RCF Art 710-A MK IV

Aktiver Fullrangelautsprecher

  • auch als Bodenmonitor verwendbar
  • FIRPhase-Technologie
  • Bestückung: 10" RCF High-Power Woofer mit 2,5" VC und 1" RCF Hochtontreiber mit Mylarmembran und 1,75" VC
  • Digital Bi-Amped mit DSP
  • Leistung: 1400 Watt/Peak, 700 Watt/RMS
  • Maximalpegel: 129 dB
  • Frequenzbereich: 50 Hz - 20 kHz
  • Hochtonhorn: 90°x 70°
  • Eingänge / Ausgänge: Klinke, XLR female / XLR male
  • Abmessungen (B x T x H): 340 x 305 x 548 mm
  • Gewicht 14,4 kg
  • Farbe: Schwarz
  • passende Schutzhülle: Art. 231544 oder 486358 (nicht im Lieferumfang enthalten)

Weitere Infos

Breite 340 mm
Tiefe 305 mm
Höhe 548 mm
Gewicht 14,4 kg
Bauform Standard
Tieftöner in Zoll 10
Anzahl Tieftöner 1
Wege 2-Wege
Leistung laut Hersteller 700 W
Schalldruck in dB 129 dB
Monitorschräge Ja
Input zeitgleich 1
Mic Preamps 1
Klangregelung pro Kanal Nein
Bluetooth Play Nein
USB Player Nein
Low Cut Nein
Lüfter Nein
Gehäuse Kunststoff
Farbe Schwarz

Durchsetzungsfähiges, leichtes Multitalent

Der RCF Art 710-A MK IV ist ein aktiver Lautsprecher für unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten von der Saalbeschallung bis zur Verwendung als Bodenmonitor auf der Bühne. Die in Anbetracht seines geringen Gewichts druckvollen 700 Watt RMS und Bi-Amping versprechen satten Sound und vor allem Stimmtransparenz. Großen Wert legt RCF auf originalgetreuen, transparenten und dynamischen Klang. Zum Einsatz kommen dabei speziell entwickelte FIRPhase-Filter. Das Gehäuse ist kratzfest, aber zusätzlich sind Schutzhüllen für den Transport separat erhältlich. Damit ist der RCF Art 710-A MK IV auch für einen häufigen Auf- und Abbau gut geeignet und kommt daher vor allem für mobile Live-Anwendungen besonders infrage. Aber auch die Festinstallation ist aufgrund der integrierten M10-Gewinde möglich.

Flexible Tonverstärkung für Saal und Bühne

Mit einem 10"-Tieftöner und einem 1"-Kompressionstreiber mit 1,75" VC bringt es der RCF Art 710-A MK IV auf einen Maximalpegel von stattlichen 129 dB. Dank seiner Leistung von 1400 W Peak kann der Lautsprecher kleine und mittelgroße Säle und Proberäume beschallen. Auch für den Einsatz als Monitorbox auf Bühnen ist der druckvolle Sound konzipiert. Das Hochtonhorn hat einen großen Abstrahlwinkel von 90°x70°. Zur Stromversorgung ist eine Kaltgerätebuchse verbaut. Für das Audiosignal stehen wahlweise ein XLR- und ein Klinkeneingang bereit; so kann die Box einfach ohne Adapter an fast alle und insbesondere auch kleinere Mischpulte angeschlossen werden, die oftmals nicht über XLR-Outputs verfügen. Noch mehr Flexibilität erreicht RCF durch den eingebauten Schalter zur Wahl der Eingangsempfindlichkeit. So kann ein Moderations- oder Ansagemikrofon direkt in die Box verkabelt werden.

Originalgetreues Klangerlebnis in kleinen und mittelgroßen Sälen

RCF hat den Art 710-A MK IV zur Frontbeschallung in Sälen mit kleiner und mittelgroßer Gästezahl und auch als Bodenmonitor für Bands oder Solokünstler entwickelt. Für einen ausgewogenen, transparenten, aber dennoch besonders durchsetzungsfähigen Klang legt RCF großen Wert auf die eingebauten FiRPHASE-Filter. Überdies kann man dem Sound mit dem Flat/Boost-Schalter auf Wunsch eine Extraportion Bass verpassen. Der Verstärker wurde ins Gehäuse integriert, sodass die Anschaffung eines externen Amps entfällt. Das spart nicht nur Kosten, sondern auch Platz. Das relativ kleine mattschwarze Kunststoffgehäuse mit seinen klaren Formen wurde übrigens mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnet.

Über RCF

1949 startete der italienische Hersteller RCF mit der Produktion von Mikrofonen und erweiterte sein Portfolio in den 1950er Jahren um diverse Beschallungsprodukte. Mit der Gründung einer eigenen Entwicklungsabteilung für Lautsprecher konnte sich RCF einen Namen machen und wurde zum Zulieferer zahlreicher namhafter Lautsprecherhersteller in den USA und Europa. Seit 1970 gehören HiFi-Speaker ebenfalls zum Angebot und ab 1980 widmet man sich auch der Audioverstärkung im KFZ. Seit 1990 und bis heute zählt RCF zu den großen Anbietern im professionellen Lautsprechermarkt.

Schnell aufgebaut und laut gemacht

Beim Aufbau ist die 14,4 kg leichte Box dank eines stabilen Griffs auf der Oberseite auch alleine gut zu handhaben. Am schnellsten einsatzbereit ist der Speaker, wenn er mit dem eingebauten Hochständerflansch auf ein Lautsprecherstativ gestellt wird. Aber auch eine geflogene Variante ist möglich, wenn der optionale U-Bügel an den zwei M10-Gewinden befestigt wird. Sodann schließt man die Box an den Strom an und verkabelt ein Audiosignal in den Input. Jetzt nur noch zwischen den Varianten Flat oder Boost wählen, je nach Eingangsquelle Line oder Mic auswählen, die Box mit dem Schalter neben der Netzbuchse anschalten und den Volumeregler langsam aufdrehen - schon steht der Sound.

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

RCF Art 710-A MK IV
44% kauften genau dieses Produkt
RCF Art 710-A MK IV
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
349 € In den Warenkorb
RCF Art 712-A MK IV
10% kauften RCF Art 712-A MK IV 418 €
RCF ART 310 A MK IV
4% kauften RCF ART 310 A MK IV 288 €
RCF ART 315 A MK IV
4% kauften RCF ART 315 A MK IV 359 €
RCF ART 715-A MK IV
4% kauften RCF ART 715-A MK IV 529 €
Unsere beliebtesten Aktive Fullrange Lautsprecher
33 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.9 /5
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
laut und gut
Marsente, 22.08.2017
seit 2-3 Wochen stehen zwei von diesen RCF als Stereo-Alleinverstärkung für mein Nord Electro im Proberaum, nachdem ich zuerst dank Thomanns 30 Tage MoneyBack-Möglichkeit

1. eine Spacestation V3
und danach
2. eine Yamaha DBR 10 sowie zum Vergleich eine RCF Art 708 MK IV

ausprobieren konnte. Mit den RCF Art 710 mk iv bin ich jetzt endlich bei den richtigen Boxen angekommen und total zufrieden!

Aber der Reihe nach:
Die Spacestation konnte Orgelsounds (Leslie) sehr gut, war aber für unsere laute Rockband (d, b, g, g, sax, keys, v) zu schwach auf der Brust, den Centerpoint-Stereoeffekt fand ich ausser für Lesliesounds nicht wirklich überzeugend, und vor allem bei Epianos waren die Mitten der Spacestation deutlich zu überbetont, also ging sie wieder zurück. Danach aufgrund der Empfehlung die RCF Art A 708 MK IV bestellt, sowie die Yamaha DBR 10, die ich aufgrund der sehr guten Bewertungen bei Thomann schon länger ins Auge gefasst hatte. Beide zusammen kosten ungefähr soviel wie die kleine Spacestation.

Erstaunt war ich dann über den richtig guten Sound der kleinen RCF. Die Yamaha klang dagegen vor allem bei E-Piano-Sounds irgendwie flach und langweilig, die RCF brachte EPianos dagegen extrem gut, transparent und lebendig rüber. Dagegen konnte ich bei Orgelsounds kaum einen Qualitätsunterschied zwischen der DBR 10 und der Art 708 feststellen, auch Klaviersounds wurden von beiden gleich gut reproduziert, bis auf den naturgemäss stärkeren Bass der 10'-Yamaha. Aber gerade die Epianos hatten es mir bei der RCF echt angetan (ich liebe Epianosounds), nur leider war die kleine dann im Proberaum gegen die Gitarrenfraktion wie schon die Spacestation lautstärkemässig überfordert (ist halt auch nur ein 8-Zöller). Also beide wieder zurückgeschickt, und die RCF eine Nummer grösser und dann gleich als Päärchen bestellt, ich dachte dass ich da nicht mehr viel falsch machen konnte. Diesmal wurde ich nicht enttäuscht, das sind jetzt die richtigen Boxen: die Art A710 MK IV klingt genau so gut wie die kleine 708er und setzt sich ausserdem gut im Bandsound durch, auch wenn es lauter wird, und das, ohne dabei schrill oder aufdringlich zu werden. Wichtig hierfür ist sicher auch, dass sie nicht neben mir auf dem Boden stehen, sondern links und rechts von mir in jeweils ca 2-3 m Entfernung auf Boxenständern (die ich mit der Yamaha und 708er schon mitbestellt hatte), ich soll die ja nicht alleine hören, sondern auch die Bandkollegen, die übrigens ebenfalls alle sehr anggetan sind vom Sound der RCF.

Also für mich die perfekte Stereoverstärkung als Keyboarder in einer lauten Rockband - laut und gut - einfach super!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
super Klang
Tonreg, 26.08.2019
Ich setze die Boxen mit zwei Subs RCF 705 AS II (Trennung 80Hz) für Bandproben und kleinere Auftritte ein (Akustikgitarren, E-Gitarre, Keyboards, Bass, Schlageug, 3 Stimmen) und als DJ ein. Die Paarung mit den 705 Subs nach telefonischer Thomannberatung war eine gute Idee - bin begeistert vom Klang (Abstriche tiefste Tiefen).
Der Klang ist sehr natürlich für solche Art von Boxen. Es gehen alle Arten von Musik aus der Konserve, auch Oper ist noch möglich, ohne Hörschmerzen.
Große Krafreserven. Ein Raum mit 200qm ist eher zu klein. 200 Leute können locker beschallt werden... -
Nachteile: Anschlussmöglichkeiten hinten begrenzt (Preis-Leistung?). Beim Heben der (erfreulich leichten) Boxen auf Distanzstangen hätte man gerne einen Seitengriff.
Der Klang für mich steht aber im Vordergrund -
Ich verglich mit Nubert pro A 700, Linn Nexus (also Hifi-Anlage), Dynaudio BM 5 mk III- ein lustiger lQuer-Vergleich.. - tapfer geschlagen.. -
Viel Spaß beim Austesten.. -
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Besser gehts kaum mehr
KingKnox, 08.05.2021
Astreiner, klarer gut differenziert Sound. Unglaubliche Lautstärke. Äußerst hochwertig und dabei bezahlbar.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Preis-Leistung vielfach besser als bei den 310ern
Mechaniker, 17.10.2018
Bis jetzt haben wir für kleine Gigs die Rcf 310er art genommen, die 710 waren beim ersten a-b vergleich gefühlt bei niedrigen Lautstärken "leiser" aber wenn man ein bisschen aufdreht geben Sie einen deutlich differenzierteren und besseren Sound als die 310er, welche ein bisschen "mittiger" sind, dadurch schnell "laut" klingen, was ganz gut Punch hat, aber auch schnell unangenehm wird, absolute Kaufempfehlung. Bewährter Bass-Boost knopf, nur macht er hier viel mehr. Auch die 700 W RMS sind deutlich feedback-resistenter als die 400 W RMS bei den 310ern. Wenn also ein paar Euro mehr übrig sind würde ich die 710 empfehlen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 23.06. und Donnerstag, 24.06.

Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Lautsprecher
Lautsprecher
Sie sind das schwächste und dennoch das wichtigste Glied in der elek­tro­akus­ti­schen Über­tra­gungs­kette – Lautsprecher.
Online-Ratgeber
PA-Anlagen
PA-Anlagen
Wie kommt der Sound von der Bühne zum Publikum?
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.
1
(1)
Kürzlich besucht
iZotope Community Appreciation Bundle

iZotope Community Appreciation Bundle (ESD); Plugin-Bundle; 11 grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements, RX Elements, BreakTweaker, Stutter Edit 2, Iris 2, Trash 2 sowie Exponential Audio Excalibur, PhoenixVerb und R2

3
(3)
Kürzlich besucht
DSM & Humboldt Simplifier DLX Amp/Cab Sim

DSM & Humboldt Simplifier Deluxe Amp/Cab Simulator; Effektpedal für E-Gitarre; Vorverstärker-, Endstufen- und Boxensimulator; vollständig analoger 0 Watt Zweikanal-Verstärker, mit Boxensimulator, mehrstufigem Reverb und vielseitigen Anschlussmöglichkeiten; alles in einem extrem kleinen Format; 2 Vorverstärker in Studioqualität; jeder Kanal bietet: 3…

Kürzlich besucht
XAOC Devices Moskwa II

XAOC Devices Moskawa II; Eurorack Modul; 8-Step Rotosequencer; 8 Steps, je mit Regler für CV-Wert und An/Aus-Taster; pro Step Sonderfunktionen wie Portamento, Portamento-Variation, Gate/Trigger-Variation; bis zu 8 Gate/Trigger-Pattern programmierbar pro Step; interner Slew Limiter; interne Clock (12-2400 BPM); einstellbare Division…

Kürzlich besucht
Casio CT-S1WE

Casio CT-S1WE Keyboard im Piano-Look, 61 anschlagdynamische Tasten, AiX Sound Source Klangerzeugung, 64 stimmig polyphone, 61 Sounds, Reverb, Chorus, Delay, DSP, Master EQ, Volume Sync EQ, Anbindungsmöglichkeit an die kostenlose Chordana Play For Keyboard Lern-App, Midi, Transponierung, Metronom, Midi Recorder,…

Kürzlich besucht
Fender SQ Aff. Jazz Bass MN Black

Fender Squier Affinity Jazz Bass MN Black; Jazz E-Bass, Affinity Serie; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Griffbrett: Ahorn; Einlagen: Black Dots; 20 Medium Jumbo Bünde; Sattel: synthetischer Knochen; Sattelbreite: 38,1 mm (1,5"); Mensur: 864 mm (34,02"); Griffbrettradius:…

3
(3)
Kürzlich besucht
Quilter Superblock US

Quilter Superblock US, Transistor Pedalboard Verstärker für E-Gitarre; Drei klassische US-Verstärker Voicings: 60 Tweed, 62 Blonde & 65 Black; vergleichbare Leistung wie ein 25-Watt-Röhrenverstärker, mit dem mitgelieferten PS-24 Netzteil oder 1-Watt Low-Power Modus mit einem herkömmlichen 9-V-Netzteil; zwei Cab Sims…

Kürzlich besucht
Fender Squier Affinity Strat HH IL BM

Fender Squier Affinity Stratocaster HH IL BM; E-Gitarre; Korpus Pappel; Ahorn Hals, C-Shape; Griffbrett Indian Laurel; Radius 241mm (9,5"); 21 Medium Bünde; Sattelbreite 42mm (1,650"); Mensur 648mm (25,5"); Tonabnehmer 2 Keramik Humbucker; Elektronik 1x Volume und 1x Tone, 3 weg…

Kürzlich besucht
Zhiyun WEEBILL-S Gimbal

Zhiyun WEEBILL-S Gimbal; Drei-Achsen-Gimbal für DSLR- und spiegellose Systemkameras; einfache und sichere Handhabung durch neue Algorithmen und stärkere Motoren auch bei schnellen Bewegungen; kompakte Abmessungen machen den Gimbal zum perfekten Begleiter bei Reportage- und Action-Aufnahmen; ergonomisch gestalteter Griff und Sling-Modus;…

Kürzlich besucht
Zhiyun Smooth Q3 Gimbal

Zhiyun Smooth Q3 Gimbal; professioneller 3-Achsen-Stabilisator für Smartphones; integriertes Füll-Licht mit drei Helligkeitsstufen; Gestensteuerung und Smart Following zur automatisierten Verfolgung von Personen im Sichtfeld; Panorama-Modus mit "Magic Clone" Funktion; ZY Cami App für einfaches Streamen (RTMP); faltbar für kompakte Transportabmessungen;…

Kürzlich besucht
RAV Vast B/H Kurd red

RAV Vast2 B Kurd red edition, H/ f#, g, a, h, c#1, d1, e1, f#1, a1, Zungentrommel in Handpan-Optik, 2mm Stahl, Durchmesser 51cm, Höhe 17cm, Gewicht 5,9kg, inkl.Tasche

Kürzlich besucht
XAOC Devices Ostankino II

XAOC Devices Ostankino II; Eurorack Modul; Expander für Moskwa II Sequenzer (Artikel 521036); erweitert Moskwa II um CV-Eingänge für Random Play, Slew, Probability, Transpose, Range, Clock Rate, First Step, Last Step; Ausgang des internen Clock-Signales; separater Gate-Ausgang für jeden der…

Kürzlich besucht
Casio CT-S1RD

Casio CT-S1RD Keyboard im Piano-Look, 61 anschlagdynamische Tasten, AiX Sound Source Klangerzeugung, 64 stimmig polyphone, 61 Sounds, Reverb, Chorus, Delay, DSP, Master EQ, Volume Sync EQ, Anbindungsmöglichkeit an die kostenlose Chordana Play For Keyboard Lern-App, Midi, Transponierung, Metronom, Midi Recorder,…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.