PRS SE Mark Holcomb SVN WN

9

7-Saiter E-Gitarre

  • Mark Holcomb (Periphery) Signature Modell
  • Korpus: Mahagoni
  • Violin Top Carve Decke: Walnuss
  • 3-streifiger Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Ebenholz
  • Birds Griffbretteinlagen
  • Halsprofil: Wide Thin
  • Mensur: 673 mm
  • 24 Bünde
  • Tonabnehmer: 2 Mark Holcomb Signature Seymour Duncan Alpha & Omega Humbucker
  • 1 Volumeregler
  • 1 Tonregler mit Push/Pull-Funktion für Coil Split
  • PRS String Thru Steg
  • PRS Designed Mechaniken
  • Black Chrome Hardware
  • Saitenstärke ab Werk: .010 - .064
  • Farbe: Natur matt
  • inkl. PRS Gigbag
Erhältlich seit Dezember 2019
Artikelnummer 475783
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Natur
Korpus Mahagoni
Decke Walnuss
Hals Ahorn
Griffbrett Ebenholz
Bünde 24
Mensur 673 mm
Tonabnehmerbestückung HH
Tremolo Nein
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Ja
Artist Mark Holcomb
Grundbauform ST-Style
Mehr anzeigen
1.111 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In ca. einer Woche lieferbar
In ca. einer Woche lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

9 Kundenbewertungen

8 Rezensionen

A
Zwischen fantastischer Gitarre und grausiger Qualitätskontrolle
AwakenMirror 06.03.2020
Grundsätzlich liefert die Holcomb SVN ein nahezu fantastisches, schnörkelloses Werkzeug für alle Fans der härteren Spielarten.

Daher erstmal die Pros:

Die 26,5 Zoll Mensur liefert genug Spannung um gerne auch mal den Bereich nach unten zu erweitern, wie (selbstverständlich) der Herr Holcomb etwa im Drop G# Tuning (wofür auch der bespannte 10-64er Saitensatz gedacht ist). Die Seymour Duncan Alpha und Omega Pickups halte ich für mit das beste was es im Bereich der passiven Metal Humbucker aktuell gibt.

Insbesondere meinem Vorredner kann ich daher nicht ganz zustimmen, da die Pickups extrem vielseitig sind. Von voll aufgedrehtem Djent in der Bridge, über sehr singende Leads im Neck, bis zu großartigen, nahezu akustischen Cleans über die fantastische Split Funktion. Daher auch eine absolute Empfehlung für alle Fans des Prog und Genrewechsels.

Die offensichtlichen Cons liefern hier die bekannten Einbußungen bei der SE Reihe, welche sich allerdings mit geringem Aufwand beheben lassen: Die SE Tuner taugten nie besonders viel, lassen sich aber auch für den größten Laien sehr einfach mit besseren Varianten austauschen (was in meinem Fall seit jeher die Schaller M6 Locking Tuner sind) und ein kurzer Besuch beim Gitarrentechniker des Vertrauens sorgt schnell für einen vernünftigen neuen Sattel (Graph Tech kann ich hier nur empfehlen).

Nun jedoch zu den Punkten die von Irritierend bis hin zu Enttäuschend reichen:

Update vom 22.04.2020: Thomann hat die Bilder angepasst. Der erste Punkt ist also nicht mehr aktuell.

- Die Bildbeschreibung hier bei Thomann entspricht nicht genau der gelieferten Gitarre. Bei der aktuellen 2020er Reihe ist das Walnußholz eine ganze Spur dunkler als abgebildet und der mitgelieferte Sattel ist in der Tat eher mmn. hässlich beige-weiß, als wie abgebildet schwarz.

Ersteres war für mich kein Problem, da ich den dunkleren Ton sogar eher als Aufwertung empfinde und der weiße Sattel wurde ohnehin direkt durch einen GraphTech in schwarz ausgetauscht. Es sei nur als Vorsicht für alle erwähnt, die genau die Gitarre erwaten, die Thomann abgebildet hat.

Die weitaus schwerwiegenderen Probleme liegen eher bei der Firma Cor-Tek in Indonesien, die für den Bau der Gitarren zuständig sind, oder beim PRS Tech Center Europe, die die Endkontrolle abnehmen. (Eventuell auch bei DHL, die bei der Lieferung nicht vorsichtig genug mit dem Paket umgehen. Alles ist hier wohl möglich)

Nur kurz aufgezählt, was mir sauer aufgestoßen ist.

- Bei der Verkabelung hat sich die Isolierung teilweise gelöst, was zu Kurzschlüssen bei den benachbarten Kabeln für die gesplittete Mittel und Bridgeposition führte. Kurzes nachwickeln, bzw. entfernen der überstehenden Isolierung war die direkte Lösung.

- Bei einer der Bohrungen der Stimmechaniken wurde wohl Holzleim verschüttet, welchen ich entfernen musste, um die neuen Schaller Tuner einzubauen. Selbstverständlich kein Problem für Leute die ohnehin die original Tuner behalten. Sollte trotzdem nicht vorkommen.

Am ärgerlichsten jedoch:

- Die Schraube für die Truss Rod Cover ist direkt beim ersten lösen
um an den Halsstab zu kommen abgebrochen. Leider derart blöd, dass wohl oder übel das Bohrloch erweitert werden muss um die Rückstände zu entfernen. Die Holcomb SVN stellt meine fünfte PRS SE Gitarre dar. Sowas ist mir jedoch noch nicht passiert.

Es kann selbstverständlich sein, dass ich einfach nur Pech hatte, wie es immer vorkommen kann, weshalb auch die Gesamtbewertung durch diese kleinen Probleme nicht von mir herabgesenkt wird. Dennoch sollte sowas eigentlich nicht passieren.

Alles in allem daher eine wirklich großartige Metal (und mehr) Gitarre, die irgendwo auf dem Weg leider ein wenig leiden musste. Dennoch im Bereich ~ 1000 Euro bislang das Beste was mir unter die Finger gekommen ist. Mit ein wenig Erfahrung oder einem guten Gitarrentechniker lässt sich über kleinere Upgrades ein Siebensaiter rausholen, der ohne Probleme mit der doppelten Preisklasse mitspielen kann.
Verarbeitung
Features
Sound
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Eigentlich ein schönes Instrument, aber kein Sound-Chameleon
TB7 28.12.2019
Die Eindrücke vom ganz kurzen Anspielen:

- Das "Satin-Finish" fühlt sich für mich sehr angenehm an. Ähnlich wie bei meiner Shecter Loomis.

- Die Ergonomie ist toll. Als ich noch 6-Saiter gespielt habe, hatte ich jahrelang nur PRS-Gitarren gespielt. Die liegen mir einfach. Eigentlich schön, dass PRS mit der SE-Serie nun auch in den 7-Saiter-Markt eingestiegen ist.

- Die PUs sind offenbar auf mittige High-Gain-Sounds ausgelegt. Das beherrschen sie gut. Ohne Übersteuerung klingen sie etwas matt. Die Gitarre ist insofern kein Sound-Chameleon.
Verarbeitung
Features
Sound
3
32
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate fr
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
Y
Oui ça djent !
Yanissss 13.01.2021
Mais quel bonheur !
C'est ma 1ere 7 cordes et j'avais peur de faire la transition et de ne pas me sentir à l'aise. Mais la finesse du manche fait complétement le café et la prise en main se fait relativement vite. Toujours concernant le manche, le radius étant de 20 (donc plat), c'est possible que ça ne convienne pas à tout le monde.
Les micros sont agressifs et chug bien comme il faut. Et l'option pull/push passe très bien en clean.
Attention, pour ma part, les cordes de base frisent. Je vous conseille de sois ajuster le truss rod ou d'opter pour des cordes à plus fort tirant.
Verarbeitung
Features
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate gb
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
m
Read it, before you buy it.
mi_volodin 09.08.2020
Hi there!

The guitar itself is extremely cool. Yes, for sure it is not like my US-made PRS, but I like almost everything about it.

But take it into account:

1. This is about 3⭐️ I put for Quality.

I got my guitar with rusty strings and devastatingly bad frets for fresh guitar (I have a photo, but there's no option to attach it), so I got to replace strings, sand (‼️ yes, not just clean), and polish the frets.

To be precise: the frets was nicely shaped and the fretwork itself is very nice. The 1-3 strings were rusty, so I expected that the rust stains were the only problem with it. I was wrong, there were also a lot of black and sticky dirt, I guess it is some kind of sealing component that was used for bird inlays. And several frets were also with like 'deep' rust stains (so I had to use sand-paper to remove it).

TO sum up: if you going to buy one - just pick up a fretboard conditioner, .10-.64 strings. The masking tape can be bought elsewhere. I used a super-fine sandpaper and my girlfriend's nail polish tools :) But for sure if you have special tools or a guitar master - that would be a better option.

Anyway, I was so frustrated the moment I unpacked the box... Thomann, you should fix such things, you messed up my NGD 😫

2. The color is a bit different. Take a youtube journey and find out how it does look in fact. It is less warm and more grayish than on the picture over here. But still, it's cool, you will love it.
It looks like it was dyed to be like that, but I am not going to sand it :)

3. Everything else was set up very well (bridge, nut, strings height). In fact, it was almost in tune when I unpacked it.

The playability is just 'WOW'. I won't spend you time - go and watch youtube reviews.
Verarbeitung
Features
Sound
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden