Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Presonus Eris E5 XT

57

Aktiver Studiomonitor

  • Bestückung: 5,25" Tiefttöner und 1" Hochtöner mit Seidenmembran
  • Frequenzbereich: 48 - 20000 Hz
  • Übergangsfrequenz: 3 kHz
  • Gain-Regler
  • Mittenregler - Bell EQ,1 kHz, +/-6 dB
  • Höhenregler - Kuhschwanzfilter, +/-6 dB
  • LowCut schaltbar bei 80 oder 100 Hz
  • Acoustic-Space-Schalter -2 dB, -4 dB
  • LF-Verstärkerleistung: 45 W
  • HF-Verstärkerleistung: 35 W
  • Maximalpegel: 102 dB (Dauerbetrieb)
  • Eingang: XLR und Klinke (symmetrisch) sowie Cinch (unsymmetrisch)
  • 100°(H) x 60°(V) EBM Waveguide
  • Einschaltverzögerung
  • Ausgangsstrombegrenzer
  • Überhitzungs-, Transienten- und Subsonic-Schutzschaltung
  • Maße (B x T x H): 203 x 228 x 279 mm
  • Gewicht: 5 kg
Bestückung (gerundet) 1x 5"
Verstärkerleistung pro Stück (RMS) 80 W
Magnetische Abschirmung Nein
Analoger Eingang XLR Ja
Analoger Eingang Klinke Ja
Analoger Eingang Miniklinke Nein
Analoger Eingang Cinch Ja
Digitaleingang Nein
Manuelle Frequenzkorrektur Ja
Artikelnummer 469155
149 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 28.10. und Freitag, 29.10.
1
76 Verkaufsrang

Verlässlicher Monitor aus dem Budget-Bereich

Bei der Presonus Eris E5 XT handelt es sich um einen einzeln angebotenen, aktiven 2-Wege-Studiomonitor, der mit einem 5,25-Zoll-Tieftöner sowie einem 1-Zoll-Hochtöner ausgestattet ist. Als überarbeitete Variante der klassischen Eris E5 bietet die XT-Variante ein etwas größeres Bassreflexgehäuse für kräftigeren Tiefbass sowie einen Waveguide für eine noch präzisere Stereo-Abbildung. Der für die Preisklasse ungewöhnlich ausgewogene Gesamtklang und die allgemein hohen Pegelreserven der Eris E5 bleiben dabei erhalten. Dank einer umfangreichen und flexiblen Filtersektion lässt sich der Grundklang der Box zudem problemlos an die akustischen Gegebenheiten eines Raumes anpassen. Die Presonus Eris E5 XT ist interessant für alle, die einen preiswerten und verlässlichen Nahfeldmonitor fürs Heimstudio suchen.

Ausgewogener Klang dank stimmiger Komponenten

Die Presonus Eris E5 XT kommt in einem zurückhaltend gestalteten und grundsolide gebauten Bassreflexgehäuse aus Vinyl-foliertem MDF. Bei der Membran des Tieftöners setzt die Eris-Serie auf Kevlargewebe, um eine saubere Basswiedergabe sowie ein gleichmäßiges Abstrahlverhalten über das gesamte Frequenzspektrum zu gewährleisten. Gleichzeitig sorgt der Silk-Dome-Hochtöner mit seiner Seidenkalotte und dem Waveguide für eine natürliche Darstellung der Höhen und einen breiten Sweetspot an der Abhörposition. Hoch- und Tieftöner der Eris E5 XT werden dabei über Bi-Amping von zwei separaten Class-AB-Endstufen (35 und 45 Watt) befeuert.

Ideal fürs Heimstudio

Die Presonus Eris E5 XT eignet sich für alle Anwender, die nach einer ehrlich klingenden und gleichzeitig preiswerten Monitorbox für ihr Heimstudio suchen. Gerade in Räumen, die nicht ausschließlich zur Musik- oder Medienproduktion genutzt werden, sind Maßnahmen zur Verbesserung der Raumakustik oftmals nur begrenzt umsetzbar. In solchen Fällen ist die umfangreiche Filtersektion der Eris E5 XT ausgesprochen hilfreich. Neben einem schaltbaren Lowcut zur Bassabsenkung (z.B. bei wandnaher Aufstellung) und zwei stufenlos regelbaren Filtern für Mitten und Höhen (+/- 6 dB) findet sich hier auch eine Acoustic-Space-Schaltung, die im oftmals kritischen Bereich der tiefen Mitten aufräumt und für eine saubere Klangwiedergabe sorgt.

Über Presonus

Die Firma Presonus ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das 1995 von Jim Odom und Brian Smith in Baton Rouge, Lousiana gegründet wurde und sowohl professionelle als auch preiswerte Hard- und Software für Musiker und Produzenten anbietet. Erstes Aufsehen erregte Presonus Mitte der 90er mit dem DCP8, einem analogen Acht-Kanal-Kompressor/Limiter/Gate mit Fader und Mute Automation, der digital durch MIDI gesteuert werden konnte. Es folgten eine Serie von Mikrofonverstärkern sowie erste Audio-Interfaces für die damals aufkommende Home-Recording Szene Anfang der 2000er Jahre. Heute finden sich im Katalog des Herstellers neben Audio-Interfaces, Mikrofonvorverstärkern, digitalen Mischpulten und Studiomonitoren auch die etablierte DAW-Software Studio One.

Vielfältige Anschlussmöglichkeiten

Im Regelfall wird ein Paar der Presonus Eris E5 XT mit einem analogen Stereoausgang eines Audiointerfaces oder eines Monitorcontrollers verbunden. Für dieses Szenario finden sich auf der Rückseite des Gehäuses sowohl ein 6,3mm-Klinkeneingang als auch ein klassischer XLR-Eingang, was eventuelle Adapterkabel unnötig macht. So wie für Studio-Equipment üblich, sind diese Eingänge symmetrisch und für einen Referenzpegel von +4 dBu ausgelegt. Alternativ bietet die Eris E5 XT aber auch einen unsymmetrischen Cinch-Eingang, der dazu konzipiert ist, Signale auf -10 dBV entgegenzunehmen, wie sie beispielsweise von HiFi-Systemen ausgegeben werden.

57 Kundenbewertungen

5 47 Kunden
4 8 Kunden
3 1 Kunde
2 0 Kunden
1 1 Kunde

Features

Sound

Verarbeitung

b
Perfekt am Kawai MP7 SE
blackandwhite 27.10.2020
Für mein neues Kawai MP7 SE (nutze hauptsächlich die Pianosounds, kein Studio) suchte ich wohnzimmertaugliche Monitore und habe neben Yamaha HS5 (sehr differenziert und sauber, mir aber zu spitz im oberen Bereich ab G5; sehr gut verarbeitet und kompakte Größe), Yamaha HS7 (nicht so sauber wie HS5, aber ebenfalls zu spitz; keine Summgeräusche bei HS5 und HS7) auch Adam T5V und A3X ausprobiert (leider ist der Bassbereich viel zu undefiniert – einfach mal Dreiklänge in schneller Folge spielen; für 60er E-Piano m.E. gar nicht geeignet; keine Summgeräusche). Die JBL 305P MKII ist nur einen Tick weniger klar als die HS5, was ich als großen Vorteil bei den höheren Tönen ab G5 empfinde, besitzt aber einen viel klarer konturierten Bass als die Adams, der prägnanter als der der HS5 ist. Wenn nicht das deutlich vernehmbare Summgeräusch der JBL wäre, das man teilweise auch in sehr leisen Passagen wahrnehmen kann (Abstand 1m) wäre damit meine Suche zu Ende gewesen, noch dazu bei dem Preis. Leider kam ich erst zum Schluss auf die Eris E5 XT. Dieser Monitor ist es: definierter, druckvoller Bass, saubere, aber nicht schmerzhafte Höhen (in meinen Ohren). Dazu bietet er die vielfältigsten Einstell- und Anschlussmöglichkeiten und einen relativ großen Sweetspot bei einem wirklich nur sehr, sehr leisen Summgeräusch. Suche beendet.
Features
Verarbeitung
Sound
9
1
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Zuviel des Guten - Presonus Eris E5 XT
SeriesIIILover 31.05.2020
Fazit: Einsatz im Homestudio. Die Klangqualität ist perfekt und das Preis-Leistungsverhältnis unschlagbar. Plus: Die Boxen sehen auch noch gut aus.

Ich bin mehr durch Glück und Zufall auf die ganze Presonus Produkt Familie gestossen. Begonnen hat alles mit einem StudioLive 16 Series III und der zugehörigen Studio One Software, dazu weitere Hard- und Software von Presonus und jetzt noch die kleinen Studio Monitore Eris E5 XT. Ich kann nur sagen: Alles passt.

Die Qualität ist bei allen Produkten gleichbleibend gut und als ich bei Studio One (aktuell sind wir bei 4.6) die Unterschiede zu anderen DAWs im Detail kennengelernt habe, bin ich seitdem ein Fan dieser Produkte. Und die Studiomonitore Presonus Eris E5 XT passen nahtlos zum Mischer und den Audio Digitalwandlern und der Universal Control / Capture 3 Software dazu.

Ich habe die Monitore nach ausführlicher Internet-Recherche gekauft, ausschlaggebend war für mich der Delamar Studiomonitor Test Aktivboxen bis 200 Euro. Dem Messergebnis kann ich nicht widersprechen, sondern kann es insgesamt bestätigen.
Wer sich für alle Details interessiert kann sich das ausführliche Testergebnis googeln.

Wichtig waren für mich auch die Extras neben dem klanglich besten Ergebnis in der Preisklasse, nämlich die integrierten Schutzschaltungen gegen RF Einstreuungen (das Eigenrauschen ist gleich Null), Überhitzungsschutz, Subsonic Filter und externe Netzsicherung.

... und der Support / Service über die My.Presonus Website /Forum. Hier gibt es innerhalb kurzer Zeit auf sämtliche Fragen Antworten. Wenn nicht in Deutsch, dann in Englisch.

Was will man mehr? ok, dass die Boxen lange halten. Aber das kann ich jetzt noch nicht beantworten. Der Kauf ist gerade mal ein paar Wochen alt. Aber da bin ich zuversichtlich und 3-Jahre Thomann-Garantie gibt es ja auch noch dazu!
Features
Verarbeitung
Sound
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

F
Voll zufrieden
Felix327 26.08.2021
Da dies meine ersten Monitor Boxen sind, fehlt mir natürlich der Vergleich zu anderen Abhören. Ich habe aufgrund der positiven Rezensionen die Eris E5 XT bestellt und bin sehr zufrieden. Ich betreibe die Boxen über einem Motu2 an meinem PC.
Der Grundsound ist sehr frequenzgetreu, speziell auch der tieferen Frequenzen. Dabei sind die Boxen relativ nachsichtig beziehungsweise gutmütig bezüglich der genauen Position der Boxen. Insgesamt sehr angenehmes Abhören, alle Frequenzen sind da und das vollkommen unaufdringlich.
Ein wichtiger Tipp: achtet darauf TRS Kabel oder sogar XLR Kabel zu verwenden. Mit einfachen Mono-Klinken könnt ihr den Sound vergessen! Eigentlich hätte sich Presonus die Einfachen Klinken-Anschlüsse sparen können….
Fazit: viel guter Sound zu einem wirklich fairen Preis.
Wasetwas stört ist, dass man die Boxen von hinten manuell ein- und ausschalten muss, eine Fernbedienung wäre da hilfreich.
Was ich mir außerdem noch gewünscht hätte wäre Bluetooth, dann wäre es ganz perfekt.
Features
Verarbeitung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

H
Einfach nur gut.
HuskyandJack 11.04.2021
Bevor ich diese Monitore kaufte, hatte ich über ein Jahr lang die Eris 3.5er am Start, die ich auch hier positiv bewertete. Irgendwann war mir das Low-End doch zu wenig. Die 3.5er sind super für kleine Setups, so wie ich es betreibe, aber es fehlte halt ein bisschen. Mit den E5 XT's bin ich in dieser Hinsicht glücklich, auch wenn sie mehr Platz brauchen. Meine Mixe klingen jetzt im Low-End Bereich tatsächlich besser. Der Klang ist neutral und sie können ordentlich laut werden (Gruß an meine Nachbarn). Der Sound ist voll, ohne spezielle Frequenzen hervorzuheben. Man kann differenziert alle Instrumente und Effekte raushören. Sie sind, meines Erachtens, besser als die Yamaha HS 5 und JBL305er, die ich kurz zuvor ausprobiert habe, die beide im Standby Betrieb deutlich lauter rauschten. Die E5 XT's sind nahezu lautlos.
Leider musste ich zwischendurch eine Box zurückschicken, da sie unerklärlicherweise, einfach so den Geist aufgab. Das ist mir aber auch schonmal mit einem Neumann Mikro passiert. Thomann schickte mir sofort und ohne Geplänkel einen Austausch. Danke dafür.
Fazit: Ich kann diese Monitore nur empfehlen. Verarbeitung, Sound, Optik: Man findet für den Preis nichts besseres.
Features
Verarbeitung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung