• Merkliste
  • de
    Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0

Red Witch Zeus Bass Fuzz Suboctave

Effektpedal für E-Bass

  • Fuzz-Pedal mit Octaver
  • Eingang: 6,3 mm Monoklinke
  • Ausgang: 6,3 mm Monoklinke
  • 4 Regler für Octaver-Mix, Fuzz-Mix, Sputter und Fuzz
  • "Lightning"-Kippschalter zur Verdopplung der Verzerrung
  • "Ear"-Kippschalter zum Anheben der Höhen
  • 2 Fußschalter jeweils für Fuzz und für Octaver-Modus
  • 2 helle LEDs zum Anzeigen des aktivierten Modus
  • True Bypass
  • Betrieb mit 9 V-Batterie oder optionalem Netzteil #108096 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Stromverbrauch: 45mA
  • Abmessungen (B x T x H): 126 mm x 92 mm x 48 mm
  • Gewicht: 435 g
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Metal
  • Rock

Weitere Infos

Art des Effekts Fuzz
7 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
7 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Wat'n Fuzz!

märkaar, 25.01.2016
Dio mio! Dieses Fuzz ist nichts für schwache Nerven, sowohl vom Sound her, als auch von der Bedienbarkeit.

Fuzz-Boxen benötigen ja generell in ihrer Handhabung etwas Einarbeitungszeit und Fingerspitzengefühl; so zumindest meine Erfahrung bei der Suche nach dem Sweet-Spot der jeweiligen Trampel-Kiste.
Und auch der Zeus verlangt danach, daß man mal eine Zeit lang mit ihm experimentiert, und das obwohl sich die Bedien-Elemente in Grenzen halten.

Ich hab mir das Teil vor allem wegen des Sputter-Reglers gekauft, der wie eine Art übermäßiges Gate wirkt und den Ton staccato-mäßig beschneidet. Das klingt bei der richtigen Einstellung richtig funky und läßt jedes herkömmliche Bass-Synth-Pedal alt aussehen (vielleicht weil analog?).

Das Schwierige ist nur, daß sich Fuzz, Sputter und auch der Gain-Switch (linke Seite), bzw. Filter-Switch (rechte Seite) gegenseitig beeinflussen. Da hat man gerade noch eine passende, fette Einstellung gefunden, will die mittels Sputter noch ein wenig an-knarzen und plötzlich kommt kein Ton mehr raus.
Von einem gleichmäßigem Regelweg ist also per se auf keinem Fall auszugehen.

Tatsächlich hat es mich anfänglich einiges an Zeit gekostet, eine vernünftige Einstellung zu finden. Bekommt man die Regler langsam in den Griff, erweist sich der Zeus als durchaus flexibel und vielseitig. Dazu trägt in gehörigem Maße auch der Fuzz-Mix-Regler bei, der das Original-Signal von 0-100% dazu mischt.

Und dann gibt's ja auch noch den stufenlos dazu mischbaren, analogen Octaver. Auch dieser ist, wie die Fuzz-Abteilung, von herberem Charakter und besitzt ein wirklich brauchbares Tracking bis zum tiefen A; je nach Spielweise, Tonabnehmer etc.
Digitale Teile können das natürlich stabiler und auch weiter runter, aber das hier ist eine andere Liga. Ist der Octaver zu 100% aufgedreht, hört man nur mehr das transponierte Signal. Das klingt, würd' ich mal sagen, ziemlich Lo-Fi nach altem Computer-Spiel o.ä.

Die Verarbeitung ist gut, für diesen Preis erwarte ich mir das auch. Die englische Bedienungsanleitung ist amüsant geschrieben und von brauchbaren Informationsgehalt. Mir gefallen solche Details wie das Jeans-Säckchen, vor allem aber, daß die vier Gummi-Füsse plan und in einer Ebene sind (kein Wackeln) und daß die Schrauben auf der Geräte-Unterseite alle satt laufen und sogar in die gleiche Richtung gedreht wurden (unwichtig, aber schön anzusehen...).

Die Fußschalter haben einen konkreten Druckpunkt, besitzen aber auch ein vernehmbares mechanisches Knack-Geräusch.
Die Mini-Switches sind einigermaßen gut versteckt, trotzdem hab ich Angst um sie; da haben andere Hersteller kreativere und langlebigere Lösungen parat.
Ach ja, etwaigen Point-to-Point Zauber darf man sich trotz des Preises nicht erwarten.
Das Chrom sieht sehr schick aus, man sieht aber jeden Fett-Finger drauf und die Lesbarkeit der Bedruckung ist eher dürftig. Egal, die vier Regler hat man ohnehin schnell im Kopf.

Ein kleiner Tipp zu guter Letzt: der Zeus sollte, wie so ziemlich jedes Equipment, unbedingt auch im Band-Kontext getestet werden.
Beim ersten Rumschrauben zuhause war ich ehrlich gesagt etwas skeptisch, ob wir beide warm miteinander werden (war doch sehr krätzig, was da an mein Ohr drang).
Erst als ich am selben Abend das Teil mit in der Bandprobe hatte, war ich überzeugt, einen guten Kauf gemacht zu haben. Der Zeus setzt sich wunderbar durch, da erblassen durchaus die Kollegen Gitarristen. Und wenn man dann noch mit dem Octaver nachlegt, läßt es sich herrlich auf der Druckwelle reiten. Da sollten natürlich auch Amp und Speaker mitspielen....

Fazit: der Zeus von Redwitch ist nicht mein erstes Fuzz und wird auch nicht mein letztes bleiben. Die Kombi mit Oktaver und der jederzeit herbe Charakter lassen ihn jedoch aus der Masse rausstechen.
Die Bedienung erfordert auch für Erfahrene etwas Zeit; hat man jedoch das Regelwerk im Griff, ist gerade die Sputter-Regelung eine einmalige Sache, die ich so noch nicht gesehen / gehört habe. Ich kenne kein anderes Fuzz, das so funky und gleichzeitig so derb klingen kann.


Kleiner Nachtrag nach einigen Monaten Praxis: der Zeus weiß auch im Low-Gain Bereich zu überzeugen. Dank Mix-Regler und Gain-Switch kann ich auch nur eine kleine Spur Schmutz in den Sound mischen. Nachdem ich also die brachiale Seite diese Fuzzes zur vollen Zufriedenheit ausgekostet habe, macht auch die subtile Verwendung richtig Spaß....

Ein Manko möchte ich jedoch auch nicht unerwähnt lassen: beim ersten Einschalten, und nur dann, knackt es mal ordentlich aus den Speakern. Das kenne ich auch von anderen (analogen) Pedalen, und deswegen habe ich den Zeus jetzt in eine Loop gehängt.
Ich schreib dieses Phänomen halt der besonderen Magie und dem Eigenleben dieses Treters zu. Wenn man's weiß, kann man's umgehen; ansonsten nervt so etwas natürlich.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Ein Fuzz für Kämpfer

MariusS, 02.10.2016
Eines vorweg: Ich liebe dieses Pedal und gebe es nicht mehr her. Manchmal macht das Zeus mir diese Liebe leicht. Dann begeistert es mich mit einem warmen, satten und durchaus brutalen Fuzz-Sound, den ich stufenlos meinem Originalsound beimische. (Das Mixen ist wirklich hervorragend. Ist der Regler im Linksanschlag, kommt genau das aus dem Pedal, was auch Bypass rauskommt). Oder wenn ich für ganz besondere Sounds dem Mix-Regler für den Octaver einfach mal auf 100% drehe und aus dem normalen Bass einen 1A Synth-Bass mache, der sehr organisch und analog klingt.
Aber wie bei echter Liebe hat auch der Zeus Ecken und Kanten. So ist das Verhalten, der Regleweg und die Interaktion der Regler (bis auf den gelobten Mix) SEHR eigenwillig. Unerfahren hat man schnell auch mal einen Sound, der absolut mies klingt. Oder auch einen, bei dem einfach mal gar nichts aus dem Pedal kommt. Durch den Germanium Transistor ist der Zeus außerdem jeden Tag in einer anderen Stimmung. Man muss also schon eine Minute Soundcheck mehr einrechnen, um das Pedal sauber einzustellen.
Aber Liebe ist halt nicht immer einfach. Und diese besondere Herausforderung macht den Zeus so spannend.

In der Praxis macht er übrigens eine sehr gute Figur. Der Sound ist sehr bandkompatibel, der Mix sorgt für Fundament und Durchsetzungsfähigkeit, der True-Bypass idt wirklich true und auch rauschen tut es nicht sehr.

Kaufempfehlung? Nein, dafür ist der Zeus zu speziell. Ausprobierempfehlung? Auf jeden Fall, besonders dann, wenn du etwas außergewöhnliches suchst.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
189 €
Sie sparen 43,61 % (146,18 €)
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Testbericht
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Bass-Preamps & -Effekte
Bass-Preamps & -Effekte
Was ist eigentlich mit Bass-Mul­tief­fekt­ge­räten? Hier erfahren Sie alles über Basspreamps und Bass-Mul­tief­fekt­ge­räte.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
Toontrack Superior Drummer 3 Upgrade Roland SH-01A gray Toontrack Superior Drummer 3 Orange Fur Coat Boss Katana Mini Fender Standard Telecaster MN BB Kala Spruce Mahagony Sopran Ukulele Stairville RevueLED 120 COB RGB WW DMX Arturia KeyLab Essential 61 Digitech SDRUM Strummable Drums Varytec LED Theater Spot 100 3000K Arturia KeyLab Essential 49
(5)
Für Sie empfohlen
Toontrack Superior Drummer 3 Upgrade

Toontrack Superior Drummer 3 Upgrade (ESD), virtuelles Drum-Production-Studio; Upgrade von Toontrack Superior Drummer 2 auf Superior Drummer 3; aufwändig produzierte Drumsoftware, basierend auf akribisch aufgenommenen Samples hochwertiger Drums; aufgenommen in 11.1 Surround von George Massenburg in den Galaxy Studios; über...

Zum Produkt
169 €
Für Sie empfohlen
Roland SH-01A gray

Roland SH-01A gray, Sound des Roland SH-101 Synthesizer durch ACB Technologie; Unison, Chord und 4 stimmige Polyphonie erweitern die Möglichkeiten des Originals; Eingebauter Sequenzer mit 64 Patterns; Arpeggiator mit 3 Playback Modes, Note Hold, 3-Wege Transpose Schalter; CV/Gate Ausgang; Vielseitige...

Zum Produkt
399 €
(1)
Für Sie empfohlen
Toontrack Superior Drummer 3

Toontrack Superior Drummer 3 (ESD), virtuelles Drum-Production-Studio; aufwändig produzierte Drumsoftware, basierend auf akribisch aufgenommenen Samples hochwertiger Drums; aufgenommen in 11.1 Surround von George Massenburg in den Galaxy Studios; über 230 GB natürliche Drumsamples ohne Effekte; 6 Drumkits von Ayotte, Gretsch,...

Zum Produkt
329 €
Für Sie empfohlen
Orange Fur Coat

Orange Fur Coat, Fuzz Pedal für E-Gitarre, inspiriert durch Foxx Tone Machine, Regler Volume, Fuzz regelt das Fuzz Gain, EQ Tone-Control, Octave addiert eine höhere Oktave, Betrieb über 9V-Batterie oder optionales 9V- oder 12V DC-Netzteil, wobei 12V den Headroom und...

Zum Produkt
155 €
(2)
Für Sie empfohlen
Boss Katana Mini

Boss Katana Mini, Modeling Combo Verstärker für E-Gitarre, 3 Basis Verstärkertypen wählbar (BROWN / CRUNCH / CLEAN), Analog multi-stage Gain-Schaltung mit 3-Band analog EQ, Kanäle: 1, Leistung: 7 Watt, Bestückung: 1 x 4" Lautsprecher, Gehäuse Konstruktion: geschlossen, Regler: (Mono): Gain...

Zum Produkt
98 €
Für Sie empfohlen
Fender Standard Telecaster MN BB

Fender Standard Telecaster MN BB E-Gitarre, Mexiko, Erle Korpus, Ahorn Hals, Modern C-Shape, Ahorn Griffbrett, 21 Medium Jumbo Bünde, 42mm Sattelbreite, 648mm Mensur (25,5"), 2 Standard Tele Single Coil Tonabnehmer, 3 weg Schalter, Volume und Toneregler, Standard Brücke mit Saitenführung...

Zum Produkt
598 €
Für Sie empfohlen
Kala Spruce Mahagony Sopran Ukulele

Kala Spruce Mahagony Sopran Ukulele, Sopran Korpusgröße, 348 mm Mensur, Gesamtlänge 533 mm, Fichte Decke, Mahagoni Zargen und Boden, Mahagoni Hals, 12 Neusilber Bünde, Schwarznuss Griffbrett, Schwarznuss Brücke, chrom-farbene, übersetzte Mechaniken, Aquila Super Nylgut Saiten, seidenmatte Oberfläche, inkl. Sopran Tasche...

Zum Produkt
79 €
Für Sie empfohlen
Stairville RevueLED 120 COB RGB WW DMX

Stairville RevueLED 120 COB RGB WW DMX, LED-Spot farbiger COB-LED, Sehr gleichmäßige Beleuchtung für Künstler, Aussteller, Messestände und vieles andere. Die RevueLED-120 ist ideal um Lampen der 500 - 650 W Klasse zu ersetzten. Mit dem Flügeltor können Kunden das...

Zum Produkt
289 €
Für Sie empfohlen
Arturia KeyLab Essential 61

Arturia KeyLab Essential 61; USB Midi-Keyboard mit 61 anschlagdynamischen Tasten; 8 anschlagdynamische Pads mit Aftertouch; ein klickbarer Encoder; 9 Drehregler; 9 Fader; 13 Taster; Transportsektion mit 4 Funktionstasten; LCD-Display; Pitchbend- und Modulation-Rad; Chord Play Modus; Mackie/HUI Control kompatibel; Anschlüsse: USB,...

Zum Produkt
249 €
(1)
Für Sie empfohlen
Digitech SDRUM Strummable Drums

Digitech SDRUM Strummable Drums, Drum Computer im Stompbox Format, kreiert Drum Rhythmen basierend auf Scatches und Strums über die gedämpften Saiten, 5 Drumkit Sounds in Studioqualität, 12 verschiedene Hats/Rides Styles, speichert bis zu 36 verschiedene Songs, jeweils 3 Song-Teile programmierbar,...

Zum Produkt
219 €
Für Sie empfohlen
Varytec LED Theater Spot 100 3000K

Varytec LED Theater Spot 100 3000K, LED Theaterscheinwerfer mit Fresnel-Linse und 3000K Farbtemperatur, ersetzt konventionelle Stufenlinsen-Scheinwerfer der 500 - 650 W Klasse, einstellbarer Abstrahlwinkel durch manuellen Zoom, sehr leiser temperaturgeregelter Lüfter für geräuscharmen Betrieb, Technische Daten: Lichtquelle: 100 W COB...

Zum Produkt
329 €
Für Sie empfohlen
Arturia KeyLab Essential 49

Arturia KeyLab Essential 49; USB Midi-Keyboard mit 49 anschlagdynamischen Tasten; 8 anschlagdynamische Pads mit Aftertouch; ein klickbarer Encoder; 9 Drehregler; 9 Fader; 13 Taster; Transportsektion mit 4 Funktionstasten; LCD-Display; Pitchbend- und Modulation-Rad; Chord Play Modus; Mackie/HUI Control kompatibel; Anschlüsse: USB,...

Zum Produkt
199 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.