• Merkliste
  • de
    Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0

Rickenbacker 330/12 MG

12-Saiter E-Gitarre

  • Bauform: Thinline Semi Acoustic
  • Ahornkorpus
  • eingeleimter Ahornhals
  • Bubingagriffbrett (Guibourtia demeusei)
  • Dot Inlays
  • 24 Bünde
  • 629 mm Mensur
  • 41,4 mm Sattelbreite
  • Tonabnehmer: 2 Hi-gain Single Coils
  • Schaller Mechaniken
  • Gewicht ca.: 3,6 kg
  • Farbe: Mapleglo
  • inkl. Koffer

Weitere Infos

Farbe Natur
Korpus Ahorn
Hals Ahorn
Griffbrett Bubinga
Bünde 24
Mensur 629 mm
Tonabnehmerbestückung SS
Tremolo Nein
Inkl. Koffer Ja
Inkl. Gigbag Nein
2 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
3.5 / 5.0
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
2 Textbewertungen
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung

Macht des Mythos

13.02.2016
Macht des Mythos

Ja, ein Mythos ist sie, die "Rickenbacker 330/12 MG" - und eine Schönheit, wie sie da mit ihrer natürlichen Holzmaserung in ihrem modernen Koffer liegt; und der Klang erinnert mehr an eine himmlische Harfe als an eine Gitarre. - Und dennoch ist dieses Schmuckstück aufgrund seiner Konstruktion und Saitenlage für den täglichen Gebrauch und filigrane Tonfolgen sowie "fast-action" in den oberen Lagen für mich nur bedingt geeignet.

George Harrison, John Lennon (beide "The Beatles"), Pete Townshend (The Who), Roger McGuinn (The Byrds), John Kay (Steppenwolf), Susanna Hoff (The Bangles), Tom Petty (Tom Petty & the Heartbreakers), Peer Gessle (Roxette) -, um nur einige zu nennen, haben den Namen Rickenbacker berühmt und die Instrumente begehrt gemacht.
Aber genauso wie diese großen Namen der Pop- und Rock-Geschichte ist auch die Gitarre selbst ein Teil der Geschichte. Und darauf beruft sich die Hersteller-Firma ja auch, denn sie baut ihre Instrumente in nahezu unveränderter Form seit den frühen 60er Jahren bis heute und legt immer wieder Serien auf von Vintage-Modellen oder exakten Kopien von Künstler-Instrumenten vergangener Tage (s. obige Namen).

Auch ich bin der Macht des Mythos "Rickenbacker" erlegen und habe mir mit der 330/12 MG einen lange gehegten Wunsch erfüllt und damit meiner Sammlung eine - die (!) - dritte Rickenbacker-Gitarre hinzugefügt. - Und siehe da, nach genauerer Prüfung muss ich die Entzauberung des Mythos erfahren...


Aber dazu hier die Einzelheiten:
Optik
Das besagte Modell ist wirklich eine Schönheit, vor allem in der ?Farbe? MG (Mapleglo): die Gitarre kommt also lediglich mit einer (fast) perfekt aufgetragenen Klarlackierung, die die natürliche Maserung des ausgesuchten Ahorn-Holzes sehr schön zur Geltung bringt. Vor allem die Decke wirkt bestechend durch die starke Maserung in der Spiegelung der beiden Decken-Hälften. Interessant sind dabei auch die Kontraste zwischen dem hellen Ahorn und dem dunkleren Palisander-Griffbrett sowie die kontrastierenden Hölzer des Halses bzw. der aus fünf Hölzern zusammengesetzten Kopfplatte.
Am Rande sei bemerkt, dass auch der mitgelieferte Koffer einen angenehm schlichten und modernen Eindruck macht: dunkelgrauer Kunststoff mit großzügiger und stabiler Aluminiumeinfassung und schlichten verchromten Schließen; (sieht fast aus wie der überdimensionierte Aktenkoffer eines Bank-Managers). - Im Inneren eine passgenau Aufnahme für die ungewöhnliche Form der Rickenbacker, bezogen mit schwarzem Plüsch.

Verarbeitung
Ich gehe `mal davon aus, dass das Instrument wirklich in den U.S.A. gebaut wurde?! - Insgesamt macht die Gitarre einen gediegenen Eindruck: wie immer bei Rickenbacker bestehen Decke und Zarge aus einem in der Längsachse zusammengesetzten Holzblock, aus dem durch Herausfräsen des Materials der ?Thinline-Korpus? entsteht, der dann mit einem entsprechenden Rücken geschlossen wird. Man hat dadurch den Eindruck, als sei der Korpus buchstäblich aus einem Stück gefertigt. Im Inneren des Instruments bleibt das Holz darüber hinaus unbehandelt, das sieht man an einzelne kleinen Holzspänen am "F-Loch", das bei Rickenbacker die bekannte Form eines Katzenauges hat (+ zahlreiche Holzspäne im Koffer). Hier hätte ich etwas mehr Sorgfalt beim Entgraten gewünscht. - Der eingeleimte Hals ist ins Innere des Korpus verlängert, damit Hals und Korpus der Spannung von 12 Saiten auch standhalten können. - Schön herausgearbeitet aus der Decke ist die vertiefte Aufnahme des "R-tailpiece".
Genial ist die Konstruktion der Kopfplatte, bei der es sich um ein "slotted peg-head" handelt, also eine geschlitzte Kopfplatte, um die 12 Mechaniken auf besonders kleinem Raum unterzubringen. Dadurch sieht die Ric auf den ersten Blick wie eine normale sechssaitige Gitarre aus. Dabei weisen die Wirbel der tiefen Saiten zur Seite (E, A, D), die der zugehörigen Oktav-Saiten nach unten; bei G, H und hohem E ist es genau umgekehrt. Das ist beim Stimmen gewöhnungsbedürftig und erfordert immer etwas Konzentration.
Um Mängel festzustellen, muss man schon sehr genau hinschauen: z.B. eine schief eingedrehte Schraube an der Halteplatte der Anschlussbuchse oder z.T. unvollständig eingedrehte Schrauben an den Mechaniken. Etwas gravierender sind Mechaniken, die nicht richtig auf dem Holz der Kopfplatte aufliegen, da die Bohrung für den Wirbel nicht ganz exakt im 90°-Winkel ausgeführt wurde. Auch wundert man sich, dass die Saiten teilweise auf dem Namensschild der Kopfplatte aufliegen. Dass dies jedoch normal ist und ohne Nebenwirkungen bleibt, darauf weist das ausführliche und informative Manual ausdrücklich hin.

Klang
Sicher das am schwierigsten zu überprüfende Kriterium, denn Klangempfinden ist natürlich immer auch subjektiv und von persönlichen Vorlieben abhängig. Für mich klingt die Rickenbacker einzigartig. Schon der erste akustische Eindruck (unplugged) lässt die Klangfülle erahnen bei gleichzeitiger Präsenz jedes angeschlagenen Tons, dem die mitklingende Oktave eine besondere und unvergleichliche Färbung gibt. Man könnte an ein mehrstimmiges Glocken- oder Harfenspiel erinnert sein.
Etwas getrübt wird das Klangempfinden, sobald die Ric über einen Amp erklingt (in diesem Fall ein "antiker" Fender Twin Reverb). Die Tonabnehmer sprechen sehr stark und direkt an und verdienen ihre Bezeichnung "Hi-Gain" durchaus; die Feldstärke macht sich - anders als bei Fender Gitarren - durch Brummen bemerkbar, wenn man sich dem Amp zu stark nähert, das hängt sicher auch mit der halbakustischen Bauweise zusammen.
Einen ausgewogenen Klang zu finden, fällt anfangs nicht leicht, denn an den fünften Regler, der die Signale der beiden Pickups mischt, muss man sich erst gewöhnen (ausführliche Anleitung im Manual). Auffällig ist die Basslastigkeit, was zur Folge hat, dass man bei der tiefen E- bzw. A-Saite die Oktavsaite nur schwach hört. Das lässt sich jedoch in der mittleren Schalterstellung durch gefühlvolle Mischung der beiden Tonabnehmer wieder etwas ausgleichen. Den "Glockenklang" bringen am prägnantesten die D- bzw. G-Saiten.

Handling
Der Korpus liegt etwas hart und kantig am Körper, aber die Ric hat eben auch kein "ergonomisches" "shaping" wie etwa eine Strat. Zudem ist sie etwas kopflastig, bedingt wohl durch die 12 Mechaniken und die zwei zur Stabilisierung des Halses eingebauten Stahlstäbe.
Das Entscheidende jedoch sind die Halsbreite und die Saitenlage. Der Hals der Ric ist mit 41,4 mm (!) am Sattel keinen halben Millimeter breiter als der Hals einer schlank gebauten 6-saitigen E-Gitarre und damit für 12 Saiten extrem schmal. Das erfordert sehr genaues Greifen - eigentlich nur etwas für Kinderhände. Darüber hinaus ist die Saitenlage nicht optimal, so dass das Spielen in den oberen Lagen zu einem Kraftakt wird, der die Spielfreude nachhaltig trüben kann. Das wundert jedoch nicht bei einer recht hoch eingestellten Brücke. Zudem ist der Hals nicht 100%ig gerade und weist einen ganz leichten Bogen auf ("under bow"). Das könnte man durch ein Nachjustieren beheben, das Manual beschreibt dies sehr genau. Jedoch fehlt dazu das entsprechende Werkzeug (1/4-Zoll-Steckschlüssel), denn das ist nicht im Lieferumfang enthalten.
Die Spielbarkeit ist für mich das entscheidende Kriterium. Ich habe den Eindruck, dass das Instrument, das ich erworben habe, werksseitig nicht mit der nötigen Sorgfalt und folglich nicht optimal eingestellt wurde, was ich von einer Gitarre dieser Preiskategorie und Bekanntheit und von einem Instrument mit derart legendärem Ruf unbedingt erwarte! - Dass die Spielbarkeit auch bedingt ist durch die Bauweise (Semi-Akustik-Gitarre mit eingeleimtem Hals) kann ich nur vermuten. - (Im Vergleich dazu: Bei einer "Brett-Gitarre" wie der Fender-Start lässt sich nicht nur die ?Hals-Biegung? mithilfe des "Truss-Rod" richten, auch der Winkel des angeschraubten Halses zum Korpus ist mittels einer Stellschraube geringfügig veränderbar.)
Die Probleme der Spielbarkeit offenbaren sich noch einmal deutlich im ?elektrischen? Betrieb, wenn die jeweils gewählte Lautstärke jedes unsaubere Greifen gnadenlos hörbar macht; man muss schon "mit spitzen Fingern" spielen, um das Klingen aller (!) 12 Saiten zu gewährleisten.

Fazit
- Die Rickenbacker 330/12 MG ist ohne Frage ein schönes und außergewöhnliches Instrument mit einem besonderen und unverwechselbaren Klang. - Aufgrund der Konstruktion (Breite des Griffbretts, Saitenlage) ergeben sich jedoch allenfalls eingeschränkte Einsatzmöglichkeiten. Die Ric ist eine in der Handhabung gewöhnungsbedürftige Gitarre für Liebhaber mit besonderem Musik-Geschmack (s. obige Aufzählung), die bereit sind, auch bei einem hochpreisigen Instrument aufgrund seiner Geschichte über die genannten Schwächen hinwegzusehen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
es Automatisch übersetzt (Original zeigen)
esOriginalbewertung (Übersetzung anzeigen)
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie später diese Aktion.
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung

genial Gitarre

27.01.2015
Zweifellos ist dies eine klassische Gitarre, die vollständig aus dem Rest der Gitarren kommt. Der 12-saitigen Ricken Klang sind wirklich einzigartig und unersetzlich für etwas ganz anderes, und das ist aus dem Standard.
Einmal an einen Gitarrenbauers genommen, den Mast und die capo zu justieren, ist die Aktion sehr komfortabel und Sie nicht wollen, da eine andere Gitarre zu spielen.
die 12-String-Sound betrifft, so ist es im Geschmack. Ich liebe es wirklich, und nicht wollen, eine andere, obwohl es selbstverständlich ist, dass auch andere Arten von Gitarre zu spielen nicht geeignet ist.
Als Warnung, ist der Mast sehr schmal, so ist es überhaupt nicht geeignet für Menschen mit dicken Fingern. Zur gleichen Zeit ist die Schmalheit des Mastes wesentlich für eine gute Einstellmutter und dem Mast selbst.
Der einzige Nachteil ist, dass Saitenwechsel wegen des Themas ziemlich schwierig ist, sich selbst präsentiert.
Die Tonhöhe ist recht stabil, nicht so sehr in der Zeit (innerhalb einer Woche zu verfeinern maximal notwendig ist) und durch sich verändernde Bedingungen. In einigen Bowling nahm ich die Gitarre von zu Hause abgestimmt und einmal auf dem Gelände, trotz der sehr unterschiedlichen Bedingungen von Temperatur und Luftfeuchtigkeit des Raumes über mein Haus, blieb das Pech tadellos stabil während des Konzerts. In diesem und in sehr gutem Gesamtoberflächenqualität der Gitarre, die meiner Meinung nach "das Geld wert" zeigt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Farbe: Natur
Rickenbacker 330/12 MG
(2)
Rickenbacker 330/12 MG
Zum Produkt
2.149 €

Rickenbacker 330/12 MG E-Gitarre, 12 Saiter Thinline Semi Acoustic Gitarre, Ahorn Korpus, Eingeleimter Ahorn Hals, Bubinga (Guibourtia demeusei) Griffbrett (mit Dot Inlays), 24 Bünde, 629mm Mensur,...

  • Farbe: Natur
  • Grundbauform: Semi-Acoustic
  • Korpus: Ahorn
  • Decke: Ahorn
  • Griffbrett: Bubinga
  • Bünde: 24
  • Hals: Ahorn
  • Mensur: 629 mm
  • Tonabnehmerbestückung: SS
  • Inkl. Koffer: Ja
  • Inkl. Gigbag: Nein
  • Tremolo: Nein
Rickenbacker 330/12 MID
(1)
Rickenbacker 330/12 MID
Zum Produkt
2.299 €

Rickenbacker 330/12 MID E-Gitarre, 12 Saiter Thinline Semi Acoustic Gitarre, Ahorn Korpus, Eingeleimter Ahorn Hals, Caribbean Rosewood (Metopium Brownei) Griffbrett (mit Dot Inlays), 24 Bünde, 629mm...

  • Farbe: Blau
  • Grundbauform: Semi-Acoustic
  • Korpus: Ahorn
  • Decke: Ahorn
  • Bünde: 24
  • Hals: Ahorn
  • Mensur: 629 mm
  • Tonabnehmerbestückung: SS
  • Inkl. Koffer: Ja
  • Inkl. Gigbag: Nein
  • Tremolo: Nein
Rickenbacker 330/12 FG
(5)
Rickenbacker 330/12 FG
Zum Produkt
2.399 €

Rickenbacker 330/12 FG E-Gitarre, 12 Saiter Thinline Semi Acoustic Gitarre, Ahorn Korpus, Eingeleimter Ahorn Hals, Caribbean Rosewood (Metopium Brownei) Griffbrett (mit Dot Inlays), 24 Bünde, 629mm...

  • Farbe: Sunburst
  • Grundbauform: Semi-Acoustic
  • Korpus: Ahorn
  • Decke: Ahorn
  • Bünde: 24
  • Mensur: 629 mm
  • Hals: Ahorn
  • Tonabnehmerbestückung: SS
  • Inkl. Koffer: Ja
  • Inkl. Gigbag: Nein
  • Tremolo: Nein
2.149 €
Sie sparen 30,52 % (944 €)
inkl. MwSt. und Versandkosten
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Hinweis zu CITES Dieses Produkt enthält Materialien, die dem Artenschutz-Abkommen CITES unterliegen. Weiterlesen
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
Toontrack Superior Drummer 3 Upgrade Roland SH-01A gray Two Notes Torpedo Captor 8 Ohms Toontrack Superior Drummer 3 Orange Fur Coat Boss Katana Mini Fender Standard Telecaster MN BB Kala Spruce Mahagony Sopran Ukulele Stairville RevueLED 120 COB RGB WW DMX Arturia KeyLab Essential 61 Digitech SDRUM Strummable Drums Varytec LED Theater Spot 100 3000K
(5)
Für Sie empfohlen
Toontrack Superior Drummer 3 Upgrade

Toontrack Superior Drummer 3 Upgrade (ESD), virtuelles Drum-Production-Studio; Upgrade von Toontrack Superior Drummer 2 auf Superior Drummer 3; aufwändig produzierte Drumsoftware, basierend auf akribisch aufgenommenen Samples hochwertiger Drums; aufgenommen in 11.1 Surround von George Massenburg in den Galaxy Studios; über...

Zum Produkt
169 €
Für Sie empfohlen
Roland SH-01A gray

Roland SH-01A gray, Sound des Roland SH-101 Synthesizer durch ACB Technologie; Unison, Chord und 4 stimmige Polyphonie erweitern die Möglichkeiten des Originals; Eingebauter Sequenzer mit 64 Patterns; Arpeggiator mit 3 Playback Modes, Note Hold, 3-Wege Transpose Schalter; CV/Gate Ausgang; Vielseitige...

Zum Produkt
399 €
Für Sie empfohlen
Two Notes Torpedo Captor 8 Ohms

Two Notes Torpedo Captor 8 Ohm, All-In-One Lösung, sowohl für die perfekte Abnahme des Gitarren- als auch des Bass-Sounds, auf der Bühne und im Studio, reaktiver Lastwiderstand, -20dB Leistungsreduzierer, analoge Lautsprechersimulation, DI-Box, 8 Ohm Version, maximale Verstärkerleistung: 100 Watt RMS,...

Zum Produkt
229 €
(1)
Für Sie empfohlen
Toontrack Superior Drummer 3

Toontrack Superior Drummer 3 (ESD), virtuelles Drum-Production-Studio; aufwändig produzierte Drumsoftware, basierend auf akribisch aufgenommenen Samples hochwertiger Drums; aufgenommen in 11.1 Surround von George Massenburg in den Galaxy Studios; über 230 GB natürliche Drumsamples ohne Effekte; 6 Drumkits von Ayotte, Gretsch,...

Zum Produkt
329 €
Für Sie empfohlen
Orange Fur Coat

Orange Fur Coat, Fuzz Pedal für E-Gitarre, inspiriert durch Foxx Tone Machine, Regler Volume, Fuzz regelt das Fuzz Gain, EQ Tone-Control, Octave addiert eine höhere Oktave, Betrieb über 9V-Batterie oder optionales 9V- oder 12V DC-Netzteil, wobei 12V den Headroom und...

Zum Produkt
155 €
(2)
Für Sie empfohlen
Boss Katana Mini

Boss Katana Mini, Modeling Combo Verstärker für E-Gitarre, 3 Basis Verstärkertypen wählbar (BROWN / CRUNCH / CLEAN), Analog multi-stage Gain-Schaltung mit 3-Band analog EQ, Kanäle: 1, Leistung: 7 Watt, Bestückung: 1 x 4" Lautsprecher, Gehäuse Konstruktion: geschlossen, Regler: (Mono): Gain...

Zum Produkt
98 €
Für Sie empfohlen
Fender Standard Telecaster MN BB

Fender Standard Telecaster MN BB E-Gitarre, Mexiko, Erle Korpus, Ahorn Hals, Modern C-Shape, Ahorn Griffbrett, 21 Medium Jumbo Bünde, 42mm Sattelbreite, 648mm Mensur (25,5"), 2 Standard Tele Single Coil Tonabnehmer, 3 weg Schalter, Volume und Toneregler, Standard Brücke mit Saitenführung...

Zum Produkt
598 €
Für Sie empfohlen
Kala Spruce Mahagony Sopran Ukulele

Kala Spruce Mahagony Sopran Ukulele, Sopran Korpusgröße, 348 mm Mensur, Gesamtlänge 533 mm, Fichte Decke, Mahagoni Zargen und Boden, Mahagoni Hals, 12 Neusilber Bünde, Schwarznuss Griffbrett, Schwarznuss Brücke, chrom-farbene, übersetzte Mechaniken, Aquila Super Nylgut Saiten, seidenmatte Oberfläche, inkl. Sopran Tasche...

Zum Produkt
79 €
Für Sie empfohlen
Stairville RevueLED 120 COB RGB WW DMX

Stairville RevueLED 120 COB RGB WW DMX, LED-Spot farbiger COB-LED, Sehr gleichmäßige Beleuchtung für Künstler, Aussteller, Messestände und vieles andere. Die RevueLED-120 ist ideal um Lampen der 500 - 650 W Klasse zu ersetzten. Mit dem Flügeltor können Kunden das...

Zum Produkt
289 €
Für Sie empfohlen
Arturia KeyLab Essential 61

Arturia KeyLab Essential 61; USB Midi-Keyboard mit 61 anschlagdynamischen Tasten; 8 anschlagdynamische Pads mit Aftertouch; ein klickbarer Encoder; 9 Drehregler; 9 Fader; 13 Taster; Transportsektion mit 4 Funktionstasten; LCD-Display; Pitchbend- und Modulation-Rad; Chord Play Modus; Mackie/HUI Control kompatibel; Anschlüsse: USB,...

Zum Produkt
249 €
(1)
Für Sie empfohlen
Digitech SDRUM Strummable Drums

Digitech SDRUM Strummable Drums, Drum Computer im Stompbox Format, kreiert Drum Rhythmen basierend auf Scatches und Strums über die gedämpften Saiten, 5 Drumkit Sounds in Studioqualität, 12 verschiedene Hats/Rides Styles, speichert bis zu 36 verschiedene Songs, jeweils 3 Song-Teile programmierbar,...

Zum Produkt
219 €
Für Sie empfohlen
Varytec LED Theater Spot 100 3000K

Varytec LED Theater Spot 100 3000K, LED Theaterscheinwerfer mit Fresnel-Linse und 3000K Farbtemperatur, ersetzt konventionelle Stufenlinsen-Scheinwerfer der 500 - 650 W Klasse, einstellbarer Abstrahlwinkel durch manuellen Zoom, sehr leiser temperaturgeregelter Lüfter für geräuscharmen Betrieb, Technische Daten: Lichtquelle: 100 W COB...

Zum Produkt
329 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.