Presonus Eris E66

15

Aktiver Studiomonitor

  • Lautsprecher in D'Appolito-Anordnung
  • gleichermaßen geeignet für vertikale und horizontale Aufstellung
  • Bestückung: Dual 6,5" Midwoofer mit Kevlar-Membran und 1,25"-Hochtöner mit Seidenmembran
  • Leistung: 80 / 65 Watt Class-AB-Endstufen
  • Übertragungsbereich: 45 - 22.000 Hz
  • Gain-Regler
  • Mittenregler: ±6 dB
  • Höhenregler: ±6 dB
  • schaltbares Hochpassfilter: 80 Hz / 100 Hz
  • Acoustic-Space-Schalter zur Basskorrektur: -2 dB, -4 dB
  • Grenzschalldruckpegel: 106 dB @ 1 m
  • Eingänge: XLR (symmetrisch), 6,3 mm-Klinke (symmetrisch) und Cinch (unsymmetrisch)
  • geschirmt gegen HF-Einstreuungen
  • Einschaltverzögerung
  • Ausgangsstrombegrenzer
  • Überhitzungs-, Transienten- und Subsonic-Schutzschaltung
  • Abmessungen: 460 x 215 x 250 mm
  • Gewicht: 10,6 kg
Erhältlich seit Januar 2016
Artikelnummer 379747
Verkaufseinheit 1 Stück
Bestückung (gerundet) 2x 6,5"
Verstärkerleistung pro Stück (RMS) 145 W
Magnetische Abschirmung Nein
Analoger Eingang XLR Ja
Analoger Eingang Klinke Ja
Analoger Eingang Miniklinke Nein
Analoger Eingang Cinch Ja
Digitaleingang Nein
Manuelle Frequenzkorrektur Ja
Frequenzgang von 55 Hz
Frequenzgang bis 22000 Hz
Maße 460 x 215 x 250 mm
Gewicht 5,4 kg
Gehäusebauform - Bassabstimmung Bassreflex
Mehr anzeigen
309 €
329 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 17.08. und Donnerstag, 18.08.
1

Preiswerter Monitor in MTM-Konfiguration

Bei der Presonus Eris E66 handelt es sich um einen preiswerten aktiven Nahfeldmonitor, der in MTM-Konfiguration (Midwoofer-Tweeter-Midwoofer) bzw. D'Appolito-Konfiguration aus zwei 6,5-Zoll-Midwoofern und einem 1,25-Zoll-Tweeter aufgebaut ist. Die bei klassischen 2-Wege-Monitoren auftretenden Auslöschungen zwischen Hoch- und Tieftöner werden durch den Einsatz von zwei Midwoofern minimiert, was für eine verbesserte Stereo-Abbildung, gleichmäßigeren Frequenzgang und einen ungewöhnlich breiten Sweet-Spot sorgt. Dank einer umfangreichen und flexiblen Filtersektion lässt sich der Grundklang der Box zudem problemlos an die akustischen Gegebenheiten eines Raumes anpassen.

Ausgewogener Klang dank stimmiger Komponenten

Die Presonus Eris E66 kommt in einem zurückhaltend gestalteten und grundsolide gebauten Bassreflexgehäuse aus Vinyl-foliertem MDF und kann sowohl horizontal als auch vertikal aufgestellt werden. Bei den Membranen der Tieftöner/Midwoofer setzt die Eris-Serie allgemein auf Kevlargewebe, um eine saubere Basswiedergabe sowie ein gleichmäßiges Abstrahlverhalten über das gesamte Frequenzspektrum zu gewährleisten. Gleichzeitig sorgt der Silk-Dome-Hochtöner mit seiner Seidenkalotte für eine natürliche Darstellung der Höhen. Der Tweeter und die beiden Midwoofer der Eris E66 werden dabei über Bi-Amping von zwei Class-AB-Endstufen (65 und 80 Watt) befeuert und bieten auch bei lautem Abhören mehr als ausreichende Pegelreserven.

Ideal fürs Heimstudio

Die Presonus Eris E66 eignet sich für alle Anwender, die nach einer ehrlich klingenden und gleichzeitig preiswerten Monitorbox in MTM- bzw. D'Appolino-Konfiguration für ihr Heimstudio suchen und über einen verhältnismäßig großzügig bemessenen Abhörraum verfügen. Gerade in Räumen, die nicht ausschließlich zur Musik- oder Medienproduktion genutzt werden, sind Maßnahmen zur Verbesserung der Raumakustik oftmals nur begrenzt umsetzbar. In solchen Fällen ist die umfangreiche Filtersektion der Eris E66 ausgesprochen hilfreich. Neben einem schaltbaren Lowcut zur Bassabsenkung (z.B. bei wandnaher Aufstellung) und zwei stufenlos regelbaren Filtern für Mitten und Höhen (+/- 6 dB) findet sich hier auch eine Acoustic-Space-Schaltung, die im oftmals kritischen Bereich der tiefen Mitten aufräumt und für eine saubere Klangwiedergabe sorgt.

Über Presonus

Die Firma Presonus ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das 1995 von Jim Odom und Brian Smith in Baton Rouge, Lousiana gegründet wurde und sowohl professionelle als auch preiswerte Hard- und Software für Musiker und Produzenten anbietet. Erstes Aufsehen erregte Presonus Mitte der 90er mit dem DCP8, einem analogen Acht-Kanal-Kompressor/Limiter/Gate mit Fader und Mute Automation, der digital durch MIDI gesteuert werden konnte. Es folgten eine Serie von Mikrofonverstärkern sowie erste Audio-Interfaces für die damals aufkommende Home-Recording Szene Anfang der 2000er Jahre. Heute finden sich im Katalog des Herstellers neben Audio-Interfaces, Mikrofonvorverstärkern, digitalen Mischpulten und Studiomonitoren auch die etablierte DAW-Software Studio One.

Vielfältige Anschlussmöglichkeiten

Im Regelfall wird ein Paar der Presonus Eris E66 mit einem analogen Stereoausgang eines Audiointerfaces oder eines Monitorcontrollers verbunden. Für dieses Szenario finden sich auf der Rückseite des Gehäuses sowohl ein 6,3mm-Klinkeneingang als auch ein klassischer XLR-Eingang, was eventuelle Adapterkabel unnötig macht. So wie für Studio-Equipment üblich, sind diese Eingänge symmetrisch und für einen Referenzpegel von +4 dBu ausgelegt. Alternativ bietet die Eris E5 aber auch einen unsymmetrischen Cinch-Eingang, der dazu konzipiert ist, Signale auf -10 dBV entgegenzunehmen, wie sie beispielsweise von HiFi-Systemen ausgegeben werden.

15 Kundenbewertungen

9 Rezensionen

A
Absolut überzeugend
Anonym 22.02.2016
Zunächst sei mir die Bemerkung gestattet, das ich keineswegs Profi bin und auf der Suche nach guten Studiomonitoren für mein Hobbystudio war. Die letzten 10 Jahre habe ich meine Musik unter akustisch suboptimalen Bedingungen auf Tannoy PBM 6.5II produziert, folglich mit mit wenig befriedigenden Ergebnissen. Da sich nun endlich auch ein vernünftiger Raum gefunden hat, in dem es Sinn macht hochwertigere Monitore hinzustellen begann meine Suche und das damit verbundene Studium von Testberichten, Hörvergleichen, bis hin zur Recherche zum Thema Raumakustik und und und...
Zunächst glaubte ich mit Adams F7 die passende Box gefunden zu haben. Bis ich sie gehört habe. Bei einem Vergleich in einem Musikaliengeschäft flogen dabei gleich noch Yamaha HS7/HS8 raus, ebenso KRK und Adams A5X. Presonus Eris E8 hatte mich ebenfalls nicht überzeugt. Somit kristallisierten sich am Ende A7X von Adam, Neumann KH120A und Genelec M040 als Auswahl für einen Vergleich im Hause Thomann (Daumen hoch an dieser Stelle übrigens für die sehr gute Beratung im Vorführstudio!!!)Dazu gesellten sich die gerade neu erschienenen Presonus Eris E66. Um es kurz zu machen, die Adam A7X, die ursprünglich mein Favorit war gefiel mir im Vergleich zu den anderen Kandidaten am wenigsten, Neumann und Genelec waren gleichauf, die Eris E66 knapp dahinter. Letzten Endes entschied dann der Preis, da mich die E66 durch einen sehr linearen und klaren Klang mit einer sehr schönen Stereobühne, einem ziemlich breiten Sweetspot, der mir beim Arbeiten genug Bewegungsspielraum lässt, überzeugen konnte. Man sollte allerdings beachten, dass die Aufstellung etwas Platz benötigt, da sie in der horizontalen Variante schon ein wenig Platz brauchen. Für den Desktop sind sie definitiv nix. Die Verarbeitung der Boxen ist absolut top, die Boxen gefallen mir auch optisch gut. Im Moment entdecke ich auf den Eris E66 wirklich Musik neu, und staune was z.B. bei Pink Floyds Division Bell so alles zu hören ist, und vor allem wo. Fazit: für mich ist die Presonus E66 ein toller Studiomonitor zu einem unglaublich guten Preis, die sich durchaus mit den hier genannten Neumann, Adam und Co messen kann.
Features
Verarbeitung
Sound
8
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Fazit nach ein paar monaten, super Monitore!
Jens251 06.12.2016
Meine früheren Monitore wahren mit 500€ etwas teurer aber die doppel-woofer der Presonus sind denn 6,5 zoll überlegen und gehen ähnlich tief wie ein 8 zoll und klingen dafür sauberer und die ganzen Regler und die Qualität des Gehäuse ist alles sehr nett.
Ich habe etwas bass mitten reduziert höhen angehoben und nach ein paar Monaten lautet das Fazit, mehr Monitor für mittel bis weit Distanz gibt es glaub ich nicht für diesen preis. Die Bewertungen zeigen sie sind kommentarlos gut:)
Features
Verarbeitung
Sound
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate fr
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
EC
Très bon son , mauvaise fabrication..
Ellimac C. 15.03.2017
Après un an d'utilisation en studio, ces enceintes mon apporté une bonne linéarité et surtout un "sweet spot" très large (très pratique pour travailler à plusieurs, assis debout, loin sans devoir bouger les monito.) ce qui m'avais porté vers le choix de moniteurs MTM 3 voix.

Par contre, mal grès leur rendu bien défini dans le bas du spectre, plus audible que ressentit (ce qui reste rare dans ces gammes de prix),
un gros sub et c'est la panique, vibration tres inesthétique de la caisse et des évents, comme si la face avant allé se decoller, d'ailleurs les vibrations se réduise lorsque qu'une pression est exercé sur l'avant....

Donc une acoustique exterieur bien pensée, de bons haut-parleurs et un tweeter en soie,dans une cagette... dommage.

Plus: Une paire de MTM au prix d'une enceinte seul chez d'autres fabriquant.

Moins, qualité de fabrication tres moyenne acoustique intérieur bâclé.

J'aime leur son mais je ne referais pas ce choix.... j?attends impatiemment le budget pour level up !

Ps: J'ai renvoyé ma paire pour en avoir une autre, pareil...
Features
Verarbeitung
Sound
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate pt
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
U
Som absolutamente espectacular !!!
Uric 09.06.2017
Sou dono de um estúdio profissional e resolvi assim que me foi oportuno fazer um upgrade nos monitores do estúdio. Estes monitores são agora o par principal no meu estúdio.

Características:

escolha variada de inputs; XLR, 1/4 TRS balanceados e RCA não balanceado.

Volume. Input Gain,
Acoustic tunning com selector Low cutoff até 100Hz, acoustic space de 0db até -4db e ainda Mid e High EQ. Uma ferramenta que ajuda e muito a calibrar os monitores nos mais variados tipos de sala.

Som: A definição sonóra destas meninas é incrivel. Tanto os graves, como os médios e agudos são produzidos maravilhosamente.
Não é nenhuma surpresa que estes monitores começam a ser usados por inúmeros produtores reconhecidos mundialmente.

Assim que as liguei fiz alguns testes de som. Não há nada melhor que música clássica, em particular, a minha peça preferida 1812 Overture - Tchaikovsky. É como se estivessem a ver a orquestra a tocar à vossa frente!
E por ser um monitor MTM (Mid-Tweter-Mid) o Stereo field é soberbo.

Acabamento: muito bom

Prós - fácil calibragem dos monitores, som espectacular, stereofield BRUTAL, acabamento muito bonito, qualidade/preço

Contras - pesam 10 kg

Resumo:
Não ficarão mínimamente desiludidos

Sobre mim - Sou Compositor/Produtor de Música
Features
Verarbeitung
Sound
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden