Presonus Studio 1824c

52

USB-C 18x18 Audio Interface

  • 24 Bit / 192 kHz
  • 2 frontseitige Combo-Eingänge Mic/Line/Inst: XLR/Klinke
  • 6 rückseitige Combo-Eingänge Mic/Line: XLR/Klinke
  • 48 V Phantomspeisung
  • 8 XMAX L Mic Preamps
  • optischer ADAT-Eingang: 8-Kanal / 48 kHz, 4-Kanal / 96 kHz
  • 2 TRS Klinke Ausgänge mit Pegelsteuerung
  • Mono- und Mute-Taster
  • 8 TRS Klinke Line Ausgänge
  • DC-gekoppelte Line-Ausgänge erlauben das Senden von CV/Gate Signalen aus DAW heraus
  • 2 Stereo-Kopfhörerausgänge mit unabhängigen Mixes
  • LED-Meter an allen analogen Eingängen und Hauptausgängen
  • S/PDIF- und MIDI-I/Os
  • BNC Wordclock Ausgang
  • flexibles Routing
  • latenzfreies Monitoring
  • Stromversorgung über externes Netzteil (im Lieferumfang enthalten)
  • Systemvoraussetzungen Interface: ab Windows 7, Mac OSX 10.11 oder höher
  • Abmessungen: 19'' / 1 HE
  • inkl. USB-C auf USB-C und USB-C auf USB-A Kabel sowie Presonus Studio One Artist Software + Studio Magic Plugin-Suite (Ableton - Live Lite, Arturia - Analog Lab Lite 3 u. v. m.)
Erhältlich seit Februar 2019
Artikelnummer 457475
Verkaufseinheit 1 Stück
Recording / Playback Kanäle 18x18
Anzahl der Mikrofoneingänge 8
Anzahl der Line Eingänge 8
Anzahl der Instrumenten Eingänge 2
Anzahl der Line Ausgänge 10
Kopfhöreranschlüsse 2
Phantomspeisung Ja
S/PDIF Anschlüsse 1
ADAT Anschlüsse 1
AES/EBU Anschlüsse 0
MADI Anschlüsse 0
Ethernet 0
Sonstige Schnittstellen Keine
MIDI Schnittstelle Ja
Word Clock 1xOut
Maximale Abtastrate in kHz 192 kHz
Maximale Auflösung in bit 24 bit
USB Bus-Powered Nein
Inkl. Netzteil Ja
USB Version 2.0
Breite in mm 483 mm
Tiefe in mm 140 mm
Höhe in mm 44 mm
Anschlussformat USB-Buchse Typ C
Lieferumfang inklusive USB-C auf USB-C und USB-C auf USB-A Kabel
Null Latency Monitoring 1
Mehr anzeigen
429 €
479 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 17.08. und Donnerstag, 18.08.
1

USB-C Audio-Interface

Das Presonus Studio 1824c ist ein USB-C-Audio-Interface mit integrierter DSP-Funktion und kann unter Windows 7 und unter macOS ab Version 10.11 betrieben werden. Das Studio 1824c kann 18 Eingänge und 20 Ausgänge verarbeiten und wandelt Signale bis 192 kHz. An den zwei XLR-Kombibuchsen auf der Frontseite können Mikrofone oder Line-Signalquellen wie Keyboards sowie Saiteninstrumente mit hochohmigen Ausgängen wie E-Gitarren oder E-Bässe angeschlossen werden. Ebenfalls auf der Frontplatte befinden sich zwei getrennt regelbare Kopfhörerausgänge. Weitere sechs Mikrofon-/Line-Eingänge, ein Anschluss für Abhörmonitore, eine ADAT-Schnittstelle, ein MIDI-I/O-Anschluss und acht Line-Ausgänge vervollständigen die professionelle Ausstattung. Damit ohne Umwege losgelegt werden kann, wird das Audio-Interface mit einem Netzteil, zwei USB-Kabeln und der StudioOne-Artist-Software angeliefert.

Anstecken und loslegen!

Das Presonus Studio 1824c wird über die USB-Schnittstelle mit dem Rechner verbunden und kann so bis zu 18 Kanäle gleichzeitig aufnehmen. Die Lautstärke der Abhörmonitore lässt sich über einen großen Drehknopf auf der Frontplatte regeln. Sehr praktisch sind die zehn großen LED-Meter, mit denen sich der Signalpegel der acht Mikrofoneingänge und der Stereosumme direkt am Gerät ablesen lässt. Die acht Line-Eingänge verfügen nicht über einen Gainregler, sondern ihre Signale werden, an der Mikrofonvorstufe vorbei, direkt an den A/D-Wandler übergeben. Auf diese Weise ist ein komplett unverfälschter Sound garantiert. Über die UC-Surface-Software lässt sich das Presonus Studio 1824c bequem aus der Ferne bedienen, die universelle Steuerungssoftware läuft sowohl auf Mac und Windows als auch auf iOS- und Android-Endgeräten.

Achtzehn-Kanal-Studio

Das Wort „Studio“ befindet sich nicht nur zum bloßen Schein in der Produktbezeichnung des Presonus Studio 1824c: Mit den möglichen 18 Inputs und den 20 Outputs lassen sich komplette Band- oder Live-Recordings verwirklichen. Mit dem Presonus Studio 1824c Interface kann man sich also tatsächlich ein leistungsstarkes Ton- oder Homestudio aufbauen – es liefert die dafür benötigten Kanäle in einem kompakten Audio-Interface und kann zudem mit Wandlerwerten von 24 Bit und maximal 192 kHz punkten. Hervorzuheben sind die acht hervorragend klingenden XMAX-L-Mikrofonvorstufen, die Presonus auch in seinen hochwertigen Digitalpulten verbaut. Die acht Line-Ausgänge sind DC-gekoppelt, so können aus der StudioOne-Software heraus analoge Steuersignale ans externe Outboard geschickt werden, was für vor allem für Besitzer von Modular-Synthesizern äußerst interessant ist.

Über Presonus

Die Firma Presonus ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das 1995 von Jim Odom und Brian Smith in Baton Rouge, Lousiana gegründet wurde und sowohl professionelle als auch preiswerte Hard- und Software für Musiker und Produzenten anbietet. Erstes Aufsehen erregte Presonus Mitte der 90er mit dem DCP8, einem analogen Acht-Kanal-Kompressor/Limiter/Gate mit Fader und Mute Automation, der digital durch MIDI gesteuert werden konnte. Es folgten eine Serie von Mikrofonverstärkern sowie erste Audio-Interfaces für die damals aufkommende Home-Recording Szene Anfang der 2000er Jahre. Heute finden sich im Katalog des Herstellers neben Audio-Interfaces, Mikrofonvorverstärkern, digitalen Mischpulten und Studiomonitoren auch die etablierte DAW-Software Studio One.

Ein mächtiges Kreativtool

Das Presonus Studio 1824c ist ein mächtiges Kreativtool für anspruchsvolle Musikproduzierende. Seine Grundausstattung bietet alles, was beispielsweise für das Erstellen einer hochwertigen Schlagzeugaufnahme benötigt wird. Sind noch weitere Kanäle erwünscht, können zusätzliche Inputs über die ADAT-Schnittstelle eingebunden werden – dann sind auch Bandproduktionen mit mehreren Monitormixen möglich. Die Ergebnisse können dann in der Studio One Artist Software mit virtuellen Instrumenten und Effekten bis zum finalen Master verfeinert werden. Dank der Möglichkeit der unterschiedlichen Stereomixe ist das 1824c aber auch für DJs mit größerem Setup interessant. Sie können über die Main-Outs beschallen und über das Line-Out vorhören.

52 Kundenbewertungen

32 Rezensionen

_
Alles in Allem sehr Gut
_L.F. 01.09.2019
Vorab:

-Produkt seit mitte Juli in Betrieb
-Momentan weniger als "Studio" Gerät mehr als Mixer für PC-Anwendungen, deswegen geht die Bewertung auch ein bisschen in die Richtung.

Pro:

1.Außen/Verarbeitung:
-Durch das Vollmetall-Gehäuse und den Metall-Potis wirkt das Gerät sehr Edel, der Meter an der Vorderseite ist auch gut lesbar.

2.Anschlüsse:
-Sind alle gut Verarbeitet, die Klinke bei den Combo-Inputs leiten keine Phantomspeisung.

3.Softwarepaket:
-Studio One 4 ist sehr einfach in der Bedienung und funktioniert ohne Probleme. (Anfängerfreundlich, auch durch viele Tutorials)

-Die Pluginlib ist schön, hochwertig und Teuer wenn man sie einzeln Kaufen würde und nicht wie hier Geschenkt bekommt.

4.User-Forum:
Es steht außerdem ein Forum zur verfügung, in dem man unter anderem für zukünftige Software-Features, Voten kann.
(Features aus der Community)


Kontra:

1.Anschlüsse/Overall:
-USB-C nur 2.0, deswegen Technisch gesehen kein großes Upgrade zum normalen 1824... gut Schwarz sieht schon Nicer/schöner aus :D

-Kein Headphone-routing, 1.Phone gibt Main und out 1&2 wieder (bzw. 1&2 spiegelt Main wieder), 2.Phone, out 3 und 4

-Phantomspeisung nur Global (alle Combo-In), deswegen Positiv das Klinke diese nicht Leitet

-Für den Betrieb wird immer ein zweites über USB verbundenes Gerät benötigt (zumindest zum laden der letzten Konfig UC-Software)

2.Interne Mixer Software:
Die UC-Software ist an sich eine Gute Mixer-Anwendung, hier ein Paar Dinge die mich an der 1824c Treiber-Version stören:

-Presonus FAT-Channel (EQ, Comp., Gate, HPF, Limiter) werden nicht Supported

-Loopback nur für Virtual 1&2 nicht für 3-8
(Man hat insgesamt 8 Virtuelle-Kanäle um z.B. Windows-Sounds / Programme über UC zu mischen, über Loopback kann man diese zu DAW weiterleiten)

-Keine Scene-Funktion (Speichern/Laden), lädt immer letzte Konfig

Eventuell werden diese ja als Update nachgereicht, wer weiß.

Abschließende Worte:
Sonst bin ich Zufrieden wie man auch an meiner Stern-vergabe sehen kann.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

VR
Studiozentrale für's kleine Geld
Volker R 01.12.2020
Ich benutze das Presonus Studio1824c als Haupt USB Interface in meinem kleinen Studio. Über ADAT habe ich ein Focusrite Octo Pre verbunden damit komme ich auf 16 Eingangskanäle. Ich benutze weiterhin Studio One 5 und zwei Studio Channels von Presonus.
Ich bin als scheinbar Presonus Fan....
Das aber nicht ohne Grund denn die Firma hat in den letzte Jahren tolle Hard und Software Produkte auf den Markt gebracht mit denen man professionell arbeiten kann.
Das 1824C ist sehr gut verarbeitet und hat viele Features. Die Klangqualität ist hervorragend und auch die Bedienbarkeit einfach und übersichtlich. Die mitgelieferte UC-Software erlaubt latenzfreies Monitoring auf vier wegen. Die Steuerung der Bedienelemente ist komplett in Studio One integriert. Als einzigen Nachteil habe ich die fehlende Speicherung von Mixer -Scenes und einen Software Bug beim Monitoring der ADATS empfunden, die hoffentlich bald abgestellt wird.
Alles in Allem von mir eine klare Kaufempfehlung!
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

d
Super Sound on MBP
dschin 14.02.2020
Ich hatte vor die Presonus Firepod FP10 und war vollstens zufrieden. Nun brauchte ich was für mein neues MBP ohne 3 Adapter um von Firewire auf USB-C zu kommen. Jetzt ist alles schön kompakt. Die Verarbeitung ist solide. Im Rack hat es einen schönen Platz. Und der Sound ist aus meiner Sicht Klasse. Ich benutzte Sie mit Ableton Live und bin vollends zufrieden.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

m
micro_q 15.04.2020
Ich bin von einer UR242 auf die Presonus 1824C umgestiegen weil ich dringend mehr in/outs benötigte. Was sehr gut ist das man mit einem click im Universal Control die Integrierte Mixer Software auf Bypass schalten kann und ich so die Presonus komplett über Ableton (Mac) routen kann. Die Drehregler an der Front fühlen sich gut an und sind nicht Wackelig, Die Leds blenden nicht. Ich nutze das interface für Gitarre/Bass, externe Synthesizer und externe Effektloops um mein Lexicon und Midiverb einzubinden.
Ich hatte erst ein wenig bedenken, aber es Funktioniert alles Tadellos
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube