Presonus Studio One 5 Artist

20

Audio-MIDI-Sequenzer (DAW)

  • konsequente Ein-Fenster-Philosophie
  • durchgängige Drag-and-Drop-Funktionalität
  • unlimitierte Anzahl an Audio-, Instrumenten- und Effektkanälen sowie Bussen
  • Aux-Kanäle zur Einbindung externer Audioquellen in den Mixer
  • Unterstützung von Key-Switches, Note-Controllern und MIDI-Polyphonic-Expression
  • Clip Gain Envelopes zur Lautheitsanpassung ohne Einsatz eines Kompressors oder Limiters
  • Studio One Remote-Unterstützung ermöglicht die Fernsteuerung von Studio One mit iPad oder Android-Gerät
  • Content-Browser mit musikalischer Suchfunktion und integriertem Player
  • Pattern- / Step-Sequenzer für intuitive Drum- und Melodie-Programmierung
  • Arranger-Spur
  • spurübergreifendes Comping und editierbare Ordnerspuren
  • Transientenerkennung mit editierbaren Markern
  • Groove-Extraktion per Drag-and-Drop
  • eventbasierte Effekte
  • Timestretching, Resampling und Normalisierung in Echtzeit
  • Mehrspur-MIDI-Editierung und Transformieren von Instrumentenspuren (Freeze)
  • Export zu und Import von SoundCloud
  • enthaltene virtuelle Instrumente: Presence XT mit 14 GB Klangbibliothek und Import von Fremdformaten, Mai Tai, Mojito, Impact XT, SampleOne XT
  • 32 Effekt-Plug-Ins, z.B. Gitarren-Amp-Simulation, Analog-Delay, Autofilter, ProEQ², Modulationseffekte, Dynamics, Hall etc.
  • ReWire-Support
  • unterstützte Audioformate: WAV, AIFF, FLAC, MP3

Hinweis: Softwarelizenz ohne Datenträger, Download erforderlich

Systemvoraussetzungen
  • Lieferform: Box ohne Datenträger
  • Lizenzgültigkeit: Unbegrenzt
  • Kopierschutz: Online-Aktivierung
  • gleichzeitige Freischaltungen: 5
  • Windows: ab 10 (64-Bit)
  • Mac OS (64 Bit): ab 10.13
  • CPU min.: Intel Core i3 / AMD A10
  • RAM min. (GB): 4
  • Festplattenspeicher min. (GB): 20 GB
  • Display: 1366 x 768
  • zusätzl. Systemvoraussetzungen: ASIO-komp. Audiointerface (Windows)
Erhältlich seit Juli 2020
Artikelnummer 497309
Verkaufseinheit 1 Stück
max. Samplerate (kHz) 384 kHz
max. Audioauflösung (Bit) 64 bit
Hardware-Ein-/Ausgänge Unbegrenzt
Audiospuren Unbegrenzt
MIDI-Spuren Unbegrenzt
Instrumentenspuren Unbegrenzt
Rechentiefe Mixer 64 bit
Tonhöhenkorrektur Nein
Clip-Matrix Nein
Notation Nein
Video-Playback Nein
Surroundunterstützung Nein
virt. Instrumente 5
Effekte 32
Library (GB) 7 GB
AAX DSP Nein
AAX native Nein
ARA Ja
Audio Units Ja
VST2 Ja
VST3 Ja
Audio-Importformate AIFF, Apple Loops, BWF, FLAC, MP3, OGG, REX, RF64, WAV
Audio-Exportformate AAC, AIFF, CAF, FLAC, M4A, MP3, OGG, WAV
Mehr anzeigen
94 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 13.08. und Dienstag, 16.08.
Software-Box
Download-Lizenz
1

Ungebremster Workflow

Studio One 5 ist eine Digital Audio Workstation (kurz DAW) von Presonus, dem amerikanischen Spezialisten für digitales Audio. In der „Artist“-Version ist diese DAW eine All-In-One Lösung für das Recorden, Arrangieren, Produzieren und Mischen und hat sämtliche dafür notwendige Werkzeuge bereits mit an Bord. Bis auf wenige Einschränkungen zum großen Bruder Studio One 5 Professional bietet Studio One 5 Artist bereits eine enorme Funktionsvielfalt und tonnenweise Features. Von Beginn an wurde bei dieser DAW auf einen ungebremsten Workflow gesetzt, der es dem Nutzer ermöglicht, seiner Kreativität freien Lauf zu lassen, ohne dass ihm Steine in den Weg gelegt werden. Erreicht wird dies durch ein konsequentes Drag-And-Drop Prinzip und eine Ein-Fenster-Philosophie. Dadurch entfallen viele lästige Zwischenschritte und alles bleibt stets übersichtlich.

Darf's ein bisschen mehr sein?

Studio One 5 Artist ist der Inbegriff von moderner Musikproduktion: intuitiv, einfach, schnell und inspirierend. Eine unbegrenzte Anzahl an Audio-, MIDI- und Instrumentenspuren setzt den eigenen Ideen keine Grenzen. Die 32 integrierten Effekte liefern bereits alles, was man braucht, und das auf hohem Niveau. Auch die virtuellen Instrumente mit mehreren Synthesizern, Sampler, Drummachine etc. sprechen für Studio One 5 Artist. Der integrierte Browser erlaubt es, Loops, Instrumente, Effekte und sogar Presets einfach per Drag-And-Drop in die Session zu ziehen. Weitere Highlights sind die nahtlose Integration von Presonus Notationssoftware, umfangreiche Import- und Exportmöglichkeiten, der Drum-Editor, eventbasierte Effekte, Einbindung VST3 Plugins von Drittanbietern und noch vieles mehr.

Für ambitioniertes Homerecording und Projektstudios

Studio One 5 Artist ist eine in vielen Punkten professionelle, aber gleichzeitig preiswerte Lösung, um seine eigene Musik zu Hause zu produzieren und zu publizieren. Wer nicht ganz spezielle Pro-Features wie die Integration in Live-Shows, Stem-Mastering etc. benötigt, liegt hier goldrichtig und erhält enorm viel DAW fürs Geld. Aber auch ambitionierte Projektstudios, welche bereits Mehrspuraufnahmen machen und im Computer mit den Möglichkeiten der digitalen Welt kombinieren, bekommen mit Presonus Studio One 5 Artist ein komplettes Werkzeug an die Hand, mit dem man sich unter Umständen sogar Folgekosten für Plugins von Drittanbietern sparen kann.

Über Presonus

Die Firma Presonus ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das 1995 von Jim Odom und Brian Smith in Baton Rouge, Lousiana gegründet wurde und sowohl professionelle als auch preiswerte Hard- und Software für Musiker und Produzenten anbietet. Erstes Aufsehen erregte Presonus Mitte der 90er mit dem DCP8, einem analogen Acht-Kanal-Kompressor/Limiter/Gate mit Fader und Mute Automation, der digital durch MIDI gesteuert werden konnte. Es folgten eine Serie von Mikrofonverstärkern sowie erste Audio-Interfaces für die damals aufkommende Home-Recording Szene Anfang der 2000er Jahre. Heute finden sich im Katalog des Herstellers neben Audio-Interfaces, Mikrofonvorverstärkern, digitalen Mischpulten und Studiomonitoren auch die etablierte DAW-Software Studio One.

Für das eigene Album

Wer träumt nicht davon, zu Hause Hits zu schreiben, diese gleich aufzunehmen und zu produzieren? In den eigenen vier Wänden kostet die Zeit im Vergleich zu einem Tonstudio nichts und man kann ohne jeden Druck solange basteln, bis man zufrieden ist. Sobald man stolzer Besitzer/in eines Audiointerfaces ist, von denen Presonus ebenfalls eine ganze Menge in verschiedenen Preisklassen anbietet, kann es losgehen. In Studio One 5 Artist lassen sich dann - je nach Anzahl der Eingangskanäle des Interfaces - Tonspuren wie Gitarre, Gesang, Bass etc. entweder nacheinander oder gleichzeitig aufnehmen. Diese kann man nun mit der Welt von virtuellen Instrumenten wie Drums, Synthesizern und Samplern vermischen oder zusätzlich mit den Loops der integrierten und umfangreichen Soundlibrary aufpeppen. Wer mit seinem neuen Meisterwerk zufrieden ist, dem bietet Studio One 5 Artist auch gleich noch die Möglichkeit, den Song zu mixen und mit den 32 mitgelieferten Effekten zu veredeln.

20 Kundenbewertungen

Bedienung

Features

Sound/Qualität

Rechner Auslastung

11 Rezensionen

F
Top Preis-/Leistungsverhältnis
Funky-Wolf 06.10.2020
Ich mache seit 20 Jahren Musik am PC. Habe viele Jahre mit Cubase (bis Cubase 5) gearbeitet und nutze seit 10 Jahren ebenfalls Reaper.
Studio One hat mich immer schon interessiert, da der Workflow scheinbar sehr optimiert ist. Außerdem wird S1 von ehemaligen Steinbergern entwickelt ...

Da bis zur Version 4 keine VST-Anbindung in den Artist Varianten möglich war, hatte ich bisher darauf verzichtet. Der Preis für die Pro-Version war für mich als Hobbymusiker zu hoch. Zudem ich mit Reaper bereits eine hervorragende DAW besitze.

Seit Version 5 ist endlich VST mit an Bord, ohne einen zusätzlichen Obulus zu entrichten. :)
Ich wollte eine Software mit der ich schnell (und ich meine schnell, arbeite sehr viel, habe sehr wenig Zeit) Ideen festhalten kann. Und dafür taugt S1 5 sehr gut. Das Programm ist sehr intuitiv, vor allem wenn man bereits mit anderen DAWs gearbeitet hat. VSTi's werden schnell eingebunden, fast alles funktioniert per Drag 'n Drop, cool. Die Systemauslastung ist gut, 25 Audio Spuren, 5 VSTi's (EZBass, Steven Slate Drums 5.5, 2 Kontakt, FM8 ...) und rund 30 FX, 14% Prozessorlast (AMD Ryzen 5 3600). Bin hoch zufrieden.

Hatte in den Presonus Foren viele Posts gelesen die von fiesen Bugs sprachen, mehrere User die laufend Programmabstürze hatten.
Kann ich für mich nicht bestätigen. Ich hatte bisher keinen einzigen Crash. Allerdings ist mein System komplett neu und wird ausschließlich zum Musik machen genutzt.
Die Chorder-Funktion hätte ich gerne gehabt, ist aber der Pro Version vorbehalten :(

Für 100 Taler bekommt man eine Grundsolide, schnelle und intuitive DAW mit vielen Funktionen die man in der Preisklasse eher nicht findet. Gain Envelope ist extrem cool, MIDI Bearbeitung ist hervorragend (der Hauptgrund warum ich eine Alternative zu Reaper gesucht habe).

Auch wenn ich weiterhin mit Reaper arbeite (für erweiterte Audiobearbeitung mit Funktionen dies es nirgendwo anders gibt) bin ich super zufrieden mit S1 5 Artist.
Bedienung
Features
Sound/Qualität
Rechner Auslastung
11
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Mitrox 24.12.2021
Das ist meine erste DAW mit der ich arbeite. Aus diesem Grund habe ich keinen Vergleich zu anderen DAW´s. Allerdings kann ich mir kaum vorstellen das es eine andere Software gibt, die den Workflow von Studio One 5 übertreffen kann. Durch die Ein-Fenster-Philosophie, und die durchgehende Drag and Drop Funktionalität lassen sich sehr schnell Erfolge erzielen. Ich bin bis jetzt absolut zufrieden mit Studio One und gebe deshalb 5 Sterne.
Bedienung
Features
Sound/Qualität
Rechner Auslastung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

DM
Top Produkt
DANNY Müller 04.03.2022
Hatte dieses Produkt für meinen 15 jährigen Sohn gekauft, welcher absolut begeistert ist.
Die Handhabung und die Möglichkeiten sind sehr gut für diesen Preis und absolut empfehlenswert für Beginner.
Bedienung
Features
Sound/Qualität
Rechner Auslastung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

WW
Lange drauf gewartet
Wolfgang W. 195 16.07.2020
Ist meine Homerecording Zentrale. Für alle die nicht allen Schnickschnack brauchen und das Geld für die Pro Version nicht von der Steuer absetzen können. Der (endlich) integrierte VST Support war der ausschlaggebene Kaufimpuls. (dank Cakewalk und Reaper?)
Keine Probleme mit Installation oder Registrierung.
An Thomann, Habe erst gedacht wo ist die Box? Vergessen einzupacken? Dann aber das "Brief'chen" doch noch gefunden.
Bedienung
Features
Sound/Qualität
Rechner Auslastung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube