PRS MT 15 Amp

90

Topteil für E-Gitarre

  • Mark Tremonti (Alter Bridge) Signature Modell
  • 2 Kanäle: Clean und Gain
  • Leistung: 15 W - auf 7 W reduzierbar
  • Vorstufenröhren: 6x JJ EC83S
  • Endstufenröhren: 2x JJ 5881
  • Regler im Gain Kanal: Gain / Master / Treble / Middle / Bass
  • Regler im Clean Kanal: Volume / Treble (Pull Boost) / Middle / Bass
  • Abmessungen: (B x T x H): 35,6 x 20,3 x 18,4 cm
  • Gewicht: 8,1 kg
  • inkl. Fußschalter und Schutzhülle
  • passendes Case: Art. 509100 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit Dezember 2018
Artikelnummer 431522
Verkaufseinheit 1 Stück
Leistung 15 W
Endstufenröhren 6L6
Kanäle 2
Hall Nein
Fußschalter Ja
599 €
689 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 4-5 Wochen lieferbar
In 4-5 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

Signature-Topteil der Extraklasse

Mit dem MT15 Amp hat PRS einen hochwertigen und extrem kompakten Amp im Lunchboxformat am Start, der dem Alter-Bridge-Mastermind Mark Tremonti auf den Leib geschneidert wurde. Das 15 Watt starke 2-Kanal-Head ist ein Vollröhrer in seiner reinsten Form und liefert eine genauso satte Distortion wie dynamische Crunch- und transparente Clean-Sounds - genau das also, was man von einem Mark-Tremonti-Signature-Amp erwarten würde. Besonders praktisch: Bei Bedarf lässt sich die Leistung auf 7 Watt herunterregulieren. So kann man die Vorteile einer am Limit fahrenden Röhrenendstufe genießen, ohne dass einem gleich die Ohren abfallen - nicht nur im Studioeinsatz eine super Sache.

Leistungsstarke, wilde Rockröhre

Trotz seiner kompakten Bauweise und des schlanken Gewichts von 6 kg hat der MT15 alles an Bord, was man sich als qualitätsbewusster Gitarrist wünscht. Im Inneren arbeiten 8 Röhren für den guten Ton: 6 x JJ EC83S in der Vorstufe und 2 x JJ 5881 in der Endstufe. Sie versorgen die beiden komplett getrennt regelbaren Kanäle mit typischen Röhrenamp-Attributen. Herausragend ist die Transparenz, mit der der Verstärker auch bei satten High-Gain-Sounds ans Werk geht - selbst bei massiveren Drop-Tunings bleiben Riffs und Single-Notes klar und definiert. Ebenfalls perfekt auf Marks Spielstil abgestimmt ist der Clean-Kanal. Er unterstützt Open-Tunings und Fingerstyle-Passagen optimal und lässt sich, dank des per Push/Pull Poti zuschaltbaren Boosts, aber auch zu deftigen und dynamischen Crunchs überreden.

Für Gitarristen mit Anspruch

Nicht nur Rocker und Mark-Tremonti-Fans werden den MT15 lieben. Dank seiner klassischen Basis und der komplett getrennt regelbaren Kanäle fühlt sich das kleine Head in nahezu allen Styles zu Hause. Und auch was die Einsatzorte angeht, zeigt sich der Amp flexibel. Egal ob im Livebetrieb, im Studio oder dem Proberaum - dank der Vollröhren-Watt in Kombination mit der effektiven Klangregelung und des separaten Lautstärke- und Gain-Managements garantiert der Amp eine flexible und stressfreie Performance, auch wenn es im Band-Umfeld mal lauter zur Sache gehen sollte. Und wenn man die Top-Sounds des MT15 mit ein paar externen Effekten garnieren möchte, wird man auf der Amp-Rückseite fündig: Hier wartet ein Effektweg auf Anschluss.

Über Paul Reed Smith Guitars

Paul Reed Smith Guitars ist ein US-amerikanischer Hersteller für exklusive E-Gitarren mit Sitz in Stevensville, Maryland. 1985 wurde die Firma durch Paul Reed Smith gegründet, der bereits Mitte der 1970er-Jahre im Rahmen seines Musikstudiums damit begonnen hatte, eigenhändig Gitarren herzustellen. Den Durchbruch verdankt PRS Guitars der Gitarrenlegende Carlos Santana, dem die Gitarren so gut gefielen, dass er bald Spezialanfertigungen der Instrumente bei PRS Guitars in Auftrag gab. Mittlerweile ist die Produktpalette auch auf Bässe, Akustikgitarren und Verstärker angewachsen und auch die Liste der PRS-Künstler ist reich an großen Namen. John Mayer, Mark Tremonti, Alex Lifeson oder Mark Holcomb sind nur einige der Signature Artists und bürgen für die Qualität der Produkte.

Ein Held in allen Situationen

Egal, in welchem Genre man sich auch bewegen mag, der MT15 ist ein absoluter Kracher für jeden Anlass. Seine hochwertige Bauweise und die Verwendung erstklassiger Komponenten machen diesen Amp vor allem bei anspruchsvollen Gitarristen beliebt. Egal ob sattes High Gain, dynamischer Crunch oder warme Clean-Sounds: Der MT 15 liefert durch die Bank weg eine Top-Qualität und behält in jeder Lage seine Mark-Tremonti-typische Transparenz und Definition. Das macht ihn nicht nur für Rocker zum Thema. Wer auf der Suche nach einem kompakten, immer-dabei-sorglos-Verstärker ist, der sich in vielen Stilen zu Hause fühlt, der ist hiermit bestens aufgehoben. Und dank der Option, die Leistung von 15 auf 7 Watt zu reduzieren, erhöht sich der Einsatznutzen noch einmal enorm.

90 Kundenbewertungen

64 Rezensionen

Ua
Bin sprachlos
Uli aus D. 19.04.2021
Habe mir den Amp aus reiner Neugierde, den guten Bewertungen und der Tatsache das hier 6 Vorstufen und 2 Endstufen Röhren in einem 15W Amp stecken bestellt. Eigentlich bin ich da schon ziemlich auf Engl Amps gebucht..... noch.

Ich habe in den letzten Jahrzehnten schon wirklich viele Amps spielen und testen dürfen. Meist mit dem Hintergrund, den für mich perfekten HighGain Sound zu finden. Viele waren und sind erstklassig. Jedoch immer mit irgend einem "da fehlt noch was" oder "...mach mal den TS9 davor). Oder irgendwann kommt ein Klirren etc. Ich hatte bei jedem Amp (Nur Röhren) die Hoffnung, da kommt einer auf den Tisch, einstecken und los gehts. Clean, Crunch, HighGain. Alles ohne Helferlein. Und dann einfach Perfekt....

Jetzt ist das mit dem PRS MT 15 tatsächlich passiert. Ich bin sprachlos.

Wer Highgain in Perfektion erleben will, ist hier definitiv richtig. Sauber regelbarer Gain, in jeder Stellung ein klarer und schöner Sound, Clean für mich einzigartig gut. Was einem hier für € 600,- geboten wird ist unglaublich.

Gespielt auf einer Engl 4x12 mit Vintage 30 Speakern. Gitarren meist Mahagoni, geschraubter Hals, Pickups SD SH/TB6 oder Dimarzios DP100/200

Ach so. Die Kiste ist wirklich laut und drück so manchen 100W Amp an die Wand.

Nachtrag: Den Amp habe ich fast jeden Tag gespielt und nochmals mit den bekannten High-Gain Zwergen (Marshall, Engl, EVH, Peavy...) verglichen. Könnte ich 10 Sterne geben, wären die hier passend. Was den PRS wirklich ausmacht ist die getrennte Klangregelung der beiden Kanäle. Das macht den Kleinen zu eine echten 2 Kanaler. Bei allen anderen gibts immer nur einen Kompromiss zwischen den 2 Kanälen. Bei manchen nur einen brauchbaren Kanal. Zudem hat der PRS den besten Effekt Weg. Da kommt das Signal stärker und besser an.

Nachtrag 2:
Den Amp habe ich jetzt täglich gespielt und es beibt bei der sehr guten Bewertung. Ich möchte die Kiste nicht mehr missen. Als kleiner Tip für alle denen der Clean Kanal zu " hart" bzw. auch zu laut ist. Ich habe die Vorstufen Röhre für den Clean Kanal getauscht. (Das ist von vorne gesehen die 2te von links) Dort verwende ich jetzt die TAD JJ ECC832 /12DW7. Die Röhre hat deutlich wenigerer Gain und man muss das Volume im Clean Kanal höher drehen. Der Clean Kanal ist jetzt deutlich runder und satter. Mit einer Zerre davor kann man den Amp jetzt auch zuhause einiges leiser spielen. Der High Gain Kanal bleibt von der Änderung unberührt.... Die Röhre kostet bei hier Thomann € 17,50.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
11
1
Bewertung melden

Bewertung melden

G
Hammerteil von einem Amp!
Guitarl 14.01.2021
Wie schon viele vor mir auch hier geschrieben haben erstmal eines vorweg: Der Amp ist wirklich verdammt laut (selbst bei 7 Watt).
Soviel sei als Warnung vorweg schon mal gesagt.

Zum Sound:
Der Klang des Amps ist sowohl im Clean als auch im Zerrkanal der Hammer. Wo Tremonti drauf steht ist auch Tremonti drinnen. Ich spiele den Amp mit dem Gainregler meistens auf ca. 9 - 10 Uhr und es kommt schon das totale Metalbrett aus den Boxen, ohne aber matschig zu klingen. Der Clean Sound ist wunderbar durchschlagkräftig und Glasklar.

Features:
Zu den Features gibt's nicht viel zu sagen. Zwei Kanäle, wobei der Clean Kanal auch noch einen Treble-Booster besitzt. Hier komm ich auch schon zu den einzigen negativen Punkten beim Amp. Ein eingebauter Hall wäre sicherlich nicht zu viel verlangt gewesen und würde dieses kleine Monster zum Nonplusultra Verstärker machen. Außerdem ist es etwas nervig das der Trebleboost im Cleankanal nur durch das herausziehen bzw. reindrücken des Treble Reglers an- und ausgeschaltet werden kann. Während des spielens macht das aber sicher keiner weil es viel zu fummelig ist. Diese Funktion hätte locker noch auf einen Footswitch drauf gepasst.

Verarbeitung:
Zur Verarbeitung kann ich nur sagen: ass drein.
Wunderschön verarbeitetes Gehäuse, die Regler fühlen sich gut an und auch der Tragegriff macht einen mehr als stabilen Eindruck (man will es kaum glauben aber trotz der Größe hat der Amp meiner Meinung nach ein beachtliches Gewicht).

Mein Fazit:
Für den Preis von unter 600€ bekommt man einen Vollröhrenverstärker der sich nicht vor den großen 100 Wattern von Marshall und co. verstecken muss. Definitive Kaufempfehlung.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Hammer
Mildi 23.10.2022
Habe den PRS MT15 vor ca. 2 Jahren bereits mal als B-Ware eines anderen Anbieters bekommen, der brummte und knirschte und knisterte und rauschte aber so sehr, dass ich ihn mehr oder weniger umgehend zurück geschickt hatte. Nunmehr kam also vom großen T ein mängelfreies Exemplar und ich habe ihn zusammen mit dem Evh 5150 III getestet jeweils an einer 1x12er Palmer-Box mit Celestion V30 und Celestion G12 H jeweils in 16 Ohm Ausführung. Der Sound im Clean-Kanal haut einen erst mal um. Mit einer unbändigen Kraft und Klarheit gehts hier zur Sache ohne dabei unangenehm schrill zu sein. Mit dem Treble-Booster Schalter (leider nicht über einen Fußschalter bedienbar) kann man auch clean die Lead-Lines raushauen. Mit mehr Volumen geht's dann auch allmählich Richtung Crunch. Dann aber ist's schon gehörig laut in der Bude und die Ohren verlangen nach Gehörschutz.
Der Lead-Kanal ist dann eine Offenbarung. Ich habe schon viele Verstärker gehört und auch getestet, aber bei diesem hier fehlen einem die Worte. Genauer gesagt gibt es nur ein Wort dafür: H A M M E R !
Nun kommen aber die Wermutstropfen dieser Wunderkiste als da wären: Zum einen die bereits erwähnte fehlende Fernbedienbarkeit des Trebelboosters im Cleankanal. Der zweite Wermutstropfen ist aber wesentlich gravierender, das Teil ist schlichtweg zu laut für den heimischen Keller. Und dreht man die Lautstärke soweit herunter, dass es erträglich wird, dann geht auch die Magie dieses fantastischen Sounds dahin. Ich habe mir dann probeweise mit einem Powersoaker weitergeholfen, was sich als durchaus akzeptabel herausstellte.
Für mich persönlich tendiert das Pendel dennoch zum eingangs erwähnten Vergleichs-Amp Evh 5150 III, so dass der MT15 leider wieder zurück muss, was mir ehrlich gesagt sehr schwer fällt.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

L
Absolutes Powerteil!
Lukasr57 04.02.2020
Besitze den Amp mittlerweile seit einem 3/4 Jahr und hatte somit genug Zeit ihn ausgiebig zu testen.
Vorab muss man natürlich sagen, dass der 15 Watt Amp unglaublich laut ist. Obwohl man auch auf 7,5 Watt runterschalten kann, empfehle ich IMMER einen Gehörschutz. Das interessante ist aber, dass der Amp nur durch die Lautstärke unangenehm aus der Nähe ist. Es gibt keine übertriebenen höhen oder schrille töne die dem Gehör schaden. Habe selten einen so transparenten und klaren Amp bespielt.
Hier noch ein paar weitere Erfahrungen:
- perfekt für ALLE Musikrichtungen. Klasse Cleantones und Zerre.
- man spürt jede Veränderung am EQ deutlich.
- verträgt auch 7 und 8 Saitige Gitarren
- auch bei rausgedrehten Mitten schneider der Ton durch einen Mix
- Preis leistung ist auch echt Top!

Auf jeden Fall eine Kaufempfehlung!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube