Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

RCF Sub 702-AS II

25

Aktiver 12" Bassreflex-Subwoofer

  • Digital Endstufe
  • Leistung: 1400 Watt Peak, 700 Watt RMS
  • Maximalpegel: SPL Max 129 dB
  • Bestückung: 12" RCF-Woofer mit 2,5" Schwingspule
  • Mono-Stereo-Frequenzweiche mit schaltbarer Trennfrequenz 80/110 Hz
  • Limiter
  • lüfterlos
  • Gehäuse aus Birkenmultiplex mit schwarzem Strukturlack
  • 2 Eingänge XLR Input
  • 2 Ausgänge XLR Out (X-Over oder Parallel)
  • Stativ-Flansch
  • Maße (HxBxT): 487 x 354 x 498 mm
  • Gewicht: 17,5 kg
  • passende Schutzhülle: Art. 376026 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Höhe 487 mm
Breite 354 mm
Tiefe 498 mm
Gewicht 17,5 kg
Leistung RMS 700 W
Mehrkanalendstufe Nein
Tieftöner 12"
Tieftöner Anzahl 1
High Cut Regelbar
Ständerflansch 36mm
Farbe Schwarz
Rollen Nein
Artikelnummer 366781
698 €
899 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 6-8 Wochen lieferbar
In 6-8 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
44 Verkaufsrang

Kompakte Box für tiefe Wellen

Der Sub 702-AS II ist ein leistungsstarker und dabei kompakter Tieftöner. Der Subbass mit eingebauter Endstufe zeichnet sich durch sein schnelles Ansprechverhalten und die leichte Bedienbarkeit aus. Einfach per Tastendruck zu nutzende Features wie ein Hochpassfilter für die Ausgänge und eine Phasendrehung eröffnen Anwendungsmöglichkeiten in verschiedenen Aufbausituationen. Das robuste, tourtaugliche Multiplexgehäuse macht ihn zum geeigneten Kandidaten für mobile Einsätze von Bands und Musikern, die ihre eigene PA zum Auftritt mitbringen und Wert auf ein klanglich abgerundetes Musikerlebnis legen. Optional ist ein Cover erhältlich.

Die passende Portion Bass-Sound

Der Sub 702-AS II macht mit seinem 12“-Schallwandler und der integrierten 1400 Watt starken Class-D-Endstufe Druck. Dabei verhindert eine automatisch arbeitende Equalizer-/ Limiter-Einheit eine Übersteuerung der Endstufe. Eingangsseitig stehen zwei XLR-Inputs zur Verfügung, sodass der Subwoofer sowohl für Single-Anwendungen, als auch für ein Stereo-Setup nutzbar ist. Für den Ausgang gibt es ebenfalls zwei XLR-Buchsen. An diesen liegt wahlweise der durchgeschleifte oder der vom eingebauten DSP mit dem schaltbaren Hochpassfilter versehene Input an, um das Signal entweder an einen zweiten Bass oder an ein Topteil durchreichen zu können. Die Trennfrequenz ist dabei wählbar zwischen 80 und 110 Hz. Mit einem weiteren Taster dreht man bei Bedarf die Phasenlage des Outputs.

Für eine einfache Anwendung

Der RCF Sub 702-AS II ist ein portabler Tieftöner für DJ’s, Entertainer und Bands, die schnellen Bass-Sound ohne lange Konfiguration möchten. Die Bedienung des Subbasses ist einfach und erfolgt mit drei Tasten und einem Volume-Regler am rückwärtigen Anschlussfeld. So ist ein schneller Aufbau gewährleistet. Der Subbass ist damit auch für mobile Anwendungen gut geeignet, zum Beispiel für Bands auf Tour, die gerne eine Ergänzung der vorhandenen Clubausstattung mit zum Auftritt bringen. Bei einem Gewicht von nur 19 kg lässt er sich an den beiden seitlichen Griffen gut transportieren. Der Aufbau eines Topteils mit Distanzstange ist dank des 35 mm Stativflansches ebenso schnell erledigt wie die Einstellungen gemacht sind.

Über RCF

1949 startete der italienische Hersteller RCF mit der Produktion von Mikrofonen und erweiterte sein Portfolio in den 1950er Jahren um diverse Beschallungsprodukte. Mit der Gründung einer eigenen Entwicklungsabteilung für Lautsprecher konnte sich RCF einen Namen machen und wurde zum Zulieferer zahlreicher namhafter Lautsprecherhersteller in den USA und Europa. Seit 1970 gehören HiFi-Speaker ebenfalls zum Angebot und ab 1980 widmet man sich auch der Audioverstärkung im KFZ. Seit 1990 und bis heute zählt RCF zu den großen Anbietern im professionellen Lautsprechermarkt. RCF ist Spezialist für die Entwicklung von Subwoofern, die auch bei tiefsten Frequenzen hohe Schalldruckpegel liefern und dennoch besonders kompakt gebaut sind.

Einfache Ergänzung der vorhandenen PA

Nicht an jedem Veranstaltungsort ist ein Tieftöner vorhanden. Mit dem RCF Sub 702-AS II kann man vorhandene Beschallungsanlagen leicht aufpeppen. Da tiefe Frequenzen grundsätzlich ungerichtet abgestrahlt werden, kann der Sub 702-AS II unauffällig in einer Ecke des Saals platziert werden. Aus den Ausgängen des Mischpults wird das Signal in den Subbass verkabelt. An diesem wählt man per Tastendruck die Trennfrequenz und verbindet die Outputs mit den vorhandenen Topteilen. Schon steht die um druckvollen Bass erweiterte PA. Der Sub 702-AS II ist so konzipiert, dass er insbesondere gut mit 8 Zoll- oder 10 Zoll-Lautsprechern zusammen arbeitet. Sein großer Vorteil liegt in der Kombination von geringen Maßen und Gewicht bei gleichzeitig großer Leistungsstärke.

25 Kundenbewertungen

5 18 Kunden
4 5 Kunden
3 0 Kunden
2 1 Kunde
1 1 Kunde

Features

Handling

Sound

Verarbeitung

PZ
Nett
Peter Z. 608 13.06.2019
Ich habe 2 dieser Winzlinge als Utility-Subwoofer besorgt. Für Einsätze unter kleineren Tops, als Outdoor-Ergänzung für 2 Evox 8 oder einen 702 unter Bose S1 pro.

Zuerst das Offensichtliche: Gewicht und Größe sind einfach genial.

Sound: Ich habe mir mit einem Software-Soundgenerator Sinuswellen im 5Hz Abstand programmiert. Bei 30 Hz brummelt es ganz leise und das ist gut so, hier soll so ein Kleiner nicht sinnlos Leistung verblasen. Ab 40 Hz geht es los und bei 50 Hz ist er ein richtiger Subwoofer. Die Frequenzen können klar und sauber unterschieden werden, der Sub ist somit kein 'one-note-wonder'.
Mit den angeblichen 128 db SPL einer Evox 8 hält er gut mit und ergänzt die Evox merkbar nach unten hin. Der Limiter setzt etwas früher, aber recht unmerklich ein. Im Internet gibt es Aussagen, dass der 702 dem Woofer der Evox 8 entspricht. Das ist überhaupt nicht so. Die Evox macht netten Bass, der 702 ist ein echter Subbass.
Soll ich jetzt 4 oder 5 Punkte für den sound geben? Er ist kein 18 Zöller, aber dafür kann er ja nichts - also 5 Punkte.

Features sind gut und praktisch, es gibt aber keine jetzt schon übliche Settings für zB. cardoid settings o.Ä.. Für mich ok.

Achtung: hie und da liest man Klagen über die angeblich mangelhafte Leistung. Betroffene sollten einmal den Phase-Schalter drücken. Der funtkioniert nämlich so, dass, wenn 'ausgeschaltet' bzw. Taster heraussen, die Phase gedreht wird, und reingedrückt die Phase normal ist!!!
------- !!! edit: Sorry, da hatte ich meine Brille wohl nicht dabei: die Schalterbeschriftung ist wie üblich und korrekt!!! Dennoch bitte die Schalterstellung nach Gehör einstellen, der Unterschied kann beträchtlich sein!

Ich habe mich anfangs auch gewundert, dass so wenig herauskam. Mit der korrekten Einstellung ist der 702 jedenfalls beachtlich. Da hätte RCF vielleicht nachdenken sollen.

Wenn es laut wird, rasselt die Box leicht. Nicht optimal, aber bei den Lautstärken kein Problem. Daher bei der Verarbeitung, die ansonsten sehr gut ist, 1 Punkt weniger.
Features
Sound
Verarbeitung
Handling
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

W
Klein aber fein!
Werni 02.01.2018
Habe einen Kompromiss aus Top-Sound und Transportfreundlichkeit.
Die Box macht richtig Dampf das bei einem Gewicht unter 20 kg! Da lachen die Ohren des Technikers und das Herz des Roadies. (der nimmt locker eine in jede Hand) Mit 2 Stück kann man durchaus in einem Saal mit 5-600 Leuten ein wohlklingendes, sattes Fundament schaffen. Je nach Ausführung der Satelliten kann man die Trennfrequenz auf 80 oder 100 Hz festlegen. Monobetrieb ist natürlich auch möglich. Bei 10" Satellit empfehle ich 100Hz, ab12" Satellit kann man auf 80Hz schalten.
Bisherige Einsätze in Sälen, oder Zelten bis 600 Personen und Mini-Open-Air (300). Auch unter Vollast gibt es keine störenden, negativen Nebengeräusche. Evtl. gibt es günstigere Angebote, aber nicht in dieser Gewichts- und Soundklasse.
Fazit: Es gibt nix zu meckern und Kompromisse muss man auch nicht eingehen. Man muss sich mal vor Augen halten dass man in den 70ern und 80ern ca 2000kg durch die Gegend wuchten musste um eine PA mit gerade mal 1000W auf die Bühne zu stellen - und die hat geklirrt und gezerrt wie die Sau :-) Also klare Kaufempfehlung!!!
Features
Sound
Verarbeitung
Handling
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T&
2 x 12" oder 1 x 15?
Traktor-DJ & Ingenieur Nachrichtentechnik 04.09.2020
Ich lege Wert auf kleines Packmaß und geringes Gewicht der Einzelkomponenten. Wie ist die Bilanz von 1 x 15" im Vergleich zu 2 x 12" bei RCF:

1 x RCF 705-AS II / 2 x 702-AS II

Volumen: 145l / 172l (+18%)
Gewicht: 28kg / 35kg (+25%)
Membranfläche: 15" / 2*12" (+28%)
Leistung: 700W / 1400W (+100%)
SPL: 131dB / 2 x 129dB -> 129+3dB (+1dB)
Preis: 800€ / 1200€ (+75%)

Fazit:
Für deutlich mehr Geld erhalte ich eine besseres Handling, ein wenig mehr Schalldruck, mehr Flexibilität, eine überschaubare Zunahme an Gewicht und Stauraum).

Vermutlich sind zwei 12"er schneller als ein 15"er. Die Impluswiedergabe sollte mit 2 x 12" präziser und druckvoller (+28% Membranfläche!) ausfallen.

Bereits mit 2 Subs läßt sich ein kleines Cardoid oder Enfire System darstellen. Ich nutze mit 3 dieser Subs in Endfire Konfiguration mit sehr schöner Richtwirkung.

Schade, dass RCF in dieser Preisklasse noch keinen DSP für Cardoid oder Endfire anbietet. Hier wurde aus meiner Sicht an der falschen Stelle gespart.

Dieses Problem läßt sich jedoch einfach und kostengünstig mit diesem DSP lösen:
the t.racks DSP 4x4 Mini
the t.racks DSP 4x4 Mini
Features
Sound
Verarbeitung
Handling
1
2
Bewertung melden

Bewertung melden

SY
Sehr kompakt
Sheik Yerbouti 30.04.2017
Die Überschrift sagt es: bei knapp 18kg ist das einer der kompaktesten Subs, die man sich für mobile Anwendungen wünschen kann. Die Verarbeitung und Materialanmutung ist sehr gut. Ich habe den Sub zunächst in Kombi mit einer Stagepas 600i getestet. Da merkt man schnell, was soundmässig bislang untenrum fehlte. Aktuell fahre ich den Sub mit 2 x RCF 10 HD. Auch hier wird der Gesamt-Sound schön nach unten abgerundet. Allerdings kann man bei 12 Zoll auch keine Wunder erwarten, insbesondere in Kombi mit solch leistungsfähigen Tops. Die Frequenzweiche lässt sich entweder auf Link (Tops laufen fullrange parallel) oder auf Xover bei 80hz oder 110hz stellen. Da wäre mir ehrlich gesagt der Split 100hz/120hz lieber. Was mir ganz prinzipiell bei RCF gefällt: keine Lüfter! Fazit: der Sub gefällt bei Einsatz in kleinen bis mittelgrossen Räumlichkeiten und ist fürs Studio und Veranstaltungen bis zirka 100 Leute zu empfehlen. Solang es keine Deep-Dub Party ist ;-)
Features
Sound
Verarbeitung
Handling
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung