RCF Art 708-A MK IV

15

Aktiver Fullrangelautsprecher

  • auch als Bodenmonitor verwendbar
  • FIRPhase-Technologie
  • Bestückung: 8" RCF High-Power Woofer mit 2" VC und 1" RCF Neo-Hochtontreiber mit 1 " VC
  • Digital Bi-Amped mit DSP und Limiter
  • Leistung: 800 Watt/Peak, 400 Watt/RMS
  • Maximalpegel: 127 dB
  • Frequenzbereich: 60 Hz - 20 kHz
  • Hochtonhorn: 90°x 60°
  • Eingänge / Ausgänge: Klinke, XLR female / XLR male
  • Hochständerflansch
  • kratzfestes Kunststoffgehäuse
  • Abmessungen (B x T x H): 291 x 276 x 480 mm
  • Gewicht 10,6 kg
  • Farbe: Schwarz
  • passende Schutzhülle: Art. 281193 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit Juli 2017
Artikelnummer 416647
Verkaufseinheit 1 Stück
Breite 291 mm
Tiefe 276 mm
Höhe 480 mm
Gewicht 10,6 kg
Bauform Standard
Tieftöner in Zoll 8
Anzahl Tieftöner 1
Wege 2-Wege
Leistung laut Hersteller 400 W
Monitorschräge Ja
Input zeitgleich 1
Mic Preamp 1
Klangregelung/Ch. Nein
Bluetooth Play Nein
USB Player Nein
Low Cut Nein
Lüfter Nein
Gehäuse Kunststoff
Farbe Schwarz
Multifunktionsgehäuse 1
Bestückung der Tieftöner 1x 8"
Hochtöner 1" und größer 1
Mikrofoneingang 1
Hochtöner in Zoll 1
Anzahl Hochtöner 1
Mitteltöner in Zoll Kein Mitteltöner
Anzahl Mitteltöner 0
Leistung RMS 400 W
Schalldruck in dB 127 dB
Abstrahlwinkel Hor 90 °
Abstrahlwinkel Ver 70 °
Frequenzbereich (-3dB) von 60 Hz
Frequenzbereich (-3dB) bis 20000 Hz
Line Out XLR
Flugfähig M10
Ständerflansch 35 mm
110V fähig 1
Hersteller Hülle 281193
Spezial Wandhalter 393114
Mehr anzeigen
388 €
429 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 1-2 Wochen lieferbar
In 1-2 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

Durchsetzungsfähiges, leichtes Multitalent

Der RCF Art 708-A MK IV ist ein aktiver Lautsprecher für unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten von der Saalbeschallung bis zur Verwendung als Bodenmonitor auf der Bühne. Die in Anbetracht seines geringen Gewichts druckvollen 400 Watt RMS und Bi-Amping versprechen satten Sound und vor allem Stimmtransparenz. Großen Wert legt RCF auf originalgetreuen, transparenten und dynamischen Klang. Zum Einsatz kommen dabei speziell entwickelte FIRPhase-Filter. Das Gehäuse ist kratzfest, aber zusätzlich sind Schutzhüllen für den Transport separat erhältlich. Damit ist der RCF Art 708-A MK IV auch für einen häufigen Auf- und Abbau gut geeignet und kommt daher vor allem für mobile Live-Anwendungen besonders infrage. Aber auch die Festinstallation ist aufgrund der integrierten M10-Gewinde möglich.

Flexible Tonverstärkung für Saal und Bühne

Mit einem 8"-Tief- und einem 1"-Kompressionstreiber bringt es der RCF Art 708-A MK IV auf einen Maximalpegel von 127 dB. Dank seiner Leistung von 800 W Peak kann der Lautsprecher kleine Säle und Proberäume beschallen. Auch für den Einsatz als Monitorbox auf Bühnen ist der druckvolle Sound konzipiert. Das Hochtonhorn hat einen großen Abstrahlwinkel von 90°x70°. Zur Stromversorgung ist eine Kaltgerätebuchse verbaut. Für das Audiosignal stehen wahlweise ein XLR- und ein Klinkeneingang bereit; so kann die Box einfach ohne Adapter an fast alle und insbesondere auch kleinere Mischpulte angeschlossen werden, die oftmals nicht über XLR-Outputs verfügen. Noch mehr Flexibilität erreicht RCF durch den eingebauten Schalter zur Wahl der Eingangsempfindlichkeit. So kann ein Moderations- oder Ansagemikrofon direkt in die Box verkabelt werden.

Originalgetreues Klangerlebnis in kleinen und mittelgroßen Sälen

RCF hat den Art 708-A MK IV zur Frontbeschallung in Sälen mit kleiner Gästezahl und auch als Bodenmonitor für Solokünstler entwickelt. Für einen ausgewogenen transparenten, aber dennoch besonders durchsetzungsfähigen Klang legt RCF großen Wert auf die eingebauten FiRPHASE-Filter. Überdies kann man dem Sound mit dem Flat/Boost-Schalter auf Wunsch eine Extraportion Bass verpassen. Der Verstärker wurde ins Gehäuse integriert, sodass die Anschaffung eines externen Amps entfällt. Das spart nicht nur Kosten, sondern auch Platz. Das relativ kleine mattschwarze Kunststoffgehäuse mit seinen klaren Formen wurde übrigens mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnet.

Über RCF

1949 startete der italienische Hersteller RCF mit der Produktion von Mikrofonen und erweiterte sein Portfolio in den 1950er Jahren um diverse Beschallungsprodukte. Mit der Gründung einer eigenen Entwicklungsabteilung für Lautsprecher konnte sich RCF einen Namen machen und wurde zum Zulieferer zahlreicher namhafter Lautsprecherhersteller in den USA und Europa. Seit 1970 gehören HiFi-Speaker ebenfalls zum Angebot und ab 1980 widmet man sich auch der Audioverstärkung im KFZ. Seit 1990 und bis heute zählt RCF zu den großen Anbietern im professionellen Lautsprechermarkt.

Schnell aufgebaut und laut gemacht

Beim Aufbau ist die 10,4 kg leichte Box dank eines stabilen Griffs auf der Oberseite auch alleine gut zu handhaben. Am schnellsten einsatzbereit ist der Speaker, wenn er mit dem eingebauten Hochständerflansch auf ein Lautsprecherstativ gestellt wird. Aber auch eine geflogene Variante ist möglich, wenn der optionale Bügel an den zwei M10-Gewinden befestigt wird. Sodann schließt man die Box an den Strom an und verkabelt ein Audiosignal in den Input. Jetzt nur noch zwischen den Varianten Flat oder Boost wählen, je nach Eingangsquelle Line oder Mic auswählen, die Box mit dem Schalter neben der Netzbuchse anschalten und den Volumeregler langsam aufdrehen - schon steht der Sound.

15 Kundenbewertungen

12 Rezensionen

N
Für meine Zweche absolut genial
Naftule 11.11.2017
Ich spiele Klarinette und benutze den Lausprecher in erster Linie um Playbacks zu verstärken, da ich beim Üben immer Probleme hatte das Playback neben der Klarinette noch zu hören. Das ist jetzt optimal. Dieser Lautsprecher hat einen wahnsinnig guten Sound, v.a. für seine Größe, deshalb benutze ich ihn auch für Soloauftritte. Ich habe ihn auch schon bei Jugendveranstaltungen eingesetzt um Musik zu verstärken - wo es bei Jugendlichen immer gut ankommt, wenn der Bass lauter ist. Dafür drückt man einfach nur eine Taste. Ein weiterer Vorteil ist natürlich, dass er gut transportabel ist. Mit dem Klinkeeingang kann man sowohl Handy, Mp3-Player, als auch z.B. einen JamMan anschließen. Ich benutze ihn deshalb auch um ganz normal Musik zu hören, dafür regle ich dann die Lautstärke runter. Somit kann der Lautsprecher auch als Ersatz für z.B. eine Dockingstation fungieren. Was ich sehr gut finde, ist die einfache Bedienung - man muss sich nicht erst ewig mit Bedienungsanleitungen auseinandersetzen. Für mich war das die beste Wahl!
Features
Sound
Verarbeitung
6
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Z
Tolle Box
Zegi 16.03.2019
Die Art 708 ist eine sehr gelungene Kompaktbox. Features hat sie nicht viele. Muss sie auch nicht haben. Dafür ist sie schön leicht und klingt wirklich sehr, sehr gut! Klanglich kann sie in der oberen Mittelklasse mithalten, sofern man nicht Rock 'n' Roll Pegel braucht. Bei moderaten Lautstärken kann die Box auch fullrange betrieben werden. Für die Grösse hat sie sehr viel Bass.
Ich habe zwei 708 mit einem Pyrit 212 Subwoofer für einen Jugendtreff verbaut. Das drückt in der Kombi sehr respektabel und ist auch in Sachen P/L ein Schnäppchen!
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Mangelhafter Bass, sonst top!
TP4M 17.03.2020
Anwendungsbereich: Instrumentenverstärkung, DJ-Anwendungen (kleinere Partys/Privatpartys)

+sehr ausgewogener, klarer Klang (auch bei sehr hohen Pegeln)
Klang kann mit guter Hifi-Anlage verglichen werden
+Lautstärke
+Robustheit
+Preis-/Leistungsverhältnis

-Mittel-/Tieftöner: Moderate Leistung des Tieftöners in allen Lautstärken, mir persönlich (und vor allem im Anwendungsbereich Stand Alone/Full Range) zu geringe Bassleistung
-mein Höreindruck: Mittel-/Tieftöner bekommt bei lauteren Anwendungen "nicht hinterher"

Fazit:
für Klavierbegleitung/Digitalpianos etc. sehr gut
für Partys/EDM/Rock/Pop ohne Subwoofer ungenügend
Features
Sound
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

H
Als PA-Box/Akustik sehr fein - als FRFR-Ersatz nicht zu brauchen
Hooray 16.11.2020
Ich war auf der Suche nach einer Aktiv-Box für meinen NI Guitar-Rig. Ich habe mir im Showroom bei Thomann verschiedene Boxen mit dem GR angehört - das ging netterweise recht problemlos auch mit meinem eigenen Equipment, das hatte ich extra mitgebracht.
Die RCF hörte sich hier gut an, und daher habe mich etwas überreden lassen, diese Box zu nehmen. Leider, wie ich erst später festgestellt habe - inzwischen benutze ich sie nur noch für meine Akustik-Gitarre und für Gesang. Dafür ist sie wirklich fein - crisp, klar, detailliert. Sie ist auch recht robust.

Aber als Aktiv-Box für die Gitarrenverstärker-Simulation ist sie definitiv nicht geeignet. Das wurde leider erst deutlich, als ich die Box in meiner Band benutzen wollte. Im Band-Kontext kann sie sich nicht wirklich durchsetzen und sie klingt wesentlich zu spitz, auch wenn ich im GR entsprechende Einstellungen vornehme.
Features
Sound
Verarbeitung
2
4
Bewertung melden

Bewertung melden