Kundencenter – Anmeldung

Radial Engineering Pro RMP

118 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 /5
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Nicht neutral.
noname, 17.01.2011
Ich habe zwei Reamping-Boxen im AB-Vergleich getestet: Die Radial Engeneering PRO RMP und die PALMER REAMPING BOX - DACCAPO.

1. Die Radial hat einen gut 2dB lauteren Ausgangspegel, als die Palmer.

2. Die Radial verfärbt das Signal im Gegensatz zur Palmer-Box stark. Das macht sich besonders beim Reamping von Bässen bemerkbar (natürlich eher untypisch). Generell bleibt die Palmer-Box dem Originalsignal über den gesammten Frequenzbereich deutlich treuer (getestet bei mehreren Sampels von einer Strat und einem Precision Bass, beide Fender). Das macht sich nicht nur in Messwerten, sondern auch beim Hörtest bemerkbar (alle verwendeten Kabel sind aus der Vovox Sonorus linie; Kabelwege waren bei allen Tests gleich; DI-Box und DA-Wandler vom Focusrite Saffire).

3. Die Radial-Box hat keine verriegelnde XLR-Eingangsbuchse, die Palmer schon.

4. Die Radial-Box hat keinen einstellbaren Eingangspegel (+4dB), die Palmer schon (+4/+10dB)

5. Die Radial-Box ist 30€ teurer.

6. Die Radial-Box ist hübscher.

Die Maxime bei der Konstruktion einer Reamping-Box sollte meiner Meinung nach Neutralität sein. Das haben die Leute von Radial deutlich schlechter gemacht als die Palmer Gesellen.
Trotzdem muss ich sagen, dass die Radial sehr gut klingt. Sie verfärbt das Signal ein wenig, wer das mag fährt mit den Kanadiern besser, büßt dafür aber an Flexibilität ein.

Klarer Kauftipp für die Palmer!
Gruß an alle Musiker und Techniker!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
--Ungeschlagen--
Sebastian595, 23.01.2016
Nach mehreren Audio-Tests mit vergleichbaren Re-Amping Systemen, bin ich bei Radial gelandet. Sie hat einen hörbaren Charakter bei der Singalverarbeitung, was aber meiner Meinung nach nicht maßgeblich ist, da es sich eher etwas aufgeräumt anfühlt.
Bspw. war das Ergebnis mit einer Palmer wirklich nicht qualitativ vergleichbar. Es gingen Mitten-Frequenzen bei der Spektrum Kontrolle sichtbar unter.
Färbung oder Einfluß aufs Signal, schliesst man teils darauf, dass man das Input-Verhalten bei allen Re-Boxen im Auge behalten sollte. Auch der Amp muss verhältnismäßig angefahren werden. Dabei spielt die Radial auch in verschiedenen Dynamiken ihre Stärken voll aus. Da können Preisklassen-Anwärter schlicht eingepackt bleiben.
Wer da noch von Färbung redet, hat sicher noch nicht
verglichen und/oder die Einstellungen nicht beachtet und sollte dann doch besser zu Plug-Ins greifen.
Das ist ein Super Produkt mit einer angenehmen Preis/Leistung. Auch ist die Multifunktionalität erwähnenswert, was das Teil zu einer tollen 'pro Multibox' im Studio macht. Im Vergleich zu aktiven Modellen ist keine Einschränkung festzustellen. Daher zur Funktionalität volle Punktzahl und meine ernsthafte Kaufempfehlung, trotz fehlender XLR Verriegelung, die ich aber hier gar nicht vermisse.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Völlig OK
Kai aus D., 04.09.2021
Diese Re-Amping Box hat alles was man dafür braucht, einen gut trennenden Übertrager und ein passives Poti am Ende, um wieder auf Gitarrenpegel zu kommen und dabei das Ausgangsrauschen des XLR-Ausgangs mit zu dämpfen.

Die Grunddämpfung ist tatsächlich erheblich. Wenn die XLR-Quelle nicht wesentlich über +4 dBu liefern kann und die Original-Quelle ein aktiver Bass ist, dann ist vielleicht eine SB-6 besser geeignet.

Die Gleichtaktunterdrückung ist außergewöhnlich gut. Bei aktiviertem Ground Lift brummt da nichts mehr, auch über Stromkreise hinweg gestetet.

Letztens habe ich die Box testweise vom XLR-Ausgang der neuen Funkstrecke EW-D von Sennheiser betrieben – geht einwandfrei. Durch die XLR-Verkabelung kann der Empfänger ganz woanders stehen oder zusammen mit weiteren Empfängern im Rack sein. Nur das letzte Stück nach dem Reamper ist dann Klinke-Klinke.

Ganz neutral ist die Box wirklich nicht. In meinem Umfeld reicht aber eine Anhebung +6 dB mit einem Shelving-Filter bei 18 kHz zur Kompensation aus (wenn das überhaupt eine Rolle spielt).

Empfehlenswert.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Klein, handlich und sehr Robust
ChrisVD, 16.05.2020
Da wir momentan unser nächstes Album aufnehmen und räumlich relativ weit auseinander wohnen, haben wir nach einer Lösung gesucht die Gitarren Zuhause mit DI aufzunehmen und dann die Spuren über die Soundkarte zum Amp abspielen zu lassen um diese wieder aufzunehmen. Nach kurzer Suche im Thomann Shop, bin ich auf diese kleine Box gestoßen. Also nach der schnellen Lieferung gleich mal im Studio an die Soundkarte angeschlossen und getestet. (Ich brauchte noch ein Kabel mit XLR Stecker (männlich) auf 6,3 Klinke Stecker (männlich) um die Radial Re-Amping Box an den Klinke Ausgang der Soundkarte anzuschließen... ;-)

Zuerst war im Signal relativ viel "Rauschen" was aber sofort durch drücken der Pin-1 GND Lift Taste der Box verschwand. Mit dem Gain Regler konnte ich dann gut das input Signal einstellen.

Postitv:
+ Robust verarbeitet
+ klein und handlich
+ kein Schnickschnack
+ Anit-Rutsch Gummi drunter
+ Gain Regler
+ Pin 1 Ground Lift !!

Negativ
- Noch nichts gefunden ;-)

Fazit:
Kann das Teil voll empfehlen und freue mich schon auf die fetten Gitarrenspuren die dann aus dem AMP rauspurzeln!!

LG Chris
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Gutes Gadget
Heiko J. H., 23.11.2017
Hallo allerseits,

ich habe diese Box für unsere letzten Aufnahmen genutzt.
Hauptgrund für uns war die vollständige Kontrolle über den Gitarrensound nach dem Recorden, sowie das entspannte Aufnehmen zu Hause.

Aufgenommen wurde das Clean Signal über eine BSS AR133 DI Box in ein Focusrite 18i20 Gen 2 Interface.


Vergleich Sound direkt vs. reamp, High Gain Gitarre:

- in Summe guter Sound, tonal unverfälscht, jedoch fehlte trotz gleicher Lautstärke etwas der Druck. Vorallem Palm Mutes kommen nicht so fett rüber. Es fehlt ein bisschen an Schub tiefer Frequenzen. Als würde in der Kette recorden, DI Box, AD/DA Wandlung, Reampbox, das Signal komprimiert. Es klingt meines empfindens alles etwas lebloser. Das Grundrauschen gerade bei High Gain Gitarren ist auch präsenter.


Vergleich Sound direkt vs. reamp, Bass Gitarre

Beim reampen der Bassgitarre gefiel mir der Sound sehr gut. Für mich waren keine Klangeinbusen hörbar. Mit einem Kompressor auf dem Cleansignal lässt sich schön am Sound feilen.

Alles in allem bin ich mit dem Ergebnis der gereampten Aufnahmen zufrieden, trotz kleiner Soundeinbusen bei High Gain Gitarren.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Reamping nach Funkempfänger
Phill Torres, 13.06.2018
Hab mir die Reamp Box geholt, um nach meinem Funkempfänger für Gitarre (Line6 V35) symmetrisch bis kurz vorm Amp fahren zu können und um wieder ein hochohmiges Signal zu machen. Vorher bin ich direkt vom Klinkenausgang des V35 in den AmpInput gegangen und war eigentlich zufrieden. durch Zufall entdeckte ich ein Video von Radial über diese RMP und teilten im Video auch mit, dass viele die mit Funk spielen, nach dem Empfänger eine RMP haben um wieder Kabel-Dynamik erreichen zu können. Ich dachte, OK, probierst es mal aus, wenns doch nicht passt, ReampingBoxen kann man sowieso irgendwie gebrauchen. angeschlossen und perfekt. Freiheit von Funk und Dynamik vom Kabel. Pegel perfekt. Alles Gut... wenns mal wo brummt, GroundLift und passt. und Sie braucht keinen Strom... ist auch gut. ich mag passive Überträger-Geräte wie DIs und Reampingboxen und so....
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
(fast) einwandfrei
juneau, 18.10.2009
Hi,

los geht's:

Verarbeitung: der Pro RMP ist absolut makellos verarbeitet (wie alles, was mir bisher von Radial Engineering unter die Finger gekommen ist).

Features: XLR-Eingang - symmetrische Klinke wäre auch nicht verkehrt gewesen, die meisten Audiointerface haben ja auch Klinken-Ausgänge.
Klinken-Ausgang, sowie Groundliftschalter und Pegelregler, Letzterer im Gehäuse leicht versenkt, um versehentliches Verstellen zu vermeiden. Er lässt sich trotzdem gut "per Finger" bedienen und es muss als nicht extra Werkzeug herangezogen werden (wie bei manch anderem Hersteller...).

Sound: Ich habe die Box zum Reampen von Signalen durch einen Ampeg- und einen Diezel-Amp benutzt. Hat beides wunderbar geklappt, eine Brummschleife konnte mittels Ground-Lift behoben werden. Lediglich das Ausgangssignal könnte etwas kräftiger sein (aber das Gerät ist nunmal passiv). Im Falle des Diezels musste der Ausgang des Audiointerfaces übersteuert werden, um einen vernünftigen Pegel am Amp zu erzielen. Für den Ampeg reichte eine moderate Einstellung vollkommen aus. Möglicherweise ist hier der (aktive) X-Amp von Radial noch besser "bestückt" - daher ein Stern-Abzug. Nach dieser "Modifikation" hat aber alles einwandfrei funktioniert.

Fazit: Super Qualität, fairer Preis, sehr einfach in der Anwendung, bedingt durch die passive Bauweise in Einzelfällen verstärkungsbedürftiges Ausgangssignal.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Macht was er soll
hkoenen, 06.02.2021
Ist zum Rampen von Gitarre und Bass - und macht was er soll - klappt super.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Must-have Gerät wenn es um reamping geht
Leo The Metal, 10.10.2020
ich habe viele preapms als reamping tool verwendet mit fragwürdige ergebnisse, zum großten teil hatte ich geräusch probleme. Seitdem ich das hier gekauft habe ist es problemlos. Billig ist es nicht, aber es hat sich gelohnt. nur zu empfehlen
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Robust und Zuverlässig
FluMi, 26.06.2018
Wird von mir benutzt um aufgenommenes Material durch eine Effektkette und/oder Gitarrenverstärker zu schicken,
Mir gefällt das platzsparende Design der Radial Boxen und die Robustheit.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Nettes Gerät!
TheDude, 02.01.2013
Die Radial Engineering Box weiss zu überzeugen! ich hatte die Möglichkeit diese direkt mit dem Konkurrenten aus dem Hause Palmer zu vergleichen und muss sagen dass ich im direkten vergleich in einem sehr guten Studio mit fetten Mics nicht einen extremen Unterscheid verzeichnen konnte. Dass die Radial etwas weniger Pegel gibt mag durchaus stimmen aber genau aus dem Grund hat man ja einen Lautstärkeregler am Gerät und zu aller Not kann man das Mic neu pegeln, dass ist ja wohl kein Drama. Nun zu dem eigtl Thema was viel interessanter ist: Die Radial Reamping Box kostet rund 30 euro mehr als der Kontrahent, und ihr wird nachgesagt sie soll die Höhen bedämpfen. das kann ich so nicht bestätigen. ich hatte keine probleme mit dieser Box und war sehr zufrieden mit dem gelieferten sound. doch auch hier muss gesagt sein: 100% geht nie. allein angefangen bei der zuvor benutzten DI-Box beeinflusst alles den Charakter der Aufnahme von daher ist es meines Erachtens schwer einer Reamping box höhen verlust nachsagen zu können.

Ich bin sehr zufrieden und kann sie weiterempfehlen und werde sie auch behalten, man kann allerdings genauso zu der reamping box von Palmer greifen. da ist kein großer unterscheid erkennbar ;)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Rock solid
swarm, 09.09.2019
Ich spiele Live ein Setup aus Bass und Synthesizern. Dabei verwende ich DI-Boxen und die RMPs um die Synthesizer auf die Bass und Gitarrenverstärker zu schicken. Sie klingen gut, sind einfach zu bedienen und man muss sich keine sorgen machen, was sonst noch alles am Verstärker hängt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Re-Amping von Gitarren- und anderen Audiospuren
Frank A., 13.10.2009
Seit dem Kauf der Re-Amping Box ProRMP von Radial ist diese stets im Einsatz.

Zusätzlich zu den verzerrten E-Gitarren nehme ich das "cleane" Gitarrensignal vor der Verstärkung auf, um später in aller Ruhe z.B. einen anderen Gitarrenverstärker, verschiedene Verstärkereinstellungen, Mikrofonpositionen und Effekte auszuprobieren. Dabei ist die Re-Amping Box unbedingt notwendig.

Nicht nur Gitarrenaufnahmen können dadurch richtig fett klingen, auch Gesangsaufnahmen oder Synthesizerspuren schicke ich manchmal durch den Re-Amper in den Gitarrenverstärker. Mit dem Ground-Lift Schalter wird auftretendes Netzbrummen eliminiert. Der Level-Regler passt die Lautstärke des Signales an den entsprechend hochohmigen Eingang am Verstärker an.

Die Qualität bezüglich Sound und Verarbeitung ist, wie von Radial engineering erwartet, sehr hochwertig.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Vitalize DI-Guitars!
Markus719, 11.11.2009
Insgesamt ein wunderbarer kleiner Helfer im Studio... Sehr schön ist das passive Design, kein Netzteil nötig. Ausgangspegelregler und Groundlift sind eigentlich alles, was man wirklich braucht, die ganze 'Kiste' ist zudem äußerst robust in Metall gehalten, hält also auch versehentliche Tritte aus (z.B. wenn man das Gerät mangels genügend langer Kabel mal mitten im Raum platzieren muss).
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Für die Basics prima!
Patrick391, 05.11.2012
Klingt natürlich nicht so gut wie Geräte in der preislichen Lage um die 1000€, aber für die Anfänge im Recording gut zu gebrauchen :-)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Mehr braucht's nicht für's Re-Amping
Thomas257, 20.10.2009
Ich habe mit dem RMP selbst zum ersten Mal "ge-re-ampt". Das erste Projekt war eine Rockband mit sehr erfahrenen Gitarristen als "Versuchskaninchen", die erstmal sehr skeptisch waren. Doch das war schnell verflogen, als ihre Klampfen auf dem Amp exakt wie selbstgespielt klangen!

Kein Rauschen oder sonstige Nebengeräusche. Der Groundlift-Schalter hilft bei Brummschleifen und eine Lautstärkeregelung ist auch ganz nützlich. Das Gehäuse macht einen sehr soliden Eindruck und eine leicht verständliche englische Anleitung räumt eventuelle Fragen aus dem Weg. Also ich wüßte nicht, was man da noch verbessern könnte.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Reamper der Extraklasse
doc_d, 21.10.2009
Prima Teil! Kaum Rauschen, sattes Signal, durch eine einfach DI-Box nicht zu ersetzen.
Die Pegelanpassung klappt super, die Vearbeitung ebenso. I
Ist in unserem Studio zum echten Arbeitspferd geworden. Daumen hoch!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Reamping mit einem gutklingenden Panzer!
Christian367, 04.11.2009
Wer schon einmal eine Gitarrenspur mit aufwändig mikrofoniertem Amp aufgenommen hat und später im Mix herausgefunden hat, dass der Sound leider doch nicht so gut funktioniert, weiß wie hilfreich reamping sein kann. Die Pro RMP Reamping Box von Radial überzeugt hier nicht nur mit einer unfassbar massiven und robusten Umsetzung des Themas sondern auch der Sound weiß zu gefallen. Die frische und Knalligkeit des sensiblen Gitarrensignals bleibt absolut unverfälscht erhälten, man bekommt den gleichen "Vibe" vom Amp zurück, sofern man das Gitarrensignal vorher mit einer GUTEN DI -Box aufgenommen hat. Mittlerweile ist diese Box ein unverzichtbares Tool in fast jeder Audioproduktion. Absolut empfehlenswert.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
DIE Referenz in Sachen Reamping
Thomas147, 25.10.2009
Die Features-Liste ist zwar nicht sehr lang, aber dafür gibt's ja den größeren Bruder. Mich hat vor allen Dingen der Sound des Pro RMP überzeugt, perfekt für's Reamping ! Zudem ist ds Teil außerordentlich solide gebaut, ich bezweifle, dass es je kaputt geht ;)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Es macht genau das, was es soll
Sven647, 19.12.2011
Es ist ein einfaches Gerät und macht genau das, was ich davon erwarte: aus dem DAW ein cleanes Gitarrensignal auf Gitarrenpegel bringen, so dass ich es wieder in einen Amp schicken kann.
Anschließen, läuft.

Apropos anschließen: es mag an meinem Setup liegen, aber ich habe mich schon gewundert, warum das Ding einen weiblichen XLR Anschluss hat.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
reamping
Telefunken U47, 20.10.2009
top verarbeitung, nahezu unzerstörbares design. denkbar simpler aufbau, plug and play. das gerät hat sich in unserer studioumgebung hervorragend bewährt. obwohl die signale vom band kommen fühlt es sich absolut authentisch an, als ob man eine gitarre direkt in den amp gestöpselt hätte - kein druckverlust, kein dünner sound, keine nebengeräusche.

auch ohne einsatz des groundlift schalters gab es keine brummprobleme und das bei kabellängen von 35 meter. mittels des eingebauten lautstärkereglers kann man den pegel optimal an den verstärkereingang anpassen. auch bei ungewöhnlicheren effekten wie vocals, drums oder reverbs übers leslie hat sich die reamp box immer problemlos handhaben lassen.

der preis ist zwar nicht sonderlich günstig geht aber aufgrund der aussergewöhnlichen performance absolut in ordnung.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken

Radial Engineering Pro RMP

Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 23.09. und Freitag, 24.09.

Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
DI-Boxen
DI-Boxen
BRUMMMMMM ... Wer kennt dieses Geräusch nicht. Doch was hilft dagegen? Hier gibt’s Antworten!
Online-Ratgeber
E-Gitarren Recording
E-Gitarren Recording
Keine Rock­pro­duk­tion ohne krachende Gitar­ren­sounds. Grund genug für einen Recor­ding-Work­shop.
 
 
 
 
 
Testfazit: