RME Fireface UC USB Audio Interface

36-Kanal USB 2.0 Audio-Interface

  • 18 Ein- und Ausgänge gleichzeitig nutzbar
  • 24-Bit / 192 kHz AD/DA Wandler
  • 2 Micpreamps mit digital kontrolliertem Gain und einzeln zuschaltbarer 48V Phantomspeisung
  • Instrumenteneingang
  • 8 analoge Ein- und Ausgänge
  • ADAT In/Out
  • SPDIF In/Out
  • 2x MIDI In/Out
  • Word Clock mit Intelligent Clock Control, SyncCheck, SyncAlign und SteadyClock
  • DIGICheck und TotalMix
  • Bauart: 9,5”, 1 HE
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Guitar Thru Mic Pre
  • Bongo Thru Mic Pre
  • Vocals Thru Mic Pre

Weitere Infos

Recording / Playback Kanäle 18x18
Anzahl der Mikrofoneingänge 2
Anzahl der Line Eingänge 8
Anzahl der Instrumenten Eingänge 2
Anzahl der Line Ausgänge 6
Kopfhöreranschlüsse 1
Phantomspeisung Ja
S/PDIF Anschlüsse 1
ADAT Anschlüsse 1
AES/EBU Anschlüsse 0
MADI Anschlüsse 0
Ethernet 0
Sonstige Schnittstellen Keine
MIDI Schnittstelle Ja
Word Clock 1xIn, 1xOut
Maximale Abtastrate in kHz 192 kHz
Maximale Auflösung in bit 24 bit
USB Bus-Powered Nein
Inkl. Netzteil Ja
USB Version 2.0
Breite in mm 265 mm
Tiefe in mm 165 mm
Höhe in mm 44 mm

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 5 % sparen!
RME Fireface UC + Image-Line FL Studio Producer Edition +
7 Weitere

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

RME Fireface UC
32% kauften genau dieses Produkt
RME Fireface UC
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
845 € In den Warenkorb
RME Fireface UCX
7% kauften RME Fireface UCX 1.099 €
Audient iD14 MKII
6% kauften Audient iD14 MKII 239 €
Focusrite Scarlett 2i2 3rd Gen
5% kauften Focusrite Scarlett 2i2 3rd Gen 149 €
Focusrite Scarlett 4i4 3rd Gen
5% kauften Focusrite Scarlett 4i4 3rd Gen 209 €
Unsere beliebtesten USB Audiointerfaces
257 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Das Produkt ist top, aber Achtung beim Knopf
Ilikegoodaudio, 11.03.2021
Ich liebe dieses Produkt, die Qualität ist top, Sound top, die Software TotalMixFx ist auch top. Es ist alles zu meiner vollsten Zufriedenheit. Allerdings muss man bei dem Knopf aufpassen. Ich bin mit meinem Stuhl angekommen und er ist abgebrochen. Man kann zwar einen Ersatzknopf beim RME Shop bestellen, allerdings gibt es dort nur PostNL und Fedex als Lieferdienst. PostNL kostet mehr als 10 Euro und Fedex ganze 47 Euro. Man kann das Gerät zwar digital ohne Knopf bedienen, aber keinen Knopf zu haben, ärgert mich schon sehr. Außerdem haben PostNL sowie Fedex sehr viele negative Bewertungen, dass es ganze 2 Monate bei ursprünglich einer Woche gebraucht hat oder dass Lieferungen generell verschwinden. Habe jetzt vor einer Woche am Samstag bestellt und Lieferung sollte Mittwoch bis Freitag kommen. Lieferstatus hat sich noch immer nicht verändert und jetzt bin ich echt unsicher, ob ich mein Paket je bekommen werde.

Edit: Lieferung des Ersatzteiles von Rme hat geklappt. Da war PostNL so schlecht bewertet und ich hatte überhaupt keine Probleme. Da fragt man sich nur, ob das irgendwelche Bots sind oder was da los ist. Allerdings kann man es nur reparieren, wenn man löten kann oder aber der Encoder nicht abgerissen ist, sondern nur der Knopf mit diesem schwarzen greifzangenähnlichen Zusatz. Hab beim Knopf, wo das greifzangenartige Teil von einem schwarzen anderen Teil fest ummantelt ist, das Ganze aufgeschnitten und so präpariert, dass es wie mein abgebrochener Teil, halt nur intakt, aussah. Dann reingesteckt und funktioniert wieder. Weiß aber nicht, ob jeder so viel Glück hat.

Sonstiges: TotalMixFx ist einfach genial. Wenn man bedenkt, dass das Interface 2004 rauskam und jetzt noch immer top funktioniert, obwohl ja bekannt ist, dass Windows Update oft den Workflow vernichten (hatte ein billiges Tascam us-144, was unter Windows 10 nur Bluescreens erzeugt und konnte Treiberprobleme selbst einmal an Haut und Leib erfahren und wie ein Interface komplett unbenützbar wird).
Erstklassige Treiber aber bei RME. Einfach genial, dass sie diese selber programmieren. Funktioniert immer alles perfekt bis jetzt. Klang ist sehr gut, Netzteil kann man aber mit ifi Netzteil 12V austauschen, klingt dann noch besser wegen weniger Elektrosmog und die Phantomspannung ist beim Singen besser und das Mikrofon sofort reaktiver (weiß nicht, wie ich das sonst beschreiben soll). Klingt echt sauber. Ich werde bei RME bleiben. Ist einfach stabil.

Fazit: Das Interface ist genial, super Software, super Hardware. Hab mich zwischen Babyface und UC doch fürs UC entschieden, weil mehr Anschlüsse und ich ein Interface sowieso nicht portable haben will, weil ich Angst hätte, dass was beim Transport passiert. Außerdem habe ich Skepsis gegenüber Interfaces, die nur mit dem Strom von einem USB-Anschluss auskommen, weil bei Wechsel des Netzteiles vom UC ja wirklich ein krasser Unterschied zu merken ist. Ich denke auch, dass eine gute Stromversorgung wichtig ist. Allerdings: Beim Kauf dieses exklusiven Teils würde ich im Haus höchste Vorsicht walten lassen, dass nichts damit passiert. Hab schon an mehreren Stellen im Internet gelesen, dass Leuten der Knopf abbricht, auch beim UCX. Außerdem hatte eine andere Person Probleme mit dem Usb-Anschluss (USB-Anschluss abgerissen). Und ich muss sagen, das UC sieht schon delikat aus. Andere Interfaces sind da von der Verarbeitung gefühlt stabiler und beim Audient id14 zum Beispiel ist es sehr unwahrscheinlich, dass was abbricht (Gehäuse angeblich aus Gun-Material). Wenn man sich das UC kauft, sollte man wirklich sehr drauf Acht geben, es wo hinstellen, wo ja nichts passieren kann. Dafür hat man dann auch top Treiber und wunderbaren Sound und eine Riesenfreude.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Endlich am Ziel - DAS WARS
WernerV, 27.02.2017
Mein Ziel war es eine professionelle Vocal Kette aufzubauen. d.h. Vocals zuhause einzusingen für Band aber auch eigene songs.

Habe dazu Golden Age Project Preamp (Thomann), dann nach langer Recherche TLM 107 (Thomann) zugelegt.
Trotz Preamp war das MIc nicht besser als mein günstigeres (500 EUR) War daher nie ganz zufrieden.

Erst mit dem Fireface wurde die Klangwelt klarer. Es ist dieser Aha efffekt. Wie aufwachen, wie ankommen. Das 107 klingt nun Spitze, sowas von präsent.
Wie eine trübe Fensterscheibe die endlich geputz wird.

Es ist aber nicht nur die Aufnahme, sondern auch und vor allem das abspielen von Audiodateien (also DA Wandeln) , eigene Aufnahmen, Mixdown , oder einfach Youtube hören , das kling nun alles wie ein top hochwertige Soundanlage und das auf meinen "kleinen" Adam A3X. Top (somit ist das Mischen viel einfacher).

Zur Bedienung, das ist nichts für nur mal schnell aufnehmen wollen. Hier heißt es Bedienungsanleitung lesen und verstehen zumindest das wesentlichste.

In aller Kürze. Die Bedienung läuft im wesentlichen über TotalMix (oder etwas umständlicher über Drehknopf, wobei der ist ganz praktisch für Headphones oder Main Out)


Aufgebaut in 3 Ebene

1. Hardware Eingang 1-8 (davon Mic/Line1, Mic /Line 2 , Line 3, Line 4 auf der vorderseite)

2. Software Playback = Software Ausgabe (Also z.B von DAW wie Cubase,oder Music Player, Youtube etc)

3. Hardware Outputs= Ausgänge 1-6, 7-8 für Headphones (2 Kanäle für Stereo)
Diese 3 Ebenen können beliebeig greoutet werden, also z.B wenn sound aus Youtube


Ja noch was über Loopback kann ich auch Youtube aufnehmen.

und endlich geht auch "reampen" da ein (1) zusätzlicher Ausgang ja kein Problem ist (6 Ausgänge)!!!

Aber Gesamtbedienung etwas komplizierter, hat dazu geführt, daß nun schon zum 3. x in der Nacht (!) die Monitor boxen mit 100% losgebrüllt haben (da Doppelklick auf Fader auf 100% stellt (aber auch auf Null %)..das ist wie ein Stromschlag...

Weiters wichtig, jeder (!) Ausgang z.B. 7/8 für Headphones anklicken (färbt sich grau) mastered die Faderstellung der zugewiesenen Eingansgkanäle oder SW Kanäle , geht ganz einfach: ich will EIngang 1-4 am Headphones Kanal hören?-->einfach beim jeweiligen Eingang 1-4 den Fader von 0% Wert nach oben schieben und schon ist er automatisch zugewiesen und presets kann man abspeichern

Somit kann jedem Ausgang beliebig EIngänge zugeweisen werden.

Alles unklar? ;) Beschreibung lesen
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Einmal RME, immer RME
Thomas704, 17.10.2016
Bisher betrieb ich in meinem Orgelrechner parallel zwei HDSP AIO von RME, weil ich wegen meiner 4.1-Konfiguration und den Digitaleingängen meiner Monitore zwei unabhängige S/PDIF-Ausgänge benötige. Das funktionierte unter Windows auch immer solange gut, bis ein neues Windows- oder Treiber-Update eingespielt wurde. Bei zwei Karten werden nämlich auch zwei MIDI-Ports erkannt und diese wechseln bei jedem Update in schöner Regelmäßigkeit. Wie mir ein Bekannter versicherte, scheint dies aber ein Windows-spezifisches Problem zu sein. Jedenfalls macht es keinen Spaß, bei 10 Samplesets sämtliche MIDI-Knöpfe am Spieltisch neu anlernen zu müssen.
Nach einer USB-Billiglösung, bei der ich irrtümlich annahm, dass diese zwei unabhängige Digitalausgänge besäße, rang ich mich doch dazu durch, über 800,- EUR in die Hand zu nehmen und das Fireface UC zu ordern. Dank der Thomann-typisch schnellen Lieferzeit war dies auch am nächsten Tag da.
Über die Verarbeitung kann man nicht meckern, alle Knöpfe sitzen fest und auch der USB-Stecker findet im Gegensatz zum B...-Interface festen Halt. Einen Kritikpunkt muss ich aber trotzdem loswerden: Wenn man den Stecker für die MIDI-Kabelpeitsche nicht genau trifft, verbiegt man gleich die winzigen Pins im Stecker, die ich mühsam wieder zurecht rücken musste und dabei immer befürchten musste, dass diese abbrechen.
Ansonsten: Treiber installiert, UC angesteckt und ging! Das nenne ich wirkliches Plug-and-play. In meiner Orgelsoftware kurz die Kanäle zugewiesen und ich konnte sofort losspielen. Auch der Kopfhörerausgang mixt sämtliche Ausgangskanäle, wobei ich die Lautstärke im Softwaremixer einstellen muss. Aber hier konsultiere ich noch einmal die Bedienungsanleitung, vielleicht kann man diese auch auf den Hardware-Regler routen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Bin einfach nur begeistert
Horst435, 31.01.2018
Für meinen MAC-Arbeitsplatz, den ich für Bildbearbeitung und Videobearbeitung (inkl. Nachvertonung) benutze, wollte ich bzgl. der Soundbearbeitung etwas anspruchsvollere Technik einsetzen. Mein Focusrite Saffire rauschte extrem in Verbindung mit meinen Rode Mikrofonen (NT1, NT3, NTG2 und Video Mic X).
Ich suchte lange nach einer bezahlbaren Lösung, die einen oder zwei gute Mikrofonverstärker hat und zusätzlich ein paar Eingänge für z.B. iPhone (Musik hören) oder iPad (TV schauen). Das Ganze als Audiointerface und Monitorkontroller um meine Yamaha HS 8 zu steuern. Nach langem Überlegen und Testberichte lesen kam ich auf den Crimson 3 von SPL. Auch bei Thomann bestätigte man mir, dass SPL grundsätzlich gute Interfaces baut. Also fuhr ich hin und schaute mir den Crimson genau an und kaufte ihn auch. Leider war das Gerät defekt; beim Einschalten von Phantompower brach die Stromversorgung im Gerät zusammen. Ein Austausch half leider nicht, das zweite Gerät hatte das gleiche Problem plus es kam kein Signal beim Kopfhörer bzw. den Lautsprechern an.
Wieder zu Thomann hin und diesmal stand fest auf keinen Fall mehr SPL. Man empfahl mir das RME Fireface UC (nicht das UCX, da ich keine Effekte beim Mischen benötige). Zu Hause angekommen steckte ich nach der Treiberinstallation alles zusammen und musste nur noch kurz das Interface in den normalen USB Modus schalten und alles lief und läuft immer noch hervorragend.
Ich bin fest der Meinung, dass der Sound (Boxen und Kopfhörer) sehr gut ist. Zum ersten Mal höre ich Feinheiten, von denen ich bis dato nichts wusste. Testaufnahmen mit allen meinen Mikros sind ausnahmslos hervorragend und von Rauschen so gut wie keine Spur. Wenn überhaupt sind es Raumgeräusche, die man hört. Also auch hier bin ich extrem begeistert.
Die Bedienung des Fireface UC geschieht hauptsächlich über die Software TotalMix von RME. Nachdem man das Handbuch einmal durchgelesen hat ist das Konzept der Software einfach und verständlich. Nun noch einmal die Features live mit dem Interface durchgehen und man ist gewappnet. Dank der vielfältigen Routingmöglichkeiten und der multiplen Mixersetups konnte ich sogar meinen ganzen Workflow optimieren. Ein Klick und alles steht auf Aufnahme, Musik hören oder mit der DAW arbeiten.
Damit es noch einfacher ist und man nicht immer die Software direkt bemühen muss, habe ich noch die REM ARC (Remote Control) hinzugenommen. Jetzt ist es eine Taste und alles ist so eingestellt wie ich es möchte (Phantompower, Gain-Level usw. alles richtig eingestellt). Dieser Komfort ist für ein Homerecording Studio einfach nur toll.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Produktvariationen
RME Fireface UC
(257)
RME Fireface UC
Zum Produkt
845 €

RME Fireface UC, 36-Kanal USB 2.0 Audio-Interface, 18 Ein- und Ausgänge gleichzeitig nutzbar, 24-Bit / 192 kHz AD/DA Wandler, 2 Micpreamps mit digital kontrolliertem Gain und einzeln zuschaltbarer...

RME Fireface UCX
(182)
RME Fireface UCX
Zum Produkt
1.099 €

RME Fireface Fireface UCX, 36-kanalige USB 2.0 & FireWire 400 Audio-Interface, 18 Ein- und Ausgänge gleichzeitig nutzbar, 24-Bit / 192 kHz AD/DA Wandler, 2 Micpreamps mit digital kontrolliertem Gain...

RME Fireface 802
(124)
RME Fireface 802
Zum Produkt
1.366 €

RME Fireface 802, USB und Firewire Audiointerface, 24Bit 192kHz, inkl. DSP Mischer mit EQ, Dynamics und Reverb, 4 analoge Mikrofonvorverstärker mit Gainregler, Eingänge per Software fernsteuerbar, 8...

Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Home-Recording
Home-Recor­ding
Com­pu­ter­re­cor­ding im Heimstudio – ein Cocktail, der es in sich hat!
Online-Ratgeber
E-Gitarren Recording
E-Gitarren Recording
Keine Rock­pro­duk­tion ohne krachende Gitar­ren­sounds. Grund genug für einen Recor­ding-Work­shop.
Online-Ratgeber
Audiointerfaces
Audio­in­ter­faces
Audio­in­ter­faces ebnen den Weg für Audiosignale in den Computer hinein und wieder heraus - oder gibt es darüber mehr zu sagen?
Online-Ratgeber
Podcasting
Podcasting
Podcasts im Homestudio auf­zu­zeichnen, ist gar nicht so schwer. So richtig Spaß macht es, wenn das richtige Setup das Recording vereinfacht.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Video
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.
2
(2)
Kürzlich besucht
MOTU UltraLite mk5

MOTU UltraLite mk5; 18×22 USB 2.0 Audio Interface; Anschluss: USB C; ESS Sabre32 Ultra DAC-Technologie; 24 bit / 44,1 – 192 kHz; präzise Pegelanzeigen für alle analogen Ein/Ausgänge mit hochauflösendem OLED-Display; 2x kombinierte Mikrofon-/Line-/Hi-Z Eingäng über XLR/Klinke-Kombibuchse; individuelle Vorverstärkerregler und…

Kürzlich besucht
Line6 Relay G10TII Transmitter

Line6 Relay G10TII Transmitter, 2,4 GHz plug and play Wireless Sender passend für G10 Systeme oder Ergänzung für Spider V Serie ab Spider V 60 mit eingebautem Relay G10 Empfänger, Audio-Frequenzbereich 10 - 20.000 Hz, automatische Frequenzwahl, 118 dB SPL…

Kürzlich besucht
Roli Lumi 1 Snapcase Black

Roli Lumi 1 Snapcase Black; stabile und magnetische Abdeckung um das LUMI Keys für eine schlanke und nahtlose Passform; schützt das LUMI Keys bei Transport und Lagerung; lässt sich einfach zu einem Ständer für mobile Geräte zusammenklappen; Abmessungen (B x…

1
(1)
Kürzlich besucht
Behringer S&H / Random Voltage 1036

Behringer S&H / Random Voltage 1036; Eurorack Modul; 2-Kanal Sample & Hold / Random Voltage; interne Clock regelbar von 0.03 - 300Hz; manueller Sample-Taster; Clock FM-Eingang mit Abschwächer; Signaleingang mit Abschwächer; interner Zufallsgenerator mit Abschwächer; Clock von Kanal A kann…

1
(1)
Kürzlich besucht
Otamatone Neo Black

Otamatone Neo, Elektronischer Klangspielzeug/ Synthesizer, Otamatone Classic mit extra Funktionen, perfekte Größe für Musiker, verstellbare Töne via neuer Studio Handy App, Verlinkung mit Handy via Kabel möglich, Netzteilanschluss für externe Stromversorgung, Stereokopfhöreranschluss, Lautstärkeregler, Bedienung durch drücken der Klangfläche am Hals…

Kürzlich besucht
Arturia Pigments 3

Arturia Pigments 3 (ESD); virtueller Synthesizer; vier Sound-Engines mit variablen Klangquellen; Harmonic Engine mit bis zu 512 Teiltönen; Wavetable Engine mit insgesamt 164 Wavetables; Utility Engine mit Sub-Oszillator und zwei Noise-Sample Layern; Jup-8 V4 Tiefpassfilter; Filter-Routing und In-App-Tutorials sowie 200…

Kürzlich besucht
Line6 Pod GO Wireless

Line6 Pod GO Wireless; Multi-Effektpedal für E-Gitarre; über 300 Effekte und Modelle von Helix-, M-Serie- und Legacy-Produkten, bis zu 6 gleichzeitige Verstärker-, Boxen- und Effektmodelle inklusive eines Loopers und einer Lautsprecherboxensimulation (Third-Party IR loading), Relay G10TII Transmitter enthalten, integriertes Expressionspedal,…

2
(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton AirBorne Go

Harley Benton AirBorne Go, HD-Modeling-Desktop-Guitar Verstärker mit eingebautem 2.4-GHz-Drahtlossystem, Bluetooth 4,2-Dualmodus-Konnektivität, AirBorne Go APP für fortgeschrittene Tonbearbeitung, Drumcomputer, Sender kann über den USB-Anschluss des Verstärkers aufgeladen werden, großartige Funktionen für drahtloses Üben und Mitspielen mit gestreamter Musik; ideal für E-Gitarre;…

Kürzlich besucht
Fender FA-15 3/4 Acoustic Steelguitar

Fender FA-15 3/4 Acoustic Steel Guitar; Westerngitarre; 3/4 Größe; Decke Agathis laminiert; X-Bracing; Boden und Zarge Sapele; Hals Nato; C-Shape; Griffbrett und Steg Walnuss; 18 Bünde; Sattelbreite (1.69") 43 mm; Finish Natur, inkl. Gig Bag

4
(4)
Kürzlich besucht
Harley Benton AirBorne Pro 5.8Ghz Instrument

Harley Benton AirBorne Pro 5.8Ghz Instrument, 5,8GHz digitales drahtloses Instrumentensystem; geeignet für alle Instrumente mit 6,35mm Audio-Klinke; Plug-n-Play Sender & Empfänger; 5,8GHz Band (5.729~5.820GHz); 24 Bit/48KHz; 4 Kanäle; Übertragungsreichweite bis zu 35 Meter; Latenzzeit 5,6ms; Akkulaufzeit bis zu 5…

1
(1)
Kürzlich besucht
Doepfer A-138n VE

Doepfer A-138n VE; Eurorack Modul; Vintage Edition mit schwarzer Frontblende; kompakter 4-Kanal Mixer; geeignet für CV und Audio-Signale; Lautstärkeregler pro Kanal; 4x Eingang; 2x Mix-Ausgang; Strombedarf: 10mA (+12V) / 10mA (-12V); Breite: 4 TE; Tiefe: 30 mm

Kürzlich besucht
Solid Gold FX Imperial MKII Fuzz

Solid Gold FX Imperial MKII Fuzz; Effektpedal für E-Gitarre; Gated-Fuzz-Pedal, basierend auf dem Vintage JEN Jumbo Fuzz; Retro-Design mit Schiebereglern; Vorverstärker mit moderner J-FET-Schaltung, für verbesserte Klarheit und Ansprache; Regler: Vol, Tone, Contour, Fuzz; LED: Effekt An; Fußschalter: Effekt Bypass;…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.