Radial Engineering SB-2

103

Passive DI-Box

  • speziell für Bass und Keyboard
  • Monosummierung für Stereoquellen über In- und Through-Buchse
  • Klinke Eingang
  • Klinke Ausgang
  • XLR Ausgang
  • schaltbares 15 dB Pad
  • schaltbarer Ground Lift
  • stabiles Metallgehäuse
  • Farbe: Grün
Mehrkanalig Nein
Kanäle 1
Aktiv / Passiv Passiv
19" Nein
Schaltbarer Pad Ja
Schaltbarer Gnd/Lift Ja
Batteriespeisung Nein
Speaker Simulation Nein
Erhältlich seit August 2013
Artikelnummer 315040
Verkaufseinheit 1 Stück
85 €
99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 25.01. und Mittwoch, 26.01.
1

57 Kundenbewertungen

W
Kleine passive DI-Box für nicht zu hohe Pegel.
Wernie 12.08.2021
Ich habe mir die Radial SB-2 Box bestellt, um an meiner aktiven Akustikgitarre ein clean-Signal abzugreifen für eine Aufnahme ohne die nachfolgenden Effekte. Dazu schleift man die kleine Box über die beiden Klinkenbuchsen einfach zwischen Gitarre und Effektkette ein und hat dann an der XLR-Buchse ein symmetrisches Signal mit Mikrofonpegel zur Verfügung. Dieses liegt ungefähr -21,5 dB unter dem Eingangssignal, denn der eingebaute Übertrager hat laut Specs eine Übersetzung von 12:1.

Bei Gitarren mit passivem magnetischem Pickup oder Piezo empfiehlt sich, einen Buffer dazwischen zu schalten oder die aktive SB-4 zu wählen, denn der Eingangswiderstand der SB-2 ist nicht besonders hoch (140 kOhm).

Laut Spec-Sheet von Radial, das man nur auf der Webseite findet, soll die SB-2 Eingangspegel bis zu +20 dB (gemeint ist wohl dBu) weitgehend unverzerrt übertragen, was mir sofort verdächtig erschien, denn der eingebaute Übertrager fällt ziemlich klein aus. Deshalb habe ich vorsichtshalber im Labor nachgemessen. Ergebnis:

Den für Effektpedale typischen Pegel von 0 dBu (0,775 Volt effektiv) überträgt sie tatsächlich ziemlich linear von 20 Hz bis weit über 20 kHz. Bei Studiopegel +20 dBu (7,75 Veff) reicht aber der Frequenzgang im Bassbereich leider nur noch bis ungefähr 60 Hz, darunter treten starke Verzerrungen auf. Einen Defekt oder Messfehler kann ich weitgehend ausschließen. Da hat Radial einfach ein wenig gemogelt, was eigentlich nicht zu dieser Firma passt…

Das heißt, am Ausgang eines Mischpults beispielsweise wäre die Box fehl am Platze. Auch bei Synthesizern oder aktiven E-Bässen wäre etwas Vorsicht angebracht, im extremen Tieftonbereich könnten evtl. Verzerrungen auftreten. Bei meiner Anwendung ist das jedoch nicht zu befürchten, deshalb habe ich die Box behalten. Stabilität und Aufbau sind wie bei Radial üblich makellos.
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

N
Perfekt für jede Situation
NilsJ 31.07.2018
Für mich persönlich eine der besten DI Boxen. Sie ist bestens verarbeitet, passt in jedes Toolcase oder auch bei jedem Musiker mit aufs FX-Board. Hat alles was es braucht bei gutem Sound und für einen meiner Meinung nach fairen Preis. Absolute Kaufempfehlung!
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

R
Tut was es soll
Rapsody 03.05.2020
Handlich und gut verarbeitet. Hat mir das Leben auf der BÜhne schon oft erleichtert und das typische Brummen exzellent isoliert.


Kann man durchaus kaufen.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Für Keyboard und aktive Bässe
Maximilian77 02.03.2020
Alles Top für meinen Haupteinsatzzweck (Moog SubSequent, Dave Smith Mopho x4 und die DrumMaschine Roland SPD-SX).

Der Pegelabfall ist zu hören aber leicht zu korrigieren.

Nicht geeignet für passive Instrumente (Bass, etc.)
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden