RME HDSP 9632 PCI-Karte

PCI-Karte

  • Stereo Analog Ein- und Ausgang (192 kHz/24 Bit, > 110 dB SNR)
  • Anschluss für optionale Erweiterungsboards mit je 4 symmetrischen Ein- und Ausgängen
  • 1 x ADAT Digital In/Out, 96 kHz-fähig (S/MUX)
  • 1 x SPDIF Digital In/Out, 192 kHz-fähig
  • 1 x Breakout Kabel für koaxialen SPDIF-Betrieb
  • also bis zu 16 Ein-und Ausgänge gleichzeitig nutzbar!
  • 1 x Stereo Kopfhörerausgang, parallel zum analogen Ausgang, aber eigene Pegelanpassung
  • 1 x MIDI I/O für 16 Kanäle Hi-Speed MIDI über Breakout Kabel
  • TotalMix: 512 Kanal Mischer mit 40 Bit interner Auflösung
  • alle analogen I/Os voll 192 kHz-fähig, also keine Reduzierung der Kanalzahl

Mitgelieferte Software:

  • HDSP Meter Bridge: Frei skalierbare Levelmeter mit Peak- und RMS Berechnung in Hardware
  • DIGICheck 3.0 für Windows: Spectral Analyser, Professionelle Level Meter 2/8/16-Kanalig, Vector Audio Scope, diverse weitere Analysefunktionen

Technische Merkmale:

  • Unterstützte Samplefrequenzen: 32 kHz, 44,1 kHz, 48 kHz, 64 kHz, 88,2 kHz, 96 kHz, 176,4 kHz, 192 kHz
  • 8 Puffergrößen/Latenzzeiten wählbar: 1,5 ms, 3 ms, 6 ms, 12 ms, 23 ms, 46 ms, 93 ms, 186 ms
  • ASIO Zero CPU Load Technologie: 0 (Null!)% CPU Belastung selbst bei der Nutzung aller 32 Kanäle!
  • Alle Einstellungen in Echtzeit änderbar, alle Output-Optionen auch im laufenden Betrieb
  • Clock Modi Slave und Master
  • Automatische und intelligente Master/Slave Clocksteuerung
  • Enhanced Mixed mode: Alle Ein- und Ausgänge gleichzeitig nutzbar
  • Enhanced ZLM für Latenz-freie Submixe und perfektes ASIO Direct Monitoring
  • Unübertroffene Bitclock PLL (Audio Synchronisation) im ADAT Betrieb
  • TMS (Track Marker Support): Unterstützt CD/DAT Start-IDs und das Auslesen des CD-Subcodes
  • Enthält DIGICheck: Einzigartiges Mess-, Analyse- und Test-Tool
  • Einzigartige Statusfenster für Aufnahme und Wiedergabe
  • Zero Latency Monitoring: Hardware Bypass pro Spur, gesteuert von Punch-In/Out
  • Analoger Eingang und Ausgang mit LoGain/+4 dBu/-10 dBV Pegelanpassung per Software
  • Symmetrischer analoger Eingang/Ausgang, 192 kHz / 24 Bit Wandler. Dynamik > 110 dBA
  • Niederohmiger Ausgang (75 Ohm) für direkten Kopfhörerbetrieb, stufenlose Pegelwahl per Software-Fader
  • Speaker Protection minimiert Störgeräusche beim Ein- und Ausschalten des Rechners
  • Digitale Ein- und Ausgänge vollständig galvanisch entkoppelt
  • Super Low Jitter Design: < 1 ns im PLL Betrieb (44,1 kHz, optical In)
  • Digital I/O: optisch (TOSLINK), Cinch, intern (CD-ROM/Sync-I/O). Optional XLR per Breakout Kabel
  • Digital Formate: SPDIF, AES/EBU (Consumer, Professional), ADAT optical
  • Es gibt für die 9632 keinen OS9-Treiber. Und auch keinen für Win98/ME
  • Nur XP/2000 und OSX

Weitere Infos

Wandler 24 bit/192 kHz
Anzahl der Mikrofoneingänge 0
Phantomspeisung Nein
Anzahl der Instrumenteneingänge 0
Anzahl der Lineeingänge 0
Digitale Eingänge ADAT, S/PDIF
MIDI Schnittstelle Ja
SYNC Nein
Anzahl der analogen Ausgänge 0
Digitale Ausgänge ADAT, S/PDIF
Kopfhöreranschluss Ja
Zero Latency Monitoring Nein
84 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Professionelles Audio-Interface mit niedrigsten Latenzen
Mr. Freeze, 20.10.2009
Um es gleich vorweg zu nehmen: Die RME HDSP 9632 ist jeden Cent wert!

Ich betreibe die Karte zur Zeit in einem Windows Vista 64bit System mit i7 CPU und muß sagen, daß die Karte seit ihrem Einbau vor 5 Monaten wie ein Uhrwerk läuft. Die Treiber-Unterstützung seitens RME ist vorbildlich, deswegen verliefen Einbau und Installation auch problemlos. Die RME Karte ist so konzipiert, daß selbst bei Benutzung aller Kanäle die CPU des Rechners nicht belastet wird. Audio-Latenzen von weniger als 3ms sind selbst bei sehr aufwendigen Projekten in Cubase oder FL Studio möglich.

Am S/PDIF habe ich einen Focusrite Channelstrip angeschlossen. Wenn ich dort die Samplingrate ändere, synchronisiert sich die RME ohne Mucken automatisch. Die Feature-Liste der RME HDSP 9632 ist wirklich sehr umfangreich. Ich empfehle, sich mal das deutsche Handbuch direkt bei RME runterzuladen und zu staunen, was mit der Karte alles möglich ist. Über den Mixer und die Routing Matrix lassen sich latenzfreie Submixes erstellen. Die mitgelieferte Zusatzsoftware DIGICheck DSP bietet Peak/RMS-Meter, Spectrumanalyzer und direkte Record-Funktion. Die Gain Levels aller analogen In/Outs lassen sich von Hi/Lo auf +4dBu und -10 dBV umschalten. Die Midi-Schnittstelle funktioniert auch problemlos und produziert keine nennenswerte Latenzen. Der Sound der RME HDSP 9632 ist absolut fehler- bzw. färbungsfrei, jedenfalls das, was man mit den Ohren hören kann. Das Teil hat einen gewaltigen Rauschabstand, so daß man sich darüber auch keine Sorgen machen muß. Die Verarbeitung der PCI-Karte und der Bauteile darauf sieht sehr solide aus.

Sicherlich hat die Karte einen stolzen Preis, aber bekommt auch einiges dafür. Absolute Kaufempfehlung!!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Auch für Linux sehr gut brauchbar
Michael K. 542, 08.06.2014
Sehr feine Karte.

Läuft unter WinXP (offline) - und problemlos auch unter Linux (TangoStudio auf der Basis von Debian 7.4).
Guter Klang.

Als Anschlußzubehör hat sich bei mir (für symmetrische Anschlüsse) die zusätzliche Kabelpeitsche RME BO9632-XLRMKH sofort bewährt.

Für Amateurzwecke würde aber auch die Kabelkombination reichen, die der Karte schon beiliegt: da gibt's halt nur asymmetrische Cinchkupplungen.

Beim Anbinden an das Linux-Audiosystem (JACK) muß man in Patchage oder QjackCtl kurz ausprobieren, welcher der fünf Stereo Eingänge zum jeweils gewünschten Anschluß gehört. Die Kooperation mit Ardour oder einer ähnlichen DAW ist dann kein Problem mehr.

In den zugehörigen RME-Software-Mischer muß man sich kurz reinfuchsen, um die Karte komplett ausnutzen zu können. Dank der vorbildlichen Anleitung geht das aber gut.
Der Mischer ist gleichfalls linux-fähig

Das einzige, was RME noch besser machen könnte: die besagte Anleitung in Papierform dazupacken.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Qualitätsknaller
Thomas793, 14.10.2012
Ich bin zu dieser Karte gewechselt, nachdem ich mich ein Jahr lang mit einer günstigeren Karte gequält hatte. Die führte zusammen mit Cubase6 regelmäßig zu Abstürzen, an denen der veraltete Kartentreiber schuld war. Thomann zeigte sich sehr kulant und entgegenkommend und nahm die günstigere Karte beim Kauf der RME HDSP 9632 zurück.

Seitdem die neue Karte installiert ist läuft Cubase sehr stabil. Der Klang ist einwandfrei. Soweit also das, was man von einer Soundkarte erwarten sollte. Die Sahnehaube bei RME liegt im Leistungsumfang der mitgelieferten Software: Das Routing und Mixing der Kanäle auf Ebene der Soundkarte lässt keine Wünsche offen und die Digicheck Software, mit der sich die Signale (Levels, Frequenzspektrum, Stereobild,...) außerhalb der DAW laufend beobachten und analysieren lassen, kommt zwar mit einer schlichten Benutzeroberfläche daher ist aber dafür in den angezeigten Werten zuverlässiger als manche kommerziell angebotene Spezialsoftware.

Ein herausragendes Produkt mit sehr gutem Preis/Leistungsverhältnis. Hätte ich mich von Anfang an dafür entschieden, wäre mir viel Ärger mit dem vermeintlich günstigeren Produkt erspart geblieben.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Super Kauf
Felix769, 16.11.2009
Ich gehöre zu den Usern, die ein System wollen, dass funktioniert ohne täglich daran rumzuwoschteln. Und genau das erwarte ich auch von einer Soundkarte.
Als ich sie aufgepackt hatte, dachte ich nur " wow, sieht die geil aus". Wer hätte gedacht, dass man so etwas über eine Soundkarte sagen kann. ;)
Eingebaut, installiert und alles lief reibungslos. Ich hätte auch nie erwartet, dass eine Soundkarte soviel ausmachen kann. Zum einen die Speicherauslastung und zum anderen der Klang. Das rechtfertigt auch den Preis, der meiner Meinung nach natürlich erst mal abschreckt.
Ich habe die Karte jetzt ca. 1 Jahr und sie hat noch nie Probleme gemacht.
Ich kann deshalb nur sagen..... SUPER KAUF
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
B-Stock ab 309 € verfügbar
389 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Audiointerfaces
Audio­in­ter­faces
Audio­in­ter­faces ebnen den Weg für Audiosignale in den Computer hinein und wieder heraus - oder gibt es darüber mehr zu sagen?
Online-Ratgeber
Podcasting
Podcasting
Podcasts im Homestudio auf­zu­zeichnen, ist gar nicht so schwer. So richtig Spaß macht es, wenn das richtige Setup das Recording vereinfacht.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(1)
Kürzlich besucht
DSM & Humboldt Simplifier Amp/Cab Simulator

DSM & Humboldt Simplifier Amp/Cab Simulator; Effektpedal für E-Gitarre; Vorverstärker-, Endstufen- und Boxensimulator; vollständig analoger Vorverstärker mit 3 klassischen Voicings: AC-Brit (British Class A 2x12" Combo), American (American Blackface Combo) & MS Brit (British Stack); Null Watt Stereo Endstufe: eine...

Kürzlich besucht
Swissonic Webcam 2 Full-HD AF

Swissonic Webcam 2 Full-HD AF; USB Business-Webcam mit Auto-Focus für Videokonferenzen und Video-Streaming; integriertes Stereo-Mikrofon; Plug & Play ohne Einrichtung; kompatibel mit Mac OS und Windows; multifunktionelle Halterung für stehenden Betrieb oder einfache Montage am Bildschirm; Sichtfeld: 60°; 1080p Full-HD...

Kürzlich besucht
Sennheiser HD 560S

Sennheiser HD 560S Over-Ear Kopfhörer, ohrumschließend, einseitige Kabelführung, leichtes Design, Velours-Ohrpolster, offen, max. Schalldruckpegel: 110 dB SPL (1 kHz, 1V), Impedanz 120 Ohm, Übertragungsbereich: 6 -38000 Hz, Klirrfaktor bei 1kHz

(2)
Kürzlich besucht
Behringer 182 Sequencer

Behringer 182 Sequencer; Eurorack Modul; Analog-Sequenzer; zwei Kanäle mit je 8 Schritten; Kanäle in Serie schaltbar für 16 Schritte; Schrittzahl zwischen 1-8 Schritten einstellbar; Start/Stop Taster; Regler für Tempo, Gate-Zeit und Delay (Portamento); CV-Ausgang pro Kanal, Gate-Ausgang, Tempo-CV-Eingang, Trigger-Eingang &...

(1)
Kürzlich besucht
Native Instruments Komplete 13

Native Instruments Komplete 13; Plugin-Sammlung bestehend aus über 65 Software-Instrumenten, Software-Effekten und 24 Expansions; über 35.000 Sounds; beinhaltet u.a. Guitar Rig 6 Pro, Super 8, Electric Sunburst, Butch Vig Drums, Cuba, Massive X, Kontakt 6, Session Strings 2, Absynth 5,...

(1)
Kürzlich besucht
Strymon Nightsky Reverb

Strymon Nightsky Reverb; Effektpedal; Drei wählbare Reverb-Typen, Mod- und Tone-Sektionen; Voice-Sektion, einstellbare Shimmer-, Glimmer-, Morph- & Pre- oder Post-Drive-Funktionen; einstellbare Reverb-Core Größe, unabhängige Reverb- und Dry-Level Regler; 8-stufiger Sequenzer für rhythmische Tonhöhenschwankungen des Reverbs; 16 Presets von der Frontplatte und...

(1)
Kürzlich besucht
Harley Benton SC-Special TV Yellow

Harley Benton SC-Special TV Yellow, Vintage Serie; Single-Cut E-Gitarre; a.k.a. "The Dirty Mustard SC"; Korpus: Mahagoni; Hals: Mahagoni; Griffbrett: Amaranth; Halsbefestigung: geleimt; Halsform: C; Einlagen: Dots; 22 Medium Jumbo Bünde; Sattel: Graphite; Sattelbreite: 43 mm (1,69"); Mensur: 628 mm (24,75");...

(1)
Kürzlich besucht
Shure BLX24/SM58BK S8

Shure BLX24/SM58BK S8, exklusiv bei Thomann erhältliche Sonderedition, SM Vocal Serie, UHF Wireless-System mit SM58 Handsender, bis zu 7 Systeme simultan, Pilotton, Mikroprozessor-gesteuertes Antennen-Diversity, Quick-Scan Funktion zum finden freier Frequenzen, dynamische SM58 Mikrofonkapsel, 50 - 15.000 Hz, Niere, Kunststoff-Empfänger, integrierte...

Kürzlich besucht
Warm Audio WA-87 R2B

Warm Audio WA-87 R2B; Großmembran-Kondensatormikrofon; Richtcharakteristik: Niere, Kugel, Acht; Originalgetreue WA-87-B-50V Kapsel; Goldbedampfte 6 µm NOS Mylar Membran; 100% diskrete Schaltung mit NOS Fairchild Transistoren, WIMA und Nichicon Kondensatoren; Cinemag USA Ausgangstransformator; LoCut: 80Hz; Pad: -10db; max. SPL: 125 dBSPL...

Kürzlich besucht
Mutable Instruments Veils (2020)

Mutable Instruments Veils (2020); Eurorack Modul; 4-Kanal VCA; Kennlinie pro Kanal von exponentiell bis linear regelbar; CV-Offset pro Kanal einstelbar; Ausgänge 1-3 sind normalisiert auf Ausgang 4 zur Verwendung als Mixer; DC gekoppelte Eingänge verarbeiten Audio- und CV-Signale; zweifarbige LED...

Kürzlich besucht
Wampler Belle Overdrive

Wampler Belle Overdrive; Effektpedal für E-Gitarre; Der Belle-Schaltkreis basiert auf einem in Nashville bevorzugten Overdrive-Pedal, und Brian Wamplers besondere Version bietet alles, was man erwarten würde: von einem warmen Clean-Boost bei niedrigen Gain-Pegeln bis hin zu transparentem Overdrive/Medium Distortion bei...

Kürzlich besucht
Mooer AP10 Air Plug Wireless System

Mooer AP10 - Air Plug Wireless System, digitales Wireless-System für Gitarren, Bässe und akustische Instrumente mit Piezo-Tonabnehmer, 4 schaltbare Kanäle erlauben die parallele Nutzung von 4 Systemen, integrierter, wiederaufladbarer Lithium-Akku, Reichweite bis zu 15 m, weniger als 5 ms Latenz,...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.