarre, Hollow Body Single Cut, Korpus 5 lagig Ahorn, Korpusgröße 16" (40,64cm), Ahorn Hals U-Shape, Palisander Griffbrett 12"/305mm(Radius, 22 Medium Jumbo Bünde, Pearloid Neo-Classic Thumbnail Einlagen, GraphTech NuBone Sattel 43mm, Mensur 625mm,...

Zum Produkt
998 €
Für Sie empfohlen
Behringer DeepMind 12D

Behringer DeepMind 12D; 12 Stimmiger Analog Desktop Synthesizer; 4 FX Engines powered by tc electronic & Klark Teknik; 24 Oszillatoren - zwei OSCs und LFOs pro Stimme; 3 ADSR Generatoren, zuschaltbarer 2- oder 4-poliger Low-Pass Filter pro Stimme, High-Pass Filter;...

Zum Produkt
949 €
(1)
Für Sie empfohlen
Boss MS-3 Multi Effects Switcher

Boss MS-3, Effektpedal, Multi Effects Switcher, Pedal-Board Effekt-Loop-Switcher mit 112 eingebauten Effekten für Gitarre & Bass inkl. Tuner, Noise reduction, globalem Equalizer, Midi, Amp switching, USB Anschluß & Editor, Regler: Knob 1 to 3, Schalter: On/Off - Menu - Edit...

Zum Produkt
447 €
Für Sie empfohlen
M-Audio BX8 D3

M-Audio BX8 D3, aktiver 2-Wege Nahfeld Referenz-Studiomonitor; Tieftöner: 8 Zoll (203 mm) 70 W Tieftöner mit Kevlar-Membran; Verstärker: 150 Watt RMS Bi-Amp Class A/B Endstufe; Schalldruck (max. SPL): 114 dB; Frequenzweiche: 1,9 kHz; Weitere Klanganpassungen: Acoustic Space; Frequenzbereich: 37 -...

Zum Produkt
149 €
Für Sie empfohlen
SPL Crimson 3

SPL Crimson 3, USB Audio-Interface und Monitor-Controller, 24-Bit / 192 kHz AD/DA Wandler, 2x Mic-Eingang XLR, 2x Hi-Z Instrumenten Eingang 6.3mm Klinke, 4x Line-Eingang 6.3mm Klinke symmetrisch, 2x Stereo Source Eingang für Monitor-Quelle (2x 6.3mm Klinke + 2x Cinch), 2x...

Zum Produkt
699 €
(1)
Für Sie empfohlen
Chapman Guitars Ghost Fret Black Blood

Chapman Ghost Fret Black Blood, E-Gitarre, Mahagoni Korpus, Riegelahornfurnier Decke, Ahorn Hals, Ebenholz Griffbrett mit Dot Einlagen, Sattelbreite: 43 mm, Radius: 350 mm, 22 Bünde, 629 mm (24,75 Zoll) Mensur, Chapman Primordial Zero Humbucker Tonabnehmer, Master Volume und Master Tone...

Zum Produkt
499 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.